Hilfe! Erstausstattungsdarlehen!

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo erstmal,

ich habe das ganze Internet durchgegoogelt und dutzende und aberdutzende Beiträge zu dem Thema gefunden, aber irgendwie fühle ich mich trotzdem noch nicht ganz informiert.

Ich habe mich Ende Mai 2012 von meinem Freund getrennt. Wir haben einen gemeinsamen Sohn, der im Juni 2012 ein Jahr alt geworden ist. Ich wohne seither auf der Couch und habe ALG II beantragt, mir eine Wohnung gesucht, die von der Einrichtung her (EBK vorhanden) und Lage her super war und auch in meinem Wohnungsrahmen war.

Ich habe seit Februar Kontakt zum Jobcenter, da zu der Zeit schonmal die Trennung im Raum stand, welche wir aber noch mal aufgeschoben haben. Jedenfalls hatte ich seit Februar IMMER den gleichen Herren dort zu sprechen. Herr S. war also sinngemäß mein Sachbearbeiter.

Die Wohnung, die ich beziehen will, war erst ab dem 01.08. frei. Mein Sachbearbeiter fand das "merkwürdig", wieso, das weiß ich leider nicht! Wenn ich in persönlichen Gesprächen danach gefragt habe, wann und wie die Erstausstattung beantragt werden kann, meinte er, dass das erst passieren kann, wenn mein Hauptantrag bewilligt wurde.

Als es dann quasi soweit war, bin ich wieder zu ihm gegangen (am 28.06) und habe dort dann erneut gefragt, wie das mit der Erstausstattung vonstatten geht und er meinte, dass ich ein Forumlar ausfüllen soll. (Das war das Formular "Unterkunft II" oder so, habe ich heute herausgefunden.) Ich habe auf dem Formular angekreuzt, dass ich auch die Helferpauschale für Umzugshelfer und die Erstausstattung beantrage. Das Formular habe ich unterschrieben. Ich habe ihn klar und deutlich gefragt, ob das jetzt alles war und ob der Erstausstattungsantrag nun sozusagen fertig war und er bestätigte! Er hat mich direkt danach noch danach gefragt, was ich alles selbst noch habe und hat es notiert. Nochmal: Es war Ende Juni, also noch mehr als einen Monat Zeit bis zum Einzug. Ich wollte alles fristgerecht fertig haben und dachte quasi: Jetzt muss ich nur noch warten. Ich rief bis zum 01.08. immer wieder an und fragte nach, wie der Bearbeitungsstand meines Antrags war. Sicherlich an die 10 Mal! Und immer wieder wurde mir 1. gesagt, dass der Versicherungsnachweis erst erbracht werden muss und 2. dass der Erstausstattungsantrag wohl noch beim Sachbearbeiter bearbeitet wird und dass das wohl noch dauert!

Ich musste noch einen Nachweis über meine Rentenversicherung bringen, Rückkaufwert etc. Die Versicherung hat ganze fünf Wochen gebraucht, bis sie mir den Nachweis geschickt haben, nämlich erst am 07.08.! Am selben Tag erhielt ich (nachdem ich am 03.08. wieder bei der Arge angerufen habe) einen Brief in die neue Wohnung (wo ich noch nicht wohnen kann, wegen der fehlenden Möbel) wo drin steht, dass kein Erstausstattungsantrag vorliegt! Ich habe also über einen Monat dort jede Woche an die 2-3 Mal angerufen und wurde immer wieder mit der Bearbeitung getröstet um jetzt zu hören, dass kein Antrag vorliegt!

Bin heute dann wieder zur Arge, mit dem Versicherungsnachweis, etc. und hab denen eben erklärt, dass ich doch dieses Formular bei dem Herrn S. ausgefüllt habe, worauf die Herrschaften nur meinten, das wäre kein ordnungsgemäßer Antrag und der Herr S. wäre gar nicht für mich zuständig. Alle Termine, sogar auf meinem ALG II Bescheid, überall: HERR S.!

Ich habe gefragt, ob ich diesen Erstaustattungsantrag denn JETZT stellen könnte, da drückt sie mir einen Darlehensantrag in die Hand und sagt, ich soll mich beeilen, dann könnte ich den heute noch einreichen. Nach meinen Recherchen weiß ich aber jetzt, dass mir aufgrund des Bedarfs eine Beihilfe zusteht und nicht nur das Darlehen! Ich habe gelegentlich die EBK in der Wohnung und einen Wickeltisch für meinen Sohn. Er hat vorher bei seinem Vater im Bett in einer Art Wiege geschlafen!

Was soll ich denn jetzt tun? Habe ein Schreiben aufgesetzt, indem ich erkläre, wieso ich JETZT beantrage:
___

Sehr geehrte Damen und Herren,


Mein bisheriger (?) Sachbearbeiter Herr S legte mir Ende Juni 2012 in einem persönlichen Gespräch einen Bogen vor, in dem ich vermerkte, dass ich eine Erstausstattungsbehilfe und die Helferpauschale für Umzugshelfer beantrage. Er bestätigte mir während des Gesprächs, dass dieses Formular als Antrag ausreiche und erwähnte weder Darlehen noch einen nötigen formlosen Antrag. Er befragte mich zu den Möbeln, die ich aus der Wohnung meines Ex-Freundes mitnehmen könnte und notierte sich sowohl die genannten Kleinmöbel, als auch die Küche (ohne Kühlschrank), die mit meiner neuen Wohnung mitvermietet wird. Da ich dachte, damit sei der Antrag gestellt, wartete ich und erkundigte mich immer wieder sowohl persönlich als auch telefonisch nach dem Bearbeitungsstand des Antrags. Erst am 08.08.2012 erhielt ich einen Brief, in dem ich erfuhr, dass keine Erstausstattungsbeihilfe beantragt wurde. Aufgrund dieses Missverständnisses beantrage ich diese Beihilfe erst heute.

Mit freundlichen Grüßen

___

Habe vor, das Schreiben zu meinem Erstausstattungsantrag dazu zu machen. Habe nämlich hier gelesen, dass ich dann bei einer Absage des Antrags Widerspruch einlegen kann und werde mir dann einen Beratungsschein holen.

Ist das denn nun ordnungsgemäß? Hab ich überhaupt noch die Handhabe, da irgendwas zu erreichen? Ich habe doch ein Recht darauf oder liege ich da falsch? Ist es zu spät, das zu beantragen? Ich komm mir sowas von verar**** vor. Ich hatte Fahrtkosten und habe teilweise morgens um 07:30 Uhr schon mit meinem Baby da rumsitzen müssen, zwei Stunden und länger und wurde dann einfach vergessen und soll Montag wieder kommen und so Scherze und jetzt auch noch DAS!

Danke schonmal! :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
 

Flo75

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
252
Bewertungen
30
wie du jetzt am besten weiter vorgehen solltest, da warten wir mal lieber auf meinungen von erfahreneren usern. ich bin da leider noch nicht sonderlich bewandert.

aber:
Ich habe also über einen Monat dort jede Woche an die 2-3 Mal angerufen und wurde immer wieder mit der Bearbeitung getröstet um jetzt zu hören, dass kein Antrag vorliegt!
mit dem jobcenter NIEMALS telefonieren. du siehst ja selbst, wohin das führt.

du brauchst leider für alles beweise, also IMMER ALLES SCHRIFTLICH/NACHWEISLICH!!!
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Habe ich jetzt auch grad gelesen, schreibe auch grad den Antrag auf Löschung meiner Daten.

Danke fürs Lesen!
 
E

ExitUser

Gast
Du hast keinen Beleg darüber das du den Erstausstattungsantrag abgegeben hast, richtig? Du kannst das immer auf einer Kopie abstempeln lassen, das du das abgegeben hast. Oder vorab faxen. Dann hast du den Sendebleg (wenn man ein Fax hat oder bei jemanden faxen kann) Dann mit normaler Post senden oder persönlich abgeben. Gehe nicht mehr alleine dahin, nimm dir einen Beistand mit.

Hast du eine Kopie von deinem Erstausstattungsantrag?
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich hab leider keinen, der Zeit hat, Beistand zu leisten! :/

Ich habe jetzt den Antrag noch nicht hingebracht, habe keinen Drucker und bekomme den Ausdruck für das Schreiben und den Antrag selbst erst um 16 Uhr. Hatte vor das beides in doppelter Ausführung mit zur Arge zu nehmen und auch auf mein Exemplar einen Eingangsstempel machen zu lassen, sodass ich das Schreiben selbst auch in der Hand hab.

Habe eben auch einen Antrag auf Löschung meiner Daten geschrieben (mit der Hand, uff ^^), das werde ich auch doppelt mitnehmen und unterschreiben lassen.

___

Die Grundidee mit dem einfachen Abgeben eines verspäteten Antrags ist jetzt aber nicht grundfalsch oder? Ist es richtig, dass ich es jetzt noch beantrage?
 
E

ExitUser

Gast
Ja unbedingt den Erstantrag nochmals abgeben....

Das Darlehen ablehnen. Wenn der Erstantrag abgelehnt wird, muss das schriftlich begründet werden, damit du Widerspruch einlegen kannst..
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke schonmal vielmals. Wir heute noch abgegeben und ich hoffe, die beeilen sich mit der Ablehnung! ^^
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen schonmal geschrieben, dass mir vom JC nach vielen Missverständnissen und Wirrwarr eine Woche, nachdem ich in meine NEUE Wohnung einziehen wollte, gesagt wurde, dass KEIN Erstausstattungsbeihilfeantrag eingegangen ist und ich sowieso nur ein Darlehen bekäme. Dass ich da fast einen Nervenzusammenbruch hatte, ist natürlich klar. Ich hab nämlich über einen Monat gedacht, ich hätte alles nötige getan, um in Ruhe und ohne Reibereien in meine Wohnung zu ziehen und plötzlich weiß niemand mehr was und man steht da und wird behandelt, als sei man ein dummes Stück Kuhmist und jeder Fehler sei von einem selbst begangen worden.

( https://www.elo-forum.org/alg-ii/96456-hilfe-erstausstattungsdarlehen.html )

Es ist mittlerweile der 13.08. und ich wohne IMMERNOCH bei meinem Ex-Freund und ich halte es nicht mehr aus. Kann in der neuen Wohnung nicht wohnen, da Mobiliar fehlt und kann nichts kaufen, da ich kein Geld habe. Langsam spitzt sich die Sache zu und ich stehe hier unter psychischem Druck und muss endlich raus, bevor ich meinem Ex an die Gurgel gehe, denn er lässt es mich spüren, dass ihn das tierisch nervt, dass ich immernoch nicht weg bin. Ich könnte ja auch SO in der Wohnung wohnen, ein paar Sachen wären ja schon da... Aha...

Kann ich das alles beschleunigen, IRGENDWIE?! Ich habe einen 13 Monate alten Sohn und würde gerne in Ruhe leben, so wie ich das schon seit dem 01.08. sollte und wollte!

Gibts da Eil-Anträge etc.?

Vielen Dank schonmal,

erebus
 
G

gast_

Gast
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Ich würde hingehen und Akteneinsicht fordern, selbst schauen, ob wirklich nix in der Akte ist.
Von selbst nachschauen halten die nämlich nix(will mal keine Absichtuntzerstellen): Wie oft hab ich schon reingeschaut und gesagt: Da isses doch...
 
G

gast_

Gast
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Kann ich das alles beschleunigen, IRGENDWIE?!
Nur wenn du mit Beistand, der Protokoll schreibt ( evtl. fürs SG) und jemandem hingehst, der sich auskennt und durchsetzen kann.

gesagt wurde, dass KEIN Erstausstattungsbeihilfeantrag eingegangen ist und ich sowieso nur ein Darlehen bekäme.
Auf einen mündlichen Bescheid hin kann man übrigens auch Widerspruch einlegen. Schriftlich oder zu Protokoll geben.

Was hast du alles beantragt, und mit welcher Begründung?
 

Konstabler

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Es ist mittlerweile der 13.08. und ich wohne IMMERNOCH bei meinem Ex-Freund u
würde gerne in Ruhe leben, so wie ich das schon seit dem 01.08. sollte und wollte!


(1) Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.
§ 22 SGB II

Das Jobcenter wird keine leerstehende Wohnung bezahlen wollen, hier ist Ärger vorprogrammiert.

Wo bist du denn offiziell erreichbar, in der alten oder in der neuen Wohnung?
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

§ 22 SGB II

Das Jobcenter wird keine leerstehende Wohnung bezahlen wollen, hier ist Ärger vorprogrammiert.

Wo bist du denn offiziell erreichbar, in der alten oder in der neuen Wohnung?
In der neuen, ich fahre immer hin, um nach der Post zu sehen!

BITTE BITTE HELFT MIR DOCH! Ich habe niemanden in Dortmund, der sich auskennt. was kann ich denn tun? ich will doch keinen ärger, ich wollte doch nur in ruhe in meine wohnung ziehen, bitte was kann ich tun!?!? :'(
 

marty

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
662
Bewertungen
30
Hallo Erebus,

könntest du dein Stadt nennen, damit du womöglich hier Begleitung findest oder guckst du in Abteilung Suche /Biete Begleitung, wo schon aus allen Bundesländern Leute eingetragen sind.

Mit der Mietzahlung fürs neue Wohnung wie User Konstable meint, wenn du einen Mietvertrag hast, deine finanzielle Verpflichtung da zu zahlen, zahlt das Jobcenter schon.

Das Geld für Miete und Essen, hast du bewilligt und überwiesen bekommen?
wenn ja, brauchst nicht antworten.

Bei dem Erstausstattungsantrag, ist wichtig ganz konkret alles aufzählen was du brauchst und welche Summe du dafür ca. brauchen würdest.Das mit Kopie und Eingangsbestätigung ist selbstverständlich.

m.
 
E

ExitUser

Gast
Das gleiche Theater, wie immer! Ich rate umgehend zu einer EA beim SG. Das wird nämlich nichts und sie sitzt auch Weihnachten noch ohne Erstausstattung da. Die Fälle, die ich kenne, wurden in den letzten Wochen alle durch einen EA beim SG entschieden, weil sie sonst bis heute noch keine Möbel gehabt hätten.:icon_eek: Es wird immer schlimmer!
 

erebus

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich verstehe die Abkürzungen leider nicht. :/
 

papierkrieger

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
58
Bewertungen
4
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Ich würde hingehen und Akteneinsicht fordern, selbst schauen, ob wirklich nix in der Akte ist.
Von selbst nachschauen halten die nämlich nix(will mal keine Absichtuntzerstellen): Wie oft hab ich schon reingeschaut und gesagt: Da isses doch...
Wie ist denn das, wie komme ich denn an ALLE Daten die die über mich gespeichert haben ran und mit welcher juristischen Grundlage ?
Bei mir ist mit der ARGE nämlich vieles im ARGEN gerade ;9
 
G

gast_

Gast
AW: Ich bin verzweifelt - Antrag auf Erstausstattungsbeihilfe beschleunigen?

Das Jobcenter wird keine leerstehende Wohnung bezahlen wollen, hier ist Ärger vorprogrammiert.
Ist doch die Schuld des JC, wenn die Wohnung leersteht!

Bei einer, der ich helf gabs auch ein Problem: mietvertrag zum 15.04., aber es gab die Schlüssel nicht weil JC die Kaution nicht rechtzeitig überwies. Also Einzug erst zum 01.05 . - aber JC mußte die Miete ab 15.04. übernehmen...und natürlich auch den Mietanteil für die alte Unterkunft.

Selbst schuld, liebes JC!
 
G

gast_

Gast
Warst du inzwischen im JC? hast du meine Infos genutzt, die aus Beitrag 10?

Wenn du nicht antwortest, kann man dir nicht helfen.

Ich mach das Fenster mit deinem Thema jetzt zu - möchtest du von mir noch eine Antwort schick mir bitte eine PN mit dem Link zu diesem Thema...
 
Oben Unten