• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Haushaltshilfe nach SGBXII bei SGBII Bezug

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Haushaltshilfen sind als Hilfen zur Weiterführung des Haushalts gem. § 70 Abs. 1 SGB XII auch für SGB II - Bezieher zu gewähren, da der Ausschlusstatbestand des § 5 Abs. 2 SGB II das neunte Kapitel des SGB XII nicht erfasst.
Richtig! :klatsch:

Genau so muss es mit dem Mehrbedarf von 17 % des maßgebenden Regelsatzes bei Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „G" oder „aG" gehandhabt werden!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Ich finde dieses Urteil setzt einen Meilenstein in der Geschichte von HartzIV.Endlich wurde begriffen, das Behinderte und Betroffene die gleichen Rechte haben. :p
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Haushaltshilfe bei Hartz IV

Hallo,
wollte Euch nur mitteilen, dass ich beim Sozialamt Nürnberg letztlich Erfolg hatte mit der Genehmigung einer Haushaltshilfe. Habe als Schwerbehinderter 70 GdB und Merkzeichen G, eine Haushaltshilfe beim Sozialamt hier in Nürnberg beantragt. Diese wurde zuerst, wie erwartet, mit einem einfachen Schreiben abgelehnt, mit dem Hinweis auf die Zuständigkeit der ARGE und den "nicht zustehenden Leistungen für Bezieher von ALG II nach SGB II". Habe gleich eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht in Nürnberg beantragt, mit beigelegten Urteilen (SG und LSG). Im Antwortschreiben des Sozialamts Nürnberg an das Sozialgericht wird die Rechtsauffassung der Sozialgerichte bestätigt. Zwei Tage später hatte ich Besuch von der Außendienstmitarbeiterin des Sozialamtes und heute war schon das erste Mal meine neue Haushaltshilfe da.

Endlich wieder eine saubere Wohnung! :daumen:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Ist doch klasse, wenn man hier auch etwas Positives liest. Ich freue mich für dich. :daumen:
 

catsero

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Jul 2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
#7
Hallo,
gilt das auch für verheirateten.
Denn ich bin Schwerbehindert, EU Rentner, GdB, 100; B, G, und aG.

Kann ich auch so was beantragen.

Danke im voraus.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Hallo,
gilt das auch für verheirateten.
Denn ich bin Schwerbehindert, EU Rentner, GdB, 100; B, G, und aG.

Kann ich auch so was beantragen.

Danke im voraus.
Das glaube ich kaum, da ja der Ehepartner den Haushalt versorgen kann.
 
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
86
Gefällt mir
3
#9
Hallo,
gilt das auch für verheirateten.
Denn ich bin Schwerbehindert, EU Rentner, GdB, 100; B, G, und aG.

Kann ich auch so was beantragen.

Danke im voraus.


Darauf kann man nicht pauschal mit Ja oder Nein
antworten.

Ich muss sagen : ich ärgere mich auch bisher nur
mit der AOK herum.

Da läuft der Film gerade in etwa so :

- Die Ehefrau ist "erwerbsfähig" und ist "Haushaltsvorstand".

- Der Ehemann ist "EW-Rentner" und Pflegestufe I nach
Schlaganfall.


- Die Ehefrau muss aus verschiedenen Gründen in eine
Klinik und auch in OP.

Der Ehemann kann folglich nicht den Haushalt mit einem
Kind unter 12. Jahren führen.



Es geht um ZWEI Verfahren / Anträge !

Nach den ersten Ablehnungen und viel Unsinn des MDK
hat die AOK gerade auf die Zeit der Ehefrau in der
Klinik eingelenkt. Mehr will sie nicht erstatten.



In den Verfahren ist also : AntragstellerIN
die "Frau" als haushaltsvorstand !
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
#10
das betrifft aber, wenn ich das richtig sehe, ausschliesslich SGB XII'er und keine SGB IIer?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten