• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hilfe! ALG II endete nach Gutachten vom Gesundheitsamt,Einsp

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

farang

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#1
Hätte da mal eine Frage
Zum Sachverhalt:
Bin 59 Jahre,verheiratet,keine Kinder und habe seit
1997 ich einen GdB von 60%,doch schon 3x ist mir die Rente von der LVA abelehnt worden,da ich noch zum Teil arbeitfähig wäre.Auch ist dieses Jahr,vom Versorgungsamt der Antrag auf einen höheren GdB,geschweige den ein G in meinem Schwerbehindertenausweis mit der gleichen Begründung abgelehnt worde.
Seit Mitte 2004 bin ich arbeitsunfähig geschrieben und hatte bis vor kurzem mehrere Krankenhausaufenthalte,sowie OP´s.

Ab dem 01.01.2005 bekomme ich und meine Frau ALG II.

Auf Anordnung der zuständigen Leistungsstelle,musste ich mich durch das Gesundheitamt einer Untersuchung unterziehen,das ein Gutachten erstellte,welches mir als Kopie auf Verlangen zugeschickt wurde.(10.10.2005)

Da heißt es,ich zitiere:
Frage unter 1.: Liegen gesundheitliche Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit vor?
Anwort unter 2.:ja,der wegen der unter 1. aufgeführten Krankheiten oder Behinderung ist der oben Genannte (ich) auf absehbare Zeit außerstande,unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmaktes mindestens drei Stunden täglich erwebstätig zu sein


Meine Frau wurde dann zum Haushaltsvorstand ernannt und ich bin nun durch sie bei der AOK versichert,obwohl sie nie gearbeitet hat und somit keinerlei Sozialbeiträge gezahlt hat.

Heute war ich bei meiner Sachbearbeiterin im Sozi,die auf meine Frage nach dem Statistiktrick zugab,mich aus der Arbeitslosenstatistik streichen zu können.Eine Widerspruchsfrist gegen das Gutachten und Rückstufung in die Sozialhilfe hätte ich nicht mehr,obwohl in dem Gutachten weder Frist noch sonstwas eingeräumt wurde.

Leider kam ich vier Tage nach nach besagter Untersuchung ins Krankenhaus,womit ich den Widerspruch sowieso vergessen konnte.
Auch die 58er Regel,die mir vom Sozi nahegelegt wurde,habe ich abgeleht ,weil mir ein Abzug von 10,8% der Rente bevorstünde,wenn ich sie überhaupt durchkriegen würde.
Nun frage ich mich,ob das alles rechtens ist,zumal sich die Gutachten veschiedener Behörden gravierend untescheiden.Kann ich trotzdem Widerspruch einlegen,oder was soll ich machen.
Gruß
farang
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten