Hilfe bei Ausfüllen des "Zusatzfragebogen für Studenten und Schüler"

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bllack

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei meinen ALG-Antrag auszufüllen und bin schier am Verzweifeln :eek:

Insbesondere bereitet mir das "Zusatzfragebogen für Studenten und Schüler" Kopfzerbrechen.

Ich bin seit 2 Semestern als Teilzeitstudent in einem Fernstudium eingeschrieben. Habe bisher aber noch keine Prüfungen geschrieben. Auf den ALG-Antrag muss ich offensichtlich trotzdem meinen Stunden-Status angeben. Bitte helft mir!

Hier meine konkreten Fragen:

zu 1.e.)
Zahl der nach der Ausbildungs- bzw. Studienordnung verbindlich vorgeschriebenen oder für das Erreichen des Studien- bzw. Ausbildungszieles erforderlichen wöchentlichen Unterrichtsstunden (Vorlesungen, Praktika, Übungen usw.) Bei einer Arbeitslosmeldung während der Semester- bzw. Schulferien ist der Zeitbedarf des folgenden Semesters bzw. Schuljahres anzugeben.
Wöchentliche Stundenzahl ohne Vor- und Nachbereitungszeiten


Was schreibe ich hier rein? Das Studium ist auf 3 Jahre ausglegt, im Teilzeitstudium entsprechend länger. Da es ein Fernstudium ist, gibt es außer zu Prüfungen keine Präsenzpflicht.

zu 2.)
Ausbildung im laufenden Semester/Schuljahr
(bei einer Arbeitslosmeldung während der Semesterferien/Schulferien ist der Ausbildungsverlauf des nächsten Semesters/Schuljahres anzugeben)


Was wird hier erwartet? Soll man hier evtl. den Studentenplan der Vorlesugen niederschreiben? Das würde ja für mich entfallen, da Fernstudium?

zu 8.)
Legen Sie bitte bei der Antragsabgabe Ihr Studienbuch bzw. sofern Sie eine Schule oder sonstige Ausbildungsstätte besu- chen, eine Bescheinigung der Bildungseinrichtung über Ihre wöchtl. Unterrichtsstundenzahl vor.

Was ist mit einem Studienbuch denn gemeint? Soll das die Prüfungsordnung sein? Aus der geht nur hervor, dass die Arbeitsbelastung durch das Studium auf 3 Jahre in Vollzeit und entsprechend länger in Teilzeit angelegt sei. Würde hier die Immatrikulationsbescheinigung als Teilzeitstudent reichen?

Habt vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
 

Anhänge

  • V-Alg-Zusatzfragebogen-Studenten.pdf
    11,8 KB · Aufrufe: 466
E

ExitUser

Gast
Hintergrund dieser ganzen Fragerei ist, daß dir als Student ALG nur zusteht, wenn das Studium (einschließlich Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen) genügend Zeit zu einer Arbeit lassen würde.

Weiteres kannst du hier nachlesen:
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...beitslosigkeit/Publikation/pdf/GA-Alg-139.pdf

Wie es sich bei einem Fernstudium im einzelnen verhält, weiß ich nicht. Ich würde hier argumentieren, daß du dieses am Wochenende oder in den Abendstunden absolvieren kannst, weil da freie Zeiteinteilung hinsichtlich der Aneignung des Unterrichtsstoffs besteht. Du mußt also nicht zu Vorlesungen, Übungen und Seminaren tagsüber zu einem bestimmten Zeitpunkt anwesend sein.

Ich vermute, der Fragebogen ist eher auf ein klassisches Studium mit Präsenzpflicht hin angelegt und bei einem Fernstudium nicht sonderlich sinnvoll. Du solltest das dann in freier Form beantworten, wenn die Fragen nicht so recht passen.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Falls du an der Fernuni Hagen bist:
Studium für beruflich Qualifizierte und Arbeitslose

Wer ein Studium an der Fernuni Hagen beginnen möchte, benötigt dafür in der Regel die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife. Unter bestimmten Voraussetzungen haben jedoch auch beruflich qualifizierte Personen die Möglichkeit, ein Studium ihrer Wahl zu beginnen. Zu dieser Thematik bietet die Agentur für Arbeit in Hagen eine spezielle Beratung an. Ein Studium an der Fernuni Hagen steht grundsätzlich auch Arbeitslosen und Hartz IV-Empfängern offen. Diese müssen allerdings darauf achten, dass sie sich bei der Fernuni Hagen nur als Teilzeit- und nicht als Vollzeitstudent einschreiben. Ein Teilzeitstudium bietet die Gewähr dafür, dass die Arbeitslosen auch weiterhin dem Arbeitsmarkt uneingeschränkt zur Verfügung stehen und trotzdem alle Studien- und Prüfungsbestimmungen der Fernuni Hagen erfüllen können. Aus diesem Grunde stellt ein Teilzeitstudium an der Fernuni Hagen auch keinen Hinderungsgrund für den Bezug von Arbeitslosengeld I oder II dar.
Quelle: Fernuni Hagen schließt Kooperationsvertrag mit der Agentur für Arbeit : Fernstudium und Private Studiengänge
 

Bllack

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Ja, es ist in der Tat die FUH. Vielen Dank für den Artikel. Ich glaube allerdings, dass die trotzdem einen Nachweis über die tatsächliche wöchentliche Arbeitsbelastung sehen wollen bzw. eine Bescheinigung von jemanden bei der FUH einfordern. Aber wahrscheinlich hängt das wie immer von der SB ab. Ich wäre jedenfalls für eure Erfahrungen und natürlich nach wie vor für Hilfe beim Ausfüllen dankbar!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten