Haushaltsbuch für Maßnahmenträger führen ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Hallo Forum,

ein bekannter von mir nimmt an einer Bewerbung & Praktikumsmaßnahme teil,
heute wurden Zettel ausgeteilt, mit der Überschrift TAGESPLAN:

Dort soll der gesamte Tagesablauf (mit Uhrzeit) notiert werden und dann
anschließend vom Teilnehmer datiert und unterschrieben werden !

Aber das war noch nicht alles, dazu kommt ein weiteres Schreiben wo man
aufführen soll, wie viel Einnahmen und Ausgaben man hat, aus den Beispielen
geht hervor, dass man angeben soll was man gekauft hat & wo man es kauft.

Beispiel: 03.09.2012 - Aldi - 13,- EUR - Lebensmittel !

Und bei den Einnahmen soll man eben schreiben wieviel ALG II, wie viel Kindergeld
oder ob man Nebentätigkeiten hat, ist das normal ? Kennt Ihr solche Zustände ? :icon_kinn:
 
H

Huemmel

Gast
AW: Tagesabläufe und Haushaltsbuch in der Maßnahme führen ?

Hallo Forum,

ein bekannter von mir nimmt an einer Bewerbung & Praktikumsmaßnahme teil,
heute wurden Zettel ausgeteilt, mit der Überschrift TAGESPLAN:

Dort soll der gesamte Tagesablauf (mit Uhrzeit) notiert werden und dann
anschließend vom Teilnehmer datiert und unterschrieben werden !

Aber das war noch nicht alles, dazu kommt ein weiteres Schreiben wo man
aufführen soll, wie viel Einnahmen und Ausgaben man hat, aus den Beispielen
geht hervor, dass man angeben soll was man gekauft hat & wo man es kauft.

Beispiel: 03.09.2012 - Aldi - 13,- EUR - Lebensmittel !

Und bei den Einnahmen soll man eben schreiben wieviel ALG II, wie viel Kindergeld
oder ob man Nebentätigkeiten hat, ist das normal ? Kennt Ihr solche Zustände ? :icon_kinn:

was ist das für ein humbuck ... was ich mit meinem regelsatz anstelle geht dem SB - MT ec. einen scheiß an ... datenschutz ... was geht den da ab :cool:
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
AW: Tagesabläufe und Haushaltsbuch in der Maßnahme führen ?

was ist das für ein humbuck ... was ich mit meinem regelsatz anstelle geht dem SB - MT ec. einen scheiß an ... datenschutz ... was geht den da ab :cool:
Und was soll er nun machen ? Die Pauschalen vom Regelsatz reinschreiben ? :biggrin:
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Er möchte schriftlich die Rechtsgrundlage für den "Wunsch" des Fordernden haben.
 

Goldie44

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
61
Bewertungen
8
Dort soll der gesamte Tagesablauf (mit Uhrzeit) notiert werden und dann
anschließend vom Teilnehmer datiert und unterschrieben werden !

Aber das war noch nicht alles, dazu kommt ein weiteres Schreiben wo man
aufführen soll, wie viel Einnahmen und Ausgaben man hat, aus den Beispielen
geht hervor, dass man angeben soll was man gekauft hat & wo man es kauft.

Beispiel: 03.09.2012 - Aldi - 13,- EUR - Lebensmittel !

Und bei den Einnahmen soll man eben schreiben wieviel ALG II, wie viel Kindergeld
oder ob man Nebentätigkeiten hat, ist das normal ? Kennt Ihr solche Zustände ? :icon_kinn:
1. Nee, normal ist das nicht. Die sind wohl nicht ganz normal? Bloß nicht unterschreiben!
2. Da würde mir ein schöner Blödsinn einfallen, der da rein käme!
3. Entweder Spaß draus machen, oder lassen. Ehrliche Angaben müssen da nicht gemacht werden. Man kann sich jederzeit auf sein informationelles Selbstbestimmungsrecht berufen.

LG
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
1. Nee, normal ist das nicht. Die sind wohl nicht ganz normal? Bloß nicht unterschreiben!
2. Da würde mir ein schöner Blödsinn einfallen, der da rein käme!
3. Entweder Spaß draus machen, oder lassen. Ehrliche Angaben müssen da nicht gemacht werden. Man kann sich jederzeit auf sein informationelles Selbstbestimmungsrecht berufen.

LG
Und dürfen die sowas überhaupt verlangen oder aushändigen ? Oder kann man das melden ?
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Ich persönlich würde den MT mal fragen was für übles Kraut er raucht und ob er noch alle :icon_pause: im Oberstübchen hat.

Ausfüllen würde ich mit Sicherheit Nichts.

Hallo gehts noch, drehen die jetzt ganz ab :icon_neutral: :icon_neutral:

Da würde ich mit Sicherheit den Datenschutzbeauftragten einschalten.

Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit - Dienststelle
Reicht es wenn ich dort anrufe und denen das mitteile ? Oder muss ich das
schriftlich machen ? Muss ich einen Namen angeben ? Ich bin nicht in der
Maßnahme ich habe nur davon gehört und die Schreiben und Voralgen für
die TAgesabläufe und die Haushaltsbuchführung gesehen !
 

Falling Down

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
30 Juni 2012
Beiträge
329
Bewertungen
218
Und dürfen die sowas überhaupt verlangen oder aushändigen ? Oder kann man das melden ?
Ist die Frage ernst gemeint? Wie alt bist Du, wie alt ist Dein Bekannter? Sind wir hier im Kindergarten? Melden? So ein Quatsch! :icon_dampf:

Derartigen Dreck macht man als erwachsener Mensch einfach nicht mit ... und gut ist es! Und zwar nicht, weil irgendjemand etwas "darf" oder nicht, sondern weil ich kein unmündiges Kleinkind bin, das sich von einem Amt und schon gar nicht von einem durchgeknallten Abzockträger am Nasenring durch die Manege führen lässt.
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Ist die Frage ernst gemeint? Wie alt bist Du, wie alt ist Dein Bekannter? Sind wir hier im Kindergarten? Melden? So ein Quatsch! :icon_dampf:

Derartigen Dreck macht man als erwachsener Mensch einfach nicht mit ... und gut ist es! Und zwar nicht, weil irgendjemand etwas "darf" oder nicht, sondern weil ich kein unmündiges Kleinkind bin, das sich von einem Amt und schon gar nicht von einem durchgeknallten Abzockträger am Nasenring durch die Manege führen lässt.
Der Theard heißt allgemeine Fragen, deswegen habe ich die Frage gestellt,
weil ich damit gerechnet habe, dass es sonst gelöscht wird, wenn ich keine Frage stelle !
 
E

ExitUser

Gast
Reicht es wenn ich dort anrufe und denen das mitteile ? Oder muss ich das
schriftlich machen ? Muss ich einen Namen angeben ? Ich bin nicht in der
Maßnahme ich habe nur davon gehört und die Schreiben und Voralgen für
die TAgesabläufe und die Haushaltsbuchführung gesehen !
Ich rufe da immer vorab an, dann habe ich gleich einen Ansprechpartner falls ich was schriftlich schicken soll, was man eigentlich dann auch tun sollte.

Der Datenschutzbeauftragte wird dir sicher empfehlen deinem Bekannten zu sagen, dass er es schriftlich einreichen soll.

Und dieser Bekannte muss dann auch seinen Namen nennen, ansonsten kann der Datenschutz ja nicht helfen.

Vor dem Datenschutz muss man keine Angst haben, ich nenne immer meinen Namen auch wenn ich für andere vorab anrufe.
Die haben mir persönlich schon 3 x geholfen.
 
E

ExitUser

Gast
Beim JC Antrag auf Auskunft und Beratung stellen, und je nach Antwort dem SB auch noch eins reinwürgen ;-)
Und was glaubst du wie die Antwort ausfallen wird.

Ja sie müssen das tun was der MT sagt, sie müssen sich daran halten und so weiter.

Das kann man sich wohl schenken!
 

Verschwörung

Elo-User'in - eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
43
Bewertungen
0
Und was glaubst du wie die Antwort ausfallen wird.

Ja sie müssen das tun was der MT sagt, sie müssen sich daran halten und so weiter.

Das kann man sich wohl schenken!
Ja genau wieso soll ich zu denen gehen, die dieses System vielleicht sogar mit-
entwickelt und vorgeschrieben haben ? Das ist ja so als würde ich als Geschäfts-
führer den Ladenbdieb fragen ob es dafür überhaupt eine Strafe gibt, oder ob das
Verfahren nicht einfach nur eingestellt wird, dann würde der Ladendieb sagen
lass gut sein, da würde nicht mal die Polizei kommen also brauchst dort auch
nicht anrufen oder eine Anzeige machen !
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Ein Haushaltsbuch für den Maßnahmeträger führen?


NEIN!


Keine Diskussionen, keine Erklärungen, keine Debatte.
Mein Privatleben, wozu auch mein Einkaufsverhalten und Freizeitbeschäftigungen gehören, geht sie nichts an!

Der Maßnahmeinhalt lautet "Bewerbung & Praktikum", und nicht "Ausfragen & Schnüffeln"!


Soweit kommt das noch!:icon_dampf:
 

Tollkirsche

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
207
Bewertungen
98
Beim JC Antrag auf Auskunft und Beratung stellen, und je nach Antwort dem SB auch noch eins reinwürgen ;-)
Ja genau wieso soll ich zu denen gehen, die dieses System vielleicht sogar mit-
entwickelt und vorgeschrieben haben ?
Des Spaßes wegen. Dann kann man sich bei der Beschwerdeabteilung des Jobcenters oder beim Leiter/bei der Leiterin des JC beschweren wegen Falschauskunft und minderwertiger Beratungsleistung.

Bezüglich des Umgangs mit dem Datenschutzbeauftragten:

Ich bezweifle, dass Du auf eine telefonische Anfrage eine schriftliche Anwort bekommst. Am besten wäre eine schriftliche Anfrage mit Kopie dieses "Tagesplanes". Dann könnt Ihr die schriftliche Antwort dem Jobcenter und dem Träger vorlegen.

Bis dahin könnte man auf den Tagesplan schreiben:

"Von einer Antwort sehe ich ab, bis die Stellungnahme des Datenschutzbeauftragten zu dieser Art der Datenabfrage vorliegt."
 
E

ExitUser

Gast
Sowas muss man nicht machen und Punkt!
Entweder würde ich diese Zettel einfach unausgefüllt abgeben. Oder ich würd mir n Spaß draus machen und da einfach irgendwas Blödes reinschreiben.
Aber wenn man keinen Spaß an sowas hat: Das muss man nicht machen!!! Soweit kommts noch!!
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

..wenn du diese unverschämten Vordrucke und schriftlichen Aufforderungen hast, dann kannst du den Datenschutz, die email- addi wurde bereits genannt...per email anschreiben und die beiden Unterlagen als Dateianlage mitschicken...
die werden sich dann bei dir melden..

falls die Maßnahme zu einem bestimmten Termin beginnt und gedroht wurde, dass Sanktionen erteilt werden, dann würde ich es beim Datenschutz auch mit Terminstellung erfragen...

und um schnelle Beantwortung bitten und auf jeden Fall Ross und Reiter nennen,..dann dürfen die Herrschaften sich auf ein paar nette Anfragen und Rechtfertigungen freuen..

schlimmer gehts nimmer, hab ich gedacht...aber irgendein Heini erfindet immer wieder noch schlimmere Datenschutzverstöße..unglaublich...
 
Oben Unten