Hilfe bekomme kein Geld mehr vom JC!!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hesa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 September 2012
Beiträge
2
Bewertungen
1
Hallo Leute,
ich habe ein ganz großes Problem und zwar habe ich Anfang August ein 1 jähriges Berufsfachschuljahr begonnen.
Anfang September habe ich dann kein Geld mehr vom Jobcenter (ALG II) erhalten, mit der Begründung dass ich Anspruch auf BAföG habe.
Als ich dann Anfang September kein Geld mehr bekomme habe, bin ich sofort zum BAföG Amt gegangen da dieses mir angeblich Vorschuss zahlen muss (meinte das Arbeitsamt).
Allerdings zahlt das Bafög Amt keinen Vorschuss und dieses habe ich mir auch schriftlich von der Abteilungsleiterin des BAföG Amtes geben lassen, dies war am 23.08.2012
ZITAT vom BAföG Amt des Schreibens vom 23.08.2012:


Ich bestätige, dass Sie am 3.7.2012 einen Antrag hier gestellt haben. Zur Zeit besteht eine ca. 3 monatige Bearbeitungszeit.

Sie besuche eine 1-jähriges BFS (Berufsfachschule), die dem Grunde nach nicht förderbar ist. Ob Sie die Ausnahmebedingungen für eine Förderung nach § 2(1a) erfüllen, ist zur Zeit noch nicht erkennbar.


Eine Vorschusszahlung schließt sich daher aus.

Zitat ende.

Diese schreiben habe ich natürlich auch beim Jobcenter vorgelegt, aber ich bekomme trotzdem kein Geld von denen und auch keinen Vorschuss bis zum November.

Was soll ich nun machen????
Ich kann nicht bis Ende November warten und die Schule würde ich nur ungerne abbrechen.:icon_sad::icon_sad::icon_sad:

Achso alleine wohne ich auch.
 
E

ExitUser

Gast
:icon_neutral:

Suche Dir hier unter Suche und Biete eine Begleitung oder Beistand zum Amt ,
und oder fordere selbst ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Jobcenters und erklähre dem das Du anhand des Schreibens vorm Bafögamt,
warum Du Mittelos und von Obdachlosigkeit bedroht bist,
Dir steht bis zur Klährung beim Bafögamt Alg. zu;-
und fordere von denen eine Vorschusszahlung!!
:icon_kinn:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
:icon_neutral:

Suche Dir hier unter Suche und Biete eine Begleitung oder Beistand zum Amt ,
und oder fordere selbst ein Gespräch mit dem Geschäftsführer des Jobcenters und erklähre dem das Du anhand des Schreibens vorm Bafögamt,
warum Du Mittelos und von Obdachlosigkeit bedroht bist,
Dir steht bis zur Klährung beim Bafögamt Alg. zu;-
und fordere von denen eine Vorschusszahlung!!
:icon_kinn:
........ und verlange für jede Aussage des JC/GF, ob positiv oder negativ, die Schriftform.

Brauchst Du evtl. für Nachweise (SG usw.)

Wenn verweigert wird, sofort EA beim SG beantragen, in dem das JC zur sofortigen Vorschußauszahlung in Höhe der ausstehenden Leistungen verpflichtet wird.
 
E

ExitUser

Gast
........ und verlange für jede Aussage des JC/GF, ob positiv oder negativ, die Schriftform.

Brauchst Du evtl. für Nachweise (SG usw.)

Wenn verweigert wird, sofort EA beim SG beantragen, in dem das JC zur sofortigen Vorschußauszahlung in Höhe der ausstehenden Leistungen verpflichtet wird.
:icon_neutral:.............das ist hier alles richtig ,
habe ich vergessen zu erwähnen,
der nächste Schritt wäre das Sozialgericht,
und nehme einen aktuellen Kontoauszug mit am besten mit roten Zahlen,
wegen der Vorschussauszahlung,
will das JobCenter dies meist sehen!
Und alle s von denen schriftlich geben lassen am besten mit Namen des SBS!
Wünsche viel Erfolg dabei!Wenns nicht so klappen sollte ,
hier weiter bitte berichten!:icon_daumen:
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Hallo @Hesa,

ich schubs Dich mal nach oben.

Hat sich bei Dir etwas getan?
 

Hesa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 September 2012
Beiträge
2
Bewertungen
1
Danke für eure Hilfe!!!

Und zwar habe ich gleich nachdem ihr mir eure Tipps gesagt habt, gehandelt und ein Darlehen beantragt, zudem habe ich auch einen Anwalt eingeschaltet.

Heute bekam ich Post von meinem Anwalt und zwar hat er mir eine Kopie von dem Schreiben des JC zugeschickt.
In dem Schreiben stand folgendes: "Den Bescheid hebe ich auf. Ihrem Widerspruch konnte demnach in vollem Umfang entsprochen werden"
Nun wurde mein Darlehen in ALG II umgewandelt und das JC muss mir bis Ende der schule ALG II bezahlen.



Also ein Erfolg :icon_smile:

Nun kann ich sorgenlos meine Schule weiter machen.


P.S. Weiß jemand vielleicht ob mir Fahrkartengeld zusteht, zur schule sind es immerhin 12km und ich muss dafür die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Du erhältst ALGII, weil Du bedürftig bist.

Fahrgeld für öffentliche Verkehrsmittel sind in dem Umfang nicht in ALGII enthalten, also solltest Du einen Antrag für die Fahrkosten stellen und dem muß meiner Meinung nach entsprochen werden.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.333
Bewertungen
18.313
Und denke dran: SOLLTEST du rückwirkend das Bafög bewilligt bekommen, wird das bisher verauslagte ALGII zurück gefordert!
Nicht zu früh "freuen" :icon_knutsch:
 
Oben Unten