"Heute auf dem Jobcentre--GEWONNEN! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

J

Johnnytoogood

Gast
https://www.elo-forum.org/50/99024-heute-jobcenter.html

Ich habe ja schon im verlinkten Thread viel über einen SB geschrieben, der mit einer solchen Arroganz, einer solchen Aggressivität auftrat, dasss ca 90% der oft Menschen, die man als hilflos gegenüber diesem Amt betrachten muss, wirklich eingegangen wären .

Ich habe den SB an Ort und Stelle auf den Topf gesetzt, aber nie laut und beleidigend.Und zum Schluss gesagt, ich kann und will und werde mit eibem derart aggressiven und arroganten Menschen nicht zusammen arbeiten.

Von zwei ALG2 Beratern ahbe ich, als ich das mal schilderte,gehört, ich hätte das nicht tun sollen, es wäre ein Risiko, sich so aufzulehnen hätte, wenigstens zum Schein, alles mitmachen sollen.
Ich hatte mich dann sofort noch eindringlich beim Amtsleiter beschwert.

Vor 3 Stunden kam ein Anruf. Der SB hätte zwar alles, was er gesagt hat, geleugnet (natürlich, er will seine haut retten). Aber nachweisen kann ich das gewesene eh nicht, egal. Das wichtige ist, ICH BIN DA RAUS aus dieser Drecksjobvermittlung (in Zeitarbeit, als Putzhilfe oder Bedienung, in Spielhallen, ausschliesslich darin werden Ü50 vermittelt) und bin wieder bei der alten SB, wo es wesentlich gemächlicher zugeht (weil die auch 170 "Kunden" statt 45 im Stepbystep hat.

Zusätztlich habe ich einen Antrag auf Schwerbehinderung (wegen eines Augenleidens) bei der zuständigen behörde gestellt (was ich hätte längst machen sollen, ich fauler sack...)

So, denke ich, habe ich einen guten Weg gefunden, mich vor Ausbeuterjobs im JC zu schützen (kann immer sagen, ein schwebendes "Verfahren" (was in jedem Fall mit 30% gewürdigt wird, vielleicht mehr?) läuft zum Behindertenausweis. Da wird fürs JC nicht mehr viel zu vermitteln und zu nerven sein. Und das soll ein erster Erfolg für mich sein gegen Zwangsvermittlung.
 
Oben Unten