Heizkostenabrechnung wird nicht bearbeitet (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Schreibtisch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2011
Beiträge
55
Bewertungen
5
Hallo liebe Mitstreiter,
habe folgendes Problem mit dem lieben Jobcenter:
Mitte September erhielt ich die Heizkostenabrechnung für 2011.
Direkt am nächsten Tag habe ich diese gegen Empfangsbestätigung beim JC eingereicht. Es müssen Heizkosten nachbezahlt werden und der Abschlagsbetrag ist erhöht worden. Fälligkeit der Nachzahlung und Abschlagsanpassung war der 01.11.2012. Gesamt knapp 600€. Wurde auch pünktlich abgebucht.

Was ich bisher unternommen habe:
Am 29.10 beim JC angerufen. Dort sagte man mir, daß das JC 6 Wochen Zeit habe den Antrag zu bearbeiten, die ja nun rum wären und das sie es weiterleiten würde. Ab da habe ich jede Woche angerufen und immer die selbe Aussage erhalten. Montag bin ich persönlich hin. Aussage des JC: Sie kämen mit der Bearbeitung nicht hinterher und ich solle mich doch gedulden. 600€ wären ja nicht die Welt, damit würde ich mich doch im unteren Viertel bewegen, andere müssten mehr nachzahlen. HALLO gehts noch:icon_dampf:.
Meine Bitte um einen Vorschuss wurde abgelehnt. Ich könne ja zur Bank gehen und das Geld zurückbuchen lassen, Mahnkosten wären dann natürlich mein Problem. So ne Frechheit:icon_neutral:.

Nun meine Frage an Euch: Was kann ich unternehmen um die Angelegenheit zu beschleunigen, Kasse ist leer?

Danke schonmal :icon_daumen:
 

Mykerinos

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
22
Bewertungen
1
Moin

das ist leider normal. Bei mir hat es mal so lange gedauert (6 Monate) das ich vergessen hatte das ich eine abgegeben habe. Du solltest dich auch darauf einstellen das du nicht alles erstattet bekommst. Bei mir kommt die ARGE immer damit das die Nebenkostennachzahlung unverhältmissmäsig hoch ist. Ich bezweifele das du irgendetwas sinvolles machen kannst um die ARGE zu beschleunigen :icon_smile: weiß das aber nicht so genau.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Mit Beistand hingehen!!! Vorschuss verlangen, eventuell direkt beim Teamleiter, wollen die nicht, mit allen Unterlagen und Beistand weiter zum Sozialgericht und eine EA machen. Die helfen da auch bei der Formulierung. 600€ hat man nicht mal so auf der hohen Kante.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.313
Nix mit warten und nix mit Beistand zum JC gehen. Das fürht nur zu einer weiteren Verzögerung! Die Übernahme der Heizkostenabrechnung ist mit Fälligkeit der Zahlung an den Vermieter zu leisten. Unangemessene Anteile abgesehen. Zahlt das JC nicht, obwohl alle erforderlichen Angaben und Nachweise vorliegen, dann hilft nur noch eine eA, da es nicht zumutbar ist, die Kosten von 600 Euro (von was?) zu zahlen.

>>> Zur Muster-eA
 
G

gast_

Gast
Nun meine Frage an Euch: Was kann ich unternehmen um die Angelegenheit zu beschleunigen, Kasse ist leer?

Danke schonmal :icon_daumen:
Nicht bzw. nie mit denen telefonieren,(zwecklos, wie du ja schon gemerkt hast) sondern vor Ablauf der Frist, wo das Geld beim Vermieter sein soll, mit Beiständen, die Protokoll schreiben, persönlich hin und Geld abholen.

Da würde ich mich nicht vertrösten lassen.
 

Schreibtisch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2011
Beiträge
55
Bewertungen
5
Vielen Dank euch für die vielen Antworten, habe das jetzt zum Anwalt getragen und auch eure Tips mit ins Gespräch eingebracht. Hoffe bald positive Rückmeldung geben zu können.

ps. Das Geld wurde mit Fälligkeit 01.11 von meinem Konto bereits abgebucht, laufe halt jetzt kräftig in den Miesen.
 
Oben Unten