Hick-Hack wegen Fernstudium

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Cartman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2011
Beiträge
27
Bewertungen
1
Sachen gibt's...

Nachdem mein Antrag auf Übernahme der Kosten gemäß AZWV für mein Fernstudium unter Anführung fadenscheiniger Argumente abgeschmettert worden ist, habe ich mich entschlossen, den Lehrgang bei einer vergleichbaren Fernschule auf eigene Kosten zu beginnen.
Sofort am Tag als ich erfuhr, dass auch mein Widerspruch keinen Erfolg gebracht hatte, hab ich mich dort also angemeldet. Damit habe ich mich gezwungenermaßen abgefunden und war mittlerweise auch schon total in den Lernstoff vertieft.

Just heute läuft dort mein Testmonat ab.
Das bedeutet, dass ich ab jetzt nicht mehr ohne weiteres von dem Vertrag zurücktreten darf und monatlich die Studiengebühr von meinem Konto eingezogen wird.
Und als ich heute nach hause kam, fand ich hier eine Einladung von meinem Fallmanager bei dem ich auch schon damals den entsprechenden Antrag gestellt und mit dem ich das Beratungsgespräch geführt habe.

Darin steht:
Sehr geehrter Cartman, bitte kommen Sie zum angegebenen Termin in das Jobcenter.
11. Februar
Herr X möchte mit Ihnen über Ihr Beratungsanliegen sprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Jobcenter Region Hannover

Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich.
---------------

Ansonsten ist außer einem Antwortschreibensvordruck nichts dabei. Keine Rechtsfolgenbelehrung o.ä. .
Das heisst, ich könnte es steht keine Sanktionsandrohung im Raum falls ich nicht komme, oder?
Bemerkenswert finde ich, dass er über MEIN BERATUNGSANLIEGEN (und nicht wie üblich über meine Situation und mein Bewerberangebot) sprechen will.
Haltet Ihr es für denkbar, dass die zu meinen Ungunsten gefällte Entscheidung nochmal überdacht werden soll? Nach der Ablehnung meines Widerspruches hab ich nicht mehr reagiert.
Selbst wenn, müsste ich mit der Fernschule erstmal abklären, ob die Finanzierung zu diesem Zeitpunkt noch geändert werden kann. Denkt Ihr, es könnte in irgendeiner Weise vorteilhaft sein, dort hinzugehen?
Soll ich den Fallmanager vorher mal kontaktieren und fragen, was er konkret besprechen will?

Was könnt Ihr mir raten?
Freue mich über jede Antwort.
Danke im voraus dafür schonmal.

Viele Grüße, Cartman


meine Vorgeschichte (keine EGV unterschrieben!): https://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/89986-neue-egv.html
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.097
Bewertungen
21.740
"Bei mir liegt Hochsensibilität vor, falls das jemandem etwas sagt."

:biggrin: Jou - sagt mir was und habe mich (so nebenbei) sehr über deinen Eingangspost in deinem anderen Problem amüsiert :icon_daumen:Dein neuerliches Problem ist aus der Ferne eigentlich kaum zu beantworten.
Meine Älteste trägt sich ebenso gerade mit einem ähnlichen Problem herum - ihr angestrebtes Fernstudium wurde nicht mal diskutiert - die Vermittlerin versuchte gleich, "irgendwas im Büro" schmackhaft zu machen.
Auch sie trägt sich mit dem Gedanken, das Studium trotzdem zu machen und von ihrem Minijob zu finanzieren.

Problem: du könntest gefragt werden, von was du das finanzierst ...
Der Einsatz fürs Studium sollte unter 15 Stunden wöchentlich sein - sonst wird die Vermittlungskapazität Deinereiner angemeckert - denn das wollen sie ja hauptsächlich: einen in Brot und Knechtschaft bringen, koste es was es wolle.

Persönlich meine ich, wenn du das beachtest und eine Erklärung hast für die Finanzierung des Fernstudiums, und dies "nebenbei" laufen kann - also "Freizeitbeschäftigung" ist, sollte es den SB weiter wenig jucken.

Interessant wären natürlich deine angestrebte Fachrichtung und die "fadenscheinigen Argumente" des SB - und: ist das ein Studium, welches es als Bildungsgutschein gibt?

Es KÖNNTE ja auch gut ausgehen im Gespräch, wenn eh keine Alternativen anstehen und wenn du gut präpariert bist, welche Marktchancen (Anzahl offener Stellen mal googeln) du nach dem Studium hast.
 

Cartman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2011
Beiträge
27
Bewertungen
1
Danke gila!

Sicher, dass es ein Problem sein kann, dass ich das von meinem Regelsatz finanziere? Ich denke doch mal, dass auch hier grundsätzlich gelten muss, dass es die Behörde nicht im Geringsten was angeht, WAS ich mit dem Geld anstelle.
Im Gegenteil: Sie müssten ja froh sein, dass ich mich weiterbilde.
Das ist auch die Auskunft, die ich von der Fernschule bekommen habe, denn die Bedenken kamen auch bei mir mal kurz auf. Darüber müsse ich mir keine Gedanken machen, sagten die.
 

Cartman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 November 2011
Beiträge
27
Bewertungen
1
Jetzt bin ich also im Moment noch damit beschäftigt abzuwägen, ob ich den Fallmanager am Telefon fragen sollte, was er genau besprechen will. Ich will mich ja ggf. auch angemessen vorbereiten. Beziehungsweise würde ich, wenn er etwas von mir will, was nicht in meinem Sinne ist, mir das Treffen gerne schenken (obwohl ich mir inzwischen schon einen guten Beistand organisiert habe). Hätte ja keinen Sinn, ich hab ja was zu tun und eine Perspektive.
Natürlich würde ich damit offenbaren, dass die Einladung mich erreicht hat. Dennoch würde ich mich immer noch frei fühlen, selber zu entscheiden, ob ich eine Unterhaltung im Moment wünsche und führe, da die RFB fehlt. Ist das ein Irrglaube?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten