Hilfe für die Formulierung der Wohnungssuche für das JC gesucht

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
Meine Unterkunftskosten für 2 Personen liegen mit ca 46 Euro über dem vom JC gelegenen Höchstsatz. Bis jetzt habe ich zu den vom JC gegebenen Vorgaben keine Wohnung gefunden, da ich ja auch noch eine 3 monatige Kündigungsfrist habe und nicht mehr als eine Doppelmiete aus wirtschaftlichkeitsgründen zahlen will. Im ALG2 Bescheid ist die volle Übernahme der Miete für 6 Monate angegeben. Weiter unten im Bescheid steht:

Ihre unangemessenen Unterkunftskosten werden gemäß § 22, Abs.1, Satz 2 SGB II als Bedarf für längstens sechs Monate berücksichtigt, so lange es Ihnen nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, diese Aufwendungen durch einen Wohnungswechsel, durch Untervermietung oder auf andere Weise bis zur Höhe der Grenzwerte zu senken. Die bis zum 31.10.2017 unternommenen Aktivitäten weisen Sie bitte bis zum 10.11.2017 nach.

Der Zeitraum ist 4 Monate und ich hab die Befürchtung dass das JC keine 6 Monate zahlen will. Zumal man einen Monat von den bisherigen abziehen muß, da der Bewilligungsbescheid anderthalb Monate gebraucht hat und ich nicht aufs Blaue hinein meine Wohnung kündige.

Ich habe uns bei den örtlichen Wohnungsbaugesellschaften als Wohnungssuchend mit den Vorgaben des JC eintragen lassen. Einen WBS habe ich auch beantragt und bekommen. Zusätzlich grase ich die beiden großen Immobilienportale wöchentlich für unsere Stadt ab.

Was schreibe ich jetzt in der Stellungnahme für das JC, ohne das die anstatt 6 nur noch 4 Monate die volle Miete übernehmen? Kann mir da jemand bei der Formulierung helfen?
 

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
Ja, war ein Fehler im Datum, hab ich korrigiert.

Nein, ich habe BEI Antragsstellung die Kostensenkungsaufforderung bekommen und die mit Frist unterschrieben wieder einreichen müssen. Das war im August 2017. Eine Wirtschaftlichkeitsüberprüfung ob die 46 Euro über dem Höchstbetrag noch angemessen wären, fand gar nicht statt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.007
Bewertungen
18.040
AW: Hilfe für die Formulierung der Wohnungssuche für das JC gesucht

Noch eine Frage ist deine jetzige Wohnung bzw. Gebäude ein Sozialer Wohnungsbau, also der erste Förderweg?

Und hier lies bitte unbedingt diesen Link aus dem Forum:

https://www.elo-forum.org/aufforder...288-gegenwehr-kostensenkungsaufforderung.html

Kann mir da jemand bei der Formulierung helfen?

Wenn du im Link dir mal das alles angesehen hast, dann mach doch mal
bitte ein Schreiben fertig was für deine Umstände zutreffend ist, dann kann man mal drüber schauen und ggf. ergänzen oder abändern.

Eine Wirtschaftlichkeitsüberprüfung ob die 46 Euro über dem Höchstbetrag noch angemessen wären, fand gar nicht statt.

Hier zum Thema Wirtschaftlichkeitsüberprüfung schau mal als Beispiel in diesen Link:

Kosten der Unterkunft - Berlin.de
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.234
Bewertungen
3.388
Zusätzlich grase ich die beiden großen Immobilienportale wöchentlich für unsere Stadt ab.
Ich ruf mal ganz kurz hier rein:
Bitte mache von den Suchergebnissen - gerade dann, wenn sie nicht passen - Screenshots als Beleg, dass Du gesucht, aber nichts gefunden hast.
Kannst Du dann ja auf einen Stick ziehen oder nach Absprache mit SB per Wegwerfmail an SB schicken.

Wenn Du nachweisen kannst, dass Du ohne Ergebnis intensiv gesucht hast, dann hältst Du Dir die Möglichkeit offen, dass die 6 Monate verlängert werden.
Belege sind auch Flyer/Aushänge, mit denen Du nach Wohnung suchst, Zeitungsausschnitte, eigene Anzeige (Printmedien, Online-Portale) schalten (unbedingt vorher einen Antrag beim JC stellen auf Übernahme von Wohnungsbeschaffungskosten, in denen Du die genauen Beträge der einzelnen Posten auflistest.)
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.841
Bewertungen
9.735
[...] (unbedingt vorher einen Antrag beim JC stellen auf Übernahme von Wohnungsbeschaffungskosten, in denen Du die genauen Beträge der einzelnen Posten auflistest.)
So weit, so gut ... - da aber die genauen Beträge ja bei Antragstellung noch nicht feststehen, hab' ich mal die Wohnungsbeschaffungskosten dem Grunde nach beantragt, mit dem Hinweis, daß die präzisen Positionen und Beträge nachgereicht werden, wenn der Drops gelutscht ist ... dann haben die im Jobcenter schon mal was zu tun :biggrin:


:icon_wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

22ohhappy

Elo-User*in
Mitglied seit
24 August 2017
Beiträge
135
Bewertungen
39
Hallo,

du unternimmst ja schon einiges, wie Vorgänger schon schrieb, fleißig dokumentieren und nachweislich einreichen.
Außerdem geht es ja um 46€, das schafft ihr doch für ein paar Monate? Dann könnt ihr in Ruhe suchen und abwarten, vielleicht hat eurer Antag ja Erfolg.
 

Chichi18

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juli 2017
Beiträge
21
Bewertungen
0
Ja, wenn die Liste mit Aufzählungen nicht anerkannt werden sollte werden wir die Differenz wohl selber zahlen.

Wie ist eigentlich der zeitliche Rahmen für die 6 monatige Übergangsfrist?
Ich hab den Antrag im Juli gestellt und mußte bis zur ersten Augustwoche das sofort ausgehändigte Formular (Kostensenkungsaufforderung) ausfüllen. Der Bewilligungsbescheid kam Ende August. Hätten die 6 Monate nicht ab Zugang des Bewilligungsbescheides Ende August beginnen müssen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten