Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatz Verwaltungsakt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
Ich brauche eure Hilfe :icon_rolleyes:

Ich hatte einen Termin beim Arbeitsberater, auch ganz brav hin. Sollte dort eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben und weigerte mich. Ich bin schwer angeschlagen (Gleitwirbel), und nicht so leicht zu vermitteln. Gutachten liegen vor, und eigentlich hoffte ich mal auf Förderung, freute mich echt drauf, ich ****.
10 Bewerbungen monatlich auf sozialversicherungspflichtige Jobs, sowie auf geringfügige Beschäftigungsverhältnisse. Ich hatte einen Job auf geringfügig . Dann soll ich mir wohl einen neuen suchen oder wie :icon_kinn:
Diese Eingliederungsvereinbarung sieht aus wie ein Knebelvertrag.
Ich wollte ihn mit nach Hause nehmen, überprüfen lassen, aber die Sachbearbeiterin änderte den einfach um in "Ersatzt der Eingliederungsvereinbarung per Verwaltungsakt" und schob mich zur Tür!
Das war am 3.1.2013.

Nun bekam ich heute, datiert auf 12. 2.2013 einen Bescheid zur Anhörung und möglichen Sanktionen! 30% Kürzung! Keine Rechtsmittelbelehrung nichts. Ich konnte gegen den Verwaltunsakt nicht mal Widerspruch einlegen!


Was bitte mache ich nun :icon_neutral: Das kann doch so wohl nicht sein!!!
Könnt ihr mir sagen, was zu tun ist :(
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Ja, das mach ich sehr gerne. Scanne es morgen Abend ein, schwärze es, und versuche dann es hier einzustellen. Danke!
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Nein, es gab keinen Widerspruch :icon_sad: Ich sah das alles gar nicht, wusste nicht, das es ein Verwaltungsakt ist!
Es ist nur so, ich habe diese Rückenprobleme, es ist Schwierig, ich weiß. Sie selber hatte nur EIN Angebot in ihrem System, und das dann auch noch 60 km von zu hause entfernt. Das rechnete sich nicht (Fahrgeld), sah sie aber auch so.
Sie schrieb diese Eingliederungsvereinbarung in der stand, 10 Bewerbungen monatlich! Nur, WO denn bewerben bitte, wenn nicht mal sie etwas passendes hat? Soll ich mich als Kanzlering bewerben? Alles was ich körperlich könnte, fehlt mir einfach die Qualizizierung zu! Darum ging es einfach! Deshalb sagte ich, ich unterschreibe das nicht! Sie welzt nur ab, nur geholfen ist mir dadurch kein Stück! Wie wäre es mal mit schulen, stat so etwas?


Das ist das erste Schreiben! Die Eingliederungsvereinbarung die ja gar keine mehr ist! Habe sie angehängt, und hoffe es funktioniert.
 

Anhänge

  • seite 1.jpg
    seite 1.jpg
    209,6 KB · Aufrufe: 503
  • screiben 1 seite 2.jpg
    screiben 1 seite 2.jpg
    293,2 KB · Aufrufe: 650

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Und Seite 3 der Eingliederungsvereinbarung/ Verwaltungsakt
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Ja, die Widerspruchsfrist ist wohl abgelaufen? Nur, wie lange ist die Widerspruchsfrist?
Auf diesem Schreiben steht ja keine Rechtsbelehrung, ich wusste gar nicht, das ich widerspruch einlegen kann, noch weiß ich, wie lange die Widerspruchsfrist ist!
Muss nicht immer eine Rechtsmittelbelehrung mit drauf stehen? Woher soll ich das alles denn wissen? :icon_sad:
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
E

ExitUser

Gast
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

moment.. "Rechtsbehelfsbelehrung" fehlt..da kann man glaube ich innerhalb eins Jahres Widerspruch einlegen..:icon_kinn:
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Und um mal bei diesem Schreiben zu bleiben, wann bekomme ich denn nun eigentlich einen Zuschuß für die Bewerbungen? Da steht, das der Antrag "vorab" eingereicht werden muss!
Dann steht da aber auch wieder, das dem Antrag die Bewerbungslisten beigelegt werden müssen!
Wie soll das denn gehen?
Den Antrag vorher einreichen, aber die Liste wwo man sich beworben hat schon geich mit anhängen?

Und, ich habe einen Job auf geringfügig. Wieso soll ich jetzt für den selben Job noch mal Bewerbungen verschicken?
 

freakadelle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2013
Beiträge
778
Bewertungen
284
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Da steht: "Eine zuvor gesonderte Antragstellung ist rechtzeitig erfolgt" d.h. dein Antrag wurde schon gestellt - hast du das?
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Eingliederungsvereinbarung / Verwaltungsakt Seite 3

(Tut mir leid, sollte angehängt sein, versuche es noch einmal)!

PS.: Danke für eure Hilfe!!!:icon_smile:
 

Anhänge

  • seite 3.jpg
    seite 3.jpg
    224,4 KB · Aufrufe: 375

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Das hat sich also schon mal erledigt....:icon_pause:

Die Sache mit dem Widerspruch gegen den VA ja. Die Angelegenheit selbst aber eben nicht:

Nun bekam ich heute, datiert auf 12. 2.2013 einen Bescheid zur Anhörung und möglichen Sanktionen! 30% Kürzung! Keine Rechtsmittelbelehrung nichts.

Was wird Dir vorgeworfen? Anhörungsbogen her!
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Okay, und jetzt das Anhörungsschreiben, welches ich gestern bekommen habe, und welches mit erst klar machte, das es keine Eingliederungsvereinbarung war!

Dürfen die das was die hier schreiben überhaupt? Gibt es nicht Gesetzte und Richtlinien an die auch sie sich zu halten haben?


- Seite 1 und 2 -



Und, um noch mal auf DAS ERSTE SCHREIBEN zu kommen. Da steht auf Seite 2, letzter Absatz, bevor die Rechtsfolgenbelehrung erfolgt:
Diese Eingliederungsvereinbarung behält grundsätzlich solange ihre Gültigkeit, solange sie hilfebedürftig sind!
Ich denke, die dürfen nur für 6 Monate gelten? Und wieder gelinkt oder?
Auf Seite 1 seteht nämlich ganz klar etwas anderes! Da steht: ...gelten für die Zeit vom 3.1.2013 bis 4.8.2013 soweit nichts anderes vereinbart wird.
 

Anhänge

  • img004.jpg
    img004.jpg
    184,2 KB · Aufrufe: 618
  • img005.jpg
    img005.jpg
    107,4 KB · Aufrufe: 278

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

- Seite 3 und 4 - Des Anhörungsschreibens
 

Anhänge

  • img006.jpg
    img006.jpg
    130,7 KB · Aufrufe: 284
  • img007.jpg
    img007.jpg
    342,8 KB · Aufrufe: 274

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Diese Eingliederungsvereinbarung behält grundsätzlich solange ihre Gültigkeit, solange sie hilfebedürftig sind!
Ich denke, die dürfen nur für 6 Monate gelten?
Beides ist korrekt. Unglücklich formuliert. Nach Ablauf von 6 Monate gilt die EGV / der VA nicht mehr, kann aber früher Gültigkeit verlieren, wenn Geschäftsgrundlage, die Bedürftigkeit, weg fällt.

Hast du Dich überhaupt beworben? Falls gar nicht, hast Du keine Chance, aus der Sache heraus zu kommen.

Wenn Du nur noch wenige Bewerbungen geschrieben hast, kann man noch Einiges versuchen, wenn aber ein Sanktionsbescheid kommt, wirst Du eine qualifizierte rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.
 

saskia

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
150
Bewertungen
6
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Und Seite 5 und somit die letzte Seite.


Ich weiß, ich hätte einfach die Bewerbungen schreiben sollen, aber an wen denn? Ich wusste einfach nicht, das es ein Verwaltungsakt ist und was er bedeutet.
Als ich die Vorladung zum Termin bekam, war ich schon Krank geschrieben, stand in der Vorbereitung zu einer OP! Als ich wieder auf den Beinen war, nahm ich den Termin war, bekam das Schreiben in die Hand gedrückt.

Kurz danach bekam ich dann das Küdigungsschreiben von meinem 400 Euro Job. Op´s, krank sein, sehen die alle nicht gerne. Dank auch :icon_neutral:

Ich suchte einen neuen Job, damit war ich beschäftig. Schrieb eine Bewerbung, und bekam diesen Job dann auch. Bin noch in der Testphase, werde ihn aber bekommen. Es war aber "leider" nur eine Bewerbung und nicht 10 :icon_rolleyes: Und der 400 euro job wird ihnen auch nicht reichen...

Aber, eine Lösung wäre einfach echt toll :icon_smile:
 

Anhänge

  • img008.jpg
    img008.jpg
    114 KB · Aufrufe: 389
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
AW: Hilfe! Eingliederungsvereinbarung / Ersatzt Verwaltungsakt

Was ist mit deiner vorherigen EGV? War das auch ein VA oder eine von beiden unterschriebene EGV. Und von wann bis wann war/ist sie gültig.

Alao im Januar nur eine Bewerbung, die aber erfolgreich. Und ab wann dann in dem Minijob gearbeitet? Schon dem JC gemeldet das du neuen Minijob hast?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten