• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Hilfe bei der KDU

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hallo,
bin recht neu hier im Forum.

Mein Verlobter und ich suchen schon sehr lange eine Wohnung (Kündigung war am 1.12.2013). Wir wohnen immernoch in der kleinen 1 Zimmer Wohnung (er ist zu mir gezogen, da er schwierigkeiten hatte). Es ist alles mit der ARGE geregelt, alles schön und gut....

Wir finden einfach keine Wohnung zu den KDU preisen die uns gestellt sind.
für 2 personen dürfen wir in der stadt gerade mal ca 298 euro ausgeben (sprich 2 zimmer), außerhalb ca 331 euro..... die wohnungen übersteigen einfach die preise die es bei uns gibt.

hinzu kommt noch das ich arbeitsunfähig bin. seit ca 4 jahren von der arge (durch den psychologische dienst festgestellt) als "nicht stabil" eingestuft bin. heißt also auch, ich kann nicht überall hinziehen.

ich kann nicht anfangen mein leben zu regeln, wenn ich mit meinen verlobten nicht hier raus komme. ich kann erst anfangen wenn ich weiß wo wir zukünftig leben werden.

ich wollte fragen ob es da irgendeine möglichkeit gibt das wir einen zuschuss erhalten oder wie wir sonst zu einer wohnung kommen?

PS: mein verlobter arbeitet auch nicht und ich habe einen betreuer, aber es scheint als kenne er sich selbst nicht damit aus.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Wir finden einfach keine Wohnung zu den KDU preisen die uns gestellt sind.
Da ist natürlich die Frage, wie die Stadt auf die angemessene Miete gekommen ist. Oft würfeln die das einfach aus. Das Bundessozialgericht verlangt aber ein sogenanntes schlüssiges Konzept. Magst Du uns die Stadt verraten?
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
ich wohne in alzey. KDU also von Alzey-Worms

bin langsam am verzweifeln....
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Warte mal ab, vielleicht weiß da jemand etwas. Was ich bis jetzt gefunden habe sieht nicht nach einem schlüssigen Konzept aus.

Mietstufe wäre III. Laut WoGG wären das 402€. Das muss jemand Anderes erklären, bzw. sagen wie es weitergehen könnte. Freiwillig werden die nicht angemessen bezahlen.
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
danke schon mal.

müsste das dann eh meinen betreuer weiter geben, da ich mit behörden nicht so kann. hatte schon beim ausfüllen von den nebenkosten nachzahlungen leichte panik, black out und musste danach heulen ._.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Am Besten wäre es, wenn man sich mit einem Anwalt für Sozialrecht in Verbindung setzt. Dem könnte eventuell die Mietproblematik bekannt sein.
Es ist jedenfall so, dass, wenn es kein schlüssiges Konzept gibt, man nach der Wohngeldtabelle plus Sicherheitszuschlag geht. Und da läge die zulässige Miete deutlich höher.
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
ich wohne in alzey. KDU also von Alzey-Worms

bin langsam am verzweifeln....
schau Dich hier mal um
Harald Thome - Örtliche Richtlinien

hier klickst Du dann auf "Folienvortrag ALG II" ganz oben und dann ab Seite 31 kannst Du alles über KdU /HZK lesen
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CCMQFjAA&url=http://www.harald-thome.de/download.html&ei=sq0aVOvmL4fnygOclILoCQ&usg=AFQjCNGXqDjUFm_xKjTm9IKsIgzq7gWv-A&bvm=bv.75097201,d.bGQ&cad=rja
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
danke für die beiden links, habe es mir durch gelesen und blicke, ehrlich gesagt, nicht richtig durch.
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
ehrlich gesagt kann ich damit überhaupt nichts anfangen.
mit diesen ganzen gesetzen etc.... wie man das berechnet....usw. (ich kapiere es mehr mit leichten beispielen).

sry, habe da immer solche schwierigkeiten....
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Ich würde zusammen mit Deinem Betreuer mir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und dann einen Anwalt für Sozialrecht suchen. Der sollte sich mit der Mietproblematik auskennen und weitergehende Tipps geben können. Der Betreuer scheint sich da ja auch nicht auszukennen und Dich überfordert das.
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
ja, das ist wirklich so. nur bin halt momentan dazu gezwungen mir andersweitig tipps zu holen.
werde meinen betreuer demnächst kontaktieren (sobald er aus den urlaub ist).

danke für eure hilfe, das hat mir sehr geholfen
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Du hast aber zumindest die Info, dass Alzey wohl kein schlüssiges Konzept hat und die Miete dann nach dem Wohngeldgesetz berechnet werden muss. Das Urteil vom Bundessozialgericht sollte der Anwalt kennen.
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
ich kenne jemand, die mehrere personen kennt denen es hier momentan genauso geht. werde sie auch darauf ansprechen und mich entweder mit diesen personen zusammen schließen oder ihnen sagen was sie machen könnten. vllt hat mein betreuer noch welche denen es genauso geht, da hat er eine weitere möglichkeit ihnen zu helfen.

es wird dann aufjedenfall vielen eine große hilfe sein :)
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.686
Bewertungen
1.066
Warte mal ab, vielleicht weiß da jemand etwas. Was ich bis jetzt gefunden habe sieht nicht nach einem schlüssigen Konzept aus.

Mietstufe wäre III. Laut WoGG wären das 402€. Das muss jemand Anderes erklären, bzw. sagen wie es weitergehen könnte. Freiwillig werden die nicht angemessen bezahlen.
Hallo denke das geht in diese Richtung WoGG plus 10% Sicherheitsleistung.

Dazu das:

Anfrage Jobcenter&ALG2 * DIE LINKE. Alzey-Worms
-----------

17.4.14: rechtsanwelter.de award an "Schlüssiges Konzept". Ein solches sollen Jobcenter haben, wenn Sie Leistungsempfängern sagen, wieviel die Wohnung kosten darf. Ich habe aber noch kein Konzept gesehen, das einer gerichtlichen Prüfung standhält. Daher beauftragen die Jobcenter jetzt Gutachterinstitute. Über so ein Gutachten habe ich heute 2,5 Stunden vor dem Sozialgericht verhandelt. Auch dieses Konzept wird nicht halten. Schlimmer ist aber, dass es im Rhein-Main-Gebiet und in Bad Kreuznach objektiv keinen günstigen Wohnraum für Bedürftige gibt. Da ändern auch immer neue Konzepte nichts. Es verlieren Bedürftige Ihre Wohnung, weil sie die Miete nicht zahlen können und sie finden keine neue Wohnung. Andere zahlen einen Teil der Miete aus der eigenen Tasche, also von dem, das sie eigentlich für Nahrungsmittel ausgeben sollten.


Quelle:


rechtsanwelter.de award - rechtsanwelter.de
---------------------


Denke wir haben es.




Regionale Unterschiede bildet die EVS nicht ab. Um diese zu berücksichtigen, kann näherungsweise die Einteilung der Mietenstufen nach § 12 Abs. 5 WoGG herangezogen werden. Unter der Prämisse, dass die Preise auf dem Wohnungsmarkt über das ganze Bundesgebiet in gewissem Maße einer Normalverteilung unterliegen, lässt sich die im Rahmen der Wohngeldstatistik bezogen auf die Wohngeldberechtigten festgestellte Abweichung des örtlichen Mietenniveaus vom durchschnittlichen Mietenniveau im Bundesgebiet näherungsweise auf die Abweichung des örtlichen Unterkunftskostenniveaus vom durchschnittlichen Unterkunftskostenniveau im Bundesgebiet übertragen. Die Wohnung der Kläger befindet sich im Landkreis Alzey-Worms, in einem Gebiet der mittleren Mietenstufe III. Somit kann davon ausgegangen werden, dass monatliche Unterkunftskosten bis zu 607 € für Zweipersonenhaushalte im Landkreis Alzey-Worms jedenfalls nicht deutlich über dem regional Üblichen liegen.


Quelle bitte Kopieren:

http://www3.mjv.rlp.de/rechtspr/DisplayUrteil.asp?rowguid={9AEDE70A-ADCF-4D8C-B112-65217C174275}


Entscheidungsgründe: Ab Punkt 7.
----------------------

Kann natürlich sein das es neueres gibt, mal sehen was kommt.
----------------------

Info:

http://www.elo-forum.org/attachments/kdu-miete-untermiete/42052d1327773730-wohngeldstufen-wohngeldtabelle-kdu-berechnung-einzelnen-jc-2012-mietenstufen.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments/kdu-miete-untermiete/42051d1327773694-wohngeldstufen-wohngeldtabelle-kdu-berechnung-einzelnen-jc-wohngeldtabelle-10-2009.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments/alg-ii/42570d1329055692-datenschutz-ohne-zustimmung-leistungsbeziehers-datenschutz-ohne-zustimmung-leistungsbeziehers.pdf

http://www.elo-forum.org/attachments/allgemeine-fragen/42378d1328717113-jc-erreichbar-hat-sonderausgabe_-_meine_grundrechte_beim_gang_zum_amt-.pdf
------------------

Dann spielt da eure Gesundheit auch noch eine Rolle in der KDU.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Mrz 2013
Beiträge
3.019
Bewertungen
2.267
Hallo,

also wenn du mit deinem Verlobten in einem Zimmer wohnst, ist dies wohl keineswegs angemessen und noch weniger auf Dauer zumutbar, nur weil die Stadt Geld sparen will.

Entsprechend den KdU Bestimmungen hättet ihr das Recht auf eine Wohnung mit ca. 60m² (zwei Personen).

Wie groß sind denn die Räumlichkeiten aktuell, doch sicherlich "viel" weniger, oder.

Also müsst ihr euch was neues suchen.

Wenn es aber keine passende Wohnung in einer Größenordnung von 55-60m² gibt, die in den Kostenrahmen passt, dann muss das Jobcenter leider in den sauren Apfle beissen und das zahlen was die Vermieter verlangen, bis es was passendes im Kostenrahmen der KdU gibt.

Für mangelnden Wohnraum bist du nicht verantwortlich zu machen, genauso wenig wie für die Mietforderungen der örtlichen Vermieter. Nicht umsonst haben die Jobcenter auch teureren Wohnraum zu übernehmen, solange es keinen angemessenen Wohnraum gibt. Danach gilt dann jedoch die Kostenreduzierung.

Ich würde an deiner Stelle eine angemessene Wohnung (Grösse) für euch beide suchen und dann einen Antrag auf Umzug stellen.

Wenn das Jobcenter dem nicht zustimmt, wovon sicherlich auszugehen sein dürfte, dann gehst du über den Widerspruch ins Klageverfahren.

Dann dürfte das Gericht auch gleichzeitig feststellen ob die KdU Leistung vor Ort den Richtlinien entspricht oder nicht.

Ohne Klage dürftest du sicherlich keine größere Wohnung für euch beide so einfach finden, wo das Jobcenter die KdU übernimmt.


Gruss saurbier
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
ich werde mich demnächst mit meinen betreuer beraten welchen weg wir gehen werden, danke euch ^.^
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.686
Bewertungen
1.066
PS: mein verlobter arbeitet auch nicht und ich habe einen betreuer, aber es scheint als kenne er sich selbst nicht damit aus.
Halte zu deinem Betreuer erstmal den Ball flach, von wegen Betreuer kommt bestimmt noch was.

Hast du irgend etwas schriftliches das ihr Umziehen dürft, das es Nötig ist umzuziehen?

Habt ihr etwas schriftliches was die KDU = Kosten der Unterkunft beziffert vom JC für euch beibe, was ihr an Warmmiete Ausgeben dürft.
 

Mirayma

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Sep 2014
Beiträge
17
Bewertungen
0
Halte zu deinem Betreuer erstmal den Ball flach, von wegen Betreuer kommt bestimmt noch was.

Hast du irgend etwas schriftliches das ihr Umziehen dürft, das es Nötig ist umzuziehen?

Habt ihr etwas schriftliches was die KDU = Kosten der Unterkunft beziffert vom JC für euch beibe, was ihr an Warmmiete Ausgeben dürft.
die erlaubnis zum umziehen haben wir (allerdings bei uns ist es kaltmiete), KDU beziffert haben wir auch (haben so ein zettel bekommen mit alzey und anderen dörfern um alzey).
 
Oben Unten