• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich bin es wieder und dieses Mal mit einem anderen Anliegen. Irgendwie wird es bei mir nicht besser sondern jedes Mal schlimmer und ich bin mehr als fertig und brauche sehr dringend Hilfe da ich nicht mehr weiter weiß.

Die ganze Zeit habe ich Geld nach dem SGB II bekommen, das waren 396 Euro für die Miete, den Rest zur Miete musste ich selber bezahlen und zwar von meinem Unterhalt, dem Unterhalt meiner Tochter und dem Kindergeld, das waren für mich 144 Euro an Miete die ich selber bezahlen musste.

Nun habe ich den neuen Bescheid bekommen. Hier bekomme ich bekomme ich nun Geld nach dem SGBXII weil ich gesundheitlich vorerst nicht mehr arbeitsfähig bin, was durch den Amtsarzt bestätigt wurde. Eigentlich dachte ich, dass es nun besser wird und ich mich daran machen könnte gesundheitlich wieder auf die Beine zu kommen, aber in dem neuen Bescheid steht mir jetzt plötzlich nur noch ein Betrag von 366,24 Euro zu. Ich bin am verzweifeln, weil ich derzeit nicht weiß woher ich noch das Geld nehmen soll Rechnungen und Miete zu bezahlen. Ich weiß weder ein noch aus und verstehe auch nicht warum ich plötzlich noch weniger Geld bekomme.

Ich habe monatliche Rechnungen zu begleichen, hinzu kommen nun Rechnungen da ich für meine Tochter und mich Kleidung kaufen musste, da der Keller hier im Haus unter Wasser gestanden hatte. Das Pech verfolgt mich wo es nur geht. Der Vermieter ist alles andere als kooperativ, denn dieser behauptet, dass er mir zu Mietbeginn gesagt hatte, dass der Keller immer wieder unter Wasser steht und deswegen der Keller nicht im Mietvertrag stünde. Er hatte mir das überhaupt nicht gesagt, aber leider komme ich mit meinem Anwalt da auch nicht weiter, weil der Vermieter eben den Keller nicht im Mietvertrag stehen hat. Ich hätte mein ganzes Hab und Gut niemals unten reingestellt wenn ich davon gewusst hätte. Nun sitze ich natürlich auf dem Berg Müll und musst sämtliche Winterkleidung für meine Tochter und mich neu einkaufen hinzu kommt der Verlust ettlicher anderer Dinge.

Mir ist zum heulen zu Mute da ich einfach nicht mehr weiter weiß was ich noch machen soll. Mehr Miete kann ich nicht bezahlen da ich derzeit auf ettlichen Rechnungen festsitze.

Ich bekomme folgende Gelder:

Unterhalt für mich: 400 Euro
Unterhalt Tochter: 228 Euro
Kindergeld: 184 Euro

Die Miete die jetzt nur 366, 24 Euro vom Amt beträgt wird direkt an den Vermieter überwiesen, das Geld sehe ich also nicht. Vorher waren es aber 396 Euro.

Von dem Geld was ich habe das sind 812 Euro muss ich 144 Euro Miete zahlen, dann Telefon, die aufgelaufenen Rechnungen, Schulden die noch aus der Ehezeit stammen, Rechnungen für das Einrichten der Wohnung.....zumindest wird mir endlich eine Couch bezahlt und ein Herd.....ich hatte mich dazu durchgerungen nun doch beim Amt bezüglich Herd und Couch anzufragen, denn die ganze Zeit hatte eine Bearbeterin zu mir gesagt ich würde es eh nicht bekommen und ich war so dumm und habe auf sie gehört....bitte hierzu keine Vorwürfe, man muss mich kennen um zu wissen warum ich auf diese Frau gehört habe.....

Gott im Himmel ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich brauche dringend Hilfe!!!
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#2
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

Hallo engelchen,

Hallo,

ich bin es wieder und dieses Mal mit einem anderen Anliegen. Irgendwie wird es bei mir nicht besser sondern jedes Mal schlimmer und ich bin mehr als fertig und brauche sehr dringend Hilfe da ich nicht mehr weiter weiß.Das Gefühl kenne ich, da auch ich einige Sch*** am Hintern habe.

Die ganze Zeit habe ich Geld nach dem SGB II bekommen, das waren 396 Euro für die Miete, den Rest zur Miete musste ich selber bezahlen und zwar von meinem Unterhalt, dem Unterhalt meiner Tochter und dem Kindergeld, das waren für mich 144 Euro an Miete die ich selber bezahlen musste.

Nun habe ich den neuen Bescheid bekommen. Hier bekomme ich bekomme ich nun Geld nach dem SGBXII weil ich gesundheitlich vorerst nicht mehr arbeitsfähig bin, was durch den Amtsarzt bestätigt wurde. Eigentlich dachte ich, dass es nun besser wird und ich mich daran machen könnte gesundheitlich wieder auf die Beine zu kommen, aber in dem neuen Bescheid steht mir jetzt plötzlich nur noch ein Betrag von 366,24 Euro zu. Ich bin am verzweifeln, weil ich derzeit nicht weiß woher ich noch das Geld nehmen soll Rechnungen und Miete zu bezahlen. Ich weiß weder ein noch aus und verstehe auch nicht warum ich plötzlich noch weniger Geld bekomme. Das könnte vielleicht an der Berechnungsgrundlage und der Höhe des Regelsatzes beim SGB12 liegen, vermute ich jedenfalls mal. Kannst du beide Bescheide, also den nach SGB2 und den nach SGB12, hier mal als pdf einstellen oder abtippen? Dann kann man evtl mehr sagen...

Ich habe monatliche Rechnungen zu begleichen, hinzu kommen nun Rechnungen da ich für meine Tochter und mich Kleidung kaufen musste, da der Keller hier im Haus unter Wasser gestanden hatte. Das Pech verfolgt mich wo es nur geht.Das mit dem pech kenne ich auch nur zu gut. kaum ist eine Sch*** halbwegs erledigt, kommt die nächste Sch*** um die Ecke. Der Vermieter ist alles andere als kooperativ, denn dieser behauptet, dass er mir zu Mietbeginn gesagt hatte, dass der Keller immer wieder unter Wasser steht und deswegen der Keller nicht im Mietvertrag stünde. Er hatte mir das überhaupt nicht gesagt, aber leider komme ich mit meinem Anwalt da auch nicht weiter, weil der Vermieter eben den Keller nicht im Mietvertrag stehen hat. Ich hätte mein ganzes Hab und Gut niemals unten reingestellt wenn ich davon gewusst hätte.Dein Anwalt sollte hier mal versuchen, den Vermieter um eine schriftliche Bestätigung zu bitten. Evtl. kannst du dann wegen Schadensersatz was machen, grade weil der Keller nicht im Mietvertrag steht. Das aber müßte dein Anwalt mal nachprüfen, ob da was geht. Nun sitze ich natürlich auf dem Berg Müll und musst sämtliche Winterkleidung für meine Tochter und mich neu einkaufen hinzu kommt der Verlust ettlicher anderer Dinge. Sowas ist natürlich sehr ärgerlich, vor allem noch vor Weihnachten.

Mir ist zum heulen zu Mute da ich einfach nicht mehr weiter weiß was ich noch machen soll. Mehr Miete kann ich nicht bezahlen da ich derzeit auf ettlichen Rechnungen festsitze.

Ich bekomme folgende Gelder:

Unterhalt für mich: 400 Euro
Unterhalt Tochter: 228 Euro
Kindergeld: 184 Euro

Die Miete die jetzt nur 366, 24 Euro vom Amt beträgt wird direkt an den Vermieter überwiesen, das Geld sehe ich also nicht. Vorher waren es aber 396 Euro.

Von dem Geld was ich habe das sind 812 Euro muss ich 144 Euro Miete zahlen, dann Telefon, die aufgelaufenen Rechnungen, Schulden die noch aus der Ehezeit stammen, Rechnungen für das Einrichten der Wohnung.....zumindest wird mir endlich eine Couch bezahlt und ein Herd.....Das ist wenigstens etwas positivesich hatte mich dazu durchgerungen nun doch beim Amt bezüglich Herd und Couch anzufragen, denn die ganze Zeit hatte eine Bearbeterin zu mir gesagt ich würde es eh nicht bekommen und ich war so dumm und habe auf sie gehörtwas in meinen Augen heißt, daß die Beraterin auch nicht immer ahnung hat und man mit ARGE und co grundsätzlich immer alles schriftlich regelt oder sich geben läßt.....bitte hierzu keine Vorwürfe, man muss mich kennen um zu wissen warum ich auf diese Frau gehört habe.....Beim nächstenmal bist du schlauer ;), auch ich war eingangs immer so dumm, mündliche aussagen zu glauben, habe aber inzwischen sehr dazugelernt aus meinen Fehlern.

Gott im Himmel ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich brauche dringend Hilfe!!!
Laß den Kopf nicht hängen :icon_hug:

meint ladydi12
 

Alkib

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
357
Gefällt mir
59
#3
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

hallo, ich vermute , dass euer beider regelbedarf niedriger ist als eure 812,-einkommen und deshalb 144,- restmiete davon zu zahlen ist.

du mußt kären, warum die mieterstattung abgesenkt wurde. ich nehme an, du bist alleinerziehend und müßtest je nach örtlicher gegebenheit ca. 65qm wohnfläche haben. wie hoch soll bei euch die angemessene KdU sein?

und übrigens, du siehst doch, dass ein antrag auf couch etc. erfolg hatte: warum nicht auch entsprechendes für den wasserschaden geltend machen?
 

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#4
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

Hallo habe die Berechnungen abgetippt und als Pdf hier hochgeladen hoffe das funktioniert alles so.

Ich muss noch etwas ergänzen zu der Miete. Als ich vor einem Jahr das mit der Wohnung machte habe ich mich mit der Frau vom Amt und dem Vermieter darauf eingelassen 90 Euro der Miete aus eigener Tasche zu bezahlen, dieses Geld kommt im Mietvertrag nicht vor! Damals wurde mit vom Am bestätigt, dass die Miete komplett übernommen werden würde, außer die 90 Euro von denen die anderen Mitarbeiter nichts wussten. Ich war so blauäugig, ich weiß, aber ich habe damals in einer beschißenen Lage gesteckt wegen der Scheidung und brauchte eine Wohnung. Damals waren wegen einer Hausexplosion keine Sozialwohnungen sofort für mich frei und mit meiner Tochter konnte ich nicht in das Sozialviertel ziehen das war schrecklich. Nachdem ich den Mietvertrag unterzeichnet hatte und auch die Extravereinbarung über die 90 Euro dachte ich alles würde gut werden, aber plötzlich wurde die Miete nicht vollkommen übernommen und aus den 90 Euro wurden letztendlich die 144 Euro! Und nun sollen es wieder 30 Euro mehr werden da ich weniger Geld bekomme. Ich packe es einfach nicht.
 

Anhänge

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#5
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

hallo, ich vermute , dass euer beider regelbedarf niedriger ist als eure 812,-einkommen und deshalb 144,- restmiete davon zu zahlen ist.

du mußt kären, warum die mieterstattung abgesenkt wurde. ich nehme an, du bist alleinerziehend und müßtest je nach örtlicher gegebenheit ca. 65qm wohnfläche haben. wie hoch soll bei euch die angemessene KdU sein?

und übrigens, du siehst doch, dass ein antrag auf couch etc. erfolg hatte: warum nicht auch entsprechendes für den wasserschaden geltend machen?

Ja ich bin alleinerziehend und mir steht eigentlich eine Wohnung zu die 60 qm groß ist, Kaltmiete 450 und Nebenkosten 180

Meine Wohnung die ich jetzt habe (für die Preise die die angeben gibt es auf dem freien Markt keine Wohnungen) ist 45 qm, zwei Zimmer warm 540
 

Cosima

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
257
Gefällt mir
47
#6
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

Bei der SGB XII Berechnung wurden die 30 € Versicherungspauschale nicht mit angerechnet.

Ich weiß aber nicht wie das im SGB XII gehandhabt wird.Es wird sich sicher noch jemand dazu melden der es weiß.
 

Alkib

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
357
Gefällt mir
59
#7
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

dann mußt du doch mal die zahlen für die KdU genau prüfen lassen:

also lege gegen den bescheid widerspruch ein, weise darauf hin, dass dir eigentlich eine miete warm von 630,- erlaubt wäre, du aber dich doch mit 540,- begnügst und deshalb die volle kostenübernahme beantragst.

sollte man das nicht wollen, kannst du auch noch auf die sogenannte produkttheorie des bundessozialgerichts hinweisen, die seit langem ständige rechtsprechung ist und an die sich die sozialbehörden zu halten haben; sonst muß man sie gerichtlich dazu zwingen.
danach wären 45qm auch in höhe von 10,-EUR angemessene kaltmiete, da sich an der zu tragenden kostenhöhe des staates nichts ändert.
nebenkosten und heizung haben sie in anfallender höhe zu tragen, also müßtest du die volle miete als KdU anerkannt bekommen.
die freibeträge in der grundsicherung sind kleiner, aber ich glaube, dass trotzdem notwendige versicherungen zumindest mit minipauschale zu berücksichtigen sind.

übrigens ist der widerspruch auch sonst wichtig, da m.E.dein alleinerziehungsmehrbedarf geringer wird, wenn deine tochter sieben jahre alt ist.
 

Alkib

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
357
Gefällt mir
59
#8
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

und du solltest wegen der in der vergangenheit fehlerhaft gezahlten KdU einen

Überprüfungsantrag

ab alg2-beginn stellen: die haben dich ("Produkttheorie") falsch beraten und berechnet!
 

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#9
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

Wäre es dann am besten ich gehe sofort zu einem Anwalt für Sozialrecht? Der kennt sich doch sicher mit den ganzen Dingen aus und kann mir da bestimmt bessere Dinge schreiben als ich es kann, oder?


Muss dazu sagen, dass der ganze Stress wegen dem Amt und der enorme Druck mich vor kurzem ins Krankenhaus befördert hat wo die Ärzte schon Angst hatten. Ich bin dem Ärger und dem ganzen Druck nicht mehr gewachsen.

Ich blicke auch gar nicht mehr durch.

Ich habe zum Glück noch alle Unterlagen muss sie nur zusammenlegen.

Damals hatte ich auch zuerst eine volle Kostenzusage für die Wohnung erhalten und dann plötzlich sah die Sache anders aus. Wie ich euch im PDF beschrieben habe. Ich habe das Schreiben auch noch wo mir die volle Kostenübernahme schriftlich mitgeteilt wurde....ich weiß nur nicht ob das nach einem Jahr noch Gewicht hat.

Mir ist schlecht wenn ich an alles denke :eek:(
 

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#10
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

übrigens ist der widerspruch auch sonst wichtig, da m.E.dein alleinerziehungsmehrbedarf geringer wird, wenn deine tochter sieben jahre alt ist.

Wie? Der Bedarf wird geringer wenn meine Tochter 7 wird? Oo Meine Tochter wird im Januar sieben Jahre alt....warum wird das dann geringer? Die Kosten für mein Kind steigen doch und werden auch nicht weniger.
 

Alkib

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
357
Gefällt mir
59
#11
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

§21 Abs.3 SGB II = §30 abs.3 SGB XII
3) Für Personen, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammen leben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen, ist ein Mehrbedarf anzuerkennen

1.
in Höhe von 36 vom Hundert der nach § 20 Abs. 2 maßgebenden Regelleistung, wenn sie mit einem Kind unter sieben Jahren oder mit zwei oder drei Kindern unter sechzehn Jahren zusammen leben, oder
2.
in Höhe von 12 vom Hundert der nach § 20 Abs. 2 maßgebenden Regelleistung für jedes Kind, wenn sich dadurch ein höherer Vomhundertsatz als nach der Nummer 1 ergibt, höchstens jedoch in Höhe von 60 vom Hundert der nach § 20 Abs. 2 maßgebenden Regelleistung.
 

Alkib

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Aug 2010
Beiträge
357
Gefällt mir
59
#12
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

übrigens, wenn du schon einen anwalt hast, dann kann er natürlich diese dinge für dich regeln, denn die notwendigkeit läßt ja schon die fehlerhafte durchführung erkennen. den widerspruch gegen den bescheid von jetzt solltest du aber noch selber machen, da das dir sonst evtl. negativ angekreidet wird.
wenn die aber - wie wohl zu erwarten- bei ihrer haltung bleiben, darf gern dein anwalt die sache übernehmen.
 

Engelchen1980

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#13
AW: Hilfe! Bekomme nun weniger als vorher weil nun SGB XII!!! Weiß nicht mehr weiter!

Ich muss mir da einen neuen Anwalt nehmen, denn meiner den ich derzeit habe ist für das Mietrecht, den brauchte ich da der jetzige Vermieter alles andere als ein netter Mensch ist.

Vom Pech verfolgt auf ganzer Linie.......

Aber einen passenden Anwalt zu finden dürfte nicht das schlimmste Problem sein.

Kann mir jemand bei dem Widerspruch helfen....von euch? Das wäre superlieb....vielleicht kurze PN an mich dann könnte man sich austauschen.

Danke aber schonmal für die tolle Beratung :eek:)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten