• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hausmeisterwohnung möglich, Vormieter will aber Provision

Wolfs

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Dez 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Hallo,


kurze Frage und Details dazu.

Ich bin vor ca 4 oder 5 Monaten in eine Wohnung gezogen mit einem Zeitmietvertag, dieser läuft bis Ende des Jahres.

Nun habe ich ein interessantes Angebot bekommen.

Ich könnte eine Hausmeister Wohnung bekommen mit Hausmeisterstelle, Wohnung wird davon ganz bezahlt also keine Kosten für Miete, zzgl gibt es noch 100€ obendrauf. Der jetztige Hausmeister ist ein Bekannter von mir.

Er möchte aber für die Vermittlung 1000€ haben.
Ich suche schon seitdem meine Frau und ich in der jetztigen Wohnung wohnen eine neue, bekomme aber nur absagen, meist wegen alg2 und Vermieter will angeblich keine alg2 bezieher.

Da die Frißt läuft, wäre dieses Angebot perfekt. Leider habe ich keine 1000€ und der Bekannte will auch keine Ratenzahlung.

Gibt es eine möglichkeit das als Darlehen zu bekommen, mit der Begründung das die jetztige Wohnung befrißtet ist und man keine Wohnung leicht/schnell bekommt und das die Miete dann ja von dem Hausmeistergehalt bezahlt würde. Durch die 100€ die man zzgl noch bekommt habe ich auch gedacht kann man eine Rückzahlung in der höhe vorschlagen.

Ich freue mich auf Antwort
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
So so, dein Bekannter will also für die Vermittlung ein (nennen wir es mal so) Handgeld. Einen Gewerbeschein als Wohnungsvermittler/Makler wird er vermutlich nicht haben.

Sicher wird er dir dafür doch eine ordnungsgemäße Quittung ausstellen und diese Einnahme später bei seiner Einkommensteuererklärung angeben?

Kennt du den Vermieter, oder kannst du feststellen, wer das ist? Wenn ja, was hindert dich daran, dich dort direkt für die Wohnung und die Hausmeisterstelle zu bewerben? Inwieweit könnte dir dein Bekannter überhaupt helfen? Im schlimmsten Fall hast du an deinen Bekannten ohne Quittung was gezahlt, und die Wohnung samt Hausmeisterstelle bekommst du trotzdem nicht.
 

Wolfs

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Dez 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Makler ist er nicht nein, Quittung wird sicher gehen, ich schätze mal das er dann meckern würde und er meint auch das er auch jemand weiteren hat der sich dafür interessiert.

Ob er das versteuert weiß ich nicht, glaube eher um ehrlich zu sein nicht. Hab ich dann Probleme wenn er so handelt, nein oder?. Sorry kenne mich echt nicht aus.

Ich meinte zu ihm schon das ich das nur machen würde bei 100% Sicherheit, also falls es klappt.

Ich fürchte dann gibt es Stress, und auch das er einen guten Draht hat zu der Hv.

Ich finds mit dem Geld auch sch... aber in der Not greift man zu jedem Strohhalm^^.
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
@Wolfs lass die Finger davon!!!

Diese Angelegenheit ist nicht ganz sauber..........

Vom JC bekommst du da auch kein Darlehn für.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
@Wolfs lass die Finger davon!!!

Diese Angelegenheit ist nicht ganz sauber..........

Vom JC bekommst du da auch kein Darlehn für.
Ich glaube auch nicht,dass es im Sinne der HV ist,wenn er dafür eine Provision kassiert.
Und Du hast kaum eine Chance wieder an das Geld zu kommen,wenn die Vermittlung dann doch nicht klappt.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
Ärger mit dem Finanzamt wirst du nicht bekommen. Aber unter Umständen sehr wohl dein Bekannter, wenn rauskommt, daß er einen erheblichen Geldbetrag für eine Vermittlungstätigkeit angenommen, aber nicht versteuert hat.

Ein Darlehen vom JC für diesen Zweck wirst du, wenn überhaupt, nur bekommen, wenn klar ist, welcher Betrag wofür an wen gezahlt werden soll (also eine einwandfreie Quittung vorliegt). Und es kann durchaus möglich sein, daß dann eine Kontrollmitteilung vom JC zum Finanzamt geht.

Auch wenn dein Bekannter noch so gute Kontakte zur Hausverwaltung haben sollte: zahlen solltest du allenfalls, nachdem alles rechtlich verbindlich geregelt worden ist, also du den Mietvertrag und die Hausmeisterstelle sicher hast. Ich würde trotzdem sehr vorsichtig sein, denn mir kommt die Sache schon etwas "spanisch" vor. Wie heißt es so schön: bei Geldsachen hört die Gemütlichkeit auf.

Ich würde mir generell gut überlegen, ob du dich in der heutigen unsicheren Zeit mit 1000 Euro zusätzlichen Schulden (und Zinsen?) belasten willst. Denn zurückzahlen wirst du sie müssen. Woher?

Probiere es doch einfach mal direkt bei der Hausverwaltung beziehungsweise dem Vermieter.
 

Wolfs

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Dez 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Ok, danke.

War nur in der Not ein Gedanke.

Muss auch sagen das ich es schon hart fand mit den 1000€.
Weil für was^^. Thema kann geschlossen werden, danke aber nochmals an euch beide.

In der sch... Not war der Verstand weit weit weg.

Meine Frau meinte aber eben auch pfff 1000€ für was.

Danke nochmals für die Mühe.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Ok, danke.

War nur in der Not ein Gedanke.

Muss auch sagen das ich es schon hart fand mit den 1000€.
Weil für was^^. Thema kann geschlossen werden, danke aber nochmals an euch beide.
Wenn Du ganz böse sein willst,dann frag doch einmal bei der HV an,ob diese Provision in Ordnung wäre. :wink:
 

wolfmuc

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
321
Bewertungen
86
.. ich würde das - in jedem Fall vorab mit der Hausverwaltung klären

ansonsten - hast 1000.-Öcken weniger - und keinen Job ..

lg
 

Wolfs

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Dez 2012
Beiträge
53
Bewertungen
4
Ich lass lieber die Finger davon. Weil 1000€ ein Vermögen für mich ist, ich hab einfach so gedacht: Wohnung, der Bekannte sein Geld, und 100€ an das Jc als Rückzahlng für das evtl Darlehen aus der Zuzahlung von der Hm Stelle. Dazu noch dachte ich das, dass Jc es freut wenn sie mit so einem Darlehen Kosten sparen können.

Direkt an die Hv will ich mich nicht wenden(ja ja ich weiß wie doof)aber es würde wohl nur beef geben und das will ich mir momentan nicht zumuten weil die Wohnungssuche so deprimierend ist :/.
 

Birgit63

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
500
Bewertungen
316
Ich muss schon sagen, das ist ein toller Bekannter. Der kennt deine Not und will noch Profit daraus schlagen. Ganz ehrlich, wenn du die Hausverwaltung nicht verständigen willst ok. Aber der Bekannte wäre für mich gestorben. Auf solche Bekannten/Freunde kann man verzichten.
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
Der Bekannte kann dir doch gar nicht eine Stelle anbieten die er selber nicht zu vergeben hat! Das solltest du mal mit seinem AG abklären in einem Vorstellungsgespräch, nachdem Du dort einen Termin gemacht hast.
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
Ich könnte eine Hausmeister Wohnung bekommen mit Hausmeisterstelle, Wohnung wird davon ganz bezahlt also keine Kosten für Miete, zzgl gibt es noch 100€ obendrauf.
Mal abgesehen von den 1000 €, wie würde dann dein ALG2-Bescheid aussehen, Einkommen, KdU?
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
ich würde da zum schein drauf eingehn und wenn der vertrag unterschrieben is zeigst dem bekannten den mittelfinger.
 

PiratXD

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mrz 2012
Beiträge
326
Bewertungen
13
Wenn mich jemand versucht so übern Tisch zu ziehen, dann würde ich hier und da auch mal schauen was es für Möglichkeiten zur einer Retourkutsche gibt.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Wenn mich jemand versucht so übern Tisch zu ziehen, dann würde ich hier und da auch mal schauen was es für Möglichkeiten zur einer Retourkutsche gibt.
die frage is doch wer hier wen versucht übern tisch zu ziehn, der bekannte der 1000€ für eine wohnungsvermittlung will, oder der he der versucht eine angemessene wohnung zu finden.

früher war es ja hinz und kunz erlaubt wohnraum zu vermitteln, da hat aber der gesetzgeber aus gutem grund einen riegel vorgeschoben, heute musst du entsprechende kenntnisse nachweisen und brauchst eine genehmigung.
 
E

ExitUser

Gast
früher war es ja hinz und kunz erlaubt wohnraum zu vermitteln, da hat aber der gesetzgeber aus gutem grund einen riegel vorgeschoben, heute musst du entsprechende kenntnisse nachweisen und brauchst eine genehmigung.
Hausmeisterbude ist die Dienstwohnung des Hausmeisters. Das heißt, er reicht nicht nur den Schlüssel weiter, sondern stellt im Namen des Arbeitgebers seinen Nachfolger ein - in der Position des Hausmeisters, wohlgemerkt.

§ 263 StGB Betrug - dejure.org
Manche übersehen den Absatz 2, der da lautet "Der Versuch ist strafbar."
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.191
Hausmeisterbude ist die Dienstwohnung des Hausmeisters. Das heißt, er reicht nicht nur den Schlüssel weiter, sondern stellt im Namen des Arbeitgebers seinen Nachfolger ein - in der Position des Hausmeisters, wohlgemerkt.

§ 263 StGB Betrug - dejure.org
Manche übersehen den Absatz 2, der da lautet "Der Versuch ist strafbar."
dann wäre das aber eine art arbeitsvermittlung gegen geld, was den betrug angeht, da würde ich es drauf ankommen lassen wenn mir das wasser eh bis zum hals steht und ich die wohnung brauche.

mal was anderes, wie wird das denn gehandhabt vom jc, wenn die wohnung ja von der hv bezahlt wird zahlt das jc doch keine miete mehr, oder wie läuft das?
 
E

ExitUser

Gast
dann wäre das aber eine art arbeitsvermittlung gegen geld,
Nein. Aber der Fredstarter hat ja schon begriffen, daß er auf dem Wege keinen Arbeitsvertrag als Hausmeister bekommt. Und ohne den gibt's halt auch keine Dienstwohnung als Hausmeister.

was den betrug angeht, da würde ich es drauf ankommen lassen wenn mir das wasser eh bis zum hals steht und ich die wohnung brauche.
Dann wirst Du sicherlich auch jemanden finden, der Dir für die 1.000 Euro seinen Wohnungsschlüssel gibt, wenn er auszieht. Wirst halt sehen, was der Vermieter dann dazu sagt ...

mal was anderes, wie wird das denn gehandhabt vom jc, wenn die wohnung ja von der hv bezahlt wird zahlt das jc doch keine miete mehr, oder wie läuft das?
Sie zahlen nur, Kosten die Du auch hast. Geh' mal davon aus, daß die HV keine Verbrauchskosten zahlt, sondern nur die Kaltmiete.
 
Oben Unten