Hausbesuchstermin wegen Leistungsabsprache

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ChrisNiedersachsen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2016
Beiträge
57
Bewertungen
9
Hallo an Euch Helfer/innen,

ich beziehe seit dem 1.10.2018 Grundsicherung, weil ich länger als 6 Monate erwerbsunfähig bin. Ich hatte auch schon ein Gutachtengespräch beim Psychiater und war im Februar 2019 auch schon wieder beim Amtsarzt im Gesundheitsamt. Soweit so gut.

Nun habe vor einigen Tagen ein Schreiben bekommen, wo es um eine sogenannte Leistungsabsprache geht. Nun möchte die zuständige Mitarbeiterin in ca. 1,5 Wochen bei mir zu Hause vorbei kommen. Zur Zeit mache ich eine medizinische Reha mit Internatsunterbringung, wo ich lerne alleine zu leben und die berufliche Perspektive auch eine Rolle spielt. Das Sozialamt wurde auch von mir vor Beginn der Reha informiert, so das sie auch Bescheid wissen (Schreiben von der Reha liegt dort auch vor). Die Reha ist erstmal für drei Monate festgelegt und kann insgesamt 12 Monate dauern. Die Krankenkasse hat diese erstmal für 3 Monate festgelegt (bis Ende April) und darüber weiß das Amt von mir auch Bescheid. Ich lebe zur Zeit immer noch mit meiner Mutter und meinem Halbbruder in einem Haus, wo ich nur die Küche und das Bad mitbenutze und mein eigenes kleines Zimmer habe. Darüber wissen die auch Bescheid. Ist das in diesem Sinne rechtens, das die Mitarbeiterin zu mir vorbei kommen darf? Ich finde es schon seltsam, da ich das Gefühl habe, das man zu mir schnüffeln kommen möchte.

Ich danke Euch schon mal für eventuelle Hilfen.

Gruß

ChrisNiedersachsen

Termin Hausbesuch Hochgeladen als Bildupload


Administrationshinweis...

Externe Bildhoster sind hier unerwünscht ...! Bitte immer die Uploadfunktion des Forums nutzen ...!



 
Zuletzt bearbeitet:

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi :)

mit SGB 12 kenne ich mich gar nicht aus, aber der genannte §12 SGB 12 sagt nichts über ein Hausbesuch.
Ich würde ein Termin beim Sozialamt beantragen wo man dort auch darüber sprechen kann.

Ich habe mir erlaubt dein Brief hier einzustellen -> ich hoffe Du hast nichts dagegen.
 

Anhänge

  • Hausbesuch.jpg
    Hausbesuch.jpg
    108 KB · Aufrufe: 69

ChrisNiedersachsen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2016
Beiträge
57
Bewertungen
9
Ja kein Problem, um so besser,da ich mit dem Phone keine Uploads machen kann und ich Morgen Abend erst wieder am PC gewesen wäre. Also wenn das so ist vereinbare ich doch lieber einen Termin beim Amt, obwohl ich nix zu verbergen habe.
Es geht mir hier halt um meine Privatsphäre und das stört mich daran.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
aber der genannte §12 SGB 12 sagt nichts über ein Hausbesuch.
Das wurde ja auch sehr deutlich nachlesbar weder im Brief noch vom TE selber so jemals behauptet, dass diese Rechtsvorschrift irgend etwas bezüglich einem Hausbesuch regelt. ;)
Was allerdings im Schreiben steht ist, dass Leistungsabsprachen regelmäßig geprüft und fortgeschrieben werden sollen und das ist auch völlig korrekt, wie anhand der genannten Rechtsvorschrift ersichtlich ist.
Und das kann man natürlich auch mit einem Termin im Amt machen.
 

ChrisNiedersachsen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2016
Beiträge
57
Bewertungen
9
Ah okay aber kann es sein das die nur sehen wollen welche Räume ich nutze und wie groß diese sind? Denn im Mietvertrag den ich mit meiner Mutter vereinbarte stehen halt nur die 2 gemeinschaftlich genutzten Räume (Küche, Bad) und mein eigenes Zimmer und ohne qm2 Angaben. Das könnte ich dann nachvollziehen. Wenn es aber trotzdem rechtswidrig ist werde ich den Termin beim Amt verlangen
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Wen sie was wollen, sollten sie es auch schreiben z.B. Feststellung der Wohnverhältnisses - o.ä.
Sie wollen eine Leistungsabsprache verschriftlichen und dazu ist kein Haubesuch notwendig, das kann man auf´m Amt machen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten