Heizkosten Übernahme bewilligt aber falsch überwiesen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Alkman

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 März 2009
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hi liebe leute, noch ein Problem mit der ARGE, ich habe um Übernahme der Heizkosten bzw. um die Zahlung der Heizkostenpauschale gebeten.
Daraufhin wollte die Leistungsbewilligung einen Nachweis über die Heizkosten. Den Habe ich erbracht in Höhe von 1.800,- €.
Ich war vorher selbständig damals hatte ich Heizöl bestellt habe dann aber nicht zahlen können da durch die Auftragslage in der Wirtschaftskrise mein einkommen auf 0 gesunken ist.
Also 6 Wochen nach Antrag, in dem ich geschildert hatte das ich eine Ratenzahlung über 150,- € mit dem Inkassobüro des Lieferanten ausgemacht habe, habe ich heute einen bescheid von der ARGE Bekommen. In der Steht das einmalig 900,- € gezahlt werden diese aber direkt an den Lieferanten überwiesen werden. Bei einem Anruf bei der 0180 Nummer der ARGE wurde mir gesagt das das Geld am Mittwoch überwiesen wurde.

Tja ich habe leider schon einen Vollstreckungsbescheid bekommen und werde wahrscheinlich eine Eidesstattliche Versicherung abgeben müssen da ich keine Möglichkeit habe 150,- € im Monat zu überweisen. Die 900,- € was die ARGE überwiesen hat wird behalten nächsten Monat wollen die 150,- € sehen. Sonst Gerichtsvollzieher.

Ich habe bei meinem Antrag auch angegeben das ich das Geld brauche um meine Monatliche Zahlung an das Inkassobüro zu leisten. Zwischenzeitlich ist der Betrag von 1800,- € auf 2350,- € angewachsen, daran ändern auch die 900,- € nichts mehr, da ich die Ratenzahlung nicht einhalten kann.

Ich habe eine EgV abgeschlossen in der steht das ich meine Selbstständigkeit innerhalb der nächsten 6 Monate wieder aufbauen kann. Denken die wirklich mit einer Eidesstattlichen Versicherung, Kontopfändung, KUNDENPFÄNDUNG kann ich noch Arbeiten ? die verdonnern mich dazu ALGII zu bekommen, ich wollte doch nie 900,- € auf einmal, es hätte schon gereicht wenn die die 150,- € im Monat übernommen hätten, und alles wäre gut.
Auch die hälfte der Rate hätte schon gereicht.
Warum wird das Geld überhaupt an den Lieferanten gezahlt, auch die haben die Forderung längst abgegeben an ein Inkassobüro ihres Vertrauens.
Auch bevormundet werden muss ich nicht, ich wäre durchaus in der Lage gewesen von den 900,- € monatlich meine Raten zu bezahlen, bin 30 und seit 4 Jahren Verheiratet, BIN SELBER GROSS.

Bei Einer EV wird auch mein Dispositionskredit gekündigt und die Bank fordert diesen Dispo sofort zurück. Also werde ich ins Finanzielle nichts gestürzt weil die Leute bei der ARGE unfähig sind Briefe zu Lesen ?? Was soll ich Tun ?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
nun das ist sicher ein grosses Problem, aber leider tritt die ARGE nicht für Schulden ein und interessiert sich auch nicht für Deinen Dispo, sie hat das geleistet was sie muss, nämlich die Heizkosten übernommen und dabei haben sie sich schon großzügig gezeigt

Und alles das - auch aus Deinem anderen Thred- kann nur noch ein Anwalt mit Dir klären
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten