• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Help, zweite sinnlos Maßnahme in einem Jahr

chino

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
Hallo,

mein erster Beitrag hier, und ich brauche gleich Hilfe.
Ich soll eine Maßnahme zum Bewerbungstraining machen, bereits das zweite mal!

Ich komme gerade heute von dieser Maßnahme,
wo ein Zweistündiger Vortrag eines Menschen der Barmer GEK Versicherung lief,
der uns anwesenden groß und breit erklärt hat wie toll die Barmer GEK doch ist.

Und es sollte gleich eine Anwesenheitsliste Unterzeichnet werden,
im kleingedruckten stand auch gleich dass die Barmer GEK schön Werbung schicken darf.

Danach wollte die Kursleiterin gleich dass ich die Schulungsverträge unterzeichne,
ich habe mich natürlich geweigert.

Ich wollte die Verträge mit nach hause nehmen und in Ruhe durchgehen,
aber die Dame sagte das ist Intern und ich darf Sie erst mitnehmen wenn ich Unterzeichne ;)

Dann wurde die Dame etwas unfreundlicher, und hat noch Ihren Kollegen dazugezogen,
und beide haben auf mich eingeredet doch nun endlich zu Unterzeichnen.

Ich habe nicht Unterschrieben und wurde nach hause geschickt.

Meine AV meinte nun zu mir ich MUSS den Vertrag Unterzeichnen,
sonst schickt Sie einen Verwaltungsakt.

Meine Frage ist nun wie ich da am besten Rauskomme,
am liebsten natürlich ohne Sanktion???

Muss ich da Überhaupt hin?

Anbei sind noch meine Eingliederungsvereinbarung, und heimlich abfotografiert, der Schulungsvertrag.


Vielen Lieben Dank schonmal im Voraus

LG
 

Anhänge

edelweiß

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Jul 2013
Beiträge
491
Bewertungen
417
Hallo und wilkommen chino,
als erstes solltest du mit "Gegenwind" rechnen wenn du dich bei dieser schönen Veranstaltung weigerst den "Befehlen deines Herrn" zu folgen.
zweitens: wenn du da raus willst,dann ist der erste Schritt getan,ohne Unterschrift unter den Müll werden Die dich nicht gebrauchen können.
Lass dir nichts erzählen,unterschreiben musst du gar nichts.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Anbei sind noch meine Eingliederungsvereinbarung, und heimlich abfotografiert, der Schulungsvertrag.
Die EGV ist nicht unterschrieben. Hast du für die BNW-Maßnahme eine separate Zuweisung erhalten?

Wenn am 15.8. die EGV aufgesetzt wurde---und du die noch nicht unterschrieben hast---wieso gehst du denn überhaupt dahin zum BNW ?
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Bewertungen
3.305
Der Gegenwind kann heftig werden - mit "Patentrezepten" bin ich hier vorsichtig. Rechne also immer mit der Sanktion, auch wenn es heisst dieses oder jenes ist rechtlich nicht haltbar. Recht bekommen und Recht haben sind zweierlei Schuh.

Richtig hast Du die EGV nicht unterschrieben, würde ich auch nicht machen. Lass also den VA kommen.

Interessant finde ich die Festlegung auf Logistik - Jobs. Da stellt sich mir die Frage, ob Dich das überhaupt interessiert? Gab es überhaupt ein Profiling oder wirst Du da einfach "reingestopft"

Logistik-Branche taugt nix - ist auch klar.

Wenn der Verwaltungsakt kommt musst Du zwar dort hin, aber Du musst keinen Vertrag unterschreiben. Gegen den Verwaltungsakt legst Du natürlich Widerspruch ein.

Grundsätzlich würde ich auch keinen Vertrag vor Ort unterschreiben, schon das "Handling" Dir diesen nicht mitzugeben halte ich für fragwürdig. So geht es garnicht. Wenn die wieder mit dem Vertrag kommen, beginnt das Spiel von vorne - den Vertrag nimmst Du mit, damit Du Dich in Ruhe informieren kannst. Wollen die nicht - o.k.

Wir haben in diesem Land Vertragsfreiheit, das gilt für alle Verträge und übrigens auch für eine EGV (..was ein Vertrag ist).

Wie alt bist Du? Weil ich Ausbildung lese? Wie kommen die auf Logistik?

Wenn die Dich rausschmeißen verlangst Du das schriftlich, vorher gehst Du nicht. Übrigens, kommen die mit dem Argument "Versicherungsrechtliche Gründe" das ist unhaltbar und interessiert keinen.

Aber ... eine Garentie das dies Sanktionsfrei abläuft kann Dir keiner geben. Gegen eine Sanktion kann man jedoch klagen.

Roter Bock
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
EInen AVGS kannst Du einlösen, es gibt aber keine Rechtsgrundlage, das zu tun und wenn sucht man sich selber einen Anbieter. Ich wäre mal auf eine Sanktionsbegründung gespannt. Auch mit einem Verwaltungsakt kann man Dich nicht zur Einlösung zwingen.
 

chino

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
Hallo,

danke für die Antworten bis hier.

Eine Zuweisung liegt nicht vor.

Zur EGV, die wurde von mir Unterschrieben,
zu dem Zeitpunkt wusste ich einfach nicht das ich dass gar nicht muss.


Aber es ist ja auch nur die rede von einer Woche zum Probieren,
heute am Telefon meinte die AV, das ich nun doch muss, für den gesamten Zeitraum von 8 Wochen. Es sei eine Dienstanweisung von oben?

Kurz zu mir, bin 27, Ausgebildeter Koch, möchte aber unbedingt eine Kaufmännische Ausbildung machen. Das wurde auch schon zigfach von mir vorgetragen, aber leider bekomme ich alle paar Monate einen neuen AV, und ich kann immer wieder bei 0 anfangen.

Das mit dem Helfer in der Lagerlogistik ist noch von meinem vorherigen AV, die neue hat es einfach stehen lassen, und Ihre eigenen angaben hinzugedichtet.

Logistik Interessiert mich natürlich nicht, habe auch keine Erfahrungen darin, auch keinen Gabelstaplerschein. Aber ich wollte auch nichts sagen, nachehr schreibt Sie noch was viel schlimmeres rein.

Ein Profiling o.ä. gab es nicht, meine Gespräche dort verliefen sehr dürftig, meistens auch nur 5 Minuten, und ich bekomme nicht einmal mehr Vermittlungsvorschläge. Der letzte ist vom Januar 2014.

So wie ich es verstehe, muss ich laut EGV gar nicht dahin?
Nur für eine Woche?

Also einfach diese Woche dort durchziehen, nichts Unterschreiben, dann wohl oder übel auf den Verwaltungsakt warten, und dann wieder nichts Unterschreiben?

LG chino
 

chino

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
EInen AVGS kannst Du einlösen, es gibt aber keine Rechtsgrundlage, das zu tun und wenn sucht man sich selber einen Anbieter. Ich wäre mal auf eine Sanktionsbegründung gespannt. Auch mit einem Verwaltungsakt kann man Dich nicht zur Einlösung zwingen.
Meine AV meinte der AVGS ist speziell für diese BNW Maßnahme, und ich könne mir nicht einfach selbst etwas suchen. Ich habe diesen Gutschein heute beim Träger abgegeben, gilt das denn als eingelöst?

Weiter wollte die Frau vom BNW mir keine Kopie von diesem AVGS mitgeben,
mit der Begründung auch der ist Intern. Obwohl ich den Persönlich dort abgegeben habe. :icon_mad:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Du solltest in Zukunft eines beachten. Nur, was Du schriftlich von der SB hast, musst Du befolgen. Und telefonier nicht mehr mit denen, DU musst nur schriftlich erreichbar sein.

Das was in der EGV steht ist bindend, auch für das Jobcenter. Also das genauso machen, wie es da in der EGV steht. EInen EGV-Verwaltungsakt kann die SB nicht schicken, bzw. wäre der nicht gültig, weil Du schon eine EGV hast.

Das ist Blödsinn mit dem AVGS, auch da steht ganz genau in der EGV, was Du mit dem machen kannst.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Bitte keine Unterschriften mehr leisten, ohne das du die Unterlagen mindestens eine Woche zu Hause geprüft hast..

Du gehst weiter zur Maßnahme solange die dich dort ohne Unterschriften lassen. Kannst dort ruhig sagen das du deren Unterlagen nicht unterschreiben wirst.
 

Gerhard Hartz

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
230
Bewertungen
140
Also einfach diese Woche dort durchziehen, nichts Unterschreiben, dann wohl oder übel auf den Verwaltungsakt warten, und dann wieder nichts Unterschreiben?

LG chino
Ich find Du bist ganz schön weiß um die Nase!? Hast Du etwa auch Fieber und Halsweh, oder Bauchschmerzen? Geh besser mal zum Arzt. :biggrin:
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
In der EGV steht, dass Du die Maßnahme eine Woche lang ausprobieren kannst. Danach kannst Du entscheiden, ob das was für Dich ist oder nicht und sollst das dem AV mitteilen. Und ganz genau so würde ich das machen.
 
Oben Unten