Haushaltsgemeinschaft oder was?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Stan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2007
Beiträge
45
Bewertungen
0
Da die Arge mir nicht die volle Miete und die erhöhten Nebenkosten bezahlt (weil ich damals freiwillig umgezogen bin), bin ich gedrängt zu kündigen und eine günstigere Wohnung zu suchen.
Die erste Zeit könnte ich bei meiner Mutter und meinem Bruder in die Wohnung ziehen. Quasi als übergangslösung.
Wie sieht das dann mit den Zahlungen der ARGE (ALG2) aus?
Ich würde nicht unterstützt werden von meiner Mutter und meinem Bruder. Beide sind erwerbstätig (Bruder Vollzeit, Mutter halbtags).
Bekomme ich die volle Regelleistung von 351 Euro?
Was ist, wenn ich noch anteilig Miete zahlen muss?
Wenn ich 100 euro Miete für das Zimmer und die nutzung der Küche und der Toilette zahlen müsste?
Wie sähe es dann aus?
Ist das eine Haushaltsgemeinschaft, Bedarfsgemeinschaft, Zweckgemeinschaft(?) ???
Das ich keine Unterstützung von meiner Mutter/Bruder bekomme muss ich schriftlich einreichen, stimmts?
Gibt es dazu hier einen Vordruck?

Wie sieht das aus, wenn ich mir dann wieder eine Wohnung suche? Bekomme ich dann Umzugskosten ( bin über 25) ?
Muss mir die Arge die Kaltmietobergrenze (227 Euro) gewähren, oder zählt das dann wieder als freiwilliger Umzug und ich bekomme schon wieder nur die geringe alte KM (200 Euro)?
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.237
Bewertungen
702
Wie sieht das aus, wenn ich mir dann wieder eine Wohnung suche? Bekomme ich dann Umzugskosten ( bin über 25) ?
Muss mir die Arge die Kaltmietobergrenze (227 Euro) gewähren, oder zählt das dann wieder als freiwilliger Umzug und ich bekomme schon wieder nur die geringe alte KM (200 Euro)?
- 1. Schritt :
Schriftlichen Antrag auf Umzugsbewilligung und Übernahme der Kosten des Umzuges stellen.

Tacheles Forum: Alllso...

_selbstverständlich hast Du Anspruch auf volle KdU. Die Arge kann Dich doch nicht auf den gegenwärtigen Stand mit Abzügen festnageln... Ob sie es versucht ist ein anderes Thema...Dann solltest Du einen Anwalt einschalten....

Bekomme ich die volle Regelleistung von 351 Euro?
- Selbstverständlich

- Alternative Einzug bei Mutter / Bruder ? Hierzu möchte ich keine Beurteilung abgeben....
 

Stan

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 September 2007
Beiträge
45
Bewertungen
0
Hmm.... habe gehört, das man 35% von der Regelleistung abgezogen bekommt wenn man bei Verwanten einzieht.
Kann das hier jemand wiederlegen?

Die Frage mit der vollen Regelleistung bezieht sich auch darauf, das ich bei meiner Mutter einziehe.

Anwalt werde ich einschalten, das die Rückwirkend die volle Kaltmiete nachzahlen!
Sind seit 3 Jahren Monatlich 13 Euro.
Kommt ne Menge zusammen!

PS: Danke für den Link mit den Umzugskosten.
Hoffe die Akzeptieren das und sagen nicht das gewähren sie nur bei einen Aufgeforderten Umzug :(
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten