Hilfe ich weiss nicht weiter !!!

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

momonicole

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

vielleicht kann mir hier ja jemand helfen und zwar habe ich bis zum 7.1.06 ALG1 bezogen und beziehe nun ALG2, jedoch erhalte ich keinen Zuschlag der mir doch zusteht oder doch nicht???

Also,wie kann ich mir selber meinen Zuschlag berechnen, damit ich weiss was ich beim Amt vortragen kann???

Vielleicht ein paar wichtige Angaben zu mir/uns.

Ich bin verheiratet, 1 Kind, schwanger und mein Mann arbeitet, wenn auch geringes Einkommen, auch alles bei der ARGE angegeben. Ich habe bis zum 7.1.06 monatlich 621,60€ ALG1 bezogen und wir haben jetzt einen Gesamtbedarf von 1511,57€ ALG2. Wie errechne ich denn nun meinen Zuschlag oder habe ich keinen Anspruch drauf???

Jeder erzählt was anderes und im Netz finde ich nicht wirklich was dazu was mir verständlich diese Schritte erklärt.

Danke!!!!

Nicole
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Da Dein ALG1 niedriger war, wie jetzt der Gesamtbedarf entfällt der Zuschlag. Der Zuschlag soll normalerweise als Art Armutsgewöhnungszuschlag" die Differenz zwischen ALG1 und ALG2 etwas abmildern.
 

momonicole

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich hatte eben ein Telefonat mit einer Beratungsstelle, demnach habe ich hier wohl eine falsche Angabe gemacht. Wir haben zwar einen Gesamtbedarf von 1511,57€, aber bekommen 418,57€ nur ausbezahlt, weil mein Mann ja arbeitet.

Also, muss ich die 621,60€ ALG1
- 418,57€ ALG2 nehmen und davon die Differenz 2/3???

Wohngeld haben wir vorher nicht bekommen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
Nehmen wir mal ein Beispiel. Eventuell kanst Du damit mehr anfangen.

Beispiel
Alg Ehegatte 1: 800,00 EUR monatlich; Alg Ehegatte 2: 400,00 EUR monatlich; Wohngeld 50,00 EUR.
Bedarf Regelsatz + Unterkunft/Verpflegung je Ehegatte 500,00 EUR; Gesamtbedarf 1.000,00 EUR.

Phase 1: Zuschlag für Ehegatte 1

Gesamtbedarf sinkt durch Anrechnung Alg des Ehegatten 2 auf 600,00 EUR und unterschreitet damit die Summe von Alg und Wohngeld (850,00 EUR).

Phase 2: Zuschlag für Ehegatte 2

Durch Wegfall der Anrechnung steigt der Gesamtbedarf auf 1.000,00 EUR und übersteigt das Alg des Ehegatten 2 zuzüglich Wohngeld.
 

momonicole

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo und vielen Dank für Deine Bemühungen,

aber ich bin anscheinend schon so durcheinander, dass ich es nicht verstehe. Vielleicht könntest Du es anhand von meinen Daten mir durchrechnen? Ich gebe Dir gerne die Daten die Du brauchst. Ich habe nämlich nur noch ein paar Tage, um Widerspruch einzulegen und das möchte ich natürlich nur, wenn sicher ist, dass mein Zuschlag falsch berechnet wurde, nicht das ich doof da stehe.

LG Nicole
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.381
gut ich brauche Alter des Kindes. Brutto und Nettoverdienst Deines Ehehmannes Kosten der Unterkunft ohne Heizkosten, Heizkosten. Dann kann ich dir eine Berechnung machen. Wenn Du es so nicht willst, dann schick mir eine PN.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten