• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe mein Arbeitsvermittler will eine Anzeige

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#1
Hallo ihr Lieben
Ich bin 31 Jahre habe 3 kinder in alter von 12 j 10 und 3 jahren.
Ich habe vor 3 wochen eine einladung von mein Arbeitsvermittler bekommen,bin auch hin gegangen.Ich muss auch dazu sagen meine kleine ist vor 1 woche 3 geworden und sie geht seid dem 1.11.2010 in den kindergarten und noch ist es für sie sehr schwer los zu lassen ich bringe sie um punkt 8 uhr jeden morgen hin.Gehen kann ich allerdings erst zwischen 9:30 und 10 uhr da sich die erzieher nicht wirklich bemühen sie mir ebent ab zu nehemen. Aber der grund warum ich hier schreibe ist mein arbeitsvermittler hat mir gleich eine eingliederungsvereinbarrung gegeben. Ich bewerbe mich auch tüchtig.Letzte woche hatte ich dann auch ein Probetag. Jetzt sagt mein Arbeitsmann :)) ich bekomme eine anzeige weil ich ihn das nicht gesagt habe.Ich wusste das nicht das ich das melden muss. Es ist auch nur ein 400 euro job in 3 schicht dienst. Darf er das jetzt?
Das nächste problem ist auch die arbeitsstelle ist 15 km entfernt ich habe leider nur ein fahrrad somit habe ich ihn gefragt ob ich ein Darlehn bekomme für ein Rollerführerschein. Um 7 uhr fängt da die Arbeit an ein früh diesnt im kindergarten habe ich auch schon. Der früh dienst ist um 6:30 aber ich schaffe es nicht in 30 min 15 km.
Mein Arbeitsvermittler sagte zu mir für sie kommt sowas nicht in frage ich würde es nicht bekommen.Nur wenn ich vollzeit arbeite.
Bitte helft mir habe ich da doch möglich keit ihn zu bekommen.Achso und wenn ich spät dienst habe geht es von 16 uhr bis 2 uhr nachts da fahren bei uns keine busse mehr
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.391
Gefällt mir
14.043
#2
Hallo Elfee, ist nicht gut das du der ARGE diesen Umstand nicht gemeldet hast!!
Du hast doch unterschrieben jede Veränderung umgehend zu melden.

Wenn ich richtig lese hast du nur einen Tag Probe gearbeitet (ohne Geld),
dafür kann er dir keine Anzeige machen. Das Probearbeiten musst du melden wegen der Versicherung.

Also das mit angeblichen Anzeige erstmal abwarten!!!

Wer beaufsichtigt deine Kinder beim Spätdienst????

Und vorallem wieviel Stunden sollst du da arbeiten??

Ein Darlehn für den Führerschein bekommst du nicht, natürlich gibt es Beihilfen, nur die
Voraussetzung für dich sind nicht vorhanden, jedenfalls so wie du schreibst.:icon_evil:
 

Wolfsdream

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jun 2010
Beiträge
460
Gefällt mir
58
#3
Liebe Elfee,

zunächst einmal Ruhe bewahren, denn eine Anzeige kannst Du nicht bekommen.

Auch sollte man Deine Bemühung würdigen.

Ein Roller im Winter, macht das Sinn ?

Dies wird die nächste Frage werden.

Gibt es keine Möglichkeit der Mitfahrgelegenheit mit Bekannten ?

Bon chance

Wolfsdream :icon_daumen:
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#4
Hallo Lieber Wolfsdream
Ich weis es wird sehr kalt aufen Roller aber der ist nicht ganz zu teuer. Mitfahrgelegenheiten habe ich keine leider.
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#5
Liebes Seepferdchen
ganz ehrlich ich habe es nicht gewusst das ich ein Probetag anmelden muss.Nein ich habe kein geld dafür bekommen warum auch war ein Probetag.Für den spätdienst habe ich ein babysitter den ich mir besorgt habe.Ich hätte im monat 9 schichten sowie die chefin es zu mir gesagt hat.Eine schicht hat 8 bis 9 stunden.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#6
Ich hätte im monat 9 schichten sowie die chefin es zu mir gesagt hat.Eine schicht hat 8 bis 9 stunden.
Ist vllt OT, aber 9 Schichten a 8 Stunden sind 72 Stunden (bzw 9 Schichten a 9 Stunden = 81 Stunden pro Monat)und somit mehr als 15h in der Woche....und bei einem 400 Euro Job dürfen nicht mehr als 15 Stunden in der Woche gearbeitet werden, wenn ich mich recht erinnere...
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.391
Gefällt mir
14.043
#7
Hallo liebe Elfee, da hartz5 Recht 81 Stunden, ist mehr als zuviel!!!!
Darum habe ich gefragt, weil ich stutzig geworden bin zwecks Nachtschicht.
Sei nicht böse aber hier versucht jemand den Mini-Job gleich Dich schamlos
auszunützen, wobei da drücke ich mich noch höflich aus, das kann nicht sein, Finger
weg von sowas!!!!
Und noch was falls du wieder mal Probe arbeitest, dann sag einfach es ging kurzfristig von einen Tag zum anderen und Du wolltest deine Chance wahrnehmen, da kann dir niemand etwas.
Aber nun noch mal zurück zu deinen Job ob 72 Stunden oder 81 Std. sind definitiv zuviel!!!
Überlege dir das noch mal in Ruhe, 'Frage ist das eine köperliche schwere Arbeit im
Servicebereich Gastro???
Gruss:icon_evil::icon_Info:
 
E

ExitUser

Gast
#8
Ist dies nun ein 400Basis Stelle oder eine Teilzeitstelle?????????????Kannst Du Dir das Geld für einen Führeschein nicht Privat leihen oder Vorstrecken lassen????????:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#9
Ist dies nun ein 400Basis Stelle oder eine Teilzeitstelle?????????????Kannst Du Dir das Geld für einen Führeschein nicht Privat leihen oder Vorstrecken lassen????????:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
In #1 steht 400 Euro Job
und wenn elfee jemanden hätte, der ihr das vorstreckt, hätte sie wohl nicht nachgefragt...........


Elfee,
Darlehen und andere Beihilfen gibts meistens nur für sozialversicherungpflichtige Arbeitsverhältnisse.
Ansonsten würde ich sagen, vergiss den Job, der Arbeitgeber macht sich bei der Stundenzahl und dem "Lohn",zwar nicht strafbar, aber Lohndumping ist es trotzdem...
Zur Anzeige kann ich Dir leider nichts sagen.
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#10
Ich befürchte, diese 15 Std./Woche-Regelung wurde bereits vor der Einführung von Hartz IV abgeschafft.
Als unzumutbar würde ein 400-Euro-Job dann gelten, wenn er auf die Stunde umgerechnet den entsprechenden Tarifstundenlohn unterschreitet.
Ich glaube, dass regelmäßig mehr als 8 Stunden Arbeit am Tag als nicht zumutbar gelten... bin mir da aber nicht sicher.

Auch bei 400-Euro-Jobs gilt der gesetzliche Anspruch auf Lohnfortzahlung im Urlaub und im Krankheitsfall. Viele Arbeitgeber versuchen diesen gesetzlichen Anforderungen zu entgehen. Damit würde der Job aber als sittenwidrig zu werten sein.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#11
Jesaja

Ab 1. April 2003 [Bearbeiten]

Die geringfügige Beschäftigung ist mit Hartz II mit Wirkung ab 1. April 2003 neu geregelt worden.


  • Die Begrenzung auf 15 Wochenstunden entfällt.[1] Regelmäßig bedeutet, dass ein Arbeitnehmer, der beispielsweise die Urlaubsvertretung eines Kollegen übernimmt und in einem Monat deshalb 500 Euro verdient, auch in diesem Monat geringfügig entlohnt wird. Der Arbeitnehmer ist nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV, § 7 Abs. 1 SGB V, § 20 Abs. 1 Satz 1 SGB XI, § 5 Abs. 2 Satz 1 SGB VI, § 27 Abs. 2 Satz 1 SGB III bis zu dieser Grenze von der Sozialversicherung befreit
Quelle Geringfügige Beschäftigung

Da hast Du recht, aber der Lohn wäre dann eine Frechheit ( bei 81 Stunden unter 5,00 Euro)
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#12
Also, was ich jetzt gerne noch gewusst hätte, wäre

1. hast du dir die Arbeitsstelle selbst gesucht, oder wurdest du dorthin vermittelt ?

2. hast du die Arbeitsstelle schon sicher zugesagt bekommen ?

3. hat es den Arbeitgeber nicht gestört, dass du nicht weisst, wie du nachts nach Hause zurück kommst ?
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#13
Hallo Liebe Jesaja
Ja ich habe sie mir selbst gesucht.Ja mir wurde sie auch zu gesagt. Nein gestört hat es ihn nicht.
Mein arbeitsvermittler hat mir auch klar und deutlich klar gemacht das ich es eh nicht aus hartz 4 rauskomme mit 3 kinder.
Ich bin ungelernt habe scheidung hinter mir und auf meine Familie kann ich leider nicht zu greiffen. Steh alleine da.Da meine kleine tochter ja ein ganz tags platz im kindergarten hat besteht mein arbeitsvermittler drauf das ich voll arbeite aber wie gesagt sie schafft die trennungsphase nicht. 1 bis 2 std geht es gut dann rufen sie mich an aus dem kindergarten.
Ich hatte mein arbeitsvermittler auch vorgeschlagen bis januar zu warten wegen kindergarten dann würde es ja besser klappen mit ihr (was ich natürlich hoffe ) aber das wollte er garnicht hören.Ich habe garkeine andere möglichkeit ich bin alleinerziehend ungelernt.Wer nimmt mich denn da.Habe zu viele absagen bekommen wegen meinen kindern. Und jetzt habe ich eine.
Ich habe so ne große angst das die mir mein geld streichen was mach ich dann.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
#14
Ich würde zu solchen Sklavenbedingungen keinen 400 Euro Job annehmen.

Du hast nämlich bei genau 400 Euro nur 160 Euro Freibetrag. Und dann rechne mal aus, welche Mehrkosten du hast.

Fahrtkosten - zusätzliche Betreuung - Ganztagskita

ich nehme an, dass das schon mehr als 160 Euro kostet
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#15
Die Frage ist doch, wie sehr du den Job willst, und wieviel du in Kauf zu nehmen bereit bist.
Du musst selbst entscheiden, wie wichtig diese Sache für dich ist.

Gegen eine Sanktionierung würde einiges sprechen:

-Du darfst (bis dato ist es noch so, könnte sich mit der von der Regierung anvisierten Hartz Reform ändern) nur dann für die Nichtannahme einer Arbeitsstelle sanktioniert werden, wenn du eine schriftliche Rechtsfolgenbelehrung erhalten hast. Das ist dann der Fall, wenn du einen Vemittlungsvorschlag vom Amt erhalten hast.

-Der Stundenlohn könnte je nach ortsüblichem Tariflohn oder Branchenmindestlohn sittenwidrig sein. Eventuell werden auch die rechtlichen Anforderungen an einen Minijob nicht vom Arbeitgeber eingehalten.

- Du hast wichtige Gründe, den Job nicht anzunehmen: Die Betreuung deines kleinen Kindes ist nicht sichergestellt (scheint ja nicht so richtig zeitlich mit den Betreuungszeiten und den Fahrtwegen zu klappen) und du hast Schwierigkeiten, den Arbeitsort zu erreichen, vor allem im Winter. Zu den genannten Punkten müssten dir dann eventuell die Experten noch was sagen.

Wenn du den Job willst, weil du glaubst, keinen anderen zu bekommen, dann versuche Betreuung und Fahrtmöglichkeiten zu regeln. Eventuell kann dich ja ein zukünftiger Arbeitskollege in einer Fahrtgemeinschaft mitnehmen.

Nur mal so nebenbei gesagt: nach allem, was du so erzählst, und wie du so rüberkommst, scheinst du wirklich aufgeschmissen zu sein. Naiv betrachtet, wäre es eigentlich die Aufgabe deines Vermittlers, mit dir zu besprechen, wie du dich in den Arbeitsmarkt integrieren könntest, welche Möglichkeiten es gibt, dich zu unterstützen etc. Du scheinst aber nur unter Druck gesetzt zu werden, ohne das ersichtlich wäre, wie du in deiner schwierigen Situation überhaupt Arbeit bekommen könntest. Das ist dieses typische Hartz IV System, das immerzu das Unmögliche fordert, und dann die Menschen beschuldigt, nicht das Unmögliche zu schaffen. Kein Wunder, dass sich die Leute da über jeden 5 Euro Nachtschichtenjob freuen.
Ist nie mit dir besprochen worden, ob es Möglichkeiten gibt, dich beruflich bilden zu lassen ?
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#16
Guten ihr Lieben erstmal danke das ihr euch die Zeit für mich genommen habt.Ich bin total verzweifelt aber was soll ich machen sie geht ja nun in den kiga klappt zwar noch nicht.
Er sagte ja auch zu mir wegen den weg zur arbeit ich sollte doch schneller fahren dann wär ich auch pünktlich.
Und wenn ich dann zu spät komme morgens mein ich, das macht der 2 mal mit dann bin ich raus da. Und dann mit was kann ich dann erwarten vom amt?
Helfen tut er mir nicht mit weiterbildung oder so habe es ja schon angesprochen aber von ihm kommt nur ja ja Bewerben sie sich mal erst.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#17
Es besteht kein Grund zur Verzweiflung, der SB kann dir nichts, wegen einem Probetag ohne Lohnzufluss mit so einer Drohung zu kommen, das ist ja wohl das Letzte. Gemeldet hast Du den Probetag freiwillig, wenn auch erst hinterher, daraus eine Anzeige basteln zu wollen ist schon ein starkes Stück.

Den Job unter diesen Bedingungen schaffst Du nicht. Zuerst muss dein jüngstes Kind sich an den Kindergarten gewöhnen und erst dann solltest Du wieder ernsthaft auf Jobsuche gehen. Das muss man dem Sachbearbeiter aber nicht auf die Nase binden.
 

OnkelOtto

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Jul 2010
Beiträge
107
Gefällt mir
1
#18
Hallo Elfee !

Tip von mir als altem Motorradfahrer - lass es sein , die täglich 30km bei Wind und Wetter mit so einem Motorroller abzuspulen -
Du hast drei kleine Kinder und bei schlechten Witterungsbedingungen ist es echt gefährlich auf so einem Teil zu fahren !

OnkelOtto
 
Gefällt mir: TMN4

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#19
Wenn ich mir vorstelle, bei diesem Wetter als Frau 15 km mit Fahrrad und dazu der Tipp ein bisschen schneller zu fahren. Geht gar nicht.
 

Piggylein

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
140
Gefällt mir
26
#20
Wenn ich mir vorstelle, bei diesem Wetter als Frau 15 km mit Fahrrad und dazu der Tipp ein bisschen schneller zu fahren. Geht gar nicht.
Das ist wirklich eine totale Unverschämtheit, das soll mir der SB mal vormachen, wie man 15 KM in real unter 30 Min. fährt.
Denn sie kann das Kind abgeben um 6.30, aber selbst wenn das kind die Trennung akzeptiert, dauert das ein paar Minuten so ist es dann schon mal schnell 6.40 und dann muss sie ja ein paar Minuten vorher bei der Arbeitsstelle ankommen, sie muss das Rad abstellen, abschließen, Jacke ausziehen, sich eventuell umziehen, solche Sachen gehören nicht zur Arbeitszeit. Das heisst sie müsste spätestens um 6.50 dort sein. Und ich bezweifele auch, dass man das mit einem Roller schafft.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#21
Hallo Elfee,


stell schriftlich einen Antrag auf eine Umschulung (schau bei kursnet nach, was es bei Dir in der Umgebeung gibt und was Dich interessiert). Du bist alleinerziehend und hast keine Ausbildung. Die fehlende Ausbildung ist ein Vermittlungshemmnis, was die Arge beseitigen KANN (nicht muss, aber versuchen solltest Du es). Wenn das mit Begründung abgelehnt wird, kannst Du dagegen Einspruch einlegen......
Aber Du musst Dir eben angewöhnen, alles schriftlich zu machen und Dich auf mündliches Gerede Deines SBs nicht mehr zu verlassen. Und zu Terminen nur mit Beistand.

Auf Dauer bist Du mit einem 400 Euro Sklavenjob, wie Du ihn jetzt in Aussicht hast nicht gut bedient. Dein SB wird weiterhin fordern, dass Du Dir was anderes suchst und die Sorgen, alles zu organisieren, werden auch nicht weniger. Und finanziell dürfte, wenn man Kinderbetreuungskosten und Fahrtkosten rechnet, nicht viel übrig bleiben....

Sche.ß Situation, aber Du kannst nur tun, was möglich ist.

Und wenn Du unsicher bist, such Dir hier Hilfe....aber lass Dich nicht weiter von Deinem SB verars..en. Du hast Rechte, nicht nur Pflichten.
 

Wolfsdream

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jun 2010
Beiträge
460
Gefällt mir
58
#22
Guten ihr Lieben erstmal danke das ihr euch die Zeit für mich genommen habt.Ich bin total verzweifelt aber was soll ich machen sie geht ja nun in den kiga klappt zwar noch nicht.
Er sagte ja auch zu mir wegen den weg zur arbeit ich sollte doch schneller fahren dann wär ich auch pünktlich.
Und wenn ich dann zu spät komme morgens mein ich, das macht der 2 mal mit dann bin ich raus da. Und dann mit was kann ich dann erwarten vom amt?
Helfen tut er mir nicht mit weiterbildung oder so habe es ja schon angesprochen aber von ihm kommt nur ja ja Bewerben sie sich mal erst.
Liebe Elfee,

es kommt rüber das Du gewillt bist, aber an dem ersten Stein scheiterst dem SB.

Stelle einen schriftlichen Antrag auf eine Maßnahme und damit wirst Du die weichkochen !

Bon chance

Wolfsdream :icon_daumen:
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#23
Liebe Elfee,

es kommt rüber das Du gewillt bist, aber an dem ersten Stein scheiterst dem SB.

Wie meinst du das?

Stelle einen schriftlichen Antrag auf eine Maßnahme und damit wirst Du die weichkochen !

Mit einem Antrag auf eine Maßnahme wird kein SB weichgekocht. Der wird diesen kaltlächelnd abschmettern

Bon chance

Wolfsdream :icon_daumen:
.
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#24
Das ist wirklich eine totale Unverschämtheit, das soll mir der SB mal vormachen, wie man 15 KM in real unter 30 Min. fährt.
Denn sie kann das Kind abgeben um 6.30, aber selbst wenn das kind die Trennung akzeptiert, dauert das ein paar Minuten so ist es dann schon mal schnell 6.40 und dann muss sie ja ein paar Minuten vorher bei der Arbeitsstelle ankommen, sie muss das Rad abstellen, abschließen, Jacke ausziehen, sich eventuell umziehen, solche Sachen gehören nicht zur Arbeitszeit. Das heisst sie müsste spätestens um 6.50 dort sein. Und ich bezweifele auch, dass man das mit einem Roller schafft.
Und ein 3-jähriges Kind mit dem Roller zum Kindergarten und dann zur Arbeit ????
Geht garnicht !!!
Und bei dieser Witterung...extreme Minusgrade und Eis und Schnee und dann mit dem Roller, dass geht garnicht !!! Ich habe das Rollerfahren schon mitte Oktober eingestellt, weil es zu kalt und zu nass wurde.
Weg mit diesem Sklavenjob...sofort.
Grüß Karma
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#25
Den 400€ Job kannst du echt vergessen.

Für die vielen Stunden so wenig Geld und dann auch noch mit völlig ungeklärter Anfahrt. Also wenn da irgendwelche Öffis hinfahren würden wäre es ja noch machbar. Aber Roller geht nur bei brauchbarer Witterung und Auto lohnt sich DAFÜR ja schon rein finanziell nicht.

Und die "Anzeige" von dem Knilch vergiss gleich mit. Wegen was denn bitteschön? Wenn das ein bezahltes Probearbeiten gewesen wäre könnten sie dich wegen Sozialbetrug verknacken, so gibt es da nichts weswegen du angezeigt werden könntest.
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.155
Gefällt mir
466
#26
Jetzt sagt mein Arbeitsmann :)) ich bekomme eine anzeige weil ich ihn das nicht gesagt habe.Ich wusste das nicht das ich das melden muss. Es ist auch nur ein 400 euro job in 3 schicht dienst. Darf er das jetzt?
Sagen kann er viel. Eine Sanktionsmaßnahme muss schriftlich erfolgen. Anzeigen gibt es eigentlich bei der ARGE nicht. Ich denke, er will dir Angst machen und profiliert sich damit.
Das Gehalt bei dem Job ist mickrig. Ob hier eine Sittenwidrigkeit vorliegt, müsste man denTariflohn für diese Tätigkeit erfahren. Etwas über 5€ Stundenlohn muss (leider) nicht zwingend sittenwidrig sein.
Ich hoffe, du bekomms was anderes. Die Fahrerei und die vielen Stunden Arbeit, da biste ja locker bis zu 11 Stunden fort. Wie soll das mit den Kindern gehen? Das ist nicht zumutbar, besonders nicht für deine Kids.
Da würde ich dem SB klar machen, am besten schriftlich und/oder wenn möglich nur noch mit Beistand zum Amt.
Und keine EGV mehr unterschreiben.
Viel Glück!
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#27
Ich danke euch allen ganz Herzlich für eure Antworten sobald sich was ändert in irgendwelcher weisse schreibe ich es euch.
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#28
Aber sagt mir mal warum gibt es so große unterschiede bei den Arbeitsvermittler. Ich kenne Leute die haben den Führerschein so bekommen die hatte nicht mal arbeit oder in aussicht die sitzen jetzt zu hause und wollen garnicht arbeiten.
 
E

ExitUser

Gast
#29
Es geht noch besser. Es gibt Arge MA, die versprechen während der "Sitzung" mit einem vorgeladenen Elo einem anrufenden Befreundeten, sich für diesen bei TL & Co. zu verwenden.
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.155
Gefällt mir
466
#30
Es geht noch besser. Es gibt Arge MA, die versprechen während der "Sitzung" mit einem vorgeladenen Elo einem anrufenden Befreundeten, sich für diesen bei TL & Co. zu verwenden.
Kannst´e das näher erläutern?:icon_kinn:
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#31
Hallo verona,

ich denke, daß Zollstock damit

Es geht noch besser. Es gibt Arge MA, die versprechen während der "Sitzung" mit einem vorgeladenen Elo einem anrufenden Befreundeten, sich für diesen bei TL & Co. zu verwenden.
den berühmten Nasenfaktor (einer kann den anderen gut oder gar nicht gut leiden) und die Vetternwirtschaft (tust du mir den einen Gefallen, tu ich dir einen anderen Gefallen im Gegenzug) meint.

Kannst´e das näher erläutern?:icon_kinn:
Ich hoffe, daß ich die Frage somit beantwortet habe.

meint ladydi12
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#32
Kann hier auch nurnochmal zustimmen
unter 15eur die Woche. Mehr iss nicht drin beim miniJob.

Motoroller solltest Du lassen... ich habe nen Führerschein und käme nicht auf die Idee damit bei -10 Grad +Fahrtwind auch nur irgendwo hin zu fahren... bei etwas glatteren Straßen auch reiner Selbstmord.

So wie der Arbeitgeber mit Dir umspringt... finger weg.. der Typ wird sich an kein Arbeitszeitschutzgesetz oder gesetzliche Regelungen handeln, das liest ja nen Blinder da raus...

Ein 400.-EUR Job kann mehr Probleme bereiten als garkeinen Job zu haben...glaub mir.
Wenn man den Stress mit dem Amt schon riskieren will, sollte es wenigstens ein brauchbarer 400.-EUR Job sein.
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#33
Hallo elfee

ich habe großen Respekt vor dir, jeden Tag 15 Km mit den Fahrrad und das auch noch bei diesen Wetter.
 

Claudi0707

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jan 2007
Beiträge
15
Gefällt mir
1
#34
Wie ist es denn weiter gegangen inzwischen?

Hallo Elfee,

habe gerade Deinen Beitrag gelesen. Wie ist denn heute der Stand, im neuen Jahr?

Und wo kommst Du bitte her?

Liebe Grüße

Claudia:icon_smile:
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#35
AW: Wie ist es denn weiter gegangen inzwischen?

Ich arbeite immer noch da und es ist wirklich schwierig.Ich mache meine arbeit sehr gründlich,aber die filialeiterin ist ziemlich schwierig sie schimpft über alles obwohl ich es genauso mache wie sie. achso ich habe den vollzeit job bekommen 160 std mache ich jetzt also seit dezember 2010. Mit meinen kinder läuft es nicht so gut sie sehen mich nur noch selten,ich arbeite 3 früh 3 spät und 2 frei.Ich habe seit dezember kein einziges wochenende frei gehabt.Und wenn ich frei habe sind meine kinder in der schule oder kindergarten. Jeden monat macht sie die schichtpläane anders,manchmal denke ich die macht es mit absicht, aber ich nehme es so hin was soll ich auch tun. Ein vorteil hat es ja ich bin von kleidergr. 42 auf 36 runter. Aber ganz ehrlich ich kann nicht mehr meine kinder schreiben schlechte noten und sind voll giftig geworden zu mir. Meine kleine muss morgens um 5 uhr aufstehen um das sie um 6:45 in der kiga ist.Sie kommt als erstes kind und geht als letztes kind aus der kiga.
Ich habe mir ein Babysitter besorgt der aufpasst wenn ich spätschicht habe
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#36
AW: Wie ist es denn weiter gegangen inzwischen?

Achso ich habe nur den voll zeit job bekommen weil ich mich in eine anderen geschäftstelle versetzt lassen habe. Und dort wird immer erst um 8 uhr geöffnet. Habe ich erwähnt das es eine spielhalle ist. Mir wurde damals erzählt ich komme auf 1000 euro monatlich ich bin aber bei 750 bis 817 euro
 
Mitglied seit
29 Mrz 2010
Beiträge
214
Gefällt mir
40
#37
ich würde den Job Kündigen allein der Kinder wegen....Du kannst einem 3 Jährigen Kind nicht zumuten das es um 5 Aufsteht und dann vll 17-18 Uhr nach hause kommt.

Sorry aber da versteh ich dich als Mutter nun garnicht das du dir so was zumutest.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#38
Selbst kündigen gibt Sperrzeit, besser ist es erstmal zum Arzt zu gehen und sich länger krank schreiben zu lassen... sollte kein Problem sein, wenn du ihm erzählst, wie es dir geht.

Bist du noch in der Probezeit?
 
Mitglied seit
29 Mrz 2010
Beiträge
214
Gefällt mir
40
#40
ja hab ich ....ich lese mir erst immer alle Beiträge eines Threads durch damit ich die Thematik verstehe.

Allein das die OP seit Dezember kein WE frei hatte ist schon ein hartes Stück.
Ich als Vater eines 3 Jährigen hab meinem ex-chef gesagt das ich nur 1 WE im Monat arbeite werde wegen meinem Sohnes.
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#41
ja hab ich ....ich lese mir erst immer alle Beiträge eines Threads durch damit ich die Thematik verstehe.

Allein das die OP seit Dezember kein WE frei hatte ist schon ein hartes Stück.
Ich als Vater eines 3 Jährigen hab meinem ex-chef gesagt das ich nur 1 WE im Monat arbeite werde wegen meinem Sohnes.
Dann verstehe ich um ehrlich zu sein nicht, wieso du den Grund für Ihr handeln nicht erkennst.
Sie hat Angst, und fühlt sich der Situation mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeliefert.


jimmy
 
Mitglied seit
29 Mrz 2010
Beiträge
214
Gefällt mir
40
#42
Das sie Angst hat und sie danach handelt ist mir durchaus aufgefallen. Trotzdem versteh ich es es nicht wieso sie sich das zumutet. Grade wenn Kinder im spiel sind sollte man sich nicht von Angst leiten lassen. Ok es ist leichter gesagt als getan nicht jeder kann oder traut sich zu wehren.
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#43
Ja ich bin noch in der probezeit. Ich weiß einfach nicht weiter. Natürlich haben andere ganz andere einstellungen dazu. Für mich ist es sehr schwer und mein arbeitsvermittler ist so gemein. Ich werde euch auf den laufenden halten ok.
Wie es weiter geht mit mir und meine Familie und der arge. Aber über Tips wäre ich sehr dankbar
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#44
Hallo ihr Lieben
Ich bin jetzt seit 2wochen krank geschrieben, bei meinen arbeitsplatz ist es zu sexuellen übergriffen gekommen. Ich kann nicht mehr und will auch nicht mehr dahin.Ich bin auch schon in Therapeutischer behandlung. Natürlich habe ich es meiner chefin im vertrauen erzählt und sie meinte nur "ja aber es sind ja stamm kunden" es fing gleich zu anfang an ich habe immer wieder versucht den kunden aussen weg zu gehen.Aber immer wenn ich spät schicht hatte war er da. Ich weiss es war total falsch das hin zu nehemen was die chefin gesagt hat. Aber ich will doch nur für mich und meine kinder arbeiten gehen damit die es besser haben. Ist das der Preis dafür? Ich zieh mich auch vernünftig an man sieht kein stück Haut oder meine beine nix. Und dennoch ist es passiert. Ich habe gerade mein arbeitsvermittler alles erzählt und mir liefen so die tränen übers gesicht und er sagte nur wenn sie kündigen gibs eine sperre. Ich bitte euch noch mal um hilfe. Ich weiss ich hätte dort niemals anfangen dürfen schon alleine wegen meinen kindern. Was habe ich bloß gemacht
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#45
Du solltest Anzeige gegen den, der Dich belästigt hat, erstatten. Wenn Du in therapeutischer Behandlung bist, hol Dir dort ggf. Hilfe dafür.

Und solange Du krank bist, kann Dein SB Dich erst mal...in Ruhe lassen.
 
E

ExitUser

Gast
#46
also erstmal mach du dir bitte keine vorwürfe. suche nicht die schuld bei dir für diesen übergriff. selbst wenn du nackt rumgelaufen wärst, so ist das keine einladung das sich jemand an dir vergreift. also versuche hier mal wirklich nicht die schuld bei dir zu sehen. das du bereits hilfe hast ist schön zu hören. sprich mit deinem arzt und therapeuten. der soll dich auf dauer erstmal krankschreiben und dir ein attest schreiben, dass du nicht in der lage bist dort nochmals hinzugehen und eine kündigung aus gesundheitlichen gründen erforderlich ist. ob du das zur anzeige bringen willst oder nicht obliegt dir alleine. auf der einen seite muss sowas angeklagt werden, aber ich weiß es aus nahmen bekanntenkreis, wie dem opfer da oft zugesetzt wird. vielleicht wäre es für dich auch ganz gut dich mal beim weißen ring zu melden. die können dir auch in bezug JC in so einem fall sehr gut helfen.

es tut mir echt leid zu lesen was dir passiert ist und ich wünsche dir viel kraft .
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#47
Meine chefin war auch schon bei mir gewesen sie sagte nur das sie mich nicht kündigen wird weil sie hat für mich geld vom arbeitsamt erhalten das müsste sie dann zurück zahlen. Ich sollte doch ein aufhebungsvertrag schreiben aber mein therapeut sagte nein. Und sie sagte das ist nur passiert weil ich blond bin. Anzeige trau ich mir nicht zu machen ich habe angst das er mich dann sucht. Ich will das einfach nur vergessen. Der Mann wohnt zu dem im gleichen stadt teil wie ich.

Ich habe auf soviel geachtet das nix schief läuft aber es ist alles schief gelaufen was nur geht. Meine kinder sind sher traurig das sie mich nur selten gesehen haben unsere kleine Familie hat und leidet sehr darunter was mit der arbeit zu tun hat seit dem ich krankgeschrieben bin blühen sie wieder schön auf,nur geht es mir schlecht wegen der sache die da mehrmals vorgefallen ist. Ich bemühe mich sehr das keiner was mitbekommt.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Apr 2011
Beiträge
3.039
Gefällt mir
3.810
#48
Also ich kann mir nicht helfen, doch ich würde meinen AG anzeigen, wenn er sexuelle Übergriffe seitens der Kundschaft duldet - und den Kunden gleich dazu.
Zeitgleich würde ich den SB in Kenntnis setzen, dass mir die Fortführung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar ist, da ich besagten Übergriffen ausgesetzt bin und mein AG mich nicht schützt.
Sollte der ebenfalls auf Forführung des Arbeitsverhältnisses bestehen, und/oder mich sanktionieren - gäbe es ebenfalls eine Anzeige, wegen Nichtbeachtung der Fürsorgepflicht, so etwas in der Art.
Im selben Atemzug ginge Post an seinen Vorgesetzten, dessen Vorgesetzten usw., alles in einem Abwasch.
Und dann würde man ja sehen, ob das alles nur passiert, weil ich blond bin...... :icon_eek::icon_kotz::icon_neutral:
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#49
Also wenn ich sowas lese wird mein Hals ja gleich immer dicker.
Was bitte ist DAS für eine Chefin??? Es spielt überhaupt keine Rolle ob man blond, braun, schwarz, dick, dünn, leichtbekleidet oder sonstwas ist. NIEMAND hat das Recht zu solchen Übergriffen. Da gibt es auch kein wenn und aber.

Ähnliches hatte ich auch mal bei einem 400€ Job im Kiosk.
Da meinte ein Kunde immer anzügliche Bemerkungen zu machen. Irgendwann fing er dann auch an ständig durch das Kioskfenster an bestimmte Körperteile grabschen zu wollen, ok ich war meist schneller und konnte ausweichen, habe ihn aber oft genug gewarnt er solle das lassen sonst setzt es was.
Tja, da er nur drüber lachte war es dann einen Tag soweit er meinte das wieder machen zu müssen, eine Vorwarnung das wenn noch einmal zumindest eine Ohrfeige folgt und kurz darauf hatte er diese auch. Danach kam er natürlich nicht mehr zum Kiosk und erzählte nur überall rum ich wäre unfreundlich (was ihm aber keiner glaubte :wink:).
Als ich meiner Chefin davon erzählte meinte die nur "Das war völlig richtig".
Wäre dieser Typ noch einmal gekommen und hätte das versucht, hätte er noch eine Anzeige am Hals gehabt, auch wenn er das immer nur machte wenn er allein war, also keine anderen Kunden oder sonstwer da war.

Eine Anzeige hätte aber evtl. noch den Vorteil das du einen Nachweis hast, dass eine Kündigung aus wichtigem Grund erfolgen würde. Denn wenn es einen wichtigen Grund für die Eigenküdigung gibt, können die nicht sanktionieren deshalb.

Und mach dich bitte nicht verrückt, dich trifft da sicher keine Schuld dass es dazu gekommen ist.
Lass dich weiterhin krank schreiben und dir vll. ein Attest ausstellen das du aus gesundheitlichen Gründen dort nicht mehr arbeiten kannst.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du mit Hilfe des Therapeuten diese Sache gut überstehst.
 
E

ExitUser

Gast
#50
Twain gebe dir recht, nur beachte auch, dass sie keine zeugenhat und wir in einem besch...... staat leben wo man nicht ohne beweise was erreicht. ihr kann zwar ncihts passieren, aber das was dann abgeht mit aussagen und so weiter ist nciht einfach mal wegzustecken. ich bin auch dafür das solche leute herangezogen werden , nur leider immer recht schwer recht zu bekommen. wir schaffen es ja nciht einmal unser recht zu bekommen und da geht es eben um einen übergriff der einen heftig mitnimmt.

des wegen weißer ring. die sind für sowas da und helfen. da ist sie dann auch geschützt vor solchen drohungen des SB

ich frage mich wirklich wie so ein SB sich noch in die augen schauen kann. hat nichts besseres zu tun als einem menschen in so einer lage auch noch sanktionen anzudrohen. diese drohung würde ich mir im übrigen schriftlich geben lassen.

überhaupt , ich halte es nur noch so, alles schrifltich egal was es ist eine info oder drohung. schön mit name und unterschrift.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#51
Hallo elfee,

es ist gut das Du bereits einen Therapeuten gefunden hast. Nutze die Gespräche und kläre dort, ob eine Anzeige mit Unterstützung durch den Therapeuten nicht sinnvoll für die Verarbeitung wäre.

Bitte unterschreibe keinen Aufhebungsvertrag. Damit würdest Du den Arbeitgeber für das Verhalten noch belohnen und dann bestraft werden. Also egal was passiert - unterschreibe keinen Aufhebungsvertrag!

Ich möchte Dir nahelegen bei dem Weißen Ring anzurufen (Bundesweite Rufnummer 116 006). Du kannst auch mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten auf der Seite finden https://www.weisser-ring.de/internet/index.html

Die kümmern sich vorbildlich und helfen wirklich. Du merkst ja selbst, dass Du eigentlich alles nur vergessen willst. Vergessen ist nicht so einfach und weil Du Dich jetzt nicht um Deine Rechte kümmern kannst, übernimmt diese Aufgabe der Weiße Ring für Dich.




Meine chefin war auch schon bei mir gewesen sie sagte nur das sie mich nicht kündigen wird weil sie hat für mich geld vom arbeitsamt erhalten das müsste sie dann zurück zahlen. Ich sollte doch ein aufhebungsvertrag schreiben aber mein therapeut sagte nein. Und sie sagte das ist nur passiert weil ich blond bin. Anzeige trau ich mir nicht zu machen ich habe angst das er mich dann sucht. Ich will das einfach nur vergessen. Der Mann wohnt zu dem im gleichen stadt teil wie ich.

Ich habe auf soviel geachtet das nix schief läuft aber es ist alles schief gelaufen was nur geht. Meine kinder sind sher traurig das sie mich nur selten gesehen haben unsere kleine Familie hat und leidet sehr darunter was mit der arbeit zu tun hat seit dem ich krankgeschrieben bin blühen sie wieder schön auf,nur geht es mir schlecht wegen der sache die da mehrmals vorgefallen ist. Ich bemühe mich sehr das keiner was mitbekommt.
 

feldsalat

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Apr 2010
Beiträge
75
Gefällt mir
13
#52
Tue deinen Chefin auf gar keinen Fall den Gefallen und unterschreibe einen Aufhebungsvertrag. Dann soll sie eben das Geld zurückzahlen, dass ist und darf nicht dein Problem sein.

Du hast einen Therapeuten, der dich unterstützt, nimm die Hilfe und andere medizinische Unterstützung durch Krankschreibung an und nutze sie. Der weiße Ring ist schon ein guter Tipp.
Niemand kann gezwungen werden, unter solchen Bedingungen zu arbeiten, und es ist egal, welche Haarfarbe jemand hat - sexuell übergriffiges Verhalten ist niemals gerechtfertigt!

Der Tipp, alles schriftlich geben zu lassen, ist sehr gut. Vor allem hast du bei rein schriftlicher Kommunikation immer die Möglichkeit, dir eine Weile zu überlegen, wie du reagieren möchtest und wirst nicht überfallartig in etwas reingezwungen.

Kopf hoch und viel Kraft!
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#53
hallo ihr lieben habe heute ein Attest von mein Therapeuten bekommen wo er die situation rein geschrieben hat. Habe es gleich zum arbeitsvermittler gebracht. Er sagte zu mir lassen sie sich erst mal weiterhin krank schreiben. Aber wenn sie kündigen bekomme ich eine sperre. Ich kann mich doch nicht die ganze zeit krankschreiben lassen in der hoffnung das die mich kündigen, die chefin hat ja schon gesagt das die mich nicht kündigen. Wegen den geld vom arbeitsamt. Soll ich mir ein Anwalt nehemen? Reicht denn so ein attest nicht für eine eigene kündigung?
Oder soll ich es nochmal schriftlich alles machen mit der begründung warum ich diesen job nicht weiter machen kann? ich will auf garkeinen fall eine sperre bekommen
 
E

ExitUser

Gast
#54
Liebe Elfee,

zunächst einmal muss ich meinen Vorschreibern recht geben, diese Arbeit ist mithin unzumutbar.
Schau mal hier ->

Zumutbarkeit der Arbeit:
Empfänger von Arbeitslosengeld II (ALG II) müssen jede Arbeit annehmen, wenn keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen und die Arbeit nicht sittenwidrig oder illegal ist. Damit gelten auch Nachtarbeit, Teilzeitarbeit, Minijobs und auch gemeinnützige Arbeiten als zumutbar. Ausgenommen sind hiervon nur Personen, die Kinder unter 3 Jahren erziehen oder einen nahen Angehörigen pflegen.

Quelle: Arbeitslosengeld II - ALG II / Hartz IV in 2011


Wenn bei Dir keine gesundheitlichen Gründe (auf andere komme ich noch) gegen eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses sprechen, bei wem dann bitte??
Du bist mittlerweile in Therapie, Dein Arzt hat Dich erst mal aus dem Verkehr gezogen, also was soll gegen eine Eigenkündigung sprechen?
Unterschreibe keinesfalls einen Aufhebungsvertrag, wirf dieser Chefin die Kündigung hin und teile dies dem Arbeitsvermittler mit.

Deine Angst ist verständlich, aber sie lähmt Dich und hält Dich von wichtigen Schritten und möglicherweise von einer schnellen Gesundung ab!
Wo wohnst Du? Du brauchst, so mein Eindruck, im JC dringend einen Beistand, der Dir den Rücken stärkt! Gibt es in Deinem Ort eine Erwerbslosenhilfe-Gruppe? Hast Du hier im Forum geschaut, ob jemand aus Deiner Ecke Beistand anbietet?
Dein SB biegt sich das Recht nach eigenem Gusto, da muss dringend gegen gesteuert werden!
Weder die Androhung einer Sanktion noch der Vortrag, Du müsstest mit 3 Kindern Vollzeit malochen, ist richtig! --->
§ 10 Abs. 1 Nr. 3 SGB 2
Das einzig richtige, was er sagte, ist, dass Du mit 3 Kindern ohnhin nicht aus dem Bezug heraus kommst, da müsste wirklich ein kleines "Wunder" geschehen...
Also, was steht einer Teilzeitarbeit im Wege?
Nicht nur Deine Gesundheit, auch Deine Kinder werden es Dir danken!
So, abschließend noch etwas zu Deiner Chefin :icon_kotz:
Diese verstößt mMn glasklar gegen die Fürsorgepflicht für ihre Mitarbeiter! ---->

in Deutschland ergibt sich die Fürsorgepflicht aus §§ 241 Abs. 2, 617-619 BGB als Nebenpflicht aus dem Arbeitsverhältnis, die aus weiteren Gesetzen ergänzt wird (z.B. Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für den Handlungsgehilfen, § 62 HGB). Der Arbeitgeber ist danach gehalten, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die jeden Beschäftigten vor Gefahren für Leib, Leben und Gesundheit schützen. Hierzu bestehen bereits eine Reihe von gesetzlichen Schutzvorschriften, etwa
Der Arbeitgeber hat sich im Rahmen des Arbeitsverhältnisses auch um den Schutz anderer Rechtsgüter des Arbeitnehmers (wie Ehre, Eigentum, Gleichbehandlung oder Probleme aus Sprachschwierigkeiten ausländischer Arbeitnehmer) zu kümmern.
Quelle: wikipedia


Das würde ich dieser "Dame" und dem SB unter die Nase reiben!



Zusammengefasst:
Kompetenten (!) Beistand suchen, kündigen, gesund werden, Teilzeitarbeit suchen.
Einen Anwalt, hier aber Fachanwalt für Sozialrecht, würde ich erst einschalten, wenn Du Dich zur Kündigung durchgerungen hast und rechtswidrig sanktioniert wirst.
Bitte fasse Mut, lerne zu kämpfen für Dich und Deine Kinder!
Gerade die sanftesten Lämmer frisst der Wolf im SB-Pelz am liebsten...
Alles Gute und bitte berichte weiter.


lG
Christine
 
E

ExitUser

Gast
#55
stimmechristine voll zu, mit kleiner einschränkung. dich belastet ja dieser zustand und ich ann das nachvollziehen. immer dieses gefühl zu haben noch mit dieser arbeitsstelle verbunden zu sein, wird dich auch nicht gesund werden lassen.

entgegen christiane würde ich dir den rat geben, einen arbeitsrechtler aufzusuchen. zuvor beim amtsgericht einen beratungsschein beantragen. ich gehe davon aus das du nicht rechtschutzversichert bist. der arebitsrechtler kann dir aber bzgl. kündigung und sperre sehr gut helfen und dich beraten.

ich halte eine sperre auch für nicht durchsetzbar unter diesen umständen.

gibt es bei euch im JC nicht eine Gleichstellungsbeauftragte? Diese sind ein wenig sanfter zu Kunden, gerade bei sowas. Würde ich mal versuchen rauszufinden und da einen termin geben lassen.

und nochmals rate ich dir kontakt zum weißen ring aufzunehmen, die können dir wirklich am besten helfen und das kostet auch nichts. die haben adressen in ganz deutschland wo du dich hinwenden kannst. sie begleiten dich und helfen dir wo es geht. evtl. kann dich einer auch zu deinem SB begleiten. mal sehen ob er dann immer noch so eine drohung ausspricht. überhaupt solltest du da nicht mehr alleine hingehen. würde ne wette abschließen, wenn du mit beistand da aufschlägst bringt er diesen satz nicht mehr über die lippen. ein guter beistand könnte helfen. du solltest deinen Sb auf seine Beratungspflicht hinweisen, denn christine hat recht, diese arbeit ist unzumutbar.

wünsche dir weiterhin viel kraft
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#56
ich würde gerne einen ganz anderen Weg versuchen

Die Chefin hat anscheinend nicht gerade wenig Geld für elfee kassiert. Was wenn elfee nun kündigt (sanktion halte ich auch für nicht durchsetzbar) und sich aber vorher die AfA mit ins Bott holt.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass die großes Interesse daran haben Förderungen zurück zu fordern, die zu Unrecht bezahlt worden sind. Um ehrlich zu sein - ich habe keine Ahnung wie das anstellen, aber ich denke da wird es hier genug kluge Köpfe geben.

Auch bin ich mir noch nicht so einig mit der Kündigung. Ich würde wohl die AU weiterhin empfehlen und zwar seeeehr lange. Zunächst dürftest Du eh nicht arbeitsfähig sein und bis das alles etwas gerade gerückt ist, dauert es etwas.

Hoffentlich greift einer die Idee auf und kann da mehr zu sagen, als lediglich ein "denken" was gehen könnte :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#57
ich würde gerne einen ganz anderen Weg versuchen

Die Chefin hat anscheinend nicht gerade wenig Geld für elfee kassiert. Was wenn elfee nun kündigt (sanktion halte ich auch für nicht durchsetzbar) und sich aber vorher die AfA mit ins Bott holt.

Ich könnte mir schon vorstellen, dass die großes Interesse daran haben Förderungen zurück zu fordern, die zu Unrecht bezahlt worden sind. Um ehrlich zu sein - ich habe keine Ahnung wie das anstellen, aber ich denke da wird es hier genug kluge Köpfe geben.

Auch bin ich mir noch nicht so einig mit der Kündigung. Ich würde wohl die AU weiterhin empfehlen und zwar seeeehr lange. Zunächst dürftest Du eh nicht arbeitsfähig sein und bis das alles etwas gerade gerückt ist, dauert es etwas.

Hoffentlich greift einer die Idee auf und kann da mehr zu sagen, als lediglich ein "denken" was gehen könnte :biggrin:
nordlicht du regst doch jedesmal an noch iene andere betrachtungsweise anzugehen . finde ich klasse.

nachdem ich das gelsene habe stimme ich dir zu. nicht was die AfA angeht etc. das kann im nachhinein immer noch gemacht werdenund ich dneke die holen sich jeden cent wieder wenn es irgendwie geht.


zunächst aber finde ich den ansatz sehr gut mit der AU. Es hat ja vorteile. nach 6 wochen erhält sie krankengeld. aber mit jedem tag tut sie was für die anwartschaft ALG I und die rentenversicherung, was beides wegfällt, wenn sie kündigt und direkt wieder voll ALG II ist.

ich meine krankengeld wird bis zu 72 wochen gezahlt (bitte korregieren, wenn falsch)

es ist aber nur ein 400 eurojob oder? da müssen dann die fachleute hier ran, aber mein gedanke geht dahin, ob es nicht eh möglich ist das du neben kindergeld und lohn/krankengeld Wohngeld beantragen kannst. Keine Ahnung ob Du dir dann gelich stehst oder evtl. auch besser, aber wärst weg von dem JC .

das ist so mein gedanke dazu
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#58
Hallo ihr lieben

Ich danke euch von ganzen herzen das ihr mir so helft Danke.:icon_knutsch:

Ja es ist eine vollzeitstelle 160 std bis 192 std monatlich.

Ich habe morgen ein Termin bei der Also in Oldenburg die haben mich auf die akut liste gesetzt die sollen ganz gut beraten und helfen.

Ich werde euch morgen mitteilen was sie mir gesagt haben.
Ihr habt mir so viele Tipps gegeben die ich vorher garnicht gewusst habe.


Lieben Gruß an alle
 
E

ExitUser

Gast
#59
Hallo ihr lieben

Ich danke euch von ganzen herzen das ihr mir so helft Danke.:icon_knutsch:

Ja es ist eine vollzeitstelle 160 std bis 192 std monatlich.

Ich habe morgen ein Termin bei der Also in Oldenburg die haben mich auf die akut liste gesetzt die sollen ganz gut beraten und helfen.

Ich werde euch morgen mitteilen was sie mir gesagt haben.
Ihr habt mir so viele Tipps gegeben die ich vorher garnicht gewusst habe.


Lieben Gruß an alle

Ich freue mich wenn es Dir hilft und Mut macht.

Bei der Stundenzahl erhälst du aber nicht nur 400 Euro oder?
 

elfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Nov 2010
Beiträge
15
Gefällt mir
2
#60
nein ich bekomme 817 euro.

Ich war ja heute bei der also und die haben mir gesagt aufgrund des attest vom therapeuten und die situation meiner 3 kinder soll ich unbedingt kündigen. Und sollte ich eine sperre bekommen soll ich sofort dort hin kommen und sie würden den nächsten schritt mit mir machen. So die kündigung schreibe ich jetzt sofort.

Eine kopie bekommt mein arbeitsvermittler und eine kopie meine sacharbeiterin. Und ich hoffe sehr das es alles gut läuft ich werde mich so schnell wie möglich wieder melden.


Danke an alle
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#61
Und wenn die Chheffin Kohle an das Amt zurückzahlen soll, geschirht ihr das ganz recht. Wie kann man nur, "ist ja ein Stammgast" :icon_kotz2:
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#62
Hallo ihr Lieben
Ich bin jetzt seit 2wochen krank geschrieben, bei meinen arbeitsplatz ist es zu sexuellen übergriffen gekommen. Ich kann nicht mehr und will auch nicht mehr dahin.Ich bin auch schon in Therapeutischer behandlung. Natürlich habe ich es meiner chefin im vertrauen erzählt und sie meinte nur "ja aber es sind ja stamm kunden" es fing gleich zu anfang an ich habe immer wieder versucht den kunden aussen weg zu gehen.Aber immer wenn ich spät schicht hatte war er da. Ich weiss es war total falsch das hin zu nehemen was die chefin gesagt hat. Aber ich will doch nur für mich und meine kinder arbeiten gehen damit die es besser haben. Ist das der Preis dafür? Ich zieh mich auch vernünftig an man sieht kein stück Haut oder meine beine nix. Und dennoch ist es passiert. Ich habe gerade mein arbeitsvermittler alles erzählt und mir liefen so die tränen übers gesicht und er sagte nur wenn sie kündigen gibs eine sperre. Ich bitte euch noch mal um hilfe. Ich weiss ich hätte dort niemals anfangen dürfen schon alleine wegen meinen kindern. Was habe ich bloß gemacht
Anzeige gegen den Täter ist Pflicht! Andernfalls machst Du Dich unglaubwürdig.

Die Äußerung Deines SB würde ich an den Leiter des JC, nach Nürnberg und ans AM melden, mit der Nachfrage, was sie dagen zu unternehmen gedenken.

Deine Chefin macht sich meiner Meinung nach strafbar, da sie mit ihrer Aussage deutlich macht, daß sie das Verhalten deß Kunden akzeptiert, Deine Chefin also davon profitiert, wenn Du Dir das gefallen läßt. Sowas ist für mich Förderung der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz.

Allerdings solltest Du Beweise oder Zeugenaussagen vorlegen können.
Hast Du am Arbeitsplatz eine vertrauenswürdige Kollegin?

Wenn ja, vielleicht kannst Du mit ihr zusammen dem Belästiger eine Falle stellen?
 
E

ExitUser

Gast
#63
Das Problem ist, hat Sie keine glaubwürdigen Zeugen in den Augen des Gerichts MUSS das Gericht den täter etc. freilassen, denn Aussage gegen Aussage und dafür muss Sie dann aber durch die Hölle gehen, es ertragen und das kann man nicht mehr mit irgendwas gutmachen. WEißt Du wie ein Verteidiger das Opfer auseinandernimmt ? Also Anzeige wirklich nur wenn man gute Zeugen oder Beweise hat.

Meine Meinung
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#64
Das Problem ist, hat Sie keine glaubwürdigen Zeugen in den Augen des Gerichts MUSS das Gericht den täter etc. freilassen, denn Aussage gegen Aussage und dafür muss Sie dann aber durch die Hölle gehen, es ertragen und das kann man nicht mehr mit irgendwas gutmachen. WEißt Du wie ein Verteidiger das Opfer auseinandernimmt ? Also Anzeige wirklich nur wenn man gute Zeugen oder Beweise hat.

Meine Meinung
Meinen Beitrag hast Du aber schon gelesen?

Auch das?
Allerdings solltest Du Beweise oder Zeugenaussagen vorlegen können.
 
E

ExitUser

Gast
#65
Meinen Beitrag hast Du aber schon gelesen?

Auch das?
Ja habe ich , es geht mir um das Wort Pflicht. Sie hat keine Pflicht ausser sich selber gegenüber. Meine Meinung. Ich habe einige Fälle erlebt, wo Frauen schon bei der Polizei massiv nieder gemacht wurden, von wegen "Wenn Sie auch so rumlaufen " etc. noch schlimmer vor Gericht, wenn der Verteidiger natürlich versucht seinen Mandanten als unschuldig hinstellen mag. Sowas steht man nicht einfach mal so durch.

Des wegen widerstrebt mir das Wort Pflicht in diesem Zusammenhang
 
E

ExitUser

Gast
#66
Deine Chefin macht sich meiner Meinung nach strafbar, da sie mit ihrer Aussage deutlich macht, daß sie das Verhalten deß Kunden akzeptiert, Deine Chefin also davon profitiert, wenn Du Dir das gefallen läßt. Sowas ist für mich Förderung der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz.
Hallo Speedport,

ich wies ja auf die Fürsorgepflicht hin.Ob die Chefin :icon_kotz: hier strafrechtlich belangt werden kann, keine Ahnung, zudem es möglicherweise an Zeugen mangelt.
Aber die Gewerbeaufsicht komt da doch vielleicht auch ganz gut, möglicherweise entdecken die ja noch andere Unregelmäßigkeiten in dem Laden, so etwas soll ja schon mal vorgekommen sein...:icon_twisted:
Nee, bei solchen ****bekomm' ich Plaque!
Erinnert mich fatal an einen Ex-Auftraggeber im Speditionsbereich (der mit dem Dynamit-Buchstaben).
Bei einem Kunden -Lieferung an Privatadresse- bat ich, mir die Hände waschen zu dürfen, die Pakete waren dreckig.
Tja, dann war die Haustür zu und ich bekam ein "unmoralisches Angebot", wobei sich dabei der Abstand zwischen dem Typen und mir gefährlich verringerte.Als er zugriff, gab's nen kräftigen EKG (wer bei der Musterung war, kennt das Kürzel vielleicht :icon_twisted:) und den Hinweis, wenn ich nicht binnen 10 Sec am LKW bin, ruft mein Beifahrer absprachegemäß die Grünen.
Ich hatte keinen Beifahrer...
Später auf dem Betriebshof bat ich um Tour-Umstellung, da hieß es locker, der Kunde sei König :eek:!
Ich habe dem Disponenten die Rollkarte vor die Füße geworfen und nur gemeint, der König solle sich ne Mätresse suchen, die Fa. nen anderen Clown und ich mir nen anderen Zirkus.
Gekrönt mit Götz-Zitat bin ich abgerauscht.

Sorry für das o.t.
Aber es geht mir immer etwas an die Substanz, wenn sexuelle Übergriffe klein geredet werden von denen, die eben eine Fürsorgepflicht haben!

@elfee

:icon_daumen: sehr gut, dass Du Dir Unterstützung bei der ALSO holtest!
Wie sagte der Turm von Pisa...wird schon schiefgehen :biggrin:
Berichte bitte über den Fortgang.

fG
Christine
 

Fairina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
4.807
Gefällt mir
2.059
#67
Christine, da ich ja unter anderem die Personalchefin in unserer Firma bin, kann ich dir sagen, das der AG sehr wohl eine Fürsorgepflicht hat gegenüber seinen AN. Ergo wäre die Chefitza dran wenn sie ein derartiges Verhalten eines Kunden durch gehen läßt.

Ich denke mal, das der Typ das auch bei anderen Mitarbeitern früher gemacht hat. Die TE dürfte nicht die Einzige sein. Doch solange sie sich als kleines armes Hascherl sieht, ändert sich nichts daran.

Sie läßt sich zu einem Job verbraten der einfach unterbezahlt wird. Vor allem wenn man um die Gewinne in dieser Branche weiß. Sie läßt sich beinahe zu einem Auflösungsvertrag überreden von einer Chefin, die nur ihr eigenes Wohl im Auge hat. Sie läßt sich von einem S,,, als Vermittler belügen/betrügen/vera... das die Schwarte kracht. Die TE soll endlich aufstehen und solchen Leuten zeigen wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.

Mit dem Vermittler nur noch schriftlich kommunizieren und niemals wieder alleine zu dem sauberen Herrn.

Die Chefitza kann sie ärgern, wenn sie sich weiterhin krank schreiben läßt aufgrund sexueller Übergriffe und damit verbundenen Traumata. Das gefällt der KK nicht, der BA auch nicht wegen der Gelder. Ich würde übrigens BA und ARGE ganz offizielle informieren auch über die früheren Einlassungen des Vermittlers.

Sie sollte sich Hilfe durch das JA holen. Mutter, alleinerziehend mit mehreren Kindern darunter einem Kleinkind muss nicht ganztägig oder im Schichtdienst arbeiten. Den feinen Herrn Kunden muss sie anzeigen und auch darauf hinweisen, das evtl. bereits früher so etwas vorkam. Wer weiß denn ob die früheren AN nicht deshalb gekündigt haben. Ich würde der TE auch zu einem Kurs raten in Selbstverteidigung. Wenn die Chefin von so etwas weiß, kann man die gleich mit anzeigen.

Sie alleine nur kann sich wehren. Sie ist Mutter. Das sollte ihr Kraft geben aufzuräumen in ihrem und dem Leben ihrer Kinder. Sie gibt ihnen auch gleich Wertvolles mit auf dem Weg: wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.

Übrigens die anderen Ratschläge von dir - ich hätte es nicht anders im Sinn. Solche Läden haben immer was an den Hacken ....
 

Freydis

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
86
Gefällt mir
29
#68
AW: Wie ist es denn weiter gegangen inzwischen?

Ich arbeite immer noch da und es ist wirklich schwierig.Ich mache meine arbeit sehr gründlich,aber die filialeiterin ist ziemlich schwierig sie schimpft über alles obwohl ich es genauso mache wie sie. achso ich habe den vollzeit job bekommen 160 std mache ich jetzt also seit dezember 2010. Mit meinen kinder läuft es nicht so gut sie sehen mich nur noch selten,ich arbeite 3 früh 3 spät und 2 frei.Ich habe seit dezember kein einziges wochenende frei gehabt.Und wenn ich frei habe sind meine kinder in der schule oder kindergarten. Jeden monat macht sie die schichtpläane anders,manchmal denke ich die macht es mit absicht, aber ich nehme es so hin was soll ich auch tun. Ein vorteil hat es ja ich bin von kleidergr. 42 auf 36 runter. Aber ganz ehrlich ich kann nicht mehr meine kinder schreiben schlechte noten und sind voll giftig geworden zu mir. Meine kleine muss morgens um 5 uhr aufstehen um das sie um 6:45 in der kiga ist.Sie kommt als erstes kind und geht als letztes kind aus der kiga.
Ich habe mir ein Babysitter besorgt der aufpasst wenn ich spätschicht habe


Du mußt da UNBEDINGT raus! Du bist doch bei drei so kleinen Kindern primär Mama. Deine Kinder und Deine Gesundheit werden es Dir danken.

Du solltest irgendwie zusehen, dass Du Dir noch den ANspruch auf ALG 1 sicherst. Und dann mit Augenmaß und genauer Planung allmählich aussteigen aus dem Job – beispielsweise mit Hilfe eines Sozialarbeiters beim Jugendamt. Danach solltest Du zusehen, dass Du eine Umschulung bekommst. Die wäre dann wenigstens zu passenden Zeiten, so dass Du und Deine Kinder noch etwas voneinander haben. Glaub mir bitte, Deine Kinder brauchen Dich und Dir geht es dann sicher auch besser.

So ein Dreckssystem! Da werden Mütter von ihren Kindern zwangsweise getrennt. DIe Folgen sieht man ja dann wenige Jahre später. Wo sollen Kinder denn ein Vorbild haben, wenn ihre Mama woanders sein muß?

Liebe Grüße,

Freydis


EDIT: Ist das überhaupt zumutbar für eine alleinerziehende Mutter mit Kindern dieses Alters, dass sie nicht mal am Wochenende frei hat, etc.? Kümmern sich Frauengleichstellungsbeauftragte nicht auch um so etwas?
 

Freydis

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
86
Gefällt mir
29
#69
Hallo ihr Lieben
Ich bin jetzt seit 2wochen krank geschrieben, bei meinen arbeitsplatz ist es zu sexuellen übergriffen gekommen. Ich kann nicht mehr und will auch nicht mehr dahin.Ich bin auch schon in Therapeutischer behandlung. Natürlich habe ich es meiner chefin im vertrauen erzählt und sie meinte nur "ja aber es sind ja stamm kunden" es fing gleich zu anfang an ich habe immer wieder versucht den kunden aussen weg zu gehen.Aber immer wenn ich spät schicht hatte war er da. Ich weiss es war total falsch das hin zu nehemen was die chefin gesagt hat. Aber ich will doch nur für mich und meine kinder arbeiten gehen damit die es besser haben. Ist das der Preis dafür? Ich zieh mich auch vernünftig an man sieht kein stück Haut oder meine beine nix. Und dennoch ist es passiert. Ich habe gerade mein arbeitsvermittler alles erzählt und mir liefen so die tränen übers gesicht und er sagte nur wenn sie kündigen gibs eine sperre. Ich bitte euch noch mal um hilfe. Ich weiss ich hätte dort niemals anfangen dürfen schon alleine wegen meinen kindern. Was habe ich bloß gemacht


Und bei sowas könnte ich kotzen!!!!

Da könnte ich glatt mal wieder ein Buch schreiben, vollgestopft mit Argumenten. :icon_motz:

Mach Du Deine Therapie weiter und sieh zu, dass Du darum dauerhaft arbeitsunfähig bist. Möglicherweise findet sich nach so einem Vorfall auch ein posttraumatisches Belastungssyndrom. Damit kämst Du eventuell sogar später, wenn Du wieder arbeitsfähig sein solltest, für Reha-Maßnahmen in Betracht. Frag deswegen nach beim Therapeuten, nach ICE hat das PTBS chronischen Krankheitswert.

Weißer Ring usw. sind ja auch schon als Hinweise gefallen. Ich sehe das genauso wie andere hier, dass Dein Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht hat. Ich fasse es nicht, wie Deine Arbeitgeberin als Frau solche Sachen sagen konnte! Falls Du irgendwann mal Anspruch auf Schadensersatz geltend machen könntest, dann dürfte Dir das NICHT als Einkommen angerechnet werden! Vielleicht bekommst Du auch zusätzlich noch eine Mutter-Kind-Kur bewilligt. Nimm Dir erstmal Zeit für Dich und Deine Kinder, das ist jetzt am wichtigsten.

Du solltest zukünftig auf gar keinen Fall weiter alleine die Termine bei Deinem SB wahrnehmen! Hol Dir einen Beistand dazu. Eventuell kannst Du auch alleine schon aufgrund Deiner Therapiebedürftigkeit einem Beistand eine Vollmacht geben. Dann hast Du den SB erstmal nicht mehr selber am Hals.

Liebe Grüße,

Freydis
 
E

ExitUser

Gast
#70
Sie alleine nur kann sich wehren. Sie ist Mutter. Das sollte ihr Kraft geben aufzuräumen in ihrem und dem Leben ihrer Kinder. Sie gibt ihnen auch gleich Wertvolles mit auf dem Weg: wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt.

Übrigens die anderen Ratschläge von dir - ich hätte es nicht anders im Sinn. Solche Läden haben immer was an den Hacken ....
Hallo Fairina (welcome back :icon_daumen:)

ich hatte sowohl diesen trööt als auch "eine gewisse e-mail Adresse ":icon_kinn:) nicht mehr ganz auf dem Schirm.
Naja, ersteres ist geheilt, das andere kann "man" ja noch heilen...

Ich kann letztendlich nur hoffen, dass die TE mit der ALSO im Rücken gestärkt in diese Sache geht und das Ganze durchkämpft.
Es ist oft verdammt schwer, die Angst, Kinder nicht mehr versorgen zu können (Sanktion) ist häufig zu groß.
Als nahezu immer Alleinerziehende kann ich da ein Lied von singen, ich war seinerzeit psychisch im Dauerstress, trotz Selbstständigkeit.
Lehnt man Aufträge ab, ist der Kunde angep*sst und verweigert dann erstmal Folgeaufträge, droht, sich andere Anbieter zu suchen ect.
Eigentlich das gleiche Machtspiel, welches mit AN gespielt wird :icon_kotz:
Trotzdem, ich wollte immer ohne K*tzattacke in den Spiegel sehen können, und irgendwie hat es auch finanziell funktioniert, wenn auch oft nur mit "Ach und Krach"
Und mein Nachwuchs hat, neben mancher malaise, dennoch bis heute 2 Dinge beibehalten:
Ein gestrecktes Rückgrat und einen kritischen Geist.
Ich denke, gaaanz so unschuldig bin ich daran nicht und erdreiste mich daher :biggrin:, meine Haltung anderen Müttern anzuempfehlen.
Entscheiden muss es letztendlich ohnehin jede/r für sich allein.

lG
Christine
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten