Hilfe bei Schuldenanlaufstelle

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gleus33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 April 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo, warscheinlich gibt es soein Thema schon im Forum und ich habe es nur nicht gefunden. Also im Vorfeld schonmal Entschuldigung falls dies der Fall ist! Ich habe eine Menge Schulden, habe viele Briefe seit längerem nicht mehr geöffnet. Ich denke ich habe vielleicht den Überblick verloren. WelcheOption hätte ich jetzt das anzugehen? Was wäre meine erste Anlaufstelle oder die erste Sache die ich tun sollte?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.907
Bewertungen
20.788
Google in deiner Stadt mal nach einer Schuldnerberatung. Das ist deine erste Anlaufstelle und scheint mir auch geboten, gerade weil du auch den Überblick verloren hast.

Außerdem mal die Briefe öffnen, sortieren und sich einen Überblick verschaffen. Das muss früher oder später ohnehin erledigt werden.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.705
Bewertungen
4.086
Ist soeine schuldnerberatung kostenfrei oder wie ist das?

In Deutschland gibt es mehr als 1000 anerkannte Schuldnerberatungsstellen, wo sich Betroffene kostenlos beraten lassen können. Träger der Einrichtungen sind meist gemeinnützige Organisationen wie Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie oder Deutsches Rotes Kreuz. Auch die Verbraucherzentralen und kommunale Stellen zählen dazu, einfach mal schauhen, welche ggfls. von diesen in deiner Nähe vorhanden sind und bei jener anklopfen und Termin vereinbaren. Meist ist solch eine Terminvergabe mit langen Wartezeiten verbunden, die Du dazu nutzen könntest, indem Du alles auffindbare betreffend deiner ganzen Verbindlichkeiten zusammensuchst und Dir ggfls. auch eine kostenlose Selbstauskunft von den Auskunfteien (Schufa etc.) einholst und alles in eine Mappe abheftest, welche Du dann zum anberaumten Termin mitnehmen kannst.
 

gleus33

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 April 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich habe gestern noch eine Beratungsstelle kontaktiert, sie gaben mir erst einen Termin im Juli ist das normal?? Ich habe mich etwas belesen, es gibt wohl noch die Möglichkeit sich vom Amt eine Bescheinigung zu holen (Kostet15€) und sich dann an eine Beratungsstelle zu wenden. Dann kriegt man wohl schneller einen Termin, da die kostenlose Beratung einen hohen Andrang hat. Habe ich hier gelesen. Die dame sagte mich auch ich soll alle briefe mitbringen, alle Unterlagen über den Schuldenbetrag und Einkommen. Wenn ich einige Briefe weggeworfen habe, kann ich bei den jeweiligen stellen anrufen und um eine Auskunft bitten wie hoch die Rechnungen ausfallen?
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.705
Bewertungen
4.086
sie gaben mir erst einen Termin im Juli ist das normal??

Wie schon erwähnt, leider ja.

Ich habe mich etwas belesen, es gibt wohl noch die Möglichkeit sich vom Amt eine Bescheinigung zu holen (Kostet15€) und sich dann an eine Beratungsstelle zu wenden.Dann kriegt man wohl schneller einen Termin, da die kostenlose Beratung einen hohen Andrang hat. Habe ich hier gelesen.

Ich glaube mal nicht, das Du so einfach für eine kostenpflichtige Schuldnerberatung ein Beratungshilfeschein vom Gericht ausgestellt bekommst, um ggfls. auch schneller an einen Termin zu kommen, denn der Dir vorgeschlagene Termin für Juli, ist von der Wartezeit her, aus meiner Sicht sicher ggfls. noch zumutbar. Vielleicht sieht der zuständige Rechtspfleger an deinen Gericht das anders, probiers halt.
Hier bei mir am Gericht gibt es ggfls. nur einen, wenn die Wartezeit ein zumutbaren Rahmen sprengen würde und dies muss gegenüber den Rechtspfleger auch schriftl. belegt werden, eine schriftl. Bestätigung der betreffenden Stelle, das eine Terminvergabe wirklich erst in weiter ferne möglich ist und das ggfls. Eilbedürftigkeit von Seiten des Antragstellers dem entgegen steht.

So denn Du Sozialleistungen beziehst, könntest Du ggfls. auch noch anders Vorgehen und somit ggfls. auch eine Terminvergabe beschleunigen, dafür müsstest Du dich aber vor deinen Leistungsträger, betreffend einer bestehenden Schuldenproblematik deinerseits, gewissermassen ein wenig outen, ob Du das ggfls. machen möchtest, bleibt natürlich Dir überlassen.
Du könntest dort versuchen an einen Vermittlungsschein für eine Schuldnerberatung ran zu kommen, Rechtsgrundlage § 16a Nr.2 SGB II und somit an eine kostenpflichtige Schuldnerberatung und somit sicher ggfls. auch an einen frühzeitigeren Termin.

Wenn ich einige Briefe weggeworfen habe, kann ich bei den jeweiligen stellen anrufen und um eine Auskunft bitten wie hoch die Rechnungen ausfallen?

Ja Du kannst deine Gläubiger kontaktieren, was ich aber schriftlich machen würde, und forderst eine aktuelle Forderungsaufstellung, bereinigt um verjährte Zinsen und Kosten von ihnen an.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten