• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hausverkauf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Susisonnenschein

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
94
Gefällt mir
2
#1
Hallo,

bei mir hat sich mal wieder was Neues ergeben. Und zwar habe ich nun endgültig zum 31.12.06 mein Haus verkauft (weil ich diese dauernde Bettelei beim Job-Center nicht mehr ertragen konnte) und zum anderen hat das Job-Center meinem Arbeitgeber eine Prämie angeboten, wenn er meinen 400-Euro-Job in einen Ganztagsjob umwandelt. Mein lieber Chef macht das auch :knutsch: ab 1.11.06. Allerdings werde ich nur ganz wenig verdienen, aber für einige Zeit habe ich erst einmal Ruhe vorm JobCenter.

Muss ich dem Arbeitsamt, wenn ich möglicherweise nach einem halben Jahr wieder ohne Arbeit darstehe, dann immer noch erklären, wo das Geld von meinem Haus geblieben ist? Es wird zwar nicht viel übrig bleiben, denn ich möchte z. B. gern eine Indienrundreise machen und einige andere Sachen kaufen und erleben, die ich mir bisher noch nie leisten konnte. Ausserdem sind da auch noch Schulden abzutragen.

Ich werde ab 1.1.06 auch in einer anderen Stadt wohnen, die nicht zum Einzugsbereich des bisherigen JobCenters gehört. Muss ich dann irgendwann dort mal überhaupt angeben, dass ich im Dezember 2006 ein Haus verkauft habe?

Danke Euch schon jetzt wieder für Euer Interesse und hoffe wieder auf zahlreiche Antworten.

Schönen Tag

Eure Petra
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Liebe Petra

tut mir leid wenn ich Dich enttäuschen muss !

Ja,muss angegeben werden.
Es sei denn Du hast jetzt einen Vers. Pfl. Job und bist (hoffentlich für immer) weg von der ARGE ?

Lt Gesetz muss zuerst von der Veräußerung gelebt werden (genau wie bei der Auszahlung einer Lebensvers.) bis nichts mehr vorhanden ist, und erst danach hast Du auch wieder Anspruch auf Leistungen der ARGE.

Alles Gute
 

Susisonnenschein

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
94
Gefällt mir
2
#3
Ist es wirklich so ?

.....ja, habe für das nächste halbe Jahr einen festen versicherungspflichtigen Job, so dass ich kein ALG II mehr bekommen werde.

Und in diesem halben Jahr kann ich mit meinem Geld tatsächlich nicht machen, was ich will? Ich könnte danach vielleicht ja noch ein halbes Jahr verstreichen lassen :kinn: , bis ich mich wieder am JobCenter melde...

Schönen Tag allen hier

Petra
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#4
Re: Ist es wirklich so ?

Susisonnenschein sagte :
Und in diesem halben Jahr kann ich mit meinem Geld tatsächlich nicht machen, was ich will? Ich könnte danach vielleicht ja noch ein halbes Jahr verstreichen lassen :kinn: , bis ich mich wieder am JobCenter melde...
Kannst du schon, aber es sollte im Rahmen bleiben, da man dir sonst vorsätzliche Herbeiführung der Hilfebedürftigkeit vorwerfen könnte, aber eine Fernreise, die Tilgung von Schulden und einige zu tätigende Anschaffungen sind auf jeden Fall drin.
Bei einem Neuantrag erfolgt selbstverständlich eine erneute Überprüfung der Vermögensverhältnisse, wobei die Freibeträge von 250 € pro Lebensjahr für die Altersvorsorge, 150 € pro Lebensjahr Vermögen und ein angemessenes Auto (ca. 5000 €) berücksichtigt werden müssen.
Es würde sich also lohnen, einen Teil des Verkaufserlöses in eine Form der Altersvorsorge zu stecken. Geförderte Renten, wie Riester und Rürupp sind sowieso geschützt. Der Rentenbetrag kann auch höher liegen als der Freibetrag, da dir das Geld nicht zur Verfügung steht. Empfehlen würde ich dir eine Art Sofortrente, wo du einen großen Geldbetrag einzahlst, der dann später für die Rente verzinst wird oder du schließt dieses Jahr noch eine Riesterrente ab.

LG

Silke
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten