Hilfe beim ALG 2/ Aufforderung zur Mitwirkung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

primavera

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben,

mir wurde dieses Forum empfohlen, daher möchte ich euch kurz meine Geschichte erzählen.

Ich bin seit 2004 selbstständig. Leider läuft es seit 2010 nicht sehr gut. Meinen Unterhalt habe ich mir von meinem Restvermögen bestritten. Nun liegt auch dieses unterhalb des Schonvermögens.
Ich stellte einen Antrag auf Unterstützung (ALG2), die Selbsständigkeit bleibt vorerst erhalten.

Beim Termin bei meiner Leistungsberaterin forderte sie mich auf (indirekt wies sie mich darauf hin das ich mich selbst in die Lage gebracht haben könnte/unterstellte mir auch indirekt Leistungsbetrug) mich bei GKVs vorzustellen und um eine Aufnahme zu bitten (dürfen die ja leider nicht-sonst hätte ich schon längst von der Privaten KV in die GKV gewechselt).
2010 verkaufte ich mein Pferd um mich weiterzufinanzieren, und unterstützte finanziell meine Schwester. Nun möchte sie noch weitere Kontoauszüge sehen.

Ich weiss das ich eine Mitwirkungspflicht habe. Nur kommt es mir so vor das mir Dinge auferlegt werden die ich nicht erfüllen kann bez. wo Dritte (bsp. GKV) mir nicht helfen können. Da ich wohl doch sehr ehrlich war denke ich das die mir daraus evt. einen Strick drehen könnten. Ich würde mir wünschen nicht dorthin gegangen zu sein, aber meine Schulden bei der PKV,dem Rentenversicherungsbund u.A. sind so hoch das ich es alleine einfach nicht schaffe im Moment.

Ich hoffe mein Text ist nicht zu verworren geschrieben!?
Ich freue mich auf eure Hilfe! :icon_daumen:

Viele Grüsse
Primavera
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

du bist derzeit privat versichert?

...und hast ALG II beantragt?

was will die SB dann von der GKV?

die dürfen dich nicht wieder aufnehmen..

du kannst aber mal mit deiner PKV sprechen, bzw. mit deren Vertreter, ob du ggf. in den Basisvertrag wechseln kannst...

dann wäre der Beitrag auch wesentlich niedriger...

Wie kommt die SB darauf, dass eine GKV dich "einfach so", mal eben aufnehmen kann...

Hat sie das schriftlich in einer eGV festgehalten?
Die EGV würde ich an deiner Stelle nicht unterschreiben...
wenn sie dann einen VA erläßt, dann kannst du dem widersprechen..
 
T

teddybear

Gast
Die Hartz IV Ämter dürfen von jedem Hilfebedürftigen bei Antragstellung ohne Angabe von Gründen Kontoauszüge der letzten 3 Monate fordern!

BSG, Urteil vom 19.09.2008, Az.: B 14 AS 45/07 R

Was du 2010 oder vor 6 Monaten hattest, kann für deine aktuelle Bedürftigkeit keine Rolle mehr spielen!

Jobcenter muss die Kosten der privaten Krankenversicherung voll übernehmen.

BSG, Urteil vom 18.01.2011, Aktenzeichen: B 4 AS 108/10 R
 
Oben Unten