• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

**Hilfe Hausbesuch,habe ich mich richtig verhalten??*

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Engelchen_2100

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
24 Mai 2007
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben da,
ich habe mal ein wenig gegoogel und bin auf euere Seite gestoßen.nein kein
Zufall sondern Ernst!!Gestern hatte ich Besuch von zwei*netten*Beamten der
ARGE.Sie unterstellten mir das ich Missbrauch tätige was mein
Familienleben betrifft.Also mal in Kurzfassung:Ich lebe mit meinen 2
Kids(9 und 11) alleine.Ich habe keinerlei beziehung mit dem Kindesvater
mehr und das schon knapp 3 Jahre.Am We kommt er zu uns und passt auf
unsere gemeinsamen Kids auf wobei ich dann abends als mal weg gehe.Er ist
nicht hier gemeldet,wir haben damals eine Regelung getroffen das er die
miete bezahlt als ausgleich zum unterhalt(ist viel höher als er müsste)das
amt hat mir auch niemals probleme darin getätigt.Aber nun bin ich
umgezogen,und ich habe eine neue sachbearbeiterin.Da ich alleine diese
wohnung nicht bekommen hätte ist er mit ihm mitvertrag drin da er auch die
miete bezahlt,auch habe ich seinen namen an der türe da es der vermieter
nicht wissen soll.Nun wurd emir unterstellt das ich einen eheähnliche
Gemeinschaft mit ihm führe und die wollten ins bad und ins
schlafzimmer.dann fragten sie warum der name an der tür seie und sagte das
mit dem Mann am wochenende.ich hatte aber gerade nciht aufgeräumt und somit
habe ich sie nicht reingelassen,daraufhin wurden sie frech und sagten sie
könnten meinen folgeantrag somit nicht weiterbearbeiten und ich bekäme
eine vorladung!!Ich war total fix und alle,vorallem weiß ich nun nicht ob
ich das geld für Juni bekomme.Habe ich mich richtig verhalten oder was
kommt nun auf mich zu??Ich lebe doch gar nich tin einer eheähnichen
gemeinschaft er kommt nur wegen den kids und hilft mir halt ein wenig,ist
das verboten??Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mich da ein wenig beraten
könntet.Danke schon mal.Lieben Gruß nicole
 
E

ExitUser

Gast
wir haben damals eine Regelung getroffen das er die
miete bezahlt als ausgleich zum unterhalt(ist viel höher als er müsste)das
amt hat mir auch niemals probleme darin getätigt.Nun wurd emir unterstellt das ich einen eheähnliche
Gemeinschaft mit ihm führe und die wollten ins bad und ins
schlafzimmer.dann fragten sie warum der name an der tür seie und sagte das
mit dem Mann am wochenende.
Ich glaube dir das auch nicht, sorry und die Arge wird das ganz genauso sehen. Sag mal, glaubst du, dass die blöde sind?
Da ich alleine diese
wohnung nicht bekommen hätte ist er mit ihm mitvertrag drin da er auch die
miete bezahlt,auch habe ich seinen namen an der türe da es der vermieter
nicht wissen soll.
*lach*
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Bewertungen
20
Ziemlich verkappte Situation hmmm...
Ich denke da werden dir hier einige noch im Forum einen evntl. Rat geben was du machen könntest, aber ich würde versuchen deinen Ex schleunigst aus den Mietvertrag rausnehmen zu lassen. Denn natürlich geht die neue Arge davon aus das ihr noch ein eheähnliches Verhältnis habt, wenn er dazu noch der Vater deiner Kinder ist.

Meine ganz persönliche Meinung, ohne dich angreifen oder beleidigen zu wollen ist, das ich auch denken würde das ihr noch was miteinander hättet, denn ich habe sowas noch nicht in meinem Bekanntenkreis gehört das der Ex die Miete zahlt, obwohl diese teurer ist als das eigentliche Unterhaltsgeld für die Kinder.
Und ich glaube dir das nicht so wirklich.
Heutzutage gibt es genug alleinerziehende, da frage ich mich wieso der Vermieter was dagegen gehabt hätte wenn du mit den Kindern alleine einen Mietvertrag aufgesetzt hättest ohne deinen Ex, er zahlt doch die Miete eh, die wäre da ja gesichert gewesen.
Gruß
Eka
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.786
Bewertungen
527
Ich glaube nicht daß wir hier die Moralisten sind.
Ok es gibt da kritische Punkte
Und wie sie sagt sie leben getrennt, dann lasse ich das erst mal so stehen.
diffamieren und unterstellen tun schon andere, das brauchen wir hier nicht.
Und wenn die Sache 10 mal zum Himmel stinkt.Wir sollten uns aufs beraten beschränken und nicht aufs richten.
Die Sache sieht allerdings in der Tat heikel aus und ich fürchte das ganze wird wohl vorm Sozialgericht landen.Den Rihter wirst du überzeugen müssen, daß ihr kein verhälnis mehr habt nicht uns.
Lg
Hexe
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Bewertungen
20
Wenn dieses tatsächlich den Tatsachen entspricht, hatte die vorherige ARGE doch sicherlich eine Akte angelegt, wo auch dieses zur Kenntnis genommen wurde, das der Ex schon vorher die Miete gezahlt hat ect.
Könnte die jetzige ARGE nicht die vorherige ARGE auf Übergabe der Akte anschreiben, sodaß sie sich ein Bild machen können wie es vorher gehandhabt wurde oder wird die Akte automatisch weitergeleitet?

Gruß
Eka
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hallo Engelchen,

ich glaub's ja nicht, was hier abgeht!

Jetzt erzähl' ich Dir mal von mir:

- ich erhalte seit der Trennung im Sept. 2005 Alg II, habe 2 Kinder

- Name meines Ex ist seit Ende 2005 am Klingelschild!

- mein Ex hat genau wie bei Euch im Rahmen der Unterhaltszahlung die Miete weitergezahlt!


Niemand hat Euch vorzuschreiben, WO der Vater Deiner Kinder sein Umgangsrecht wahrnimmt, NIEMAND! Wenn er es aus diversen Gründen wie räumliche Enge in eigener Wohnung, kein Kinderspielzeug etc. lieber bei Euch tut und ihr Euch versteht - prima!

Da er eine eigene Wohnung hat und dort auch bestimmt gemeldet ist - wo liegt das Problem? Wenn er sich allerdings überwiegend bei Euch aufhält, kann das Amt Ärger machen. Die befragen auch schon mal gerne die Nachbarn, wie Du bestimmt weißt. Dann sollen sie bitte auch seine Nachbarn befragen, denn dann dürfte sich ganz schnell herausstellen, dass er nicht bei Euch, sondern in seiner eigenen Wohnung lebt.

Ich gehe davon aus, dass Du hier die Wahrheit sagst, denn das kommt mir alles so bekannt vor - bis auf den Vater, der die Kids in meiner Wohnung betreut, aber selbst das könnte ich mir eines Tages vorstellen, zumindest stundenweise wie bei Euch.
Übernachtet er bei Euch? DAS solltet ihr dann allerdings lassen...

Gruß von Arwen

PS: Ach so, vergessen: Mein Ex ist IMMER NOCH mit im Mietvertrag!
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Bewertungen
20
PS: Ach so, vergessen: Mein Ex ist IMMER NOCH mit im Mietvertrag!
Hi Arwen,
aber du bist nicht umgezogen und wohnst noch in derselben Wohnung die du damals mit deinem Ex zusammen bewohnt hattest oder?

Engelchen ist woanders hingezogen und in der neuen Wohnung wurde auch ihr Ex im Mietvertrag mit aufgenommen, weil der Vermieter sonst ihr nicht die Wohnung gegeben hätte.
Wie verhält sich da denn die Situation?

Gruß
Eka
 
E

ExitUser

Gast
Engelchen ist woanders hingezogen und in der neuen Wohnung wurde auch ihr Ex im Mietvertrag mit aufgenommen, weil der Vermieter sonst ihr nicht die Wohnung gegeben hätte.
Wie verhält sich da denn die Situation?

Gruß
Eka
Genau da ist der Unterschied und ich denke wie ein Sb und da ist es schon ungewöhnlich, dass er auch in der neuen Wohnung im Mietvertrag steht.
Keiner könnte etwas dagegen sagen, dass er den Umgang dort wahrnimmt, nicht mal, wenn er ab und zu da schläft, aber das Klingelschild ist schon seltsam. Selbst wenn ich jetzt keinen Betrug unterstelle, ist es doch zumindest etwas unklug das zu tun oder? Nebenbei, ein Klingelschild kann man jederzeit ändern ...
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Hi Arwen,
aber du bist nicht umgezogen und wohnst noch in derselben Wohnung die du damals mit deinem Ex zusammen bewohnt hattest oder?
Genau - aber ich "erwarte" seit langem die Aufforderung zur Reduzierung der Kosten der Unterkunft... kommt nix... ich rechne aber stündlich damit, seit ihnen aufgegangen ist, dass die Kids im Wechselmodell bei mir und meinem Ex leben - so wie DIE rechnen, bedeutet das dann auch gleich halber Wohnraum. :icon_frown:

Engelchen ist woanders hingezogen und in der neuen Wohnung wurde auch ihr Ex im Mietvertrag mit aufgenommen, weil der Vermieter sonst ihr nicht die Wohnung gegeben hätte.
Wie verhält sich da denn die Situation?
Das hab' ich überlesen... wie es sich dann verhält, kann ich nicht wissen - ich denke, es ist Auslegungssache. Jeder SB, der noch ein bisschen Menschlichkeit in sich hat, muss das meiner Meinung nach mit berücksichtigen, denn gerade die wissen zu gut, dass viele Vermieter ihre Wohnung nicht gern an AlgII-Empfänger abgeben - schon gar nicht an Alleinerziehende mit Kind.

Aber Du hast Recht, Eka... wie gesagt, ich hab's übersehen, dass sie umgezogen ist... Klar, das gibt Ärger...
Gruß, Arwen
 

Zappelelse

Neu hier...
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hi,

Ich glaube das Einzige was hier so richtig schief gelaufen ist, ist das du die "netten" Leute vom Amt nicht reingelassen hast.

Jetzt denken die natürlich du hast was zu verbergen, würde ich auch.

Nächstes mal weißt du´s, lieber ne unaufgeräumte Wohnung als misstrauische Beamte.

Du solltest aber wirklich schläunigst versuchen ihn als "Mitmieter" aus dem Mietvertrag zu bekommen.
Denkbar wäre doch wenn er nur als "Mietbürge" im Mietvertrag erwähnt wird, dann hat dein Vermieter die gleiche Sicherheit wie jetzt, aber du hast keinen "Mitmieter mehr"

Abgesehen davon konntest du deinen Vermieter doch jetzt zeigen, dass du als Mieterin auch ohne Mann geeignet bist
 

kohlhaas

Neu hier...
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Bewertungen
0
Ich glaube das Einzige was hier so richtig schief gelaufen ist, ist das du die "netten" Leute vom Amt nicht reingelassen hast.

Jetzt denken die natürlich du hast was zu verbergen, würde ich auch.
Mal ganz grundsätzlich: Ich zumindest habe was zu verbergen: Meine Privatsphäre nämlich, die geht keinen ARGE-oder sonst-woher-Schnüffler was an. :icon_motz:
 

Lilian

Neu hier...
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Engelchen,


hat dein Ex einen Mietvertrag zu seiner eigenen Wohnung? Er könnte dir Unterstützung dadurch zuteil werden lassen, dass er diesen in Kopie deinem SB einreicht und im Original vorzeigt. Er sollte dich auf jeden Fall zum Amt begleiten und dir helfen, die Situation aufzuklären. Am besten er legt eine schriftliche Stellungnahme bei.

Du musst Sozialschnüffler nur hereinlassen, wenn sie dir die Gründe für die zwingende Notwendigkeit einer Überprüfung vor Ort schriftlich vorweisen. Ansonsten dürfen sie auch nicht die Nachbarn befragen. Lies dazu mal die Themen über Hausbesuche!


Schönen Gruss,
Lilian
 

Diam's

Neu hier...
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
39
Bewertungen
0
Mal ganz grundsätzlich: Ich zumindest habe was zu verbergen: Meine Privatsphäre nämlich, die geht keinen ARGE-oder sonst-woher-Schnüffler was an. :icon_motz:

Genau so ist es und der Satz wenn man nichts zu verbergen hat, dann könnte man ..... ich kann's nicht mehr hören !!

Gerade weil ich nicht's zu verbergen habe, lasse ich diese Schnüffler nicht in meine Privatsphäre :icon_motz:da könnte ja jeder kommen !

Grüße
Diam's
 

xjennix

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
75
Bewertungen
0
Naja er muss ja noch irgendwo gemeldet sein denke ich ja oder ist er auch postialisch bei dir gemeldet? Denke ich ja mal eher nicht wenn er nur hin und wieder am WE vorbeischaut um auf die Kids aufzupassen.Und wenn nur der Vermieter denken soll er wohnt dort bekommt er seine Post bestimmt nicht dorthin oder?

Vlt Papiere dazu raussuchen wo er lebt in seiner eigentlichen Wohnung und dem Amt vorbeibringen und darauf hinweisen das es das Arbeitsamt vorher ja wusste und darüber informiert war. :icon_stern:

Vielleicht ist das ganze ja auch ohne Rechtsbeistand klärbar.

Und weil du den Hausbesuch nicht reingelassen hast, sollen Sie dir einen Termin geben, das du auch einen Zeugen dabei hast.

*nur meine Meinung und Ideen*

Gruß Jenny
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht wollte er durch das Mietverhältnis ja auch nur seinen Kindern ein besseres Wohnen ermöglichen:
Keine der Damen hier kann sich wohl noch vorstellen, das es auch noch verantwortungsvolle Väter gibt, die Ihre Pflichten ernst nehmen?

Ich weiss, die Regel ist, der Vater verschwindet und zahlt keinen Unterhalt!
Um so mehr muss man solche Väter unterstützen, die Ihre gesetzlichen und moralischen Pflichten noch ernst nehmen!

Und was bitte spricht dagegen, wenn die beiden sich freundschaftlich noch verstehen. Es muss ja nicht immer im Rosenkrieg enden, oder?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten