• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Hausbesuch-zwei Männer standen vor der Tür

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

desmona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Gefällt mir
398
Hallo Hase,

ich würde an Deiner Stelle wirklich alles dem Rechtsanwalt überlassen. :icon_smile:
...hier stimme ich unbedingt zu
...verkneif dir das Schreiben (auch wenn es dich noch so in den Fingern juckt)

...ehe du noch juristisch angreifbare Verbalinjurien wie "erlogener Verdacht" und "Kriminalisieren" (die du noch am Ende mühsam belegen müßtest) in deiner Wut da reinformulierst...lass so etwas bitte einen Anwalt schreiben
 

hase

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
146
Gefällt mir
1
...hier stimme ich unbedingt zu
...verkneif dir das Schreiben (auch wenn es dich noch so in den Fingern juckt)

...ehe du noch juristisch angreifbare Verbalinjurien wie "erlogener Verdacht" und "Kriminalisieren" (die du noch am Ende mühsam belegen müßtest) in deiner Wut da reinformulierst...lass so etwas bitte einen Anwalt schreiben
ja - ENTSCHULDIGUNG - ich war so sauer,wütend u. enttäuscht - habe einen Anwalt eingeschaltet u. nichts weiter nun geschrieben.


nun meine nächste Ohnmacht u. Wut

war ich heute b. Amtsgericht um d. Beratungsschein zu beantragen,
hatte alles ausgefüllt u. d. Unterlagen vorgelegt(Hausbesuch,Beschwerde,u.d. Schreiben v.d. Arge über vorläufige Einstellung Allg.II Bezugs)
d. Mitarbeiter hat alles gelesen u. sagte zu mir:

Wenn man von Steuergeldern lebt, muss man sich einen Hausbesuch schon mal gefallen lassen, denn mit Termin würde d.Herr Zahnbürste u. Kleidung ja mitnehmen u. mal für ein paar Wochen verschwinden :icon_eek:

ich meinte ob sie jetzt einen Scherz mache,
nein das meine sie wirklich so !!!!

mit dieser Einstellung arbeitet man bei einem Amtsgericht ?????

ich fühle mich nur noch schlecht, als Mensch 10.Klasse.......
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
Ok, die Sachen verschwinden lassen kann schon sein, bloss sollten sich Rechtspfleger bei Gericht so bestimmt nicht äussern.
 

desmona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Gefällt mir
398
ja - ENTSCHULDIGUNG - ich war so sauer,wütend u. enttäuscht - habe einen Anwalt eingeschaltet u. nichts weiter nun geschrieben.

...bitte du brauchst dich nicht entschuldigen...so gut wie jeder hier kennt diese wütende Ohnmacht
nun meine nächste Ohnmacht u. Wut

war ich heute b. Amtsgericht um d. Beratungsschein zu beantragen,
hatte alles ausgefüllt u. d. Unterlagen vorgelegt(Hausbesuch,Beschwerde,u.d. Schreiben v.d. Arge über vorläufige Einstellung Allg.II Bezugs)
d. Mitarbeiter hat alles gelesen u. sagte zu mir:

Wenn man von Steuergeldern lebt, muss man sich einen Hausbesuch schon mal gefallen lassen,
...das ist natürlich absoluter Blödsinn...ich geh sogar soweit zu sagen, dass dies eine wissentlich falsche Rechtsauskunft !!!

Dein Recht auf Ablehnung eines Besuches basiert auf dem GG (Unverletzbarkeit der Whg.) und auf BGB/ Mietrecht. Als Mieter bist du im Besitz der Whg. und hast das Hausrecht...Eindringen in deine Whg. ohne deine Zustimmung ist Hausfriedensbruch (StGB)
Eine Abhängigkeit von ALG/ ALG II hat dich ja schließlich nicht entmündigt (obwohl wir es ja fast täglich alle so erleben)

Nebenbei auch diese Herrschaften (Gericht/ARGE/JC...und und) leben auch von Steuergeldern.

denn mit Termin würde d.Herr Zahnbürste u. Kleidung ja mitnehmen u. mal für ein paar Wochen verschwinden :icon_eek:

ich meinte ob sie jetzt einen Scherz mache,
nein das meine sie wirklich so !!!!

mit dieser Einstellung arbeitet man bei einem Amtsgericht ?????

ich fühle mich nur noch schlecht, als Mensch 10.Klasse.......
...und was sagt Anwalt?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten