• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heizkosten Eigenheim

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Eulenkopf

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
eine Frage zu den „angemessenen“ Heizkosten:

im konkreten Fall: Eigenheim, Einzelofenfeuerung(Kachelöfen) mit festen Brennstoffen (Kohle/Holz)

Ist es rechtens, wenn die ARGE die Gewährung von Heizkosten mit der Begründung verweigert, daß ich wegen noch vorhandener Brennstoffbestände aus der Zeit vor dem ALG II-Bezug nicht bedürftig sei?
Meine Bedürftigkeit für ALG II ist zweifelsfrei festgestellt worden.
Ich denke mal, daß die Brennstoffbestände kein Vermögen an sich darstellen, welches eingesetzt werden muß, sondern Bestandteil des Haushaltes sind, genauso wie Lebensmittelbestände im Kühlschrank bzw. im Keller. Die Regelleistung wurde ja auch nicht gekürzt, weil ich das erst mal aufessen muß, um dann bedürftig zu sein.

Infolge Baufälligkeit muß mein Schuppen dringend erneuert werden, d.h. die hier gelagerten Brennstoffe ( überwiegend selbst beschafftes Holz) müssen verbraucht werden, um ihn im übernächsten Sommer abreißen und erneuern zu können. Die Platzverhältnisse sind so bescheiden, daß ich eine Auslagerung der Brennstoffe nicht vornehmen kann. Das bedeutet aber auch, daß ich keine neuen Brennstoffe beschaffen kann und damit keine Rechnungen als Bezugsnachweise bekomme.

Die Hoffnung, in der Leistungsabteilung der ARGE erwachsene Menschen vorzufinden, mit denen man über das Problem reden kann, hat sich leider nicht erfüllt.
So stehe ich im Moment ohne Gewährung von Heizkosten da.
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Die Hoffnung sollte man sich nicht nehmen lassen, manchmal gibt es auch vernünftige SB. :lol:

Im Ernst:
Übernahme der tatsächlichen Heizkosten bedeutet, das durch Rechnungen und Belege nachgewiesene Heizkosten erstattet werden. Ergo: Keine Rechnungen, keine Kostenerstattung. Da wirst Du , wenn Du mit Deinem Holz heizt wohl Pech haben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten