Heizen mit (fossiler) Kohle (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ripley

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
38
Bewertungen
0
Hallo!

Hab' viel ge-elo-d und ge-guggeld aber nix gefunden und bräuchte mal einen speziellen Tip:

Genehmigung zum Umzug liegt ARGE-seitig vor. Für € 311,-- inclusive Nebenkosten gibbet in Köln aber keinen "angemessenen" Wohnraum, für Hartzi's schon gar nicht, die gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaften haben entweder ellenlange Wartelisten oder reagieren auf eine entsprechende Bewerbung erst gar nicht. Unterstützung durch das Wohnungsbauamt = 0 (weil ich wohl von auswärts komme) und die € 1,50 für den samstäglichen Wohnungsmarkt wirft man besser auch gleich in einen Wunschbrunnen...

Nach 90 Tagen intensivster Suche hatte ich jetzt tatsächlich einen individuellen Besichtigungstermin: Altbau von 1950, zentrale Lage, ruhige Wohngegend, 6-Parteien-Objekt, 51 qm für € 318,--, drei Aussenwände, gar nicht schlecht geschnitten und ich denke die sieben Euro mehr und die 6 qm zuviel werden wohl auch genehmigt werden.

Geheizt wird selbstverständlich noch mit Kohleöfen. Im Mietangebot steht "Kohleöfen durch Mieter". Die Wohnung hat keine Öfen und ich hab' auch keine Kohleöfen zufällig im Regal stehen. Im Bad und im Schlafzimmer gibt's erst auch gar keinen Kaminanschluss - zumindest hier müsste also mit Strom geheizt werden.

Mittlerweile denke ich, dass, sofern ich den Umzug durchführen will, die Wohnung kurz-bis mittelfristig die einzige Möglichkeit darstellt. Und ich möchte sie auch, aber ich weigere mich einfach zu akzeptieren heiztechnisch in die Mitte des vorigen Jahrhunderts zurückgebeamt zu werden. Ganz abgesehen davon, dass baulich bedingt ein zuheizen mit Strom notwendig würde und das sich dabei bereits im Voraus abzeichnende Berechnungs- und Abgrenzungs-Chaos mit der Leistungsabteilung jedwede Brikett- und Koks-Bereitschaft meinerseits im Keim erstickt.

Mir ist klar, dass das heizen mit Strom teuer und ökologisch verwerflich ist...

Aber Stromkonvektoren oder Radiatoren gibt's schnell und überall für wenig Geld und wären ruck-zuck in allen Räumlichkeiten implementiert. Komme ich damit NACH Abschluss des Mietvertrags bei dem neuen Träger durch? Und was würde dann an Heizkosten anerkannt? Alles auf dem Stromzähler oberhalb von € 28,72 aus der Regelsatzleistung? Oder würde man mich zwingen Kohleöfen zu betreiben?

Vielen Dank für Deine Meinung!
 

ArmesWuerstchen

Elo-User*in
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
92
Bewertungen
8
AW: Heizen mit (fossiler) Kohle ist nicht so ungewöhnlich...:)

Hallo,

auch wenn du es nicht glauben wirst,das Heizen mit Kohleöfen ist nicht so ungewöhnlich in Deutschland........:)

Im Schlafzimmer darf es KEINEN Anschluß für einen Kohleofen geben,
denn das ist aus Sicherheitsgründen schlichtweg verboten......:cool:

Im Badezimmer müsste aber einer vorhanden sein......denn wie sang früher mal ein Volkslied??......Badetag ist Samstag.......
Das kam schlichtweg von der Tatsache her,das man früher im Bad den Kohle-Boiler für das Badewasser über mehrere Stunden aufheizen musste....

Außerdem haben Kohleöfen den Vorteil ,das man in Ihnen nicht nur Kohle
verbrennen kann........:icon_exclaim:
Holz oder Papier etc. verbrennen da genau so gut........*g*.....
 

Ripley

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
38
Bewertungen
0
Das Schlafzimmer keinen Anschluss haben dürfen leuchtet mir jetzt ein.

Wenn im Bad einer war, dann gibbet ihn jetzt nicht mehr, zugekachelt, verputzt und versiegelt was weiss ich... Im Bad hängen aber der Durchlauferhitzer für's Duschen und ein sogenanntes Untertischgerät für die Warmwasserbereitung in der angrenzenden Wohnküche.

Sicher ist ein "Allesbrenner" praktisch, aber nach dem 35-minütigen Besichtigungstermin hatte ich bereits leichten Brandgeruch in den Klamotten. Demnächst arbeite ich quasi auf Tuchfühlung mit meinen "Kunden" und kann mir auch nicht vorstellen, dass Kunden wie Arbeitgeber davon entzückt sein werden, wenn ich zum Schichtbeginn erst mal ein paar deutliche Duftmarken setzte und latent hinter mir her ziehe...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten