Heutiger Termin und jetzt wöchentliche Einladung zum Jobcenter

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Heute hatte ich den Termin bei der neuen SB, bei der alten war ich nur 2 Wochen aber die war vermutlich überfordert mit meinen Nichtunterzeichnen der EGV und den schriftlichen Gegenvorschlag wo ich auch auf die Punkte einging mit denen ich nicht einverstanden war.

Diese neue SB stellte sich als SB für langzeitarbeitslose vor, bin zwar erst seit November arbeitslos, nach etwas mehr als 1 Jahr Arbeit, aber war davor auch sehr lange arbeitslos. Dagegen werde ich wohl nichts machen können, entscheidet ja das JC bei welchen SB ich bin. Eine EGV wurde nicht abgeschlossen, die bräuchte man nicht. Also habe ich jetzt keine EGV. An meinen mitgebrachten Bewerbungsunterlagen gab es nichts auszusetzen.
Das Endergebnis des Gespräches war, dass ich zuhause bei 2 Eigenbemühungen anrufen sollte und nachhaken sollte, sowie bei einer ZAF persönlich vorbei gehen soll und fragen soll was ich bei dem Stellenangebot genau mache um herauszufinden ob es gesundheitlich geht (habe ein Attest). (mach ich natürlich, denn Zeitarbeit ist so toll und schön und ich freue mich sehr darauf)
Nächsten Donnerstag habe ich jetzt wieder einen Termin wo darüber gesprochen wird.
Ansich war die neue SB sehr freundlich und an ihr als Person habe ich nichts auszusetzen.

Ist das jetzt so gängig dass ich jede Woche eingeladen werde? Wie lang geht das jetzt? Hat jemand Erfahrungen?
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Sollte doch kein Problem sein, einmal in der Woche zum JC zu gehen, vorausgesetzt die Fahrtkosten werden übernommen.
Ein Problem sicher nicht, aber was will man denn Wichtiges jede Woche besprechen? Da stimmt doch die Verhältnismäßigkeit nicht und scheint mir reine Kontrolle oder Schikane zu sein. Auf solche Spielchen würde ich mich jedenfalls nicht einlassen.

@qwertz123
Es ist doch überhaupt nicht gesagt, dass das jetzt jede Woche so ist. So wie ich das sehe, will man nur das Ergebnis mit Dir besprechen. Wie TazD schon erwähnt hat alles nur schriftlich und die Fahrtkkosten beantragen.
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
2.000
Bewertungen
2.049
Sollte doch kein Problem sein, einmal in der Woche zum JC zu gehen, vorausgesetzt die Fahrtkosten werden übernommen.
Doch, da das reine Schikane ist.
Selbst U25ern haben nicht diese Vorladungsfrequenz zu ertragen.
Da würde ich mal beim Kundenreaktionsservice in Nürnberg intervenieren.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Fahrtkosten fallen überhaupt nicht an.
Den Termin gab sie mir gleich schriftlich mit.
Das ist ja jetzt so eine SpezialSB für langzeitarbeitslose, die wie gesagt einen recht freundlichen und lockeren Eindruck gemacht hat, habe ja nichtmal eine EGV.
Ich habe durch die Termine auch kaum Aufwand, bin da in 15 min hingelaufen. Allerdings habe ich da dauerhaft auch wenig Lust drauf, einfach weils mir zu blöd ist und diese Spezialbetreuungen sind ja meist dauerhaft mit vielen Terminen verbunden.
Naja ich gucke mir das jetzt mal ein paar Terminchen mit an und dann weitersehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten