• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heizung wird mit Gas und Strom betrieben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

verona

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.277
Bewertungen
552
Hi,
meine Heizung andere dann wohl auch, wird mit Gas und die Umweltpumpe mit Strom betrieben.
Wie sieht das für die Pauschale der HK aus?
verona
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Ich nehme an, es ist eine Gastherme, die Strom für Zündfunken, Pumpe und Kontrollgerät benötigt. Kannst es genau ausrechnen und der ARGE mitteilen. Normalerweise wird sowas erst einmal ignoriert und die ARGE will nur die Gas-Kosten übernehmen. Letztendlich zofft man sich mit denen wegen ein paar Euro. Unsere Therme hat eine Stromaufnahme von 135 Watt. Hinzu kommt das Kontrollgerät mit läppischen 0,4 Watt.

Blöd wird die Rechnung dann, wenn die Gastherme auch noch zur Erzeugung des Warmwassers dient - so wie bei uns. Dann lässt sich das kaum noch errechnen, weil es natürlich keine separaten Zähler gibt.

Ein Urteil - wenn es sein muss, suche ich danach ;) - bestätigte, dass Stromkosten, die bei der Beheizung anfallen, durch die ARGE als Heizkosten zu übernehmen sind.

Mario Nette
 

verona

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.277
Bewertungen
552
Centkram dennoch...

".....Bestätige, dass Strom kosten die durch...angefallen sind, von der Arge zu übernehmen sind....."

Die Stromkosten müssen wir doch eh zahlen, folglich wird dann durch die Heizpauschale zweimal gezahlt. Oder?
Ich weiß, ist nur Centkram, aber ich will denen nichts schenken. Die machen auch wegen jedem Cent Theater. Haben die wenigstens was zu arbeiten.
verona
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Theater? Warum macht es sich der SB nicht einfach? Er hält sich einfach an das geltende Recht und übernimmt alle Kosten der Beheizung. Wenn die Hieizung Strom braucht, dann ist das KdU. Braucht´s im Heizungskeller Licht, dann ist das KdU.
Wenn ARGE die Kosten nicht herausrechnen kann, dann bleibt nur die Werte des Regelsatzes zu Grunde zu legen. 21,75€ ist enthalten(Einzelkunde), alles mehr frisst die Heizung.

Pauschalen sind übrigens immer noch rechtswidrig.
Notorische Rechtsbrecher, wie z.B. Falschparker risiken sehr schnell ihren Führerschein und auch ihre Freiheit. Und der wiederholt vorsätzlich rechtsbeugende SB wird weiterhin aus Steuermitteln alimentiert?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Ich heize mit Gas und Strom,
und ich koche mit Gas und Strom.

Bisher wurde da völlig korrekt abgerechnet, ich bekam
die Hälfte der Abschlagszahlung Gas und Strom, minus der 21,75 (oder so) Haushaltsanteil im Regelsatz.
(die Hälfte, weil ich in ner 2er-WG (nicht BG) lebe und die halben KdU mein WG-Mitbewohner trägt).
 

ChristinaM

Neu hier...
Mitglied seit
2 Jul 2007
Beiträge
21
Bewertungen
0
Hallo,
meine Tante hatte das gleiche Problem mit der Gastherme.
Hab die Ovag angerufen und die Daten der Therme durchgegeben.
Die haben dann den Verbrauch ermittelt und diese Daten habe ich der Arge mitgeteilt.
Bei einer Gastherme mit 230 Volt / 160 Watt gerechnet mit 230 Heiztagen im Jahr.
336 KW/h Stromverbrauch incl. Brauchwasser nur Therme
331 KW/h zuzügl. für Umwälzpumpe
667 KW/h durchschnittlicher Jahresverbrauch
667 x 0,132 € = 88,04 € Arbeitspreis
667 x 0,0205 € = 13,67 € Energiesteuer
---------------
gesamt 101,71 €
19% Mwst 19,73 €
ergibt 121,04 € anteilige Stromkosten im Jahr

Erst mal einen Ablehnung bekommen aber nach Widerspruch
Begründung:
Da Stromkosten, die für den Betrieb einer Gastherme anfallen und über den Wohnungsstromzähler laufen, als teil der Unterkunftskosten (Heizkosten) zu berücksichtigen sind ( § 22 Abs. 1 SGBH ) bitte ich hiermit nochmals um Überprüfung b.z.w. Übernahme dieser.

Und siehe da, mit Abhilfebescheid wurde dem Widerspuch abgeholfen und Kosten in Höhe von 10,08 € monatl. werden bei der Leistungsberechnung berücksichtigt.

Gruß Christina
 

Rick

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jul 2007
Beiträge
314
Bewertungen
0
Ich nehme an, es ist eine Gastherme, die Strom für Zündfunken, Pumpe und Kontrollgerät benötigt. Kannst es genau ausrechnen und der ARGE mitteilen. Normalerweise wird sowas erst einmal ignoriert und die ARGE will nur die Gas-Kosten übernehmen. Letztendlich zofft man sich mit denen wegen ein paar Euro. Unsere Therme hat eine Stromaufnahme von 135 Watt. Hinzu kommt das Kontrollgerät mit läppischen 0,4 Watt.

Blöd wird die Rechnung dann, wenn die Gastherme auch noch zur Erzeugung des Warmwassers dient - so wie bei uns. Dann lässt sich das kaum noch errechnen, weil es natürlich keine separaten Zähler gibt.

Ein Urteil - wenn es sein muss, suche ich danach ;) - bestätigte, dass Stromkosten, die bei der Beheizung anfallen, durch die ARGE als Heizkosten zu übernehmen sind.

Mario Nette
Hallo Mario Nette, dass Urteil würde mich mal interessieren... Danke im voraus

LG Rick
 

verona

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.277
Bewertungen
552
Hallo,
meine Tante hatte das gleiche Problem mit der Gastherme.

Hallo,
ich habe die Stadtwerke angerufen. Die sagten mir, dass es Ihnen nicht
möglich wäre das auszurechnen.
Werde aber am Montag nochmal persönlich hingehen.
Habe auch Anwort meines SBs bekommen bezüglich Warmwasser 18%.
Würde sich nichts ändern.
Heute erneut angeschrieben und erneut widersprochen.
Jetzt müssen die reagieren. Wohin geht dann das Schreiben?
V.G. verona
 

verona

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.277
Bewertungen
552
Danke für die Infos

Hi,
herzlichen Dank an alle für die hilfreichen Infos.:icon_sleep:


Hallo Mario,
an dir ein besonderes Danke für die informativen Links.
V.G. verona



 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten