Hilfe bei Fahrkostenbeihilfe

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

liszy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

zur Zeit befinde ich mich (noch) in einen befristeten Arbeitsverhältniss bis zum 30.09.06. Ich habe mich freistgerecht 3 Monate vorher schon arbeitslos (arbeitssuchend) gemeldet. Anspruch auf Arbeitslosengeld hätte ich auch ab dem 01.10.06 für ein Jahr. Da ich jetzt eine neue Firma gefunden habe, die mich beschäftigen will zum 01.10.06 bin ich davon ausgegangen, das mich die Argentur für Arbeit für die ersten 6 Monate mit der Fahrkostenbeihilfe unterstützt. Immerhin habe ich einen täglichen hin und rückweg von insgesamt 250 km! Ich könnte zwar auch umziehen, aber ich möchte erst einmal meine Probezeit hinter mir haben.

In einen Gespräch mit der Betreuerin hat Sie mir nur einen Trennungskostenhilfe angeboten. Aber das reicht leider hinten und vorne nicht. Für andere Leistungen wären keine Gelder mehr da. :(

Ich würde gerne diesen Job annehmen, da ich sonst mal wieder arbeitslos wäre. Ich bin Mutter von einer Tochter und irgendwie muss ich mein leben doch bestreiten. Aber ohne die zuwendung, würde mein ganzer Lohn nur für Fahrkosten drauf gehen. :cry:

Wie komme ich zu meinen Recht?
Habe ich überhaupt Anspruch?
Wer kann mir helfen?

Vielen Dank ersteinmal für Euere Bemühungen und Anworten (schon mal im vorraus...)!

Liebe Grüße

Liszy
 

silkem

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2005
Beiträge
282
Bewertungen
4
Hallo Liszy,

bekommst du die Trennungsbeihilfe nur, wenn du dir an deinem neuen Arbeitsort ein Zimmer nimmst, oder kannst du die auch für die entstehenden Fahrtkosten einsetzen?
Leider handelt es sich bei den Leistungen um sog. "Kann-Leistungen", d.h. sie können nicht eingefordert werden und werden nur dann bewilligt, wenn ausreichend Haushaltsgelder vorhanden sind. Ich weiß nicht ob es zieht, wenn du sagst, dass du sonst die Stelle nicht antreten kannst? Oder den Vorgesetzten sprechen möchtest und zwar mit dem deutlichen Hinweis auf die Überschüsse der BA ?

Kann dein neuer Arbeitgeber dir nicht etwas unter die Arme greifen? Schließlich kann er solche Aufwendungen steuerlich geltend machen!

Ansonsten bliebe nur ein sofortiger Umzug, der für dich aber nicht in Frage kommt. Wären dafür denn noch Gelder da? Vielleicht können diese ja umgeschichtet werden?

LG

Silke
 

liszy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Silke,

ich kann die entstandenen Fahrkosten auch mit der Trennungskostenpauschale durchsetzen. Aber leider reicht es hinten und vorne nicht.

Mein Arbeitgeben habe ich noch nicht gefragt, hab ich vielleicht auch etwas Angst. Immerhin ist es nicht so das ich die einzige Arbeitslose bin. Und daher fürchte ich um meinen (zukümnftigen) Job.

Werde mal in der Argentur für Arbeit etwas Druck machen. Vielleicht hilft das ja. Ist nur echt traurig, das man für harte Arbeit manchmal einfach nur bestraft wird und man trotzdem jeden Pfennig umdrehen muss.

Liebe Grüße...
 

silkem

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2005
Beiträge
282
Bewertungen
4
Werde mal in der Argentur für Arbeit etwas Druck machen. Vielleicht hilft das ja. Ist nur echt traurig, das man für harte Arbeit manchmal einfach nur bestraft wird und man trotzdem jeden Pfennig umdrehen muss.

Da stimme ich dir voll und ganz zu. :dampf: :dampf:
Rechne doch mal nach, ob du ergänzend Anspruch auf ALG2 hast:
https://www.sozialhilfe24.de/alg2-rechner.html

Mein Arbeitgeben habe ich noch nicht gefragt, hab ich vielleicht auch etwas Angst. Immerhin ist es nicht so das ich die einzige Arbeitslose bin. Und daher fürchte ich um meinen (zukümnftigen) Job.
Nachfragen - selbstverständlich im Sinne von sanftem Anfragen - schadet nichts, denke ich, insb. wenn du schon einen Arbeitsvertrag hast. Schließlich fand der AG dich so interessant, dass er dich innerhalb so kurzer Zeit genommen hat. :daumen:

LG

Silke
 

liszy

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

ich möchte eigentlich nur die Fahrtkostenbeihilfe. Aber die Betreuerin hat mir die Trennungskostenhilfe angeboten. Es würden sowieso keine Fahrkostenbeihilfen bewilligt werden, sagte Sie. Obwohl ich ja keine doppelte Haushaltsführung habe.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.599
Bewertungen
4.380
Stelle bitte schriftlich einen Antrag. Die Aussage ist so nicht richtig.

§ 53 SGB III
Mobilitätshilfen
(1) Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende, die eine versicherungspflichtige
Beschäftigung aufnehmen, können durch Mobilitätshilfen gefördert werden, soweit dies zur Aufnahme
der Beschäftigung notwendig ist.
(2) Die Mobilitätshilfen bei Aufnahme einer Beschäftigung umfassen
1. Leistungen für den Lebensunterhalt bis zur ersten Arbeitsentgeltzahlung (Übergangsbeihilfe),
2. Leistungen für Arbeitskleidung und Arbeitsgerät (Ausrüstungsbeihilfe),
3. bei auswärtiger Arbeitsaufnahme die Übernahme der Kosten für
a) die Fahrt zum Antritt einer Arbeitsstelle (Reisekostenbeihilfe),
b) tägliche Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstelle (Fahrkostenbeihilfe),
c) eine getrennte Haushaltsführung (Trennungskostenbeihilfe),
d) einen Umzug (Umzugskostenbeihilfe).
(3) Leistungen nach Absatz 2 können an Bezieher von Arbeitslosengeld auch zur Aufnahme einer
Beschäftigung im Ausland erbracht werden.
(4) Leistungen nach Absatz 2 Nr. 1, 2 und 3 Buchstaben a und d können auch an Ausbildungsuchende
erbracht werden, die in ein Ausbildungsverhältnis eintreten, wenn sie bei der Agentur für Arbeit als
Bewerber um eine berufliche Ausbildungsstelle gemeldet sind.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten