Heizen mit Gas - Ist das teuer? / Kommen große Kosten auf mich zu? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
709
Bewertungen
288
Hallo zusammen,

an meinem Studienort Wernigerode schaue ich mir momentan einige kleine Wohnungen zum Kauf an.

Bei einem meiner Besuche habe ich eine Wohnung gesehen, die aus einem Zimmer, Küche und Bad besteht und wo im Wohnraum eine Gasheizung steht.

Bislang habe ich nur Erfahrung mit Gasherden in England gemacht und fürs Kochen fand ich Gas nicht unbedingt schlecht.

Aber wie verhält es sich mit Heizung? Muss ich mich auf hohe Kosten gefasst machen? Ist Gas im Vergleich zu Fernwärme oder Stromheizung teurer?

Gibt es eventuell die Möglichkeit energieeffiziente Gasheizungen zu kaufen um die laufenden Kosten zu senken?

Im Anhang findet ihr ein Foto der aktuellen Heizung.
 

Anhänge:

M

Mitglied 61702

Gast
Es müßte eigentlich am Ofen dranstehen, wieviel er pro Stunde braucht. Ist der überhaupt ordentlich angeschlossen?

Ich habe drei mal mit Gasheizung gelebt in meinem Leben, zweimal mit Etagenheizung-Einzelöfen (so wie dieser ausschaut) und einmal mit einer Gaszentralheizung. Davon war letztere am billigsten, aber deutlich teurer als eine Ölzentralheizung. Die Etagenheizungen kosteten mindestens umgerechnet 70 Euro Abschlag/Monat und das ist über 25 Jahre her!

Zum Kochen ist Gas ganz nett, zum Heizen find ich es recht teuer.

Aber wenn du die Wohnung bekommst, und sonst keine andere, dann nimm sie. Das JC muß angemessene Heizkosten ja übernehmen.
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
709
Bewertungen
288
Die Etagenheizungen kosteten mindestens umgerechnet 70 Euro Abschlag/Monat und das ist über 25 Jahre her!
Danke für die schnelle Rückmeldung.

Das ist insgesamt nur eine 1-Zimmer Wohnung mit 25 m². Muss man da auch mit 70 Euro Abschlag rechnen?
 

peter-55

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Dezember 2007
Beiträge
179
Bewertungen
89
Nein ich koche seit Jahren mit Gas kostet mir im Jahr so 70,-€.
 

Sportlerin

Elo-User*in
Mitglied seit
22 August 2013
Beiträge
172
Bewertungen
116
Ich habe eine Gasetagenheizung, über die Heizung und Warmwasser (duschen etc.) läuft, meine Wohnung hat über 50 qm und ich zahle mtl. knapp 30 €. Dazu kommt 1 x jährlich die Wartung von ca. 70 €, die in meinem Fall der Vermieter zahlt.
Eine kleine 1-Zi.-Wohnung von 25 qm wird sicher schnell warm bzw. lässt sich das mit einer Gasheizung selbst regulieren.

Wenn Du die Wohnung kaufen willst, würde ich mich genauer beim Verkäufer über die Heizung informieren.
 

Bettelstudent

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2017
Beiträge
279
Bewertungen
60
Hallo Linuxfan,

das von dir gezeigte Foto zeigt einen Zimmerofen für Gas , das heißt dieser Ofen heizt nur das abgebildete Zimmer und sonst nichts.Im Badezimmer oder der Küche müsste sich also eine Gastherme (Durchlauferhitzer) für das warme Wasser befinden.

Generell ist die Einzelofenheizung mit Gas immer noch etwas preiswerter als eine Zentralheizung damit.Denn du bezahlst nur das Gas,was du auch verheizt mit dem Ofen.
Wenn die Wohnung eine günstige Lage hat, kommst du sogar in der Übergangszeit mit der reinen "Zündflamme" des Ofen aus ohne richtig zu heizen.Zur Erläuterung, diese Öfen haben Thermostaten, an denen du eine "Zahl" (Raumtemperatur" einstellen kannst und heizen dann automatisch bis zum erreichen der Temperatur und schalten dann runter auf die sogenannte Zündflamme.
Das kannst du aber auch bewußt ausnutzen und die niedrigste Zahl am Thermostaten einstellen, so das der Ofen nicht heizt.
Im Herbst oder Frühjahr reicht das vollkommen für eine angenehme Atmosphäre in der Wohnung aus.

Wichtig:
Gasöfen sollte man mindestens alle 3 Jahre von einem Installateur prüfen und die Düsen reinigen lassen.
 

Die7Zwerge

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Januar 2018
Beiträge
68
Bewertungen
6
Das soll eine Gasheizung sein? Sieht jedenfalls uralt aus. Dann verbraucht sie viel.

Zum Vergleich: Ich habe in meiner 45qm Wohnung eine Gastherme von 2015 mit A+++. Ich habe ca. 22 Euro Heizkosten im Monat, wenn ich jedes Jahr den Anbieter wechsle. Da ich dazu zu faul bin und das Sozialamt zahlt sind es aktuell 47 Euro im Monat. Der Herd läuft auch über Gas. Die Gastherme hat mit Einbau übrigens ca. 7000 Euro gekostet und wird aktuell wegen der Garantie noch jedes Jahr gewartet.
 

Linuxfan

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2014
Beiträge
709
Bewertungen
288
Das soll eine Gasheizung sein? Sieht jedenfalls uralt aus. Dann verbraucht sie viel.
Ja, hatte auch den Eindruck, dass die Heizung ziemlich alt ist. Über die Preise von Gasheizungen habe ich mich mal informiert und die 7000 Euro, die Du gezahlt hast, liegen da wohl auch in dem Bereich… War das nur für die Gastherme oder war da auch die Installation im Preis mit inbegriffen?
 
Oben Unten