• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

hilfe ich kann nicht mehr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

muttl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
65
Gefällt mir
0
#1
ich ,47 seit 30.08.04 krank geschrieben und harz vier empfängerin.ich lebe getrennt seit 1.10.04 und warte auf scheidungstermin.mit mir leben noch zwei kinder in meinem haushalt 25 und 15,die anderen drei haben eigene wohnungen.
nu zu meinem problem,habe schon einige schlaflose nächte hinter mir.
mein ex hatte sich um den strom gekümmert ablesen und so weiter,bezahlt haben ich.nu kam mitte febr.ein schreiben meines energieversorgers und die hatten selber abgelesen und wollen nun von mir rund 3664euro nachzahlung haben.jetzt stellte sich raus das mein ex nie abgelesen hatte sondern wir fünf jahre lang geschätzt wureden im verbrauch.jetzte ham die selber abgelesen und deshalb diese höhe.ich hab denen geschrieben,das mein ex mit in dem vertrag drin war und das wir hier nur zu dritt leben. die wollen einen abschlag in höhe von 120 euro monatlich und boten mir an einen ratenvertrag zu machen.ich habe denen geschrieben,das ich nicht mehr wie diese 120 euro aufbringen kann und das denen ihre ganze rechnung so nicht richtig ist.kurz vor ostern kam endlich mal antwort.sie schreiben,das sie nicht verpflichtet sind als unternehmen den verbrauch auf die einzelenen jahre auszurechnen und das sie berecvhtigt sind das in dieser art und weise zu machen.die haben den verbrauch auf das jahr 2005 geschrieben alles.
was mein ex angeht hat der sich bis heute nicht bei denen gemeldet und steht somit immer noch in meinem vertrag drin.den darf ich nun kündigen und die würden mir einen anderen geben.ansonsten habe ich mich mit meinem ex auseinander zu setzen und zu gucken wie ich an das geld komme ,das ist nicht sache des unternehmens.ich kann beim soziamt ja antrag stellen.was die ratenzahlung betrifft so wollen die nun 120 euro monatlichen abschalg von mir und 150 rate mindestens.
mit meinem ex kann ich kein wort reden geht nur noch über anwalt. außerdem hat der sich schon geäußert das er nich dran denkt irgendwas zu zahlen,bin schon auf den betriebskosten für 2004 sitzen gebliben(amt hat auch nix übernommen)
beim soziamt schriftlich meine lage dargestellt und antrag zugeschickt bekommen,mnit dem hinweis das die ratenzahlung mit menem energieversorger vorrang hat.außerdem wollen die eine abtretung des alg2 damit die monatliche rate gesichert ist.aber wie hoch die sein soll steht nicht drin,erreicht ab ich da auch noch niemand.
nun bin ich nervlich echt fertig,ich weiß nicht mehr was ich noch machen kann,abschlag und rate bekomm ich nicht hin,stromanbieter wechseln würde ja auch nix bringen der andere muss mich nich mit strom versorgen.ich bin schwer diabetess krank (insulin)und mein sohn 25 hat multiple sklerose.tel.können wir nicht kündigen,darauf sind wir echt angewiesen und nu bin ich so am ende und brauche dringend hilfe.habe mir nichrt getraut den anwalt einzuschalten um gegen den stromversorger vor zu gehen,weil ich denke das die mir dann den saft gleich abdrehen.obwohl die ja alles auf ein jahr geschrieben haben was eigentlich in den fünf jahren mehr verbraucht wurde als die geschätzt haben.
wer kann mir und meinen jungs helfen??????????????????? :( :cry: :cry:
 
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Gefällt mir
4
#2
Auch an Deinem Wohnort muß es eine Behördenstelle für Wohnungsnotfälle geben.

Auch die Arge MUß Euch helfen!

Keine Behörde darf einen auf eine andere verweisen, sondern selbst tätig werden, wenn sie nicht zuständig ist.

Gehe also zu deiner Arge mit einem schriftlichen Antrag diese Kosten zu übernehmen.

Wegen der Nachzahlung droht Euch im Endeffekt Wohnungslosigkeit.

Hier Muß die Arge handeln. Tut sie es nicht, alle Unterlagen sammeln und ab zum zuständigen Sozialgericht.
 

MarkusK

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#3
Normalerweise sollte es doch so sein, wenn Dein Ex alleine in dem Vertrag steht, er auch alleine die Kosten zu tragen hat. Das solltest Du Deinem Energieversorger mal klar machen, denn mit Dir besteht ja kein Vertrag. Ich hatte mal einen Handyvertrag für meine damalige Freundin gemacht, der von Ihrem Konto abging und als die nicht mehr zahlte kamen die auch zu mir und wollten von mir das Geld, was ich auch zahlen musste da ich alleiniger Vertragspartner war. Daher sollte Dein Energieversorger ihm den Vertrag kündigen und mit Dir als alleiniger Vertragspartner einen neuen Vertrag abschließen, der bei "Null" beginnt. Da Dein Ex ja nicht mehr in der Wohnung lebt, bringt es auch nichts wenn sie ihm dort den Strom abstellen. Falls Du damit bei Deinem Energieversorger keinen Erfolg hast, wirst Du wohl einen Anwalt einschalten müssen. Ich würde auch versuchen direkt zum Energieversorger zu gehen und dann gleich zu jemandem gehen der was zu sagen hat, da hast Du wahrscheinlich noch die größten Chancen.

Dann mal toi toi toi

Gruß

Markus
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
Hallo muttl,

so ich versuche auch mal eine Antwort zu deinem Problem zu geben.

Wenn es ja nicht der Stromanbieter wäre, halb so schlimm, da du mit deinem Alg2-Gehalt sowieso nicht pfändbar bist und die hinsichtlich der Zahlungen alt und grau werden könnten.

Nun ist das der Stromanbieter und der sitzt hier am längeren Hebel und könnte dir den Strom abschalten.

Hier stellt sich die Frage, könnte er das, da du ja der Meinung bist - die hätten ja den Vertrag mit deinem Mann und nicht mit dir gemacht.

:hmm: :hmm: nach meiner Meinung so nicht haltbar, aber da gibt es noch andere Forennutzer die kennen sich da besser aus....

Also kurz und schmerzlos, du bist das schon der Ansprechpartner für den Stromversorger und wie kommst du da raus ???

Da ich sehe, in den alten Beiträgen von dir, das du dich mit Anwälten und SG und den Formalitäten wegen Rechtsschutz wegen hilfebedürftigkeit auskennst, gehe zu einem Anwalt und lasse dich beraten. Es ist dringend....

Mit deinem Alg2-Gehalt kannst du nichts, aber auch nichts zusätzlich in Raten aufbringen und wenn , nur in einer Höhe die der Stromversorger für "lächerlich" halten würde.

Also Anwalt, der sollte auch prüfen wie "dein Mann" da mit haftbar gemacht werden kann und dann Schuldnerberatung und evtl. sofort Privatinsolvenz damit du Ruhe hast.... Wenn möglich....

Viel mehr kann ich dazu nicht sagen --- Leider !!
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#5
Eiwei, grande Maleur. Dann wollen wir mal aufdröseln:
1. Die können die Summe in einem Schlag fordern. Der Verbrauch ist ja aufgetreten. Das ist leider rechtens.

2. Wenn Dein Mann als Vertragspartner aufgeführt ist, dann würde ich auch sagen, das die sich an ihn wenden sollten. Tun die aber nicht, da der Vertrag ja an die Wohnung gebunden ist. Und da können die abstellen.

3. Du solltest den Antrag bei der Arge stellen. Die müssen die Summe übernehmen. Natürlich wollen die nur als Darlehn. Ratenvorschlag: 30 €. Mehr ist Dir nicht zumutbar. Da Wohnungslosigkeit droht und Ihr ja auch krank seid........

4. Anbieterwechsel
Dringend würde ich zu einem Anbieterwechsel raten. Dann hättet Ihr wenigstens nicht den Druck des Abstellens. Hier kannst DU mal nach einem neuen Anbieter gucken: http://www.verivox.de/power/Calculator.asp Ein Wechsel dauert aber meistens einen Monat. Also rechtzeitig kümmern.

Und wenn alle Stricke reißen: Anwalt und /oder Sozialgericht.


Und hier auch noch ein paar Tips :
http://www.123recht.net/article.asp?a=15165
 

muttl

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
65
Gefällt mir
0
#6
re

danke für eure tipps
der stromvertrag lief auf uns beide,nur mein ex interessiert das nich
mit einem anderen stromanbieter wird wohl nix werden der muss uns nicht versorgen stand hier im forum irgendwo drin,da gabs wohl mal ein urteil dazu.
werde mich schnellstens an die arge hängen um einen dahrlehensvetrag zu bekommen,
meine befürchtung ist ja nun das die sagen mein ex hängt auch in dem vetrag drin so das die mir dann eventuell das dahrehen versagen könnten :cry: :cry:
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#7
Auch wenn das villeicht hier im Forum stand würde ich einen Wechsel versuchen. Es gibt viele Versorger, die sich über einen Wechsel freuen.

Versuch macht kluch äh: klug
 

Jonas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#8
Machs so. Anbieter wechseln, wenn nicht möglich erwachsenen Sohn Stromvertrag mit neuen Anbieter abschließen lassen. Vertrag mit alten Stromanbieter kündigen und Vergleichsangebot (50 Euro) zur Schuldentilgung vorschlagen. Wird Vergleichsangebot abgelehnt privates Insolvenzverfahren einleiten. Du musst in der Sache immer die Aktive sein und bestimmen wo es hingehen soll. Und nicht nervös machen lassen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten