Hausbesuch vom Job Center. Wie soll man sich verhalten?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Hallo, habe heute ein Hausbesuch vom Job Center bekommen. Die haben morgens geklingelt und wir haben nicht aufgemacht, weil ich im Kindergarten war und meine Frau im. Badezimmer. Haben dann ein schreiben bekommen wo keine weiteren Infos draufstehen, ausser das wir anrufen soll. Das schreiben ist an meine Frau gerichtet. Wir haben Bekleidung für das Baby etc. Beantragt und auch schon erhalten. Wie sollen wir uns jetzt verhalten etc. Müssen wir die wirklich ins Haus lassen und was machen die genau?
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
643
Bewertungen
587
Was habt ihr denn beantragt? Vielleicht wollte der Hausbesuch schauen, ob ihr das was ihr beantragt habt, auch benötigt. Klar, reinlassen müsst ihr sie nicht. Aber dann kann der Schuss auch nach hinten los gehen und es gibt kein Geld. Das müsst ihr letztlich entscheiden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.636
Bewertungen
16.800
@Birgit63

Was habt ihr denn beantragt?
hat doch @spyro geschrieben............

Wir haben Bekleidung für das Baby etc. Beantragt und auch schon erhalten
@spyro

du schreibst zwar auch schon erhalten aber "Baby etc" aber was hast du ausser Babysachen noch beantragt, Kinderbett eventuell usw.?

Das schreiben ist an meine Frau gerichtet.
Hat sie den Antrag gestellt?

ausser das wir anrufen soll.
Den Außendienstmitarbeiter oder den SB/Leistungsabtlg.?
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.460
Bewertungen
16.127
Was bedeutet "schon erhalten"? :biggrin:

Reinlassen müsst Ihr sie nicht. Solltet Ihr auch nicht, denn sie sind darauf geeicht, das Fehlen eines Bedarfs zu ermitteln.

Eventuell soll die richtige Verwendung bewilligter Gelder überprüft werden.
Da könnte man eine Abkürzung versuchen, und Kopien der Rechnungen ans JC senden, nachweisbar, z.B. durch Faxen.

Edit: Seepferdchen ist auf der Innenbahn vorbeigezogen und nach Zielfotoentscheid Erste. :biggrin:
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.056
Bewertungen
2.503
Grundsätzlich braucht ihr niemanden in eure Wohnung zu lassen.

Da allerdings Babykleidung beantragt und bewilligt wurde, wird dies wohl eine Prüfung sein damit auch sichergestellt ist das die Mittel zweckentsprechend ausgegeben wurden. Der Hausbesuch sollte ZUVOR mit Angabe (wieso, weshalb, warum) mitgeteilt werden.

Wenn es sich um die Babykleidung handelt, dann NUR diese zeigen. Andere Räume bzw. alles andere ist nicht relevant. Es geht nur um die Babykleidung.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Das ist das Schreiben, welches mir in den Briefkasten geworfen wurde. Mir wurde 197€ überwiesen. Habe einen Antrag auf Ausstattung für das Baby beantragt, welches bald kommt und die Schwangerschaftsbekleisung.


Screenshot_20180709-135143_Gallery.jpg

Muss ich da jetzt anrufen? Kann es sein, dass die Person wieder kommt und muss ich ihn überhaupt reinlassen? Das ist schon bisschen privat jemanden in die Wohnung zu lassen und vorallem wenn es jemand vom JC ist. Der lässt dann bestimmt noch so dumme Sprüche raus. Was soll ich jetzt am besten machen? Anrufen oder nicht?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.636
Bewertungen
16.800
Zunächst noch eine Frage, du hast den Post 4 von @0zymandias gelesen,
das halte ich für sehr wahrscheinlich, zumal das Schreiben an deine Frau
gerichtet wurde, daher die Frage Belege/Rechnung vorhanden?
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Ne, haben bis jetzt ein paar sachen vom second hand laden gekauft, da bei kind dieses jahr eingeschult wird, mussten wir noch Schulranzen usw. Kaufen. Belege haben wir keine
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
2.056
Bewertungen
2.503
Telefonieren brauchst Du mit den Quacksalbern NIE. Mir soll einer mal erklären was beim telefonieren besser geklärt werden kann als wenn man schriftlich per Fax macht.

Schreibe denen das Du bzw. deine Frau dann und dann Zeit hast und Sie Dir in diesem Zeitrahmen einen Termin mitteilen sollen. Mündliche Absprachen gegen beim Zweifel (z.B Termin falsch verstanden oder eingetragen) zu Lasten von euch. Dann werden die entsprechenden Leistungen eingestellt bzw. zurückgefordert.


Die fehlenden Rechnungen werden den Ermittlungsdienst auf den Plan gerufen haben. Daher immer besser Rechnungen zu präsentieren damit man die nicht in seine Privatsphäre lassen muss.


Meine Ansicht/Meinung, da ich schon einige Tangos mit diesem Konstrukt vollzogen habe. Meistens als Beistand bzw. Vertrauensperson (wenn daheim der Termin war).
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Was würde im schlimmsten Fall passieren, wenn ich mich garnicht melde? Kommen die dann nochmal zu uns nachhause?
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.460
Bewertungen
16.127
Sehr wahrscheinlich werden sie noch ein paar Mal vorbeischauen.

Helfen kann es, wenn Du nachweisbar an den Bedarfsermittlungsdienst schreibst.

Mit ganz vielen Fragen.
Welche Person hat den Prüfauftrag zu welchem Zweck angestoßen?
Wodurch werden Zweifel an welchen Angaben begründet?
Ist eine Wohnraumpenetration das geeignete Mittel, den Zweck zu erfüllen, ein erforderliches und vor allem das mildeste?

Die Kopien des Prüfauftrags und des Protokolls für die erste Belästigung hätte man dann auch noch gerne zeitnah zugesendet.
Mit freundlicher Erinnerung an das IFG.

Zu der Telefonfrage: Ist doch nicht Dein erster Thread, oder?
Bei Telefonaten lässt sich nichts beweisen und die semiprofessionellen Drücker könnten durchaus Drohsprüche ablassen, die keinerlei rechtliche Grundlage hätten.

Niemanden hereinlassen, denn es gibt kaum etwas, das sich nicht ohne Hilfserwerbslose im Schnüfflerwahn nachweisen lässt.

Wenn es um die genannten Dinge geht, lässt sich das auch per Foto und eidesstattliche Aussagen regeln, notfalls legt man die schon gekauften Teile zur Ansicht vor. :biggrin:
 

romeo1222

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2010
Beiträge
1.755
Bewertungen
480
Was würde im schlimmsten Fall passieren, wenn ich mich garnicht melde?
Schlimmstenfalls kann ich mir vorstellen, dass sie das Geld zurückfordern und eventuell noch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige machen, weil die davon ausgehen, dass das Geld zweckentfremdet wurde bzw. zu Unrecht beantragt wurde.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.460
Bewertungen
16.127
Schlimmstenfalls kann ich mir vorstellen, dass sie das Geld zurückfordern und eventuell noch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige machen, weil die davon ausgehen, dass das Geld zweckentfremdet wurde bzw. zu Unrecht beantragt wurde.
Das ließe mich tanzen und jubilieren.

Eine solche Aussage auf reiner Verdachtsbasis könnte den Spieltrieb ungemein befeuern. :biggrin:
("Herr Polizist, Herr Staatsanwalt, wir glauben Folgendes ..." :biggrin:)

Jedenfalls werden sie irgendwann den Berg kreißen lassen müssen und dann wird herauskommen, was sie warum wollen.
Kann sich nur um Wochen handeln.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.055
Hi :)

wegen Rechnungen -> schaue in den Mehrbedarf- Bewilligungsbescheid ob dort etwas drinsteht.
Wenn nein, brauchst Du keine Rechnungen präsentieren.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Sehr wahrscheinlich werden sie noch ein paar Mal vorbeischauen.
Sehr geehrter Herr XY,
ich habe heute ein Schreiben von Ihnen erhalten wo ich telefonisch Kontakt mit Ihnen aufnehmen soll für eine Terminvereinbarung. Ich habe jedoch noch folgende Fragen die ich vorher geklärt haben möchte.
Welche Person hat den Prüfauftrag zu welchem Zweck angestoßen?
Wodurch werden Zweifel an welchen Angaben begründet?
Ist eine Wohnraumpenetration das geeignete Mittel, den Zweck zu erfüllen, ein erforderliches und vor allem das mildeste?

Mit freundlicher Erinnerung an das



Ist das okay so? Bitte um Verbesserungsvorschläge

Soll ich das so dem JC schicken oder was verändern?

???
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Weiß ich nicht. Hat man mit vorgeschlagen. Von mir aus gebe ich das Geld zurück, Hauptsache keiner von denen kommt zu mir nachhause. Soll ich denen jetzt das schreiben senden oder abwarten und Tee trinken.?
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
643
Bewertungen
587
Für mich klingt das so, als wenn der TE hier wirklich was zu verbergen hat.
 

nik72

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2013
Beiträge
334
Bewertungen
75
Wie hoch ist denn der Geldbetrag, um den es geht?
Wird eigentlich immer kontrolliert, oder nur ab einer bestimmten Summe?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ne, haben bis jetzt ein paar sachen vom second hand laden gekauft, da bei kind dieses jahr eingeschult wird, mussten wir noch Schulranzen usw. Kaufen. Belege haben wir keine
Die SecondHand Läden, die ich kenne, müssen auch eine Kasse haben und Belege rausrücken.

Wenn das Kind eingeschult wird, gibt es einen Zuschuss.
Solltest Du als alter Hase hier doch wissen?

Ansonsten gibt es zwei Strategien:

1. auf taub stellen und keinen reinlassen
2. mit unterdrückter Nummer mal anrufen und fragen was los ist

Deinen Brief halte ich für kontraproduktiv, da würde ich als SB erst mal richtig warm werden. ;-)

Und falls bis jetzt noch nichts gekauft wurde, kann man das ja auch noch nachholen, mit entsprechender sinnvoller Begründung.

Von rumeiern rate ich dringend ab, das geht in die Hose, je nach Motivation des JC.
 

DoppelPleite

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2015
Beiträge
1.218
Bewertungen
1.728
Für mich klingt das so, als wenn der TE hier wirklich was zu verbergen hat.
Ich hab nichts zu verbergen, kontrollieren Sie mich bitte?

Wie wäre es mit einem Besuch bei der Kripo mit dem Hinweis: "Hier meine Fingerabdrücke, ich hab nichts zu verbergen."

- Das geht gar nicht :wink:

Wie hoch ist denn der Geldbetrag, um den es geht?
Guten Morgen:

spyro meinte:
Mir wurde 197€ überwiesen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.636
Bewertungen
16.800
Und falls bis jetzt noch nichts gekauft wurde, kann man das ja auch noch nachholen, mit entsprechender sinnvoller Begründung.
Genauso @spyro der Kauf für die Babyausstattung wurde bis zum heutigen Datum noch nicht getätigt, weil ...............
gerne reichst du nach Erledigung der Einkäufe die Rechnung in Kopie ein.

Bei weil...........kannst du zum Beispiel schreiben, das entsprechende Bekleidung noch nicht nach deinen Vorstellungen bei SecondHand Läden gefunde wurde, die halbwegs einem ordenlichen Zustand der Sachen entsprechen und für dich eine Grundvoraussetzung zum Kauf darstellen.
Somit nimmst du diesem Aussendienst den "Wind aus den Segeln", weil eine verständliche Begründung vorliegt, du mußt nicht voreilig Sachen kaufen die nicht deinen Vorstellung und Ausstattung entsprechen.

PS.: Du hast ja bereits im Mai den Antrag gestellt und so wie ich in deinem anderen Thread nachlesen konnte auch das Geld erhalten.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
806
Bewertungen
1.255
Bei der Nachbarin meines Freundes war auch einmal das JC in der Wohnung. Es ging auch um die Ausstattung eines Babys, dort ist aber sogar das Gegenteil passiert. Die Frau hatte noch mehr bekommen vom Amt als beantragt.

Ich habe es nur von der Frau erfahren und ist nicht unbedingt zu vergleichen. Aber vielleicht muss man nicht immer das schlimmste befürchten. Solange alle Personen einer BG angemeldet sind und nicht unbedingt "van Gogh" Bilder vorhanden sind.

Bei einem Baby unterstelle ich den Mitarbeitern vom JC, dass Sie einfach nach den Rechten gucken wollten.
Mag sein, dass ich auch "blauäugig" bin.
 

spyro

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2013
Beiträge
550
Bewertungen
39
Für mich klingt das so, als wenn der TE hier wirklich was zu verbergen hat.
Wenn ich Mist gebaut habe, dann stehe ich auch dazu. Bin doch sowieso Anonym hier. Warum soll ich was verschweigen. Ergibt doch keinen Sinn. Ich will nur keinen von denen bei mir rein lassen. Dann kommen irgendwelche dummen Kommentare usw. Ihr kennt ja das Spiel von denen
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870


Hallo @spyro,

also ich empfehle allen Leuten durchaus den § 13 BGB und den § 13 SGB X, in Betracht zu stellen.

Als einmal ein FACHANWALT für Sozialrecht sagte: "aaach, wieso lassen sie die denn nicht rein....?"

Sagte ich zu ihm: "fragen sie 'mal ihre Frau, ob diese es angenehm fände, wenn ein unbekannter Typ ihre Unterwäsche beurteilt.... oder Töpfe in der Küche zählt".

Das hat ihn dann sehr nachdenklich gestimmt !

> Eine Möglichkeit: packe die Baby-Kleidung in eine Tasche und lege diese dem JC auf den Tisch.

Und wenn sie sagen, es sei ja nicht neu, sagst du "wir pflegen unsere Kleidung zu waschen"!

Berenike
.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten