heute bei der antragsabgabe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
hallo zusammen,

heute war also mein tag bei der arge, mit begleitung..

soweit ok, bis auf das thema mietbescheinigung.

ich habe den mietvertrag plus nebenkosten vorgelegt.
die SB sagte, ohne mietbescheinigung und das daraus erkennbare baujahr des hauses, wäres es nicht möglich mir die miete zu zahlen.. :confused:

hä ? da frage ich mich , wie geht das ?

habt ihr ein paar links bzw. infos am start, was ich dagegen tun kann ?

DANKE !

p.s. besteht die möglichkeit der nachfrage beim vermieter wie alt das dingen ist und dann abgabe einer EV das das alter entpsprechend ist ?
 
N

Nustel

Gast
hallo zusammen,

heute war also mein tag bei der arge, mit begleitung..

soweit ok, bis auf das thema mietbescheinigung.

ich habe den mietvertrag plus nebenkosten vorgelegt.
die SB sagte, ohne mietbescheinigung und das daraus erkennbare baujahr des hauses, wäres es nicht möglich mir die miete zu zahlen.. :confused:

hä ? da frage ich mich , wie geht das ?

habt ihr ein paar links bzw. infos am start, was ich dagegen tun kann ?

DANKE !

p.s. besteht die möglichkeit der nachfrage beim vermieter wie alt das dingen ist und dann abgabe einer EV das das alter entpsprechend ist ?
Die ARGE will ein gesondertes Formular vom Vermieter unterschreiben, bzw. bestätigt haben. Hätte Deine SB Dir mitgeben müssen.
Dort wird alles abgefragt, u.A. auch das Alter des Hauses.
 
E

ExitUser

Gast
hat sie aber nicht, sondern notiert, dass ich keine mietbescheinung einreichen möchte..
und nun ?

zumal dann sicherlich eine neue wohung fällig wird....
 
E

ExitUser

Gast
hi,
Möglichkeit 1:
lass Dir den Vordruck Mietbescheinigung aushändigen und prüfe vor Ort, ob der neutral ist, sprich, nirgends etwas von Arge ect. draufsteht. Ist er neutral,kannst Du den Wisch dem VM vorlegen, denn es kann ja durchaus auch der Vordruck vom Wohnungsamt o.ä. sein, also kein outing.
Möglichkeit 2:
ist das Formular nicht neutral, fragst Du höflich nach, ob man es "retuschieren" darf, sprich den Arge-Briefkopf weißeln.Ging seinerzeit bei einem meiner Spezl's unproblematisch (aber die SB war ne wirklich taffe, hat den Vordruck selbst "neutralisiert")
Möglichkeit 3: Anfrage beim Bauamt/Grundbuchamt mit der Bitte um Mitteilung des Baujahrs.Wenn Dir das schriftlich vorliegt, den Vermieter fragen, ob aufwertende Baumassnahmen vorgenommen wurden.Das ist wichtig bei alten Gemäuern, die durch z.B.:Thermofenster,Wärmedämmung,Umstellung von Kohlebefeuerung auf Zentralheizung - einer jüngeren Baualtersklasse zuzuordnen sind. Das habe ich hier für eine Mieterin veranlasst, da unser Haus aus 1905 ist, jedoch durch nachgewiesene Mordernisierung in die Altersklasse 1975 eingestuft wurde.Dadurch ergeben sich ganz andere KdU-Obergrenzen.
Hoffe, dass Dir das ein wenig weiterhilft.
lG
 
E

ExitUser

Gast
ähm, mal ne blöde frage:

in der vermieter becheinigung kann ich nirgens erkennen, wo das baujahr des hauses abgefragt wird..

das wäre bei mir aber "so wichtig" das meine meite sonst nicht übernommen werden kann :confused:

wenn kein baujahr abgefragt wird was ja angeblich benötigt wird, wozu dann die vermieterbescheinigung ?
 

Hopefull

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Oktober 2009
Beiträge
327
Bewertungen
14
Kann mir mal bitte jemand sagen, warum die Arge das Baujahr wissen muss/will. Was knödeln die denn da wieder raus?

Hab ich evtl. was zu befürchten, wenn in unserem Fall z.b. nicht feststeht, ob es nun von 1850 oder 1890 ist.? Pläne liegen nicht mehr vor.

Was leitet die Arge denn daraus ab?

Was hat das Baujahr mit den auszumachenden Mietkosten zu tun?

Ein Altbau mit eher zu niedrigen Decken wie unser z.B., kann effizienter vom Verbrauch z.B. sein, als ein nach neuesten Richtlinien fertiggestellter voll isolierter Neubau.

Bin grad echt geplättet.
Hopefull
 
E

ExitUser

Gast
die arge sagt, je nach baujahr gibt es dann nur einen entsprechnden satz an geld, ähnlich wie beim wohngeld, was die dann nur übernehmen wollen...


ist das überhaupt rechtens ?
 
E

ExitUser

Gast
die arge sagt, je nach baujahr gibt es dann nur einen entsprechnden satz an geld, ähnlich wie beim wohngeld, was die dann nur übernehmen wollen...


ist das überhaupt rechtens ?

Dabei wird es um evtl. Heizkostennachzahlungen gehen. Sind die zu hoch und Du wohnst in einem hervorragend gedämmten Haus, biste selber schuld...sozusagen.
 
E

ExitUser

Gast
ich will das dingen aber nicht ausfüllen, da ich keine lust habe mir ne neue wohung suchen zu dürfen...

also bleibt mir dann nur der weg, den elena unter 3 beschrieben hat.

na mal sehen ...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Kann mir mal bitte jemand sagen, warum die Arge das Baujahr wissen muss/will. Was knödeln die denn da wieder raus?
Zum Beispiel in HH ist der Mietspiegel nach Baualtersklassen gestaffelt und damit auch die angemessenen Kosten der Unterkunft für ALGII-Empfänger.
 
E

ExitUser

Gast
moin,
das kommt auf die Region an. Hier in OF wird es genauso gehandhabt, und da die Arge im Fall der einen Mieterin hier im Haus nicht einsichtig war, habe ich das Ding von hinten aufgerollt. Jetzt ist es amtlich und nicht nur bei der Arge abrufbar, dass "unser" Haus der Baualtersklasse von 1975 angehört.
War übrigens recht erfrischend, dass andere Behörden so problemlos agieren. Ich hatte im Vorfeld das Grundbuchamt angerufen, die haben dann die weiteren Schritte veranlasst, wie z.B. Aussendienst (im wörtlichen Sinne, er begutachtete das Haus von aussen) und keine 2 Wochen später hatte ich es schriftlich.
lG
 
E

ExitUser

Gast
2 fragen noch, was ich vergessen hatte:

warum muss ich meine kfz versicherung vorlegen ?

und

wozu soll ich meine krankenversicherungskarte vorlegen bzw. kopieren ?
 
F

Falke

Gast
2 fragen noch, was ich vergessen hatte:

warum muss ich meine kfz versicherung vorlegen ? Frage mal die ARGE ...

und

wozu soll ich meine krankenversicherungskarte vorlegen bzw. kopieren ? Damit die sehen, dass Du einer Krankenkasse angehörst.

Aber ......... wo ist da das Problem, mache Kopien davon und ab zu denen. Dies musste ich bei meinem ersten Antrag auch abgeben, nun sind die glücklich ... :icon_party:

Gruss
Falke
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Zum Beispiel in HH ist der Mietspiegel nach Baualtersklassen gestaffelt und damit auch die angemessenen Kosten der Unterkunft für ALGII-Empfänger.

Ich denke, bei der Gesetzesänderung sind die Baualtersklassen abgeschafft worden. Aber vielleicht war das nur fürs Wohngeld. Dort wollen sie diese nicht mehr wissen.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Nein, ich hatte das auch so in Erinnerung, Erolena.
Hier steht's zumindest auch:

Die Berücksichtigung von starren Baualtersklassen bei der Ermittlung der Angemessenheit
von Unterkunftskosten ist grundsätzlich nicht zulässig, wenn dadurch der
Spielraum entfällt, der dem Hilfebedürftigen im Rahmen der Angemessenheitsgrenzen
bei der Wohnungswahl rechtlich eingeräumt wird.43

43 BSG v. 07.11.2006 – B 7b AS 18/06 R
Quelle
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Zum Beispiel in HH ist der Mietspiegel nach Baualtersklassen gestaffelt und damit auch die angemessenen Kosten der Unterkunft für ALGII-Empfänger.

Das ist so nicht ganz richtig, der Mietspiegel ist zwar nach Baualtersklassen gestaffelt, aber letzt endlich gibt es eine Staffelung der angemessenen Mieten nach Personenzahl für ALG II Empfänger.In Bezirken, in denen es weniger als 10% Sozialhilfeempfänger gibt, erhöht sich die Obergrenze noch mal um 10% der Kaltmiete.Mehr oder weniger Wohnkosten gibt es auch nicht, wenn die Baualtersklasse in eine andere Klasse fällt, die Angemessenheit bleibt immer gleich.
Warum die Argen die Baualtersklassen haben wollen, erschließt sich mir nicht wirklich, konnte mir von der Arge auch niemand beantworten. Allerdingst wurde auch noch nie eine Vermieterbescheinigung verlangt.
Gruß Karma
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.728
Bewertungen
655
Also bei mir steht das Bj. des Hauses im Mietvertrag. Die wollten aber eine extra Bescheinigung vom Vermieter damals weil sich ja im laufe der Zeit die Miete hätte ändern können.
Miet- oder Nebenkostenerhöhungen stehen ja nicht im Mietvertrag, da steht nur die Miete zum Zeitpunkt der Anmietung drin. Also meine Miete stimmt mit dem was im Mietvertrag steht nicht mehr überein, weil im Laufe der über 13 Jahre die ich nun hier wohne auch schon Miet- und Nebenkostenerhöhungen kamen.

Die Krankenkassenkarte braucht man eigtl. nicht, einfach bei der KK eine Bescheinigung holen das man dort versichert ist damit die einen auch dort wieder/weiter versichern. Hat bei mir auch gereicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten