• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heutiger Termin beim Gutachter - Blöd, wer ehrlich ist?

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#1
Hallo zusammen!

Heute hatte ich meinen Termin beim Gutachter, wegen der Erwerbsminderungsrente. War eigentlich auch ganz ok, aber meine Mutter hat mich im Vorfeld schon bekloppt gemacht. Einerseits soll ich ehrlich sein, weil es mir ja schlecht geht, andererseits könnte man mir meine Kinder wegnehmen:icon_frown:
Es ging um zwei Fragen, wo ich besser meinen Mund gehalten hätte.
Sie fragte, ob ich meinen Haushalt schaffe und darauf habe ich gesagt, das es bei mir wie nach einer Bombenexplosion aussieht. Tuts ja auch, weil ich nur noch das nötigste mache und Spielzeug und ähnliches der Kinder liegen lasse. Darauf meinte sie, ob schon mal das JA bei uns war. Nee, wieso. Es ist zwar unaufgeräumt, aber sauber und Wäscheberge seien ja nun kein Grund das JA einzuschalten. Dann meinte sie, ob ich mal jemanden hätte, der mir meine Kinder abnimmt.
Ja, meine Mutter nimmt sie hin und wieder und macht Ausflüge. Heisst das jetzt für sie, das ich trotz Depressionen unfähig bin??
Ärzte unterliegen zwar der Schweigepflicht, aber was mache ich denn nun wenn sie wirklich das JA einschalten.
Mittlerweile ärgere ich mich, das ich den Termin wahrgenommen habe. Habs satt ständig so die Hose herunterlassen zu müssen und noch mehr hasse ich es, wenn meine eigene Mutter mir immerzu Angst macht!
Noch dazu musste ich ja die Schweigepflichtsentbindung für die RV unterschreiben und die unterliegen ja nun nicht mehr der Schweigepflicht, oder?

Nach sowas gehts mir immer noch beschissener.....

LG

Mina
 
Mitglied seit
11 Okt 2015
Beiträge
155
Gefällt mir
65
#2
Hallo Kleines Herz,

also ich kann dir nicht wirklich was raten

ABER will dir nur schreiben wie es bei mir angekommen ist das zu lesen ... finde ich nicht so schlimm, dass man dir die Kinder gleich weg nehmen müsste. Du hast ja gesagt, du machst nur das nötigste. Und denke solange die Kinder was sauberes zum anziehen haben und regelmäßig zu essen bekommen dürftest du wohl keine Probleme bekommen.

Dies aber nur meine Meinung als Laie.
 

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#3
Danke Dir Butter Blume!!

Man weiss ja nie. Meine Kinder sind das Einzige, die mich dazu zwingen meinen Alltag zu bewältigen.
Sie fragte mich auch, ob ich Suizidgefährdet bin, aber das bin ich mittlerweile nicht mehr. Das habe ich auch so gesagt. Mir ist es auch egal, ob sie ja sagen oder nicht, aber ich werde im negativ Bescheid auch keinen weiteren Antrag mehr stellen. Ich habs wirklich satt.

LG

Mina
 

Marzia

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2010
Beiträge
313
Gefällt mir
30
#4
Hallo Mina,

ich möchte mich Butter Blume anschließen.
Für mich hört es sich auch nicht so an, als ob das Wohl deiner Kinder gefährdet wäre. Bombenexplosion... Hahaha, zum Glück kam das JA nicht zu mir, als meine Kinder klein waren😉
 

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#5
Danke Marzia:biggrin:

Ja, mit Kindern lässt sich wirklich keine ordentliche Wohnung zaubern. Alles wird ins Wohnzimmer und Küche geschleppt und ich will nicht immer alles wegräumen müssen. Oder meinen xxl Wäscheberg im Wohnzimmer. Der ist nun mal da und bei Bedarf ziehe ich jeden Morgen das passende Kleidungsstück raus und bügel es für die Schule. Mein Gott, mein Arzt sagte ich solle mal was für mich tun, aber wenn hier alle picco bello aussehen soll, bleibt keine Zeit mehr. Nun ja, aber das Gesamtbild beider Komponenten ergibt das Bild der Bombenexplosion:)
 

DeQuill

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
235
Gefällt mir
88
#6
Sehe ich auch nicht so dramatisch mit der Bombenexplosion.

Der Arzt darf das Jugendamt nur in absoluten Ausnahmesituationen benachrichtigen wie Kindesmisshandlung.

Alles Gute!
 

liriel

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Gefällt mir
57
#7
Hallo Kleines Herz,
mach dir wegen des JA keinen Kopf!

Bei meinen Diagnosen PTBS, schwere Depressionen, Angst- und Panikattacken, wären meine Kinder schon länger weg, wenn das so wäre wie ihr bzw deine Mutter befürchtet.

Ich habe bei Ärzten und auch beim Gutachter der DRV oft gesagt, dass ich mit Haushalt und Kindern komplett überfordert bin! Darum nimmt man dir nicht deine Kinder!
Du bist ja dabei,dir Hilfe zu suchen und deine Mutter ist auch da.

Allerdings möchte ich auch eine Lanze brechen für das JA.
Ich habe mich irgendwann selbst daran gewandt und wollte Hilfe.

Die können dir im Rahmen der Familienhilfe wirklich gute Unterstützung bieten.
Es kommt eine Sozialarbeiterin/-pädagogin und führt Gespräche, fragt nach,wo es Probleme gibt.
Falls Probleme mit Hausaufgaben bestehen, kann Nachhilfe geleistet werden,zum Beispiel.
Ein-zweimal in der Woche kommt jemand und geht mit den Kids raus. Spielplatz, klettern, reiten..
Je nachdem, was du und die Kinder möchten.

Es kann eine sehr große Entlastung sein.
Es gibt soooo viele Möglichkeiten.
Das JA ist kein "böses Amt"!
Ich habe nur Positives erlebt.

Ich drücke für das Gutachten alle verfügbaren Daumen!
 

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#8
Danke, DeQuill!!!

Na, Gott sei Dank!! Meine drei Flauschetiger werden hier nur beschmust. Sie sind meine Energiequelle und wenn es hier eben drunter und drüber geht, ist es halt so. Ich bin aber eben ein Mensch mit einem super mini mini Selbstbewußtsein, die sich schnell verunsichern lässt. Gerade wenn die eigene Mutter sowas sagt:icon_frown:
Ich fühle mich aber durch eure lieben Antworten schon beruhigter!!!

LG

Mina
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.089
Gefällt mir
1.855
#9
Du musst schon dem Gutachter ehrlich sagen, dass du deinen Alltag ohne deine Mutter nicht bewältigen kannst. Was ist denn dabei? Viele Erwerbstätige haben eine Pflegemutter.
Wenn man dir die Kinder wegnehmen will, muss man schon mit anderen Gründen auffahren.
 

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#10
@Liriel: Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Ich habe auch diese ganzen Beschwerden, aber dazu kommt noch, das ich die Nähe von fremden Menschen nicht ertrage und schon gar nicht in der eigenen Wohnung.
Ich würde so manches auch gerne wieder machen und zwar von alleine, wenn es nicht durchgehend irgendwelche Ämter oder dergleichen gebe, die einem jeden Lebensmut zunichte machen.
Meine Kinder irgendjemanden überlassen will ich nicht und geniessen könnt ich das glaube ich, auch nicht.
Hilfe annehmen gehörte aber noch nie zu meinen Stärken.
Ich finde das aber schön, das es dir geholfen hat. Wie geht es dir denn heute?

LG

Mina
 

liriel

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Gefällt mir
57
#11
Kleines Herz,
auch das mit den fremden Menschen und auch noch in der eigenen Wohnung kann ich soooo gut nachvollziehen!!
Es war ein hartes Stück Arbeit für mich, bis hier jemand Fremdes rein durfte.
Schon Freunde der Kinder sind ein Problem für mich.

Nur kann ich mit meiner kleinen auch nichts unternehmen, weil ich mich "draußen" immer in Gefahr sehe.
Darunter hat sie sehr gelitten und darum musste ich ihr zu liebe Hilfe suchen.

Bis das Vertrauen zu " unserer" Sozialarbeiterin da war,hat gedauert, klar.
Aber mittlerweile wüsste ich nicht, was ich ohne sie täte.

Ich bin zwar verheiratet, aber mein Mann geht morgens um 6 aus dem Haus und kommt erst abends um 18 Uhr wieder. Ohne die Familienhilfe ( die auch mal Spielzeug und Wäsche wegräumt ) sähe ich alt aus.

Meine EM Rente ist zum Glück bis Ende 2018 verlängert worden.Arbeiten könnte ich nicht.

LG
 

Kleines Herz

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Okt 2014
Beiträge
288
Gefällt mir
48
#12
Oh, das ist schön zu lesen:)
Ich versuche für meine Kinder Kontakte zu knüpfen. Ich bin diese Woche auf eine Mutter zugegangen, deren Sohn der beste Schulfreund meines Sohnes ist. Es kostete mich unheimlich viel Kraft(fremde Menschen saugen viel Energie), aber mein Sohn hat gestrahlt. Das war es wert....
Vielleicht kann ich diese Hilfe irgendwann annehmen, aber im Moment undenkbar.

Ich bin aber soo beruhigt, das ich nicht alleine dastehe, mit solchen Problemen. Man denkt ja teilweise schon, das man sich wunderlich verhält:icon_hihi:

LG

Mina
 

liriel

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Gefällt mir
57
#13
Kleines Herz,
wir scheinen da "auf einer Wellenlänge" zu sein!
Ich verstehe dich wirklich sehr gut.
Respekt, dass du das mit der Mutter geschafft hast!!
Das wäre für mich undenkbar.
Fremde Menschen saugen Kraft..ohhh ja!

Danke!
Ich fühle mich auch weniger seltsam durch deine Schilderung!
LG
 

timilu

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
76
Gefällt mir
43
#14
Ich kann deine Ängste diesbezüglich gut verstehen. Es war auf jeden Fall richtig bei der Wahrheit zu bleiben und selbst bei "gesunden" sieht es mit mehreren Kindern nicht wie geleckt aus. ;)
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.089
Gefällt mir
1.855
#15
Wenn man aber EM bekommen möchte muss man schon Butter bei den Fischen tun. Sonst bekommt man nichts und wenn man aus Angst schweigt bekommt man auch nichts. Also sollte man erst dann den Antrag stellen, wenn man so kaputt ist, dass man nicht mehr kann und irgendwelche Ängste einem nichts mehr nützen, weil man auch nicht verhungern will.
 
Oben Unten