Hilfe bei Arbeitsgel./Entgeldvariante

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Kann mir jemand helfen? Habe seit einer Woche einen befristetes Arbeitsverhältniss von der Arge. Arbeite auf einem Sportplatz von einem Verein in 30h Woche. Das Problem der Platzwart schreit mich nur an, bezeichnet mich als Faul und Gelumpe (****) obwohl ich am beginn der Arbeit gesagt habe das ich in der Reha bin und einen Rückenschaden und Psychopharmaka nehmen muß. Ich habe mich bei der Arge über den Mann beschwert. Nun hat der den Vereinsvorstand usw. zusammengerufen und die wollen mich heute Kündigen.
Obwohl ich Körperlich trotzdem das beste gegeben habe. Unkraut jäten mit Eiskratzer, Mähen mit Benziensense ohne schutz und am Freitag wo ich den Rasenmäher anschmeisen wollte ist mir das ganze Anlassergehäuse an den Kopf geknallt. Ich muß heute später anfangen so das die keine Zeugen haben. Was soll ich nur tun? Angst vor Sanktionen!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
ist nichts neues für uns.

ich würde mich erst einmal krank schreiben lassen bis du wieder stabil bist.
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Das Problem ist trotzdem das die Beleidigungen weitergehen werden. Und die Sinnlosen Arbeiten. Da ich nach einem Hausbrand psych. Krank geworden bin (Panikattaken) geht mir das an die Nieren.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
deshalb unbedingt zum Arzt,die Gesundheit hat absoluten Vorrang.

s.o.
 
E

ExitUser

Gast
Meine ich auch. LAss dich aus psychischen Gründen krankschreiben. Weiss der SB, dass du ein Trauma hast? Das sollte er ins Profiling aufnehmen.

Wenn man dich jetzt kündigt, dann erwartet dich eigentlich keine Sanktion, denn du warst für die Stelle völlig ungeeignet. Teilweise aus psychischen Gründen. Sollte trotzdem eine Sanktion kommen, würde ich mir einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen und damit zum Fachanwalt für Sozialrecht gehen. Der muss das im Eilverfahren einklagen. Es kostet dich alles nur 10 Euros und ich bin mir ziemlich sicher, dass du auf der Sanktion nicht sitzenbleiben wirst.
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hallo,
Erstmal Dank an Euch alle!!
Bin heute Fristlos gekündigt wurden. Mit der Begründung das ich (FAUL) war,
das stimmt aber nicht. Ich hab nicht mal die halbe Stunde Pause
gemacht die mir zusteht. Kam als erster und ging auch als letzter. Die Arge glaubt dem Arbeitgeber. Das dumme ist nur das die drei 1,35 Eu jobber
sich das alles weiter gefallen lassen. Der Arbeitschutz wird total missachtet.
:icon_kotz:
 
S

Sissi54

Gast
Hallo geri67 !

Das kann leider als Weigerung gesehen werden, eine AGH fortzuführen.
Das könnte eine Sanktion zur Folge haben.

Wenn die anderen Teilnehmer weiter kuschen, fehlt es an Zeugen ! :icon_neutral:

Ein Abbruch seitens des Maßnahmeträgers kann eine Sanktion nur rechtfertigen, wenn dem Verhalten des Hilfebedürftigen zugrunde lag, das es wiederum dem Träger oder anderen Teilnehmern der Maßnahme unzumutbar gemacht hat, die Maßnahme fortzusetzen.

Da alle anderen Teilnehmer brav weitermachen und sich alles gefallen lassen, stehst Du ganz alleine da, mit Deiner Kritik.

:icon_daumen:
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hi,

Ich habe mich nicht geweigert! Hab mehrfach darauf hingewiesen das der Arbeitsschutz nicht eingehalten wird! Das sehe ich als Meinungsfreiheit an!
[FONT=&quot]§§ 81, 82 und 84 Betriebsverfassungsgesetz[/FONT][FONT=&quot] ! Hab mich nun mal Rechtlich schlau gemacht![/FONT]
 
S

Sissi54

Gast
Hat ja auch niemand behauptet, dass Du Dich geweigert hast.
Die Rede war davon, dass es so gesehen werden kann.

Ist ja alles nachvollziehbar und verständlich !

Aber das nachzuweisen, falls es zu einer Sanktion und evtl. Rechtsstreit kommt, fehlt es dann an Zeugen.

Dafür müsstest Du andere Maßnahmeteilnehmer auf Deiner Seite haben.
Danach sieht es aber nicht aus, wenn die alle brav weitermachen. :icon_neutral:

Warte ab. Vielleicht kommst Du auch mit einem blauen Auge davon.
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Als Zeugen hab ich die drei auf meiner Seite. Zumal ich darüber nachdenke das ich Gerichtlich vorgehe. Es kann nicht angehen das man sich schickaniern und privat tief beleidigen lassen muß, zumal das nicht mal ein Angestellter ist der auf Uns einhackt! Ehrenamtlich.
 
S

Sissi54

Gast
Warte ab, was auf diese fristlose Kündigung schriftlich folgt und dann alles der Reihenfolge nach.

Nicht auf Gespräche einlassen, wenn dann nur mit Zeugen !
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
OK! Mach ich. Fals es doch Gerichtlich endet, müssen alle Zeugen die Wahrheit sagen. Ich kann mir nicht vorstellen sich wegen nen 1 Eur.Job sich strafbar zu machen. Ich würde es nicht tun. Um eins vorweg noch zu nehmen, habe seit 10 Jahren ne sehr gute Rechtsschutz.
 
E

ExitUser

Gast
Warte bitte ab, bis du die schriftliche Kündigung hast.

Dann gehe bitte gleich zum Arzt und lass dir dies attestieren:

obwohl ich am beginn der Arbeit gesagt habe das ich in der Reha bin und einen Rückenschaden und Psychopharmaka nehmen muß.

Er möchte dir bitte attestieren, dass diese Arbeit aus psychischen und medizinische Gründen ungeeignet ist. Damit dürfte es kein Problem geben. Bitte die SB auch gleich,dass sie dieses Attest in dein Profiling aufnimmt, damit sie zukünftig bei der Vermittlung etwas besser aufpasst.

Sollte sie trotzdem sanktionieren, dann hole dir bitte einen Beratungsschein beim Amtsgericht und gehe zum Fachanwalt für Sozialrecht. Das kostet dich insgesamt nicht mehr als 10 Euros! Der klagt das im Eilverfahren ein. Ich wette, der kommt mit so einem Attest durch und du hast die Sanktion in 4 - 6 Wochen wieder zurück.
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hi,

Das weis die Arge seit einem Jahr. War sogar beim Arzt der Arge.
 
E

ExitUser

Gast
Hat der Amtsarzt das auch attestiert? Dann warte bitte ab, bis man dich nach den Gründen für die Kündigung fragt und eine Sperrfrist androht. Dann gibst du an, dass du aus gesundheitlichen Gründen diesen Job nicht machen konntest; du seist ja schließlich genauch deswegen auch schon zum Amtsarzt geschickt worden.
 

geri67

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Alles Attestiert! Warum glaubt eigentlich die ARGE den 75ig jährigen Ehrenamtlichen? Hab aber jetzt einen Termin um meine Seite darzulegen.
Habe keine Sanktionen zu Befürchten nach einem Anruf bei der ARGE!!
 
E

ExitUser

Gast
Alles Attestiert! Warum glaubt eigentlich die ARGE den 75ig jährigen Ehrenamtlichen? Hab aber jetzt einen Termin um meine Seite darzulegen.
Habe keine Sanktionen zu Befürchten nach einem Anruf bei der ARGE!!

Hallo Geri67,

dieser Termin ist eine "Anhörung". Das wäre nicht so gut, wenn du hingehen musst und das zu Protokoll geben musst. Die SB schreibt das nämlich so wie ihr das passt.

Kannst du bitte nochmal bei der SB anrufen und ihr sagen, dass du auf die Anhörung schriftlich machen willst. Sie möchte dir bitte einen Bogen zuschicken, oder du holst ihn dir ab. Diese Anhörungsbogen kannst du hier reinstellen; ich helfe dir gerne beim Ausfüllen. Ansonsten weisst du nicht so genau, was die SB da verdreht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten