Heizkosten Nachtspeicherofen nachfordern?

E

ExitUser

Gast
Hallo,

mir ist aufgefallen, dass ich in meiner vorigen Wohnung keine Heizkosten erstattet bekommen habe. Hatte dort Nachtspeicherheizung, Heizkosten habe ich also durch Stromrechnung beglichen. Warmwasser lief auch über Strom.

Von der ARGE habe ich nur Kaltmiete + Nebenkosten überwiesen bekommen.

Meine Frage:

Habe ich Chancen, das diese Heizkosten und Warmwasser nachträglich ausgezahlt werden? Ich wohne jetzt schon 4 Jahre in einer anderen Wohnung, deshalb denke ich, dass evtl. Ansprüche schon verjährt sind?
 

Fraggle

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
947
Bewertungen
250
Da hättest du aufpassen müßen.
Es geht nur ein Überprüfungsantrag für 1 Jahr rückwirkend. 4 Jahre sind schon eine lange Zeit.
 

Seepferdchen

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.831
Bewertungen
14.920
Hatte dort Nachtspeicherheizung, Heizkosten habe ich also durch Stromrechnung beglichen. Warmwasser lief auch über Strom.
Steht das in deinem Mietvertrag die Nachtspeicherheizung?
Lag dieser dem Jobcenter vor?
Und in der Weiterbewilligung wird doch nach den Heizkosten gefragt.

Und nach 4 Jahren ist es weder dir noch dem Jobcenter aufgefallen das keine Heizkosten
sind, wie geht sowas?
 
E

ExitUser

Gast
Ich hatte damals leider keine Ahnung, wie ich Heizkosten geltend machen kann.
Da alles über die Stromrechnung lief, konnte ich keinen Betrag für die Heizkosten nennen. Wusste damals auch nicht, das man sogar Kosten für Warmwasser erstattet bekommen kann. Also habe ich dummerweise 7 Jahre lang alles über die Stromrechnung gezahlt.

Aber egal, man kann wohl nur 1 Jahr lang rückwirkend Forderungen geltend machen.

Ich sehe das mal als Lehrgeld, danke für die Antworten!
 
Oben Unten