• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Heizkosten Abschläge selbst erhöhen??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

jeremie23

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal,
ich habe mich schon ein wenig hier umgesehen,aber was wirklich konkretse konnte ich nicht finden,und zwar-
Ich bin nun seit knap 9 Monaten Arbeitslos und beziehe ALGII.
So,ich heize mit einem Nachtspeicher,und jetzt meine Frage-Da ich ja jetzt wo ich Arbeitslos bin wesentlich mehr Zeit zuhaus bin als wie ich noch Arbeitete,verbrauche ich jetzt logischerweise auch mehr Strom für den Nachtspeicher.Darf oder kann ich nun zu meinem Stromanbieter gehen und die Monatlichen Abschlagsbeträge selber erhöhen,und sie dann der ARGE presäntieren?Oder muß ich mich erst mit der ARGE in Verbindung setzen und das mit denen Abklären.
Wenn mir jemand helfen könnte ,würde ich mich freuen.
Lieben Gruss Jeremie.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.317
Gefällt mir
4.162
#2
ich würde dir dringend raten, dass Du zuerstmal Rücksprache mit der Stadtwerke nimmst. Und dann erst zur ARGE.
Weißt Du denn schon, ob eine Nachzahlung fällig ist?
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#3
Tip : Erkundige dich nach einem anderen Stromtarif - da ist ja immer einiges in Bewegung. Und wenn du dabei noch fallen läßt, daß du ALGII bekommst und nicht nachzahlen kannst, aber höhere Abschläge siche rbesser wären, dann springen die sofort los und bieten dir beides an.

Und damit zur Arge :
gute Nachricht : billigerer Strom wegen höherem Verbrauch, aber weil du ALGII bekommst, haben die einfach die Abschläge erhöht und das ist die schlechte Nachricht.
Aber bevor du nicht nachzahlen kannst und die Arge nur grinst "dein Problem" dürfte dies einfacher sein.
 

jeremie23

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Nov 2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
#4
Danke erstmal für eure hilfe.
Das mit dem billigeren Stromanbieter,ist ne gute Idee,werde direkt mal schauen.
Nein,ich mußte schon über 250euro nachzalen...natürlich Antrag auf Übernahme gestellt und abgelehnt.
Nun gut,werde das erstmal so machen,wie Ihr mir das geraten habt.
Gruss Jeremie.
 

Bruno1st

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#5
jeremie23 sagte :
Das mit dem billigeren Stromanbieter,ist ne gute Idee,werde direkt mal schauen.
Den Stromanbieter NICHT wechseln, sondern NUR den Tarif - der eigene Anbieter hat sicher auch andere Tarife im Angebot und dort hast du den Vorteil einer längeren Geschäftspartnerschaft.

Aber vielleicht versorgt die Arge uns alle bald über einen eigenen Stromanbieter :p
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#6
Um Zwischenabrechnung bitten!

In Erwartung höherer Heizungen als bisher, würde ich den Energieversorger um eine Zwischenabrechnung bitten und dazu den aktuellen Zählerstand mitteilen. Auf dieser Grundlage kannst du die Abschläge neu festsetzen lassen und dem Leistungsträger vorlegen!
 
E

ExitUser

Gast
#7
Gegen die Ablehnung der Übernahme der Nachzahlung für die Stromrechnung hast du doch hoffentlich widersprochen?

Wenn du Nachtspeicherheizung hast, so ist der überwiegende Anteil der Stromkosten für die Heizung. Das muß die Arge zahlen. Die eigenen Vorschriften der Arge besagen, sofern in den Nebenkosten Kosten für Warmwasseraufbreitung / Kochenergie enthalten sind, können daher folgende Beträge von den zu zahlenden Leistungen für Heizung abgezogen werden :
Warmwasseraufbereitung mit Strom : Es sind pro Person abzusetzen:
Strompreis in € / kwh x 2200 kwh : 12 = Anteil in € /

Der Strom für den Kochherd wird als so gering bewertet, dass er i.d.R. vernachlässigt wird. Wenn du diese Formel anwendest und bei deiner Stromrechnung dann noch eine zu zahlender Betrag verbleibt, sind das Heizkosten, die die Arge übernehmen muß.

Damit es am Ende des Abrechnungszeitraumes nicht zu einer dich übermäßig belastenden Nachzahlung kommt, solltest du schon den monatlichen Zahlbetrag heraufsetzen. Martin schrieb es ja schon.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten