• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heute Brief von Inkassounternehmen erhalten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

El Duderino

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Bewertungen
0
hallo, ich habe heute einen brief vom inkassounternehmen 'hanseatische inkasso-treuhand gmbh' erhalten. habe ende september mal bei h&m eingekauft und es vergessen zu bezahlen bzw. war mein konto nicht gedeckt, als sie es versucht haben abzubuchen. das haben sie zwei mal versucht. irgendeine mahnung bekam ich gar nicht. nun soll ich eine gesamtforderung von 93,83 euro bis zum 7.12. überweisen. wie soll ich nun weiter vorgehen? ersteinmal eine vollmacht anfordern? es lag dem schreiben nichts weiter bei.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Genau

Du hast die Frage schon selbst beantwortet.
Auf jeden Fall auf die "Original Vollmacht" bestehen,ohne läuft gar nichts!

I.d.Regel aber ist das Unternehmen(so war es bei mir) dazu nicht i.d.Lage,und damit sollte der Fall für Dich erledigt sein.

Alles gute
 

sammy

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
296
Bewertungen
88
hallo el duderino,

da hat wolliohne recht; allerdings solltest du nicht vergessen, dass dein einkauf bei h&m weiterhin unbezahlt ist. da würde ich dir empfehlen mit dem unternehmen eine klärung über die bezahlung zu treffen. auch der rücklauf einer lastschrift kann zu einer schlechten schufa führen und denke bitte daran, wenn du mit lastschrift bezahlst, obwohl dein konto nicht gedeckt ist, kann vom unternehmen auch in strafrechtlicher hinsicht etwas veranlaßt werden. also klär das, evtl. mit ratenzahlung.

gruß
sammy
 

El Duderino

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
38
Bewertungen
0
also erstmal die vollmacht verlangen und trotzdem dann die eigentliche forderung an h&m überweisen?!
 

Inkasso

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Bewertungen
431
Zahl umgehend die nichtstrittige Hauptforderung plus z.b 5 € Mahngebühr
unter Angabe der Kdnr / Rechnungsnummer direkt auf das Konto von H und M ( Kto Daten stehen auf der Rücklastschrift)

Dann wartest Du auf den nächsten (!) Brief des Inkassobüros
Du widersprichts der Forderung vollumfänglich und verweist auf den rechtsweg. Der Speicherung und Weitergabe Deiner daten widersprichst Du gem BDSG.
Du untersagst dem IB gleichzeitig mit Dir telefonisch
OBERLANDESGERICHT DÜSSELDORF
Az.: 2a Ss 97/02 - 41/02 II und
Oberlandesgerichts Nürnberg
Az. 6 U 523/01

Und per Aussendienst
Amtsgerichts Kamen
12 C 54/04),

in Kontakt zu treten

Das bereits gezahlt wurde erwähnst Du nicht - Kopien von kto auszügen ebenfalls nicht beilegen bzw diese NICHT auf Nachfrage zur Verfügung stellen !.Auf den 1 Inkassobrief ebenfalls nicht eingehen

Oder
wie El Duderino erwähnte
Du weist Die Forderung nach dem 2 Inkassobrief mangels Vorlage der Gläubigervollmacht (BGB 174 ) zurück - und gehst erst nach Vorlage der Vollmacht (muß orginalunterschrieben sein ) dann wie oben erwähnt vor !
Dies macht mehr Spaß und erhält zudem die Arbeitsplätze der callagenten ;)

gruß
jürgen
 

Anhänge

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten