• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heizkostennachzahlung! Übernahme in unserem Fall möglich?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

susanne3

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Mrz 2008
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

leider haben wir gestern einen Schock bekommen!
Es kam unsere Heizkostenabrechnung und die betrug satte 460 € Nachzahlung! Nun meine Frage:
Ist es möglich, dass diese IN UNSEREM FALL übernommen wird!

Wir bekamen letzes Jahr ca 7 Monate ALG II! Unsere Wohnung war ein wenig zu teuer und es stand halt in dem Brief, dass die Miete 6 Monate bis Sept. übernommen wird und danach nur die angemessene im Nov. kam unser 2. Kind und die Miete ist jetzt angemessen. Im Oktober haben wir einen weiteren Antrag gestellt ab November da die Bewilligung nur bis dahin ging!
Nun sagte unser Sachbearbeiter wir sollten versuchen Kinderzuschlag und Wohngeld zu beantragen weil er sich relativ sicher ist, dass es mehr ist!
Mein Mann arbeitet und wir fallen je nach Verdienst mal einen Monat raus, deshalb die 7 Monate (wenn er z.B. an Feiertagen gearbeitet hat, dann bekam er 100 % mehr usw.)

Also beziehen wir seitdem erstmal nix. Wohngeld und Kinderzuschlag sind in Bearbeitung! Wenn er sich geirrt hat, bekommen wir eine Nachzahlung!

Könnten wir die Nachzahlung trotzdem übernommen bekommen, wenn ja ganz oder anteilig. Was wäre wenn wir dann auf Kinderzuschlag und Wohngeld kommen würden, dann auch? Weil die Kosten sind ja eigentlich während des Bezuges entstanden!

Bitte Hilfe, weil wir ehrlich gesagt nicht wissen wie wir dies buckeln sollen!

Vielen Dank im Voraus!

Susanne
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.160
#2
Wenn durch Mietschulden oder vergleichbare Notlagen (Energierückstände, Darlehenskosten bei Eigentum; siehe z.B. abweichend SG Detmold Urteil v. 16.2.06 S 8 AS 37/05 ) ein Wohnraumverlust droht, kann für Bezieher laufender Leistungen (§ 22 Abs. 5 SGB II) und für erwerbsfähige Personen mit höherem Einkommen solche Schulden übernommen werden ( § 21 S. 2 SGB XII i. V. m. § 34 SGB XII).
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#3
Hallo,
..................
Könnten wir die Nachzahlung trotzdem übernommen bekommen, wenn ja ganz oder anteilig. Was wäre wenn wir dann auf Kinderzuschlag und Wohngeld kommen würden, dann auch? Weil die Kosten sind ja eigentlich während des Bezuges entstanden!

Bitte Hilfe, weil wir ehrlich gesagt nicht wissen wie wir dies buckeln sollen!

Vielen Dank im Voraus!

Susanne
Hallo,

es kommt nicht darauf an, wann die Kosten entstanden sind, sondern ob ihr beim Eingang der Forderung für die Nachzahlung ALG II laufend bezieht.

Von daher wird die Übernahme der Kosten vermutlich abgelehnt.

Wie das beim Wohngeld gehandhabt wird ist mir nicht bekannt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten