Heute Hart aber fair-Angespart,angelegt, angeschmiert - Armutsfalle private Vorsorge?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831

Mo, 26.11.12 | 21:10 Uhr

© WDR
Länge: 75 Minuten


zur Meldung
zur Sendungshomepage
Live in der Mediathek

Angespart, angelegt, angeschmiert -
Armutsfalle private Vorsorge?
Moderation: Frank Plasberg
Die Gäste: Ursula von der Leyen (CDU/Bundesministerin für Arbeit und Soziales), Prof. Max Otte (Wirtschaftswissenschaftler und Börsenexperte), Oskar Lafontaine (DIE LINKE/Fraktionsvorsitzender Saarland), Edda Castelló (Rechts- und Finanzexpertin Verbraucherzentrale Hamburg), Peter Schwark (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V., GDV)

Jahrelang haben Politiker gepredigt: Die Rente reicht nicht, sorgt selber vor. Und jetzt? Die Zinsen für Lebensversicherung und Erspartes schrumpfen, den Rest frisst die Inflation. Was tun gegen die programmierte Altersarmut?

Interessierte können sich auch während der Sendung per Telefon und Fax an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung, Fragen, Ängste und Sorgen an die Redaktion übermitteln. „hart aber fair" ist immer erreichbar unter Tel.: 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de.
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
AW: Heute Hart aber fair-Angespart,angelegt, angeschmiert - Armutsfalle private Vorso

meine Email an hart-aber-fair, schaun wir mal ob das gesendet wird.
Hallo hart-aber-fair Team,

meine Meinung:

Alle bisherigen Regierungsparteien CDU, CSU, SPD, GRÜNE, FDP haben gegen den Bürger gearbeitet,
die Rentenkasse geplündert und das Volk auch noch zu sinnlos Zusatz-Versicherungen aufgefordert.
Der KLEINE Arbeitnehmer kann mit der so genannten Riesterrente seine magere Rente nicht aufstocken.
Nur die Versicherungsunternehmen profitieren davon.

Und Frau von der Leyen hat absolut keine Ahnung von der Materie und ist die Fehlbesetzung dieser Regierung.
So dumm und dreist habe ich noch keineN BundesministerIn daher plappern gesehen.



Beste Grüße.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
AW: Heute Hart aber fair-Angespart,angelegt, angeschmiert - Armutsfalle private Vorso

auch in die tasten gehauen :icon_pfeiff:

Hallo hart-aber-fair team


meine rente ist sicher, egal ob ich abhängig beschäftigt bin, selbstständig bin, eine beamtenlaufbahn einschlage, arbeitgeber bin, in der politik mein geld verdiene oder nicht beschäftigt bin.
für meine rente zahle ich selbst, aber auch mein arbeitgeber, alle beamten und selbsständigen und auch die politiker, alle zahlen wir in den selben topf ein. das führt dann dazu, dass jeder beim eintritt in die rente, den genau selben beitrag erhält. natürlich kann jeder noch(wenn er will/kann)über seinen arbeitgeber oder privat, zusätzlich einzahlen.

tja, seit dem jahr 2000 lebe ich in einem sozialsystem, von dem ich überzeugt bin und mir würde im traum nicht einfallen, noch einmal im leben in ein betrügerisches (riester)rentensystem einzuzahlen, damit die versicherungsmenschen die kohle anschließend bei osteuropäischen prostituierten verballern können.



das glück der(bundesdeutschen)politik ist, dass den meisten (lohn)beschäftigten noch nicht aufgegangen ist, dass wenn sie weniger als 2500€/brutto verdienen, sie nach 45 jahren schlicht und ergreifend in der armutsrente landen werden. das ist übrigens direkte folge und nur die verantwortung einer hundsmiserablen (renten/sozial)politik. das dann im anschluß ihrer "lebensleistung" politiker wie zb von der leyen, mit unanständig hohen altersbezügen, bis an ihr lebensende vom steuerzahler durchgefüttert werden, ist der gipfel der dreistigkeit !!
es ist für mich eine genugtuung das mir solche leute nicht mehr auf der tasche liegen..............


mit vorzüglicher hochachtung aus einem rechts- u. sozialstaat, der diesen namen noch verdient (NL)


 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
AW: Heute Hart aber fair-Angespart,angelegt, angeschmiert - Armutsfalle private Vorso

das ist so einer meiner Träume.

Du stehst im Bundestag am Rednerpult, es ist die Rentendiskussion im gange und du sagst folgendes:

Meine Damen und Herren,das deutsche Rentensystem in Deutschland ist so gut und vorbildlich das die ganze Welt uns angeblich darum beneidet.
Und weil es so gut ist, weil es so genial ist, weigern wir uns alle, wir alle in diesem Saal , diesem System beizutreten.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten