HILFE Kein Arbeitslosengeld ohne Begründung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo zusammen kann mir jemand helfen?
Habe heute beim A-amt angerufen warum noch kein geld auf dem konto ist?
Das war unter der Servicenummer,die frau meinte das was im Computer stehen würde vom 19.07.2012 aber sie könne nicht genau nachschauen was da steht nur das keine zahlung angewiesen sei,sie sagte zu mir das sie sich sofort darum kümmern würde und eine e-mail schreibt,das sich dann gleich jemand bei mir melden würde rief aber niemand zurück.
Ich bekam nie einen Breif vom A-amt das ich eine sperre habe,nur das die meine lohnsteuerklasse ändern wollen von 3 auf 1 da ich schon länger gedrennt lebe,und ich bis zum 05.08.2012 eine stellungnahme dazu äußern soll,davor kam aber ein anderer brief von denen das ich zeit hätte bis zum 15.01.2013.
Habe ein kind von einem jahr können die mir einfach das ganze geld sperren?
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen kann mir jemand helfen?
Habe heute beim A-amt angerufen warum noch kein geld auf dem konto ist?
Das war unter der Servicenummer,die frau meinte das was im Computer stehen würde vom 19.07.2012 aber sie könne nicht genau nachschauen was da steht nur das keine zahlung angewiesen sei,sie sagte zu mir das sie sich sofort darum kümmern würde und eine e-mail schreibt,das sich dann gleich jemand bei mir melden würde rief aber niemand zurück.
Ich bekam nie einen Breif vom A-amt das ich eine sperre habe,nur das die meine lohnsteuerklasse ändern wollen von 3 auf 1 da ich schon länger gedrennt lebe,und ich bis zum 05.08.2012 eine stellungnahme dazu äußern soll,davor kam aber ein anderer brief von denen das ich zeit hätte bis zum 15.01.2013.
Habe ein kind von einem jahr können die mir einfach das ganze geld sperren?
Nur wenn du deinen Mitteilungs- und Mitwirkungspflichten nicht nachkommst oder andere Gründe vorliegen, die einer Leistungsgewährung entgegen stehen.

Kindergeld muß in jedem Fall gezahlt werden. Bezüglich einer möglichen Sperre des ALG1 auf jeden Fall Rechtsmittel einlegen und falls nötig mit Rechtsbeistand bis zum Sozialgericht gehen. :cool:
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Geh zum Arbeitsamt und forder dort dein Geld ein. Da du keinen Aufhebungsbescheid bekommen hast, den Sie nachweisen können, müssen Sie dir dein Geld auszahlen. Ansonsten gehst du zum Sozialgericht, dort zum Rechtspfleger und beantragst eine EA gegen das Amt auf Auszahlung der Leistung.
 

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo,wurde heute morgen zurück gerufen der SB am Tel sagte immer nur das ich die Lohnsteuerkarte ändern muß,solange ist zahlungs stopp,darauf wurde ich einbißchen lauter am Tel. und meinte das mein Kind nichts zu essen hat und die Miete und der Hort zubezahlen sind .Da legte er auf das wars immer noch kein Geld.
Alles scheiße jetzt.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
hallo.

erst mal: lasse deine tel.nr. löschen und kläre solche dinge schriftlich oder mit einem beistand vor ort.

alles andere bringt nichts, weil du die gespräche nicht nachweisen kannst.

ohne einen bescheid dürfen sie deine leistung nicht kürzen oder sperren.

wenn du aus nürnberg eine frist gesetzt bekommen hast, von deinem jobcenter nicht, dann gilt diese frist. die ist noch nicht abgelaufen.

gehe mit einem beistand zum jc und beantrage die sofortige auszahlung der bewilligten leistung. begründung: es gibt keinen änderungsbescheid. die dir gesetzte frist für deine mitwirkung ist noch nicht abgelaufen.

wie gesagt wurde: am besten direkt zum teamleiter oder zur direktion. aber mit einem beistand, sonst erzählen die dir sonstwas und du kannst das nicht nachweisen.

wenn du keinen beistand hast, kannst du hier über das forum einen finden.

wenn die auf diese widerrechtliche vorgehensweise bestehen, wie gesagt, zum sozialgericht. wenn du dabei hilfe brauchst: schreibenden menschen kann geholfen werden.

und wenn du mal zeit hast, ändere doch einfach die steuerklasse, dann is a rua.
 

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
311
Bewertungen
103
das dauert alles viel zu lange.
geh zum Einwohner Meldeamt und lass Dir die Steuerklasse ändern.
Morgen hauste die dann Deinen Sb auf den Tisch.
Dann Barauszahlung oder Vorschuß verlangen.....:icon_pause:
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
das dauert alles viel zu lange.
geh zum Einwohner Meldeamt und lass Dir die Steuerklasse ändern.
Morgen hauste die dann Deinen Sb auf den Tisch.
Dann Barauszahlung oder Vorschuß verlangen.....:icon_pause:

geht vermutlich am schnellsten. aber dabei sollte man es nicht belassen.

die einstellung der leistung ohne bescheid ist rechtswidrig.
eine mitwirkungspflicht der bundesagentur für arbeit ausser acht zu lassen um eine verletzung der mitwirkungspflicht zu konstruieren ist rechtswidrig.
die nötigung zu einer mitwirkung vor fristablauf ist rechtswidrig.

die rechtswidrigkeit ist hier eindeutig existenzbedrohend.

ich halte hier einen strafantrag für erfolgversprechend. wenn ein vorgesetzter oder die direktion dieses vorgehen stützt auch gegen diese.

hier wurden eindeutig amtspflichten verletzt. eine dienstaufsichtsbeschwerde verfassen. den strafantrag als anlage.

auch in nürnberg beschwerden, es dürfte ihnen nicht gefallen, wenn ihre fristen willkürlich negiert werden.
 

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo hab hier jetzt mal die Anhörung und meinen ersten Leistungsanspruch hochgeladen.Die sperre kommt nicht von meinem SB der ist auf dem A-amt in Schwetzingen,die sperre kommt von Heidelberg von einem ganz anderem SB.Was kann ich da machen?
 

Anhänge

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
311
Bewertungen
103
das dauert alles viel zu lange.
geh zum Einwohner Meldeamt und lass Dir die Steuerklasse ändern.
Morgen hauste die dann Deinen Sb auf den Tisch.
Dann Barauszahlung oder Vorschuß verlangen.....:icon_pause:
Ich hab Dir schon den Rat gegeben, beide wollen die Steuerklasse also mach es.
Allein schon wegen Deinen Kind....:icon_pause:
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
die haben doch was. da dir von der bundesagentur für arbeit eine frist gesetzt wurde, die noch nicht verstrichen ist, vom jobcenter keine anderslautende aufforderung kam, war da überhaupt nichts absehbar.

hätte eine mitwirkungspflicht bestanden, hätte das jobcenter darüber aufklären müssen. ohne diese aufklärung kann einem überhaupt nix absehbar sein.

es erging keine aufforderung an dich, wie kann es da absehbar sein, dass du sanktioniert wirst?

immerhin dürfte es in deiner gegend kein problem sein, einen kompetenten beistand aufzustellen.

wenn der blödsinn von einer anderen stelle kommt, wird die dienstaufsichtsbeschwerde eben da gestellt. kann ja wohl nicht sein, dass sich auf kreisebene in die kompetenz eines jobcenters eingemischt wird, um rechtswidrig zu sanktionieren.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
Ich hab Dir schon den Rat gegeben, beide wollen die Steuerklasse also mach es.
Allein schon wegen Deinen Kind....:icon_pause:

wehren muss sie sich trotzdem, sonst basteln die eine pflichtverletzung und eine rückforderung. es geht eben nicht nur darum die steuerklasse zu ändern, das hätten sie mit einer anderen aufforderung/fristsetzung auch erreichen können. es geht darum, ausgezahlte leistung zurück zu fordern. da hilft es nix die steuerklasse jetzt zu ändern, da hälfe nur sie bereits geändert zu haben, weil es ja absehbar war, dass das verlangt wird.
 

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
311
Bewertungen
103
wehren muss sie sich trotzdem, sonst basteln die eine pflichtverletzung und eine rückforderung. es geht eben nicht nur darum die steuerklasse zu ändern, das hätten sie mit einer anderen aufforderung/fristsetzung auch erreichen können. es geht darum, ausgezahlte leistung zurück zu fordern. da hilft es nix die steuerklasse jetzt zu ändern, da hälfe nur sie bereits geändert zu haben, weil es ja absehbar war, dass das verlangt wird.
ja Piedro Du hast ja recht, aber Die Frau braucht doch ihr Geld...
deshalb muß Sie zum JC und mit Ihren SB reden, sonst kriegt Sie nächsten Monat auch nix.
 

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
ja,was soll ich jetzt am besten machen das ich zu meinem geld komme,da muß es doch was geben das gibt es doch nicht,ich kenne mich halt zuwenig aus,bin ein Mann keine Frau
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
ja,was soll ich jetzt am besten machen das ich zu meinem geld komme,da muß es doch was geben das gibt es doch nicht,ich kenne mich halt zuwenig aus,bin ein Mann keine Frau

hallo mann. hab mich geirrt. dafür darfst du mich zum spargelessen einladen, nächstes jahr. :biggrin:

aber im ernst: cool bleiben.

zu deinem geld kommst du so oder so, die steuerklasse ändern ist vielleicht der schnellste weg. vielleicht auch nicht, weil das ganze verfahren nicht rechtens ist und wer weiss, was diese inkompetenzler für geboten halten.

warte noch ein bisschen, hier sind genug leute unterwegs, die sich wirklich gut auskennen. heute abend bist du schlauer.
 
G

gast_

Gast
Dann sollte das Thema nach ALG verschoben werden, damit nicht ständig Antworten kommen, die nur bei ALG II passend wären.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @rinkes,

Die Steuerklasse solltest Du umgehend ändern lassen.

Wurde ja hier schon vorgeschlagen, am besten mit Beistand zum Arbeitsamt und einen Vorschuss verlangen, Barauszahlung. Kopie Kontoauszug mitnehmen.Nicht locker lassen, notfalls zur Geschäftsführung.

Geht absolut nichts, musst Du zum Sozialgericht und eine Einstweilige Anordnung (EA) beantragen. Deinen Bescheid mitnehmen, die Anhörung, Kopie aktuellen Kontoauszug.

Vorschlag habe ich angehängt, kannst Du noch ausführlicher begründen, so Du willst.

Kannst Dich beim Sozialgericht an einen Rechtspfleger wenden, der schaut nochmal über die EA.
 

Anhänge

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
Danke für den Vorschlag @Ghansafan,die Steuerklasse reicht das nicht zum 15.01.2013 zu ändern?oder habe ich das Schreiben von denen falsch verstanden?
 

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
So hab in dem Leistungsbescheid mal rot makiert,ob die Sterklasse nicht schon von denen geändert wurde?für mich scheint das so.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Hallo @rinkes,

mit ALG I bin ich nicht so bewandert, sieht so aus, als wenn der Bescheid Deiner (noch nicht von Dir geänderten) Lohnsteuerklasse I angepasst ist.

Du solltest die Lohnsteuerklasse umgehend ändern lassen, dann mit der geänderten Lohnsteuerkarte zum Amt.
 

rinkes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
25
Bewertungen
0
Schade hab gedacht das ich die Lohnsteuerkarte auf 3 lassen kann bis Januar,hätte ja mehr kohle gebracht da bleibt mir morgen früh glaub keine andere wahl die Steuerkar. auf 1 ändern zu lassen,hoffe nur dann das ich gleich mein Geld bekomme
 
Oben Unten