Hilfe! Bemessungsentgelt Arbeitslosengeld noch aus letztem Jahr

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

papapa94

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Juni 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
Ich habe im letzten Jahr im Januar meine Ausbildung beendet und dann bis Ende Juli gearbeitet. Dann war ich 5 Tage arbeitslos und dann ab 06.08.2018 bis zum 30.04.2019 wieder beschäftigt. Jetzt bin ich wieder arbeitslos. Ich habe vom 06.08.2018 bis zum 30.04.2019 doppelt so viel verdient wie vorher, doch das Arbeitsagentur legt das Bemessungsentgelt von meiner letzten Arbeitslosigkeit vorm 06.08.2018 zugrunde. Dadurch bekomme ich viel weniger Arbeitslosengeld als wenn mein Einkommen der letzten 10 Monate mit berücksichtigt würde. Ist das so rechtens oder kann ich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen? Oder notfalls den Antrag auf Arbeitslosengeld vom letzten Jahr zurücknehmen?
 

eloole

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Mai 2019
Beiträge
206
Bewertungen
219
Lade den Bewilligungsbescheid doch mal anonymisiert (Namen und Adressen schwärzen) hier hoch.
Ich würde auch meinen, dass die letzten 10 Monate auf jeden Fall miteingerechnet werden müssen.
Im Normalfall solltest du die Arbeitsbescheinigung von deinem letzten und deinem vorletzten Arbeitgeber abgegeben haben für den ALG1-Antrag.
Aus den letzten 12 Monaten (10 Monate letzter Verdienst + 2 Monate vorheriger Verdienst) wird dann das ALG errechnet.
Wann hast du den Bewilligungsbescheid denn erhalten ?
Evtl. mal zuvor versuchen bei der AfA in der Leistungsabteilung direkt die Angelegenheit zu klären, bevor du einen Widerspruch schreibst.
Einen alten ALG-Antrag vom letzten Jahr wirst du wohl nicht zurücknehmen können.
Ist denn seinerzeit der Antrag überhaupt weiterbearbeitet und ein Bewilligungsbescheid für die 5 Tage erstellt worden ?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.210
Bewertungen
9.662
Wenn er die 5 Tage ALG 1 bekommen hat, hat er noch keinen neuen Anspruch erworben und bekommt daher nur den Restanspruch aus der Arbeitslosigkeit von August 18.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten