• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe bei Lebenslauf ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#1
Hallo,

ich frage erstmal vorsichtig:

Gibt es hier evtl. ein paar kompetente Leute die mir ein wenig Hilfestellung bzgl. dem Lebenslauf geben könnten ?

Bzw. mich an ein anderes passendes Forum weiterverweisen können ?

Das Hauptproblem ist:

Ich habe 3 "Lücken"

1. eine war ganz kurz nach der Schule, da habe ich 2 Ausbildungen angefangen (aber abgebrochen) sowie kurzz. gearbeitet (ohne Ausb.)
Denke aber die lasse ich einfach mal unter den Tisch fallen, da ja schon sehr lange her. Dann habe ich im August danach eine Ausbildung angefangen

2. Diese Ausbildung habe ich erfolgreich abgeschlossen und weiter bei der Firma bis Ende März 98 gearbeitet, Trennung per Vergleich vor Arbeitsgericht - Zeugnis nur soso. Dann habe ich im Mai eine Arbeitsstelle in einer Zoohandlung angenommen. Aber dort wegen Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen nur ca. 2,5 Monate gearbeitet. Zeugnis davon habe ich NICHT. Selber gekündigt in Probezeit und von 8/98 bis 12/02 bei anderer Firma gearbeitet

3. Und jetzt kommt das schlimme: Ich war von 01/03 bis 05/04 arbeitslos. Habe aber während der Zeit 3 Kurz-Praktika gemacht, sowie angefangen meinen Realschulabschluß an Abendschule (mit Absprache Arbeitsamt) nachgeholt. Erfolgreicher Abschluß: 01/05

In 06/04 habe ich schlieslich eine Umschulung angefangen (tlw. auf eigenen Wunsch, tlw. gezwungenermaßen wg. gesundheitl. Probleme). Diese habe ich am 09.06.06 erfolgreich abgeschlossen.

Mein Riesenproblem ist nun natürlich fehlende Arbeitspraxis, sowie die lange Zeit der Arbeitslosigkeit. Obwohl die nur tlw. durch mich verschuldet war, da es sehr lange dauerte bis AA Umschulung (Reha) bewilligt hatte.

Ich denke, das Thema sollte auch für viele andere interesant sein.....falls jemand das alles gelesen haben sollte :)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Ja gelesen habe ich jetzt alles, aber ob ich eine große Hilfe sein kann weiß ich nicht

Ich habe verschiedene Sachen zu den Bewerbungen gehört, der Eine sagt alles hineinschreiben, der andere sagt Lücken weglassen und bei Bedarf erklären (aber der Bedarf-also ein Vorstellungsgespräch kommt ja meistens erst nach dem Lesen der Bewerbung zustande)

Aber auf jeden Fall ist es wichtig die Lücken so intelligent wie möglich zu begründen und Weiterbildung ist da immer gut :daumen:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#3
Stelle mal bitte Deinen Lebenslauf (anonymisiert) hier zur Verfügung, dann werden wir mal beispielhaft daran arbeiten. Da ich lange in der Personalentwiclung täig war und einiges davon verstehe, schauen wir mal, was wir draus machen können. Aber es sollte schon für alle da sein und sich eine lebhafte Diskussion entwickeln. Nur so können wir alle davon lernen. Also bist Du bereit? :mrgreen:
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#4
Das mit den Monatsangaben ist schon mal gut, da man dort schon Möglichkeiten hat die Lücken zu verkleinern ohne das man schummelt. Das ganze noch richtig aufteilen und es sieht auch schon gut aus.

wäre nicht schlecht wenn Du Martins Vorschlag nachkommst.

LG Hexe
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#5
Na gut......

aber andere sollen ihren auch mal posten 8)

edit: Attachement gelöscht
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#6
So morgen muß ich Bewerbungen wegschicken.... bitte also um Vorschläge/Kommentare :)
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#7
So habe mal geschaut. Ich würde als erstes die Abschlussnoten weglassen. Das interessiert doch kein Mensch und im Lebenslauf muss man nicht direkt darauf hinweisen. Dies macht man nur, wenn man einen Abschluss Magnacum Laude Sunacum Laude hat.

Auch die Fremdsprachenkenntnisse würde ich als gut angeben (gut heißt, kannst dich verständigen).

Was fehtl: Es wird nicht klar, was Du denn einer potentiellen Firma anzubieten hast, wo deine Stärken etc liegen.
Es fehlen auch weiterhin Angaben, was für Praktika, onlineverkauf? etc. Dies musst Du noch besser umschreiben.

Stell dir vor, du bewirbst Dich, weil eine potenmtielle Firma ein Problem hat und dafür benötigt sie Mitarbeiter. Also musst Du schon in Deinem Lebenslauf Lösungsmöglichkeiten anbieten, die dich auszeichnen und wovon ein Arbeitgeber profitiert. So wirkt dein Lebenslauf etwas blass und hinterlässt bei den diversen Praktikas viele Fragezeichen. Man weiß also nicht warum Du die gemacht hast. Man darf auch ruhig mal selbstbewußt hinschreiben: Arbeitsuchend, dies ist ja bei vielen heute eher normal und das wissen auch Arbeitgeber.

Wie sieht Dein Anschreiben aus?
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#8
1. Warum soll ich die Noten weglassen, sie sind doch durchweg gut ?
Heutzutage lesen ja manchmal die Persos gar nicht mehr die Zeugnisse, sodass es evtl. besser ist im LL schon auf gute Noten hinzuweisen. Auch für Kurzbewerbungen ohne Zeugnisse.

2. Die Stärken u. was ich anzubieten habe, schreibe ich doch im Anschreiben. Diese werden durch den Lebenslauf unterstützt o. bewiesen..

3. Die Praktika habe ich extra nochmal auf S.2 aufgeführt dort auch die Haupteinsatzgebiete. Praktikum 1 (Edelstahlwerke) war ein sog. Orientierungspraktikum, das mir empfohlen wurde, um zu testen ob Beruf halbwegs passt (Spaß macht),

Praktikum 2 war ein Testpraktikum für eine betr. Umschulung zum Fachinformatiker. Aber war ein Schlag ins Wasser, Firma wollte mich doch nicht (eher aus pers. Gründen anscheinend), habe dort aber einige PCs zusammengebaut und gewartet,div. Windows installiert etc.

Praktikum 3 ebenfalls Testpraktikum für den Beruf des Großhandelskfm.. Allerdings auch Schlag ins Wasser, habe da kaum kaufm. Aufgaben machen dürfen, sondern durfte Regale einräumen und Waren annehmen, habe dann auch mal anklingen lassen, ob man das ändern könnte, aber anscheinend war die Firma nicht grade darauf aus solcherlei Anregungen zu bekommen, auf deutsch - habe mich unbeliebt gemacht.

Praktikum 4 war das betr. Praktikum zugehörig zur Umschulung bei Weiterbildungsinstitut.

Diese Erklärungen sind sicher zu lang für den LL, abgesehen davon kann ich natürlich die 2 "Schläge ins Wasser" so eh nicht erwähnen. Aber die Praktika sollten doch zeigen, dass ich nicht auf der faulen Haut lag...

Puhh, Anschreiben. Das ist verschieden, auf den Bereich zugeschnitten.

Sollte ich eine sog. "Dritte Seite" bei LL hinzufügen. So nach dem Tenor....mein LL zeigt eine stetige Weiterentwicklung etc......

Ist die Form so okay?
 

Hexe

Forumnutzer/in

Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
182
Gefällt mir
0
#9
Hi alpha,

nur kurz zur Form etwas:

1. immer die selbe Form der Datumsangabe z.B
09/03 – 10/03 Edelstahlwerke xxxxxx GmbH (ehem.xxxxx): Einkauf

2. die Abstände Datum - Text sollten auf beiden Seiten gleich sein

3. die Noten würde ich eventuell auch weglassen denn die stehen ja in den Zeugnissen bzw. Zertifikaten

LG Hexe
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#10
Okay, ich werde es daraufhin abändern. Da schon 2 Stimmen gegen die Noten :(
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
Das musst Du wissen Alpha, zwei Stimmen dagegen, vielleicht würde es einige dafür geben, wenn sich noch andere das durchlesen würden, entscheiden musst Du ;)
 

Wendt

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#12
In der Maßnahme die ich zur Zeit mache, stehen gerade Anschreiben, Seite3 und Lebenslauf auf dem Stundenplan.
Zu den Fehl/Arbeitssuchend-Zeiten - unser Dozent im Lehrgang meinte, dass es sich mittlerweile durchgesetzt hat, diese Fehlzeiten nicht anzugeben.

- Wie schon erwähnt wurde, bei einem Datumsformat zu bleiben.

- Eine Schriftart in allen Seiten (Anschreiben, Lebenslauf, Seite3) einzuhalten.

- Und, wenn möglich, für den Lebenslauf nicht mehr als eine A4 Seite zu nutzen. (Unwichtiges weglassen, anders formatieren, etc.)

- Ein Deckblatt oder Anschreiben zu gestalten, dass sich abhebt von anderen. (Foto, Layout, Text)

- aktuelles Datum auf allen Seiten

Viel Erfolg bei der Jobsuche!
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#13
Naja, eine Bewerbung weniger, habe heute mit einer Firma telefoniert die vor ca. 2 Wochen eine Anzeige "kaufm. Angesteller" in Zeitung hatten. Dame meinte es wären ca. 150 Bewerbungen eingegangen. :( :shock:
 

Wendt

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#14
Ich denke bei offenen Stellen, die im Internet oder der Presse veröffentlicht werden, gehen auch wirklich eine maximale Anzahl an Bewerbungen ein. Schon alleine durch die ganzen Maßnahmen die von den Argen und anderen Trägern veranstaltet werden, in denen nichts anderes gemacht wird als Jobrecherche mit anschließender Massenbewerbung.
Dadurch wird den Firmen, die neue Leute suchen, auch immer eine maximale Resonanz auf ihre Anzeigen garantiert und sie können sich die "passenden" Bewerber aus dem Pool der Hartzler und Arbeitslosen aussuchen.

Ach, nochwas...ein Personaler bei Großfirmen hat im Schnitt ca. 7-10 Sekunden um eine Bewerbung in gut oder schlecht zu kategorisieren.

EIn schwacher Trost, aber bei einer Absage weiß man, warum man nicht genommen wurde :)
 

Peppone

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Apr 2006
Beiträge
140
Gefällt mir
15
#15
Also...Deinem Lebenslauf entnehme ich das du von Januar 03 bis heute quasi selbstständig mit einem An und Verkauf im Internet warst und während dieser Zeit deinen beruflichen Horizont durch diverse Praktika erweitert hast. 8)
 

alpha

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.197
Gefällt mir
80
#16
Peppone sagte :
Also...Deinem Lebenslauf entnehme ich das du von Januar 03 bis heute quasi selbstständig mit einem An und Verkauf im Internet warst und während dieser Zeit deinen beruflichen Horizont durch diverse Praktika erweitert hast. 8)
Könnte man so sehen. :)

Allerdings habe ich nur ein wenig hinzuverdient durch An -und Verkauf
(sogar unter Grenze was ich durfte), aber immerhin dadruch auch Erfahrungen gewonnen und es zeigt, dass ich "gut mit den Methoden des modernen E-Commerce umgehen kann".

Übrigens: Die Abschlußnoten sollten doch dabeistehen, das geht auch aus 2 Bewerbungsbüchern hervor, die ich aus Bücherei auslieh. Weil Personaler halt häufig nicht die Zeugnisse angucken, sondern die Bewerbung vorher schon aussortieren. Im LL hat man somit eine Möglichkeit auf gute Noten vorab hinzuweisen.

Besonders wichtig f. Schulabgänger !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten