Hessen: Land überträgt Tarifabschluss 2017 - Mehr Geld auch für Landesbeamte (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
im Februar 2018 soll es eine weitere Erhöhung geben zeitgleich auch für die Angestellten des ÖD heißt es in dem Artikel.

Ab dem ersten Januar 2018 fahren Beamte kostenlos im öffentlichen Personennahverkehr.
Mehr Geld auch fur Landesbeamte | Informationsportal Hessen
andere Landesbeamte vermutlich auch, siehe Internet

Was aber schon lange gilt: Abgeordnete dürfen, zusätzlich zu übrigen Privilegien privat kostenlos Zug fahren !!

Bahncard 100: Abgeordnete durfen privat kostenlos Zug fahren - WELT
und dann auch noch Klasse 1

Nach der Kritik an Peer Steinbrück und dessen Bahncard-Nutzung hat die Bundestagsverwaltungen die Bestimmungen geändert. Künftig dürfen Abgeordnete mit Bahncard uneingeschränkt 1. Klasse reisen.
Das die Bahncard 100 noch aktuell ist weiß ich, weil der Deutschlandfunk gestern ein Interview mit dem aus dem Parlament scheidenden Abgeordneten von Die Linke, dem Jan van Aken übertragen hat.

Der Vorsitzende der Linkspartei geht, weil er möchte. Die Bahncard 100 würde er aber vermissen meinte er. Aber er bleibt in der Partei Die Linke, denn von Natur aus sei er Aktivist.

Hier ist das Podcast, also sein Dlf - Interview dazu:
"Politikerverdrossenheit": Jan van Aken hort freiwillig als MdB auf: MP3 online horen - Informationen am Morgen - Deutschlandfunk - Audio 361525877

er findet, Zitat auch im Podcast zu hören, was die CDU macht, ist Mist. (Finde ich auch). Der Parlaments-Job verändere einen, und das nicht zum Guten.

Ver.di will nun dafür kämpfen, dass nicht nur Landesbeamte in den Genuss der Freifahrkarten kommen, sondern auch KommunalbeamteInnen.
Auch die Kommunalbeamtinnen und-beamten sowie die Kommunalbeschäftigten müssen die Möglichkeit erhalten. Wir fordern die Landesregierung auf, den Kommunen mit Zuschüssen zu helfen, auf das Mobilitätsniveau des Landes, auf ein kostenfreies Jobticket, zu gelangen.“
ver.di – Jobticket fur den offentlichen Dienst

äh .... dürften Arme bitte auch bitte in den Genuss von kostenlosem ÖPNV kommen, bitte, ja?
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
AW: Hessen:Landesbeamte erhalten Lohnerhoehung und kostenlose Bus&Bahn

Preisfrage: Wer bezahlt das?
Richtige Antwort: Die Solidargemeinschaft der Steuerzahler.
Also der Millionär und der Hartz-IV-Empfänger. Wobei das den Hartz-IV-Empfänger natürlich überproportional belastet und er - um Nachteile zu vermeiden - natürlich einen entsprechenden Ausgleiches in Form eines erhöhten Regelsatzes bedarf.
Schließlich werden Steuern, Kita-Gebühren und anderes mit dieser Begründung dem Einkommen angepasst.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
In einem der reichsten Bundesländern Deutschlands neben Bayern, also Baden-Württemberg, sind es nur 20 Euro Zuschuss, was ich über die Suchmaschine herausfinden konnte ;) Link:
Baden-Wurttemberg: Zuschuss fur Jobticket | Offentlicher Dienst | Haufe

Ich will auch, ich brauch auch!

äh, ja, die ganze Regierung und der ganze Öffentliche Dienst wird von Steuergeldern bezahlt. Die SBs und so ja auch.
 

JFK Mystery

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Oktober 2017
Beiträge
28
Bewertungen
1
Ab dem ersten Januar 2018 fahren Beamte kostenlos im öffentlichen Personennahverkehr.
Mehr Geld auch fur Landesbeamte | Informationsportal Hessen
Hab' auch ein JobTicket, zahle aber einen Anteil dazu. So ungefähr 300 € im Jahr. Wo ist das Problem? Sollten Pendler nicht grundsätzlich auf den ÖPNV wechseln, anstatt Straßen zu verstopfen? Gute Idee. Ich nutze das häufig. Gilt übrigens nicht für den Fernverkehr. Den ICE oder IC muß ich noch selbst zahlen.

äh .... dürften Arme bitte auch bitte in den Genuss von kostenlosem ÖPNV kommen, bitte, ja?
"Arme" sind nicht dienstlich unterwegs.
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Hier geht es wohl darum, dass mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen der ÖD neue Leistungen aus der Staatskasse erhält.:icon_kotz:
Uns wird aber mit allen möglichen Mitteln ein Leben aufgezwungen, das unter aller Sau ist. Da wird künstlich runtergerechnet, sanktioniert und drangsaliert. Aber das ist ja sozial gerecht, weil es den Steuerzahler weniger Geld kostet. :icon_razz:
Ein Beispiel: Busfahrer im ÖD und ÖPNV erhalten rund ein Drittel mehr als die Busfahrer auf dem gleichen Bus, die privat angestellt sind.
Es lebe die soziale Gerechtigkeit.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.384
Bewertungen
15.251
Ein Beispiel: Busfahrer im ÖD und ÖPNV erhalten rund ein Drittel mehr als die Busfahrer auf dem gleichen Bus, die privat angestellt sind.
Es lebe die soziale Gerechtigkeit.
Gibt's dafür auch Belege?
Und selbst ohne: Wer ist denn dabei der Schuldige? Der Arbeitgeber öD der Summe X zahlt oder der private AG, der lieber nur Summe X minus 1/3 und daher ggf nur den Mindestlohn zahlt?
Anstatt sich für den zu freuen, der ein paar Euro mehr in der Tasche hat, wird auf denjenigen noch neidisch mit dem Finger gezeigt und "eingeschlagen", anstatt sich über den privaten Arbeitgeber aufzuregen, der verantwortlich für den Lohn des geringer verdienenden ist.
Es lebe der soziale Neid.
DAS ist Deutschland! :icon_klatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
@JFK Mystery: wollte noch erwähnen, dass wenn mehr Leute gefördert würden mit ner Fahrkarte oder wie die Abgeordneten mit Bahncard100, dann möchte auch bitte der Öffentliche Verkehr an Bussen und Bahnen sich ausbauen, denn zuweilen steht man heute schon wie die Sardinen im Bus oder der Bahnund das nicht nur zu Hochzeiten (Rush Hour), sondern viel zu oft, siehe U-Bahnen in den Großstädten. Also, dann müssen auch mehr Fahrzeuge her und das jetzt schon, gerade vorhin wurde ich von der Horde Schulkindern fast zerquetscht und ich wünsche mir extra Schulbusse für diese Schulkinder.

und außerdem doch: Arme sind auch dienstlich unterwegs: Jobsuche, Freizeitgestaltung die auch nötig ist für das Knüpfen von Vitamin B, soziales Netz(werken, lernt man ja in vielen Maßnahmen), Kontakte in andere Bereiche knüpfen und sei es nur die Disco für einen Job an der Bar, das man da mal so eben schnell ins Gespräch kommt (wem das passt, kann auch nicht jeder). oder nimm die ganzen Ämtergänge. Das JC zahlt nur für Fahrten bei Einladungen, die übrigen zig JC-Gänger (Bestätigungen usw. usw.) nicht - dafür bräuchte ich auch Fahrgeld . usw. die Liste ist beliebig verlängerbar und eine Einkommensteuererklärung für solche "Werbungskosten" kann ich derzeit nicht ausfüllen. Und das Jobcenter muss auch nicht alles wissen, wenn ich für alles einen Fahrktostenantrag ausfüllen müsste - also, das will ich unter Datenschutz verbucht sehen, auch ohne das Wissen vom JC (und ggf. Schikane danach / dadurch wohin gehen können, mich frei und unverbindlich bewerben / umhören können usw.

@flandry: bin ganz bei dir. Wer hat dem wird gegeben, wer nicht hat, dem wird genommen, siehe Mystery, Arme haben ja nichts zu tun sinngemäß. (ja, aber daheim hocken lässt mich das JC ja auch nicht grins). ich gönne allen alles - sollen alles haben, aber mich soll man dann bitte in Ruhe lassen, damit ich in eigener Geschwindigkeit und Zeiteinteilung das Richtige für mich tun suchen und finden kann - aber so wird ja alles immer über den Haufen geworfen, weil mal wieder ein Termin beim JC ist, ich mal wieder Zeit vergeuden muss mit sinnlos-Maßnahmen in der ggf. Analphabeten noch drin sind während ein anderer Mit- Teilnehmer Akademiker oder zwei Tage vor Rente - Teilnehmer ist usw. usw.) oder der sinnlosen Bürokratie-Abwehr einer solchen usw.
 

JFK Mystery

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Oktober 2017
Beiträge
28
Bewertungen
1
Arme sind auch dienstlich unterwegs: Jobsuche, Freizeitgestaltung die auch nötig ist für das Knüpfen von Vitamin B, soziales Netz(werken, lernt man ja in vielen Maßnahmen), Kontakte in andere Bereiche knüpfen und sei es nur die Disco für einen Job an der Bar, das man da mal so eben schnell ins Gespräch kommt (wem das passt, kann auch nicht jeder).
Wenn es denn so laufen würde, wäre es toll und unterstützenswert.

So läuft es aber eben nicht.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
AW: Hessen: Land überträgt Tarifabschluss 2017 - Mehr Geld auch für Landesbeamte

in Baden-Württemberg mehr Geld für Beamte, ich fass es nicht - rückwirkend seit März und ab nächstes ihr irgendnoch ein Bonus dazu im Radio, hier ein beliebiger Link:

Rund 20.000 junge Landesbeamte können sich zum Jahresbeginn 2018 auf deutlich mehr Geld freuen. Zu dem Zeitpunkt hebt die grün-schwarze Landesregierung die Eingangsbesoldung für Beamte an, die neu im Staatsdienst sind. Das gaben Regierung und Gewerkschaften am Freitag in Stuttgart nach Verhandlungen bekannt.
Baden-Wurttemberg: Beamte bekommen mehr Geld | Baden-Wurttemberg | SWR Aktuell | SWR.de
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
AW: Hessen: Land überträgt Tarifabschluss 2017 - Mehr Geld auch für Landesbeamte

Das Bundesverfassungsgericht findet Sanktionen auch nicht passend, dass das Alg II Sanktionen verteilen kann und dieses auch verteilt denn ein ExistenzMINIUM kann man nicht mindern, da hält sich aber auch niemand dran. Außerdem gibt es auch für Alg II bestimmte Berechnungsmethoden um eine reale Anpassung zu ermöglichen und mit derzeit 409 Euro ist es entspr. dieser Berechung zu wenig bzw. die Berechnungsmethode wurde erst gleich gar nicht angewandt, da gab es letztes Jahr eine große Widerspruchswelle.

@TazD: das ist ja schön, dass du alles so gut und toll und richtig findest, dass es Gesetze gibt und an die man sich hält. Dann doch aber bitte auch für Alg II - Empfänger, aber das ist dir wohl egal, denn die entsprechende Methode wird hier nicht angewandt.
Außerdem sind Gesetze von Menschen gemacht, und die müssen nicht immer gut sein. Gesetze sind beweglich und nicht in Stein gemeißelt, deshalb werden Gesetze auch mal geändert oder aufgehoben.

Außerdem frage ich mich, ob andere GehaltsempfängerInnen sich auch per Gesetz eine automatische sprich AUTOMATISCHE "Diäten"erhöhung verordnen können, wie dies bei den Abgeordneten der Fall, ist, Link:

Satte Diaten-Erhohung fur Bundestags-Abgeordnete ab Juli | Politik

Die Diäten der Bundestagsabgeordneten steigen laut einem Bericht der Bild-Zeitung ab Juli monatlich um 215 Euro auf 9542 Euro. Das Plus ergebe sich aus vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes zur Entwicklung der Löhne, berichtete das Blatt am Freitag. Denn der sogenannte Nominallohnindex, der nach dem neuen Diätengesetz maßgeblich für die automatische Anpassung sei, sei um 2,3 Prozent gestiegen.
 

JFK Mystery

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Oktober 2017
Beiträge
28
Bewertungen
1
Außerdem frage ich mich, ob andere GehaltsempfängerInnen sich auch per Gesetz eine automatische sprich AUTOMATISCHE "Diäten"erhöhung verordnen können, wie dies bei den Abgeordneten der Fall, ist, Link:

Satte Diaten-Erhohung fur Bundestags-Abgeordnete ab Juli | Politik
Die automatische Erhöhung ergibt sich aus dem von Dir zitierten Absatz in dem Artikel. Ja, das wurde irgendwann mal beschlossen, und solange dieser Beschluss nicht zurückgenommen wird, ist es eben so. Sprich' mit Bundestagsabgeordneten darüber. Eventuell sind sie einsichtig.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.384
Bewertungen
15.251
@TazD: das ist ja schön, dass du alles so gut und toll und richtig findest, dass es Gesetze gibt und an die man sich hält. Dann doch aber bitte auch für ALG II - Empfänger, aber das ist dir wohl egal, denn die entsprechende Methode wird hier nicht angewandt.
Genau. Weil mir das so egal ist bin ich auch helfend hier im Forum aktiv.... :doh:

Außerdem frage ich mich, ob andere GehaltsempfängerInnen sich auch per Gesetz eine automatische sprich AUTOMATISCHE "Diäten"erhöhung verordnen können, wie dies bei den Abgeordneten der Fall, ist, Link: ...
Und was hat das jetzt mit der Besoldungserhöhung zu tun?
Nichts, aber hauptsache mal wieder bisschen ausgeteilt, auch wenn es gar nicht zum Thema gehört. :rolleyes:
 
Oben Unten