• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

HILFE HEIZKOSTEN!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#1
Ich bewohne eine Reihenhauswohnung und habe eine Ölheizanlage welche ich selber betanken muss!
Nun zu meinem Problem. Ich habe noch 3 Kinder im Haushalt also 5 Personen. Ich benötige nach aussage meines Vermieters ca 3000 Liter Heizöl im Jahr. Diese Bescheinigung liegt der Leistungsstelle vor. Bei den jetzigen Ölpreisen wären also minimum 1800€ Kosten. Die Leistungsstelle hat aber nur 92€ monatlich bewilligt. Ein Darlehen wurde kategorisch von der Sachbearbeiterin abgelehnt mit der Begründung sie können ja Ratenzahlung mit dem Heizöllieferant machen. Das ist doch wohl ein Witz
? Für 92€ kommt kein Heizöllieferant Monatlich. Bleibt der weg alle 2 Monate für 182 € Öl kaufen. Viel zu wenig und pro Liter 5 cent mindermengenaufschlag. Ich dreh mich hier im Kreis. Was kann ich tun ?
Soll ich meine Kinder dem Jugendamt übergeben um ihr Leben zu schützen? Da Kann ich mich gleich aufhängen weil das leben dann nicht mehr Lebenswert ist. Gibt es schon diesbezüglich Gerichtsurteile?
Bitte helft mir.
Gruss
Ditmar
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#2
Hallo Ditmar,


3000 Liter Heizöl ist aber schon sehr üppig für eine Wohnung um die 100 m²(diese Wohnungsgröße nehme ich mal an).
Hast Du vielleicht schon mal eine Aufforderung bekommen die Unterkunftskosten zu senken?
Der § 22 SGB II Absatz 1 sagt da folgendes:
"Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate."
Verlange doch von dem für Dich zuständigen Amt die Berechnungsgrundlage, wie man die zu übernehmenden Heizkosten ermittelt hat. Oft gehen die Ämter bei der Festlegung der Pauschalen von manchmal ominösen Erfahrungswerten aus. Meist werden bei der Ermittlung des Verbrauches einer Ölheizung so zwischen 20 und 23 l pro m² angenommen.Wenn man jedoch nachweisen kann,das die Wohnung schlecht isoliert,könnte evtl. nachgebessert werden....hierbei liegt die Betonung aber auf "könnte".
Hast Du den Antrag auf einen Vorschuss oder ein Darlehen bezügl. der Heizkosten schriftlich gestellt?Wenn nicht,dann hole dies umgehend nach. Nur so ist es Dir möglich in Widerspruch zu gehen und im Ernstfall eine einstweilige Verfügung beim Sozialgericht zu erwirken.

Gruß

Silvia
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#3
Das grösste Problem ist die Ölpreise sind über 30% gestiegen. Es wurde mit 80 cent m2 gerechnet. Darlehen wurde abgelehnt und für Umzug will mann keine Mittel geben.
Gruss
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
stelle bitte einen Antrag auf Übernahme der Heizkosten (aber bitte schriftlich und lass dir den Eingang bestätigen) Falls man den nicht abnimmt, dann halt per Einschreiben mit Rückschein. Wenn dieser Antrag abgelehnt wird kann man widersprechen. Falls Du jetzt kein Heizöl mehr hast und du ab Oktober nicht heizen kannst, kann man dann sofort eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht erwirken. Natürlich müssen auch die Preissteigerungen mit gerechnet werden. Bzw., wenn du deswegen umziehen musst, weil die Hiezkosten unangemessen hoch sind, müsssen die natürlich auch die Umzugskosten bezahlen. Dies gilt auch in der Eifel.
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#5
Danke für die Antworten. Habe Morgen Nachmittag Termin beim RA. Werde dann weiter berichten.
Gruss
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Ditmar L. sagte :
Danke für die Antworten. Habe Morgen Nachmittag Termin beim RA. Werde dann weiter berichten.
Gruss
Ditmar
:klatsch:
genaus so muss es sein. Falls Du dann noch Argumentationen brauchst, bitte noch mal melden. Wir können genügend Stoff liefern. Das SGB II ist ja halt für viele Anwälte auch noch Neuland
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#7
Ich werde mich wegen Argumente gerne weiter melden. Ich hoffe ja der Richter hat ein Herz für Kinder. Ich denke dies ist mein grösster Trumpf. Denn wenn ich die Kinder bei Misserfolg zum Jugendamt geben muss, entstehen dem Staat pro Kind Kosten von 3600€ im Monat. Ich weiss wovon rede denn ich hab ein 16 jähriges Kind was wegen Alkohol und Drogenproblemen im Heim lebt. Ob sich das für den Staat rechnet? Für mich allerdings nicht. Die Kids sind mein ein und alles. Apropo rechnen. Vermutlich ist rechnen beim AA ein Fremdwort. Ich bin letztes Jajr 50 Jahre alt geworden und da ich immer Internationalen Fernferkehr gemacht habe, wollte ich um weiter Chancen auf dem Arbeitzmarkt zu haben zu der gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchung gehen. Auf Grund meiner schon damaligen Arbeitslosigkeit hatte ich das Geld für die Untersuchung nicht. Daher bat ich das AA die Kosten zu übernehmen, damit ich die Chance auf eine Stelle habe. Dies Wurde mir auch verweigert. Wegen Lumpigen 400€ bin ich jetzt von Staats wegen Berufsunfähig da mein LKW Führerschein ungültig wurde. P.S. habe vor 4 Wochen gutes Stellenangebot bekommen. Linienverkehr London Köln und zurück. Kahm aber für mich zu spät.

Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#8
Und der Terror geht weiter!
Mir werden wie oben die Leistungen teilweise verweigert und jetzt habe ich das Prob mit dem Finanzamt. Im moment habe ich eine kleine menge Heizöl gekauft weil wit Nachts schon Frost haben. So konnte ich mal wieder nicht das Finanzamt bediehnen. Es geht um Lumpige 166€ nun wollen die mein Auto pfänden. Solangsam habe ich den Eindruck die Arge und das FA arbeiten zusammen um mich jetzt so richtig fertig zu machen. So langsam habe ich keine Lust mehr. Ich hoffe nur das meine Erwerbsunfähigkeitsrente durchgeht. Da meine Frau aus Polen ist werden wir uns dann wohl nach Polen absetzen wo ich mit der Rente besser Leben kann wie in Deutschland.
Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#9
... du solltest dazu zum RA gehen und eine Einstweilige Anordnung stellen gegen die ARGE.

:daumen:

Ps. Gestern schon !!!
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#10
So ich war beim RA. Wie versprochen berichte ich hier.
@Martin Behrsing
Falls Du jetzt kein Heizöl mehr hast und du ab Oktober nicht heizen kannst, kann man dann sofort eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht erwirken. Natürlich müssen auch die Preissteigerungen mit gerechnet werden.

Genau so sieht es auch mein RA. Er faxt heute noch den Wiederspruch rüber und will morgen mit der Sachbearbeiterin Telefonieren. Bekommt er so keine Regelung erwirkt er umgehend die einstweilige Anordnung.

Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#11
Heute hatte mein RA Akteneinsicht. Erfaxt jetzt gleich die begründung rüber mit friststellung morgen.
Bin gespannt wie es weiter geht.
Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#12
... da gibt es nur 2 kurze Wege zu einem Ziel.

1. deine SB lenkt ein

2. deine SB wird eingelenkt

Welchen Weg der SB nun gehen möchte, ist seine Entscheidung. :mrgreen:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#13
So meine Sachbearbeiterin hat wohl die Vogelstrauss Methode angewand und nicht reagiert. Gestern hat mei Anwalt den Antrag auf einstweilige Anordnung an das Sozialgericht in Köln gefaxt. Er hat ausserdem berechnet das ich ca 280€ unterbezahlt wurde. Jetzt bin ich aber gespannt was weiter kommt.

Gruß
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#14
Wir sollten eventeull etwas über die künstliche Geldvernichtungsstrategie der Behörden unternehmen. Es kann j awohl nicht sein, dass alles beim Sozialgericht landen muss. Vielleicht da auch mal in den Klageschriften die Sozialrichter frauf aufmerksam machen.
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hilfe Heizkosten

Das ist doch mein Reden, durch die Unwissenheit der Sachbearbeiter kommt es zur Kostenexplosion, immer mehr Widersprüche und Prozesse. Nicht nur Hartz IV Empfänger müssen sich bilden sondern auch die Hern SB. :motz:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Nicht nur Hartz IV Empfänger müssen sich bilden sondern auch die Hern SB.
:kratz: oooooooh wenn das mal nicht zu viel des Guten sein wird. Die zugriffzahlen sagen aber Besserung aus und die SB lernen umfangreich von uns dazu.

Also SB´s ... keine Scheu, stellt eure Fragen zu euren Anweisungen. :lol:


:daumen:
 

Turan

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#18
Heizkosten

Das Thema Öl-Kauf ist äußerst interessant - einer Bekannten wird in den nächsten Tagen das Öl ausgehen, dann sitzen sie und ihre drei Kinder im kalten. Die ARGE wird vermutlich auf eine pauschalierte Summe pochen, da man auf Oelpreisentwicklungen nicht wirklich eingestellt ist.

Wie ist es weiter gegangen?
 
E

ExitUser

Gast
#19
Heizkosten

Gleich Morgen ab zum Sozialgericht und EA beantragen, die Familie wo möglich noch mit Kleinkind darf nicht im Kaltem sitzen, dass ist rechtswidrig. :evil:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#20
Heute kahm die Einstweilige Anordnung des Sozialgerichtes Köln Az.:S22AS124/05ER
Beschluss
Ausfertigung
in dem Rechtsstreit
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Antragsteller
ProzessbevollmächtigteXXXXX
gegen
EU-aktiv-Arbeitsgemeinschaft Grundsicherung für Arbeitssuchende-,vertreten durch die Geschäftsführerin, Jülicher Ring 32 53879 Euskirchen, Gz.:EU-aktiv/32504 BG0003605
Antragsgegnerin hat die 22,. Kammer des Sozialgerichts Köln durch den Vorsitzenden, Richter am Sozialgericht xxxx, am 9..11.2005 ohne mündliche Verhandlung beschlossen:
Die Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung und Gewährung von Prozesskostenhilfe vom 19.10.2005 werden zurückgewiesen
Außergerichtliche Kosten sind nicht zu erstatten



Soviel zum Thema Sozialstaat.
Meine Wohnung ist kalt weil ich kein Geld für Heizöl habe. Eines meiner Kinder war schon Stationär untergebracht. Da war der Hals so geschwollen das sie keine Luft mehr bekahm. Ich persöhnlich war vom2.11.205 - 9.11.2005 Stationär untergebracht. Ich wurde mit 34,2 Grad Körpertemperatur ins Krankenhaus eingeliefert. Strafanzeige wegen Körperverletzung ist in vorbereitung. Warte noch auf die Befunde vom Krankenhaus. Jetzt weiss ich nicht mehr weiter werde wohl meine 3 Kinder dem Jugendamt übergeben müssen, um ihr Leben und die Gesundheit zu schützen. Mich kotzt es an ich schäme mich ein Deutscher zu sein. Die schikanieren mich wo es nur geht. Rentenantrag und Antrag ans Versorgungsamt sind gestellt da meine Gesundheit so angegriffen ist das ich kaum noch laufen kann. Jetzt will mann mich zwingen umzuziehen aber es wurde gleich gesagt Kosten werden nicht übernommen. Wer hat noch nen Rat und kann mir helfen. Ich bin am Ende und weiss nicht weiter.
Gruss
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#22
Dein Anwalt soll sofort Beschwerde beim LSG einlegen. Das so eine typische Entscheidung des Kölner Sozialgerichtes. Würde gerne die Begründung mal sehen. Kannst sie mal einscannen und mir zuschicken oder faxen.
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#23
in der Begründung wurde auch nicht auf das Urteil des Sozialgerichts Mannheim eingegangen. Das heist ich bekomme auch nicht meine kommpletten Nebenkosten bezahlt. Was mann mir zur Last legt. Eines meiner Kinder hat erziehungs und Alkohol und Drogenproblem.
Er wurde vom Jugendamt am 1.07. untergebracht, wo er dann ständig rausflog weil er sich nicht an die Regeln gehalten hat. So war er immer wieder mehrere Wochen bei mir so das ich ihn nicht Abmelden konnte beim Hartz4.Erst bei der 3. Maßnahme vom Jugendamt hält er sich halbwegs an die Regen, so das er endlich nicht mehr fliegt dies war Ende August. Ab 1.9 ist er beim Hartz4 abgemeldet.
Wie vorher schon berichtet wurde mir vorgehalten jetzt ist die Wohnung unangemessen gross. Darauf sagte ich der Sachbearbeiterin Umzug ist kein Problem, Mann möge mir zusichern, daß die Umzugskosten übernommen werden. Dieses wurde mir mündlich abgelehnt. Auch habe ich nie eine Aufforderung erhalten mir angemessenen Wohnraum zu suchen. Jetzt hält mir das Gericht vor ich bemühe mich nicht um Wohnraum daher abgewiesen

Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#24
Hilfe Heizkosten

Warum wird das Thema mit den Heizkosten so unterschiedlich von den Argen gehandhabt?

Aus Erzählungen von Hilfesuchenden weiß ich, dass man hier in Norden wie folgt vorgeht: Wenn der Tank leer ist und die Wohnung dadurch nicht beheizbar ist, bekommen die Betroffenen einen Scheck und können sich damit beim Energieunternehmen erst mal einen gewissen Vorrat einkaufen. Sollte nach einer gewissen Zeit der Tank wider leer sein, können Sie einen neuen Antraag auf Übernahme stellen.
Das ist doch eine verdammte Schweinerei, was man dort mit der Frau und ihren Kinder macht. Es kann ihr doch nicht zugemutet werden, bis zur Entscheidung durch das LSG zu warten.
Kann man hier nicht das Amtsgericht sofort einschalten? :uebel:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#25
@Martin
Klar kann ich das Scannen und schicken. Steht viel Blabla drinn aber in der Kurtzfassung nur ohne meine Begründung siehe oben.

Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#28
Nein der Witz ist ich habe keine Aufforderung zum Umzug bekommen. Ich hab Angeboten wegen der Heizkosten umzuziehen. Aber mir wurde eine Kostenzusage abgelehnt Mündlich.
@ Martin ich lade den Scan mal Hier hoch wenn du Ihn hast kannst ihn ja löschen.
Bekomm ihn nicht hoch wohin soll ich Ihn schicken

Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#31
Hier würde ich Beschwerde beim LSG einlegen, weil eine Übernahme der Kosten "wenn auch unangemessen" für den Zeitraum von 6 Monaten ab Tag der Kostensenkung in voller Höhe zu zahlen ist und nicht nur angemessen.

Dein Anwalt wird dich dazu beraten, denn eine Teilbeheizung der "Bleibe" ist schon aus bautechnischer Sicht nicht machbar.

:daumen:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#32
Ich verstehe noch nicht mal den scheiss den das Sozialgericht da geschrieben hat.
Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#33
Habe heute die Linkspartei ins Boot gehohlt Und Good Times Fernsehproduktions-GmbH ins Boot gehohlt. Hoffentlich hilft es.
Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#34
eine sicherlich zum thema passende frage:

wenn jemand der arbeit hat, sein lohn jedoch nicht zur deckung der heizkosten ausreicht, kann er dann die übernahme der heizkosten beantragen ?
bzw. die übernahme der umzugskosten ?
 
E

ExitUser

Gast
#36
Hilfe heizkosten

Gleichzeitig solltest du einmal überprüfen, ob du nicht Anspruch auf ALGII hast, denn zum Beispiel Familien mit einem Kind können bis zu 1500 Euro Brutto verdienen.Dies überprüfst du am einfachsten, indem du deine Daten mal in den ALGII- Rechner eingibst. http://www.geldsparen.de/content/finanzen/Soziales/ALGrechner.php?openmenue=26&opensub=652
Hier zum Wohngeldrechner http://www.geldsparen.de/content/finanzen/Soziales/Wohngeldrechner.php?openmenue=26&opensub=651

Hier kannst du die Voraussetzungen für den ALGII- Bezug nochmal nachlesen. http://www.sozialhilfe24.de/alg-2.html
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#37
Da die Gerichte und die Stadt SCHLEIDEN nicht aus den Arsch kommen, bin ich ab diesem Wochende praktisch Obdachlos. Mein Vermieter will da die Stadt Schleiden kein Heizöl zahlen will, die Heizanlage und meinen Wasseranschluss sperren. Somit kann ich weder auf Toilette gehen geschweige den Kindern einen Tee kochen. Armes Deutschland sage ich nur und Gute Nacht. Meine Kinder werde ich dann ins heim geben müssen und Deutschland hat einen Staatsfeind mehr.
Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#38
Hab so eben noch mal mit dem Leiter der Fachabteilung Herrn H Tel-Nr und Namen raus genommen Martin Behrsing telefoniert, da ich ja ab dem Wochenende eine bewohnbaren Ersatz haben muss. Er meinte ja nur das währe mein Problem und basta.
Fröhliche Weihnachten
Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#40
hab mich heute schon bei meinen RA gemeldet. Aber die Zeit bisWE ist sehr knapp.
Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#41
Habe gestern beim Ombudsrat angerufen. Die fühlen sich auch asserstande mir zu helfen. Frag mich wozu dann so etwas geschaffen wurde. Hmm denke vieleicht zum Geldverschwenden. Bekomme nacher Besuch von der Bildzeitung. Die haben gestern schon welle im Amt gemacht. Der Fachgebietsleiter hat sich ganz schön in Widersprüche verstrickt. Morgen kann sich dann die Stadt Schleiden über ihre durchaus ja so gute arbeitsweise in der Zeitung Informieren. Ich bin kein Fan der Bildzeitung aber andere Zeitungen wollten nix tun.

Gruss
Ditmar
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#42
Heute ist der Artikel in der Bildzeitung Region Aachen erschienen. Zu lesen auf Seite 3. So eben hat sich ein Redakteur von RTL von mir verabschiedet. Es wird eine langzeit Reportage werden. Der nächste Besuch ist für ende Januar geplant. Sollten Leute interesse haben kann ich Sie gerne an den Redakteur vermitteln.
Gruss
Ditmar
 
E

ExitUser

Gast
#43
Janchen sagte :
... du solltest dich bei deinem RA melden.
Wiederholung !!!!!! Sag mal, wo ist dieser und was macht dieser vor allem ??? Nur kassieren oder wird er endlich mal tätig ???
 
E

ExitUser

Gast
#44
Hilfe Heizkosten

Jedes Mal wenn ich seine Beiträge lese, habe ich den gleichen Gedanken, vielleicht Anwaltwechsel? :uebel:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#45
Meine Zochter Michele ist heute nacht mit verdacht auf Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Darauf habe ich mich nochmals bei der Bild gemeldet. Ein Reporterteam war um 15Uhr im Krankenhaus und hat sich richtig stark gemacht für uns. Die Bild und ein Herz für Kinder hat mir heute um 17Uhr den Heizöltank gefüllt. Dafür möchte ich mich auch mal hier Herzlich bedanken. Die erste Sorge ist weg jetzt kann ich mich auf das rechtliche Konzentrieren.
Gruss
Ditmar
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#46
Ditmar L. sagte :
Meine Zochter Michele ist heute nacht mit verdacht auf Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Darauf habe ich mich nochmals bei der Bild gemeldet. Ein Reporterteam war um 15Uhr im Krankenhaus und hat sich richtig stark gemacht für uns. Die Bild und ein Herz für Kinder hat mir heute um 17Uhr den Heizöltank gefüllt. Dafür möchte ich mich auch mal hier Herzlich bedanken. Die erste Sorge ist weg jetzt kann ich mich auf das rechtliche Konzentrieren.
Gruss
Ditmar
Ich weiß nicht, ob man Hilfe von BILD die eigenen Kinder instrumentalisieren muss. Kinder gehören eigentlich vor BILD geschützt, so wie man die überhaupt aus solchen Sachen raushält. Bitte denke noch mal drüber nach, ob ein Anwalt nicht mehr erreichen hätte können, wenn man den auf die Füße tritt. Tut mir leid für Deine tochter. Aber ein Vermieter kann nicht so eben mal das Grundrecht auf Trinkwasser und im Winter Heizung einstellen. Damit macht er sich strafbar. Es ist ihm schon zu zumuten, dass er in einer Eilsache den Ausgang abwartet. Hier hätte man auch per einstweiliger Verfügung beim Amtsgericht gegen den Vermieter etwas machen können.
Ich habe wenig Verständis dafür, dass Kinder vor BILD gezerrt werden. Dies findet auch keinerlei Unterstützung vom Erwerbslosen Forum Deutschland
 

ericohh

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#47
Ditmar L. sagte :
Meine Zochter Michele ist heute nacht mit verdacht auf Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Darauf habe ich mich nochmals bei der Bild gemeldet. Ein Reporterteam war um 15Uhr im Krankenhaus und hat sich richtig stark gemacht für uns. Die Bild und ein Herz für Kinder hat mir heute um 17Uhr den Heizöltank gefüllt. Dafür möchte ich mich auch mal hier Herzlich bedanken. Die erste Sorge ist weg jetzt kann ich mich auf das rechtliche Konzentrieren.
Gruss
Ditmar
Obwohl Ich nichts von der Bild halte,Ich finde es trotzdem super das sie euch den Tank gefüllt haben !!!!
 
E

ExitUser

Gast
#48
Das nun wieder Öl zum einheizen da ist ist super, jedoch ist meine Frage noch nicht beantwortet :

WAS MACHTE DER ANWALT ????
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#49
Hab den RA aufgefordert endlich Nägel mit Köpfen zu machen. Hatte ebend Besuch von einem Menschen aus meinem Dorf. Da er die Wohnung kennt und weiss das ich einen Ofen habe, hat er mir angeboten morgen einen Anhänger Holz zu liefern um Öl zu sparen. Es ist im Moment eine riesen Hilfswelle angelaufen.
Gruss
Ditmar
 

ericohh

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#50
Martin Behrsing sagte :
Ich weiß nicht, ob man Hilfe von BILD die eigenen Kinder instrumentalisieren muss. Kinder gehören eigentlich vor BILD geschützt, so wie man die überhaupt aus solchen Sachen raushält. Bitte denke noch mal drüber nach, ob ein Anwalt nicht mehr erreichen hätte können, wenn man den auf die Füße tritt. Tut mir leid für Deine tochter. Aber ein Vermieter kann nicht so eben mal das Grundrecht auf Trinkwasser und im Winter Heizung einstellen. Damit macht er sich strafbar. Es ist ihm schon zu zumuten, dass er in einer Eilsache den Ausgang abwartet. Hier hätte man auch per einstweiliger Verfügung beim Amtsgericht gegen den Vermieter etwas machen können.
Ich habe wenig Verständis dafür, dass Kinder vor BILD gezerrt werden. Dies findet auch keinerlei Unterstützung vom Erwerbslosen Forum Deutschland
@Martin

Du Verlangst das sich der Vermieter an das Gesetz hält??

Das mach noch nicht mal das zuständige Amt,und die wären Genauso Verpflichtet !

Und da er nun endlich was im Tank hat ist es wohl egal woher !!!

Der Anwalt taugt wohl nichts,aber Irgendwie muss er wohl Heizen???

Oder hätte das ELO-Forum den Tank gefüllt ???????????????????
 
E

ExitUser

Gast
#51
Oder hätte das ELO-Forum den Tank gefüllt ???????????????????
... wenn es erforderlich geworden wäre bestimmt, jedoch war er in anwaltlicher Obhut und daher sollte dies an deren Adresse gehen.

;)
 

ericohh

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#52
Janchen sagte :
Oder hätte das ELO-Forum den Tank gefüllt ???????????????????
... wenn es erforderlich geworden wäre bestimmt, jedoch war er in anwaltlicher Obhut und daher sollte dies an deren Adresse gehen.

;)
Ich habe doch geschrieben das der Anwalt wohl nichts Taugt !!!

Aber Ihm jetzt zum Vorwurf machen das er die Bildzeitung dazuholt finde Ich schon Hart !!!

Ich Persönlich hätte keine Lust in einer Kalten Bude zu Sitzen und das mit der Begründung:

"Mein Anwalt kann halt nichts"

Erst mal sollen sich die Behörden an die Gesetze halten,bevor von Uns verlangt wird das wir es tun!!!
 
E

ExitUser

Gast
#53
... jo - toller Anwalt - und daher einen fleißigen Nicolaus zum morgigen Tag :daumen: :daumen: :daumen:
 

Ditmar L.

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Sep 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#54
Klar bin und war ich Anwaltlich vertreten. Aber was nützt mir das wenn mir derweilen die Kinder erfrieren. meine Kinder liegen ständig im krankenhaus die Michelle in den letzten 7 Wochen das zweite mal . Die Annika ist vor 4 Jahren ein Lungentumor entfernt worden ich selber hab vom 2.11. - 12.11. im Krankenhazs gelegen. Würde mit 34,8 Grad ins Krankenhaus eingeliefert.Ich bin schwer Krank und habe die Rente am laufen. Da ist mir das sowas von scheissegal wer mir Öl bezahlt. Und bin dem dankbar wer es tut.
Gruss
Ditmar
 

ericohh

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
73
Gefällt mir
0
#55
Janchen sagte :
... jo und daher einen fleißigen Nicolaus zum morgigen Tag :daumen: :daumen: :daumen:
Dann hoffe Ich das Morgen ein Stiefel von der ARGE vor der Türe steht :lol: :lol:

Aber bitteschön ,gut Gefüllt :mrgreen: :mrgreen:
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
#56
Da ist mir das sowas von scheissegal wer mir Öl bezahlt. Und bin dem dankbar wer es tut.
Da kann ich Dich gut verstehen,mir wäre es in Deiner Situation auch egal gewesen.
Obwohl....Deinen Anwalt kannst Du zum Mond schiessen.
Alles Gute für Deine Kinder!!


Gruß

Silvia
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten