• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heizkostennachzahlung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#1
Hallo Forengemeinde.

Ich hatte eine Aufforderung vom Vermieter bekommen 143,46 Euro Heizkosten nachzuzahlen. Am 3. Juni 2009 habe ich nachweislich schriftlich Antrag bei der ARGE abgegeben auf Übernahme der Nachzahlung und habe eine Frist bis zum 12.06.2009 gesetzt (Ich bitte Sie diesen Antrag bis zum 12.06.2009 stattzugeben). Bisher habe ich noch nichts in dieser Angelegenheit gehört.

Allerdings läuft gerade eine Untätigkeitsklage gegen meinen nicht bearbeiteten Überprüfungsantrag wegen Warmwasser. Die hatten auf mein Überprüffungsantrag nicht reagiert gehabt und da hab ich nach halben Jahr Untätigkeitsklage eingereicht.
Laut Gericht wolle die ARGE mir in den nächsten Tagen diesbezüglich ihre Entscheidung zukommen lassen.

Da dies aber zwei paar Schuhe sind und ich ja auch meine Mietschulden begleichen muss, frage ich mich jetzt ob ich einfach EA beantragen soll. (Bin gerade im letzen Monat einer 60 % Sanktion) oder die ARGE nochmal anmahnen sollte. Hab bereits seit Dezember 2008 bis heute 8 Verfahren gegen die ARGE laufen.

Denn ich möchte auch die Zahlung nicht zu weit hinausziehen. Bis jetzt hat der Vermieter noch nichts gesagt.

Blinky
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#2
Hat keiner ein Rat für mich?

Soll ich nun das SG anrufen oder eine letzte Frist der ARGE setzen.
Denn meine Mietschulden möchte ich endlich begleichen.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hat keiner ein Rat für mich?

Soll ich nun das SG anrufen oder eine letzte Frist der ARGE setzen.
Denn meine Mietschulden möchte ich endlich begleichen.

Blinky
Deine Frist erscheint mir etwas kurz? Ich glaube nicht, dass Dein Vermieter erwarten kann, dass Du binnen Monatsfrist zahlst, oder
Hartz-IV-Empfänger haben Anspruch auf volle Übernahme der Heizkosten.. Unter diesen Voraussetzungen muss die zuständige Behörde auch Nachforderungen des Energieversorgers sowie Mahngebühren für nicht fristgemäß beglichene Heizkostenrechnungen übernehmen, wie das Sozialgericht Hildesheim in einem Verfahren auf einstweiligen Rechtsschutz entschied (Beschluss vom 2. April 2008, AZ: S 13 AS 476/08 ER).
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#4
Dann werde ich denen morgen eine letzte Frist setzen. Bis zum 03.07.2009.

Blinky
 

Hartzi09

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Gefällt mir
0
#5
Dann werde ich denen morgen eine letzte Frist setzen. Bis zum 03.07.2009.

Blinky
Guten Morgen,

dein Vermieter kann nicht erwarten von einem ALG II Empfänger das dieser das Geld sofort zum Bezahlen vortäig hat.

Dem Vermieter würde ich an deiner Stelle mitteilen das die Kostenübernahme beantragt ist jedoch noch nicht entscheiden wurde und du deshalb um aufschub bittest.

Ein Antrag auf EA dürfte hier erfolglos bleiben, es seiden dein Vermieter würde dir bereits mit einer Kündigung drohen.

Eine Angemessene Bearbeitungszeit für eine ARGE ist ca. 4 Wochen ab Antragseingang.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#8
Wenn der Vermieter mahnt, dann hast Du, der ängstliche Mieter, genügend Grund Dich gleich an das SG zu wenden.
ARGE hat auch nichts zu prüfen, ARGE hat nur zu übernehmen.
Ist ARGE dann die KdU zu hoch, bleibt ARGE immer noch die Kostensenkungsaufforderung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten