Heute EGV per Verwaltungsakt erhalten (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.487
Bewertungen
1.929
Hallo,

Bist du U 25 oder Ü 25 ?

Die Bewerbungskosten mit 100 Euro pro Jahr sind viel zu wenig.

Üblich sind pro Jahr 260 Euro.

Die 5 Bewerbungen sind nicht viel,nur kommen noch dazu die VV vom JC worauf du dich dann auch noch Bewerben mußt,und da reichen die 100 Euro nicht aus.

Auf jedenfall Widerspruch gegen den VA einlegen.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Das Ziel der EGV - Überbrückung der Arbeitslosigkeit bis zum 01.10.2012 - kollidiert mit ihrer Laufzeit.

Dazu:

2.5 Sonstiger wichtiger Grund (§ 10 Abs. 1 Nr. 5)
das in naher Zukunft bereits feststehende Ende der Arbeits-losigkeit bzw. Hilfebedürftigkeit (z. B. wegen Arbeitsaufnah-me, Eintritt der Schutzfristen nach dem MuSchG, Grund-wehrdienst/Zivildienst, Rente, bei Wiedereinstellungszusagen binnen zwei Monaten).
https://www.harald-thome.de/media/files/SGB II DA/FH-10---21.05.2012.pdf

RZ. 10.22
 
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juni 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo,

Bist du U 25 oder Ü 25 ?

Die Bewerbungskosten mit 100 Euro pro Jahr sind viel zu wenig.

Üblich sind pro Jahr 260 Euro.

Die 5 Bewerbungen sind nicht viel,nur kommen noch dazu die VV vom JC worauf du dich dann auch noch Bewerben mußt,und da reichen die 100 Euro nicht aus.

Auf jedenfall Widerspruch gegen den VA einlegen.
Ich bin Ü 25. Widerspruch besser mit oder ohne Begründung?
 
E

ExitUser

Gast
Zu widersprechen würde sich auf jeden Fall lohnen, besonders gegen den Punkt, wo man Deine Daten ins Internet stellen will:

Das Jobcenter veröffentlicht anonym Ihr Bewerberprofil [...] unter www+arbeitsagentur+de
Parallel lohnt sich auf jeden Fall die Einbeziehung des BfDI, weil nämlich dazu Deine Einwilligung erforderlich ist. Sowas kann man nicht einfach mal per Verwaltungsakt für Dich entscheiden.
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.487
Bewertungen
1.929
Hallo,

Widerspruch mit Begründung.

User Ghansafan hilft dir sicherlich bei dem Widerspruch,er hat gewisse Vorlagen dafür.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Hallo Ghansafan,

Ich beginne ab dem 01.10.2012 mit einem Studium, eine Laufzeit bis 23.02. 2013 festzusetzen entbehrt jeglicher Logik.
Logik ist kein Rechtsbegriff und ist denen auch egal.

Das kollidiert miteinander und verstoßt gegen FH, RZ s. oben
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
wie lange ist die widerspruchsfrist?

im verwaltungsakt wird dazu gar nichts erwähnt.
Das fragst du heute? Nach über 3 Wochen?:icon_mued: Wenn im VA zu den Rechtsbehelfsbelehrungen nichts steht, dann 1 Jahr Widerspruchsfrist gem. § 66 SGG. Ansonsten 4 Wochen ab Erhalt. Es ist aber ratsam zum Widerspruch auch den Antrag auf aW beim SG einzureichen, weil der Widerspruch gem. § 39 Abs. 1 SGB II keine aufschiebenden Wirkung (aW) mehr hat d.h. du den Pflichten des VA nachkommen musst.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
wie lange ist die widerspruchsfrist?

im verwaltungsakt wird dazu gar nichts erwähnt.
Es ist momentan nicht die richtige Zeit, alle Einzeilheiten zu prüfen und mit anderen Dinge zu vergleichen.

Es sieht so aus, dass dein VA eine RFB einer EGV beinhaltet und deshalb keine Rechtsbehelfsbelehrung.

Theoretisch beträgt Widerspruchsfrist ein Jahr, praktisch ist VA mit falscher RFB ein Müll.
 
Oben Unten