Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschreiben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
Hallo,
Ich heize extra wenig, um die Wohnkosten so gering wie möglich zu halten.
Bei der jährliche Abgasuntersuchung der Therme war es nun so, dass der Kaminkehrer beim Gaszähler innerhalb meiner Wohnung einen Zwischenstopp gemacht hat und sich den Zählerstand aufgeschrieben hat. "Ich mache das jetzt einfach mal." hat er seltsam vor sich hingebrabbelt.
Ich war so überrascht und man hat ja auch Respekt, dass ich es einfach hab geschehen lassen. Hinterher kamen dann aber doch Fragen diesbezüglich in mir hoch.
Ich habe bisher keinen Mieter in meinem Haus gefunden, wo er das auch gemacht hat.

Das ist zwar ein sympathischer Typ, aber meiner Einschätzung nach, gehört die Verbrauchsermittlung nicht zu seinen Aufgaben und ich will ihm das nächstes mal untersagen.

Die Situation ist so, dass im Haus Mitarbeiter des Vermieters wohnen und der Kaminkehrer dort jedes Jahr, wenn er im Haus ist, zum Cafe ist. Also denke ich mal, dass meine Verbrauchswerte dort nachgefragt wurden.

Was meint ihr zu diesem Ausschnüffeln der Verhältnisse?
Muss man das dulden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Hallo @OpfersNam

mal eine Frage, nach jeder co²- Messung wird ein Protokoll erstellt und die Kopie
nach Kenntnisnahme samt Unterschrift dem Mieter übergeben,steht im Protokoll
diesbezüglich ein Vermerk?
 

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Hallo Seepferdchen,
wir bekommen hier nie ein Protokoll.
Die sind letztes Mal zu zweit gekommen.
Während der "Neue" die Messung mit Messgerät und dem Protokoll an der Therme gemacht hat, hat sich der andere davongestohlen zum Zähler und den Zählerstand auf einem Zettel notiert und dann wurde zusammengepackt.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.534
Bewertungen
16.490
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

wir bekommen hier nie ein Protokoll.
Das ist nicht okay und hast du das Protokoll unterschrieben?

Die sind letztes Mal zu zweit gekommen.
Könnte bedeuten das hier eine Übergabe stattgefunden, also ein anderer Schonsteinfeger soll ggf. das jetzt übernehmen.

Wurde nach dem Gasherd geschaut oder nach andere Heizungsmöglichkeiten mit Gas bzw. Schornsteinabzug gefragt?
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.817
Bewertungen
11.159
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Glaskugel:
- Gab es schon mal Ärger wegen Lüftunsgewohnheiten und/oder Schimmelbildung?
In dem Fall könnten manche Verbrauchswerte für den Vermieter interessant werden.

- Kann der Schornsteinfeger irgendwas vom Verbrauch ablesen?
Z. B. wann er bei dem-und-den Verbrauch den Kamin zu reinigen hat?

Frag ihn - oder seinen Chef - doch schriftlich an, weshalb er - ohne zuvor deine Einwilligung eingeholt zu haben - Daten erhoben hat, die ein Vertragsverhältnis berühren, mit dem ER nichts zu schaffen hat.
Wenn er bis zum dd.mm.yy keinen triftigen Grund nenne - nebst Rechtsgrundlage - könntest du dir vorstellen, den Datenschützer deines Bundeslandes mit dieser Angelegenheit zu betrauen.

Im selben Schreiben verbietest du der Firma die Weitergabe dieser unrechtmäßig ergaunerten Daten.
Sollten dir Nachteile durch Indiskretion erwachsen, behältst du dir rechtliche Schritte vor.

Offensive.
Dann weiß er wenigstens (früh genug?), daß er die Daten nicht "zweckentfremden" darf.
 

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Das ist nicht okay und hast du das Protokoll unterschrieben?
Das Protokoll mit den Werten füllen die für sich aus und damit habe ich nichts zu tun, das wird also auch nicht vorgelegt oder unterschrieben. Keine Ahnung wo das hinkommt, vermutlich zum Vermieter.

Könnte bedeuten das hier eine Übergabe stattgefunden, also ein anderer Schonsteinfeger soll ggf. das jetzt übernehmen.
In den 15 Jahren seit ich da wohne, war es immer der gleiche. Zweimal ist er mit einem anderen zusammen gekommen.

Wurde nach dem Gasherd geschaut oder nach andere Heizungsmöglichkeiten mit Gas bzw. Schornsteinabzug gefragt?
Gibts bei mir nicht und wurde auch nicht danach gefragt, der kennt sich mittlerweile in der Wohnung bald so gut aus wie ich (-;
 

OpfersNam

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
176
Bewertungen
11
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Hallo Pixelschieberin,
Glaskugel:
- Gab es schon mal Ärger wegen Lüftunsgewohnheiten und/oder Schimmelbildung?
In dem Fall könnten manche Verbrauchswerte für den Vermieter interessant werden.
Nichts dergleichen, ich lüfte mehr als alle anderen.. Ich heize halt nur, wenn wirklich Winter ist und das hört man in den benachbarten Wohnungen eben, wenn man will. Deswegen weiss man, dass ich wenig heize.
- Kann der Schornsteinfeger irgendwas vom Verbrauch ablesen?
Z. B. wann er bei dem-und-den Verbrauch den Kamin zu reinigen hat?
Es ist ja so, mit dem einen Zählerstand nach 15 Jahren kann er erstmal nichts anfangen. Wenn er aber das nächste mal wieder versucht den Zähler abzulesen, so dass sich ein Jahresverbrauch ermitteln lässt, werde ich intervenieren und dann will ich auch wissen warum und für wen er das macht.
Frag ihn - oder seinen Chef - doch schriftlich an, weshalb er - ohne zuvor deine Einwilligung eingeholt zu haben - Daten erhoben hat, die ein Vertragsverhältnis berühren, mit dem ER nichts zu schaffen hat.
Wenn er bis zum dd.mm.yy keinen triftigen Grund nenne - nebst Rechtsgrundlage - könntest du dir vorstellen, den Datenschützer deines Bundeslandes mit dieser Angelegenheit zu betrauen.
Im selben Schreiben verbietest du der Firma die Weitergabe dieser unrechtmäßig ergaunerten Daten.
Sollten dir Nachteile durch Indiskretion erwachsen, behältst du dir rechtliche Schritte vor.
Offensive.
Dann weiß er wenigstens (früh genug?), daß er die Daten nicht "zweckentfremden" darf.
Offensive ist gut. Mir war es insbesondere wichtig zu erfahren, ob er das darf und fühle mich nun bestätigt und ermutigt, ihm das zu untersagen.
LG
 

Amidala

Elo-User*in
Mitglied seit
8 September 2015
Beiträge
57
Bewertungen
11
AW: Heize extra wenig - darf Kaminkehrer (für Vermieter) Zählerstand Gastherme aufschre

Hallo,
bei mir im Haus heizt ein neuer Nachbar auch fast nie. Derjenige, der darüber wohnt hatte sich mal beschwert, weil er dafür jetzt mehr heizen muss, da die Wohnung unter ihm jetzt immer so kalt sei.
Vielleicht hat sich bei dir auch jemand beschwert
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten