hausbesuch erfolglos dann nachbarn befragt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
hallo,

ich wollte mal wissen was ich gegen den aussendienst machen kann.

es geht darum das diese angeblich 7 mal bei mir waren und das immer unangemeldet und einmal haben die ein termin hinterlassen, genau da wo ich zur arge musste ( arbeitsvermittler ).

der aussendienst hat dann 3 nachbarn von befragt und insgesamt 4 nachbarn wohnen bei mir, das haben die dann an die rechtsabteilung weiter gegeben und man hat darauf hin meine leitstung voll eingestellt. die begrĂŒndung sei, mein lebensmittelpunkt befinde sich nicht am jetzigen wohnort.


was genau kann ich gegen den aussendienst machen, da es ja nicht erlaubt ist die nachbarn zu befragen.


anwalt und das alles wurde schon eingeschaltet... die frage ist ob ich die irgendwie anzeigen kann oder so, weil das lese ich sehr oft.

auch ist die frage, das angeblich immer andere aussendienstmitarbeiter da waren, insgesamt 4, mĂŒsste ich dann alle anzeigen wenn das möglich ist :confused:

ich möchte mir nichts gefallen lassen und will mal hĂ€rtere geschĂŒtze auffahren.

sorry fĂŒrs klein schreiben aber meine tastatur ist leider im ars..... :icon_neutral:

vorab vielen dank
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
13.448
Bewertungen
19.348
Wenn der Anwalt bereits eingeschaltet ist ... WAS hat er denn dazu bisher kommentiert?

Gibt es denn "GrĂŒnde" dafĂŒr, dass angenommen werden kann, du hast deinen Lebensmittelpunkt nicht bei dir daheim?
Hat dich einer angeschwÀrzt?

Stell bitte dieses Schreiben hier anonymisiert (geschwĂ€rzt) ein, nach dem man mit dieser BegrĂŒndung deine Leistung "voll" eingestellt hat, damit hier nicht "im Nebel" diskutiert wird und sich dann einer noch davon "trollt"... :confused:
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
auf grund von aufbrĂŒchen der briefkĂ€sten habe ich im jahr 08 2010 ein postfach mir angemietet, dies musste ich aber bei der kindsmutter machen da bei mir in der nĂ€he nichts mehr frei war.

die arge hat dem zugestimmt.

dann kam ein weiterbewilligungsantrag und da sich bei der kontofĂŒhrung was geĂ€ndert hat, ich also mher zahlen sollte hae ich mein konto gekĂŒndigt und erstmal das von der kindsmutter angegeben, mit der berĂŒcksichtigung das es nur fĂŒr ein monat ist.

darauf hin kam es dazu das man mich aufsuchte und dann auch die nachbarn befragte.

eine zweite person bei der leistungsabteilung war die situation klar und meinte selbst noch zum sachbearbeiter das es kein grund fĂŒr solch ein vorgehen gibt.

auch waren die aussendienstmitarbeiter zu faul um an den tag nochmal zu kommen wo ich ein termin bei der arge hatte.

der termin war um 9.30 uhr und der aussendienst war angeblich um 9.20uhr bei mir. also ob die nicht im system sehen wann ich ein termin habe....haha

der anwalt ist wohl ein kleiner schisser wie ich denke, weil der ist sehr vorsichtig und ich bin so der typ wenn dann richtig.
 
G

gast_

Gast
Stell bitte anonymisiert ein, was du schriftlich hast.

Und mach btte alles schriftlich - Ă€ußere dich nicht mĂŒndlich.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
wĂŒrde ich gerne aber zur zeit kein scanner zu hand.

ich bekomme schon seit 3 monaten keine leistungen mehr musste viele sachen von mir verkaufen um strom und solche sachen zu zahlen.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
weil der aussendienst jetzt wieder kommen will und zwar am dienstag....

der anwalt ist so schon gut dabei, hat mir auch tipps gegeben und sogar die wohnungsgeselschaft angeschrieben das die mich nicht raus schmeissen.

aber mir geht es hauptsÀchlich drum was ich gegen den aussendienst machen kann.

haben schon oft Àrger gehabt aber konnte mich gut selber durchsetzen. aber jetzt brauche ich rat.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Wenn du seit 3 Monaten keine Leistungen erhĂ€ltst, dann hast du wohl sehr viel verkaufen mĂŒssen.
Verdammt, warum meldest du dich hier erst nach 3 Monaten? :confused:
naja singelwohnung war eh nicht viel drin was ich abgeben konnte...das mal noch dazu gesagt... habe auch hilfe von eltern erhalten und freunde....aber auch die wollen mal ihr geld zurĂŒck...so ist das
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
13.448
Bewertungen
19.348
wenn das Spiel schon 3 Monate so geht und ein Anwalt involviert ist, verstehe ich nicht, warum nicht schon lÀngst zum Sozialgericht gegangen wurde!

Sicher: mit Postfach bei Kindsmutter und Konto hast du Misstrauen gesĂ€t - das hĂ€tte man anders lösen sollen. Aber deswegen unterstellen, dass dein Lebensmittelpunkt woanders ist und nichtmal Existenzminimum gewĂ€hren ist schon ein starkes StĂŒck!
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
vom sozialgericht habe ich erst diese woche antwort bekommen das es dort angenommen wurde....du weisst doch amtsmĂŒhlen arbeiten langsam....

das hat mein anwalt auch gesagt und ich sollte neuen antrag stellen was ich getan habe, aber wurde auch wieder abgelehnt worauf er widerspruch erhob...ich denkmal das die deswegen kommen und jetzt gucken wollen ob ich wirklich da wohne....

die werden sich umgucken wie viel ich noch habe...aber nachher heisst es bestimmt oh kaun noch möbel indiz das er hier nicht wohnt....kenn doch die affen
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Wenn ich mir so deine BeitrÀge anschaue, sorry... :icon_neutral:
und was ist :icon_neutral: nur weil du was nicht verstehst ...naja sieht man ja bei beratungshilfe...da kannste auch nicht wirklich lesen....

das du dann ĂŒberhaupt verstehst was die arge von dir will erscheint mir verwunderlich.
 
G

gast_

Gast
naja singelwohnung war eh nicht viel drin was ich abgeben konnte...das mal noch dazu gesagt... habe auch hilfe von eltern erhalten und freunde....aber auch die wollen mal ihr geld zurĂŒck...so ist das
Habt ihr wenigstens DarlehensvertrÀge abgeschlossen?

aber nachher heisst es bestimmt oh kaun noch möbel indiz das er hier nicht wohnt.
Ich könnte nachweisen, wem ich was aus Geldnot verkauft habe - oder wer was als Pfand mitgenommen hat.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Habt ihr wenigstens DarlehensvertrÀge abgeschlossen?

nein haben wir nicht, wĂŒsste auch nicht wieso.

anwalt meinte interessiert nicht, da es ersichtlich ist das man 3 monate ohne leistungs nicht auskommt und daher sich gelder leihen wĂŒrde.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Habt ihr wenigstens DarlehensvertrÀge abgeschlossen?

Ich könnte nachweisen, wem ich was aus Geldnot verkauft habe - oder wer was als Pfand mitgenommen hat.
da habe ich vorgesorgt, kaufvertrÀge liegen vor...also da mach ich mir keine sorge....sogar ausweis zeigen lassen...:icon_knutsch:
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Tastatur kaputt, Großbuchstaben sind rausgefallen, aber große Schnautze. Ich glaube, wir kennen uns :icon_mrgreen:
genau das wĂ€re deine begrĂŒndung auch bei der arge wenn du nicht zum termin gehst...oh sorry aber grosse buchstaben kann ich nicht lesen....

aber nicht weinen nur weil ich dein ego etwas unterdrĂŒcke und da damit nicht klar kommst...hast halt nicht immer recht, erst recht wenn es schwer ist zu lesen....


grosse buchstaben ne....sorry
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
...und kennst niemanden, wo du mal was einscannen könntest?
Wie sollen wir dir helfen, wenn du uns nichts zeigst?
klar kenn ich ein...aber guck mal auf die uhr...oder soll ich jetzt dahin und sagen ey muss scannen....hehe...ich denk das ich es morgen also heute machen werden wenn er da ist.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
@gefaktes Edelmetall ohne Großbuchstaben,

wenn du einen Anwalt hast und eh alles besser weißt, dann verstehe ich deine BeitrĂ€ge hier nicht
sag ja kannst nicht lesen....

also...ich möchte wissen was ich gegen die aussendienst machen kann wegen der befragung meiner nachbarn ...also anzeige oder sowas....da ich sowas schonmal gelesen habe.....da mein anwalt ein kleiner schisser ist, frage ich hier....

oder verstehst du das noch immer nicht....

und wenn nicht dann mal so....


ich wissen wollen was tun bei böse mann von arge weil gefragt meine nachbarn.
ich kann polizei rufen wegen nicht erlaubt bei nachbar gefragt weil ich tĂŒr nicht gemacht auf, weil arge mann sagt ich nicht da gewesen.
 
E

ExitUser

Gast
da mein anwalt ein kleiner schisser ist, frage ich hier....
Hat Dein Anwalt jemals von einer Einstweiligen gesprochen?

Also wenn Anwalt, dann doch richtig.
Kein mir bekannter Anwalt, und sei er noch so ĂŒbelst, vergisst so etwas.

ich wissen wollen was tun bei böse mann von arge weil gefragt meine nachbarn.
ich kann polizei rufen wegen nicht erlaubt bei nachbar gefragt weil ich tĂŒr nicht gemacht auf, weil arge mann sagt ich nicht da gewesen.
Ich verstehe diese Auseinandersetzung nicht. Was soll das?

Es kommt darauf an, wegen was die Nachbarn befragt wurden.
Wenn es nur so sein sollte, das man sich nach einer Anwesenheit erkundigt hat, dann wirst Du kaum etwas unternehmen können.
Oder gab es AuskĂŒnfte der Nachbarn? Können die sich denn Dir gegenĂŒber zur Befragung outen?

Polizei...
Es ist doch keine Strafrechtliche, sondern -höchstens- eine Zivilrechtliche Angelegenheit.
Die Polizei kannst Du höchstens dann rufen, wenn Du den Mitarbeitern ein Hausverbot ausgesprochen hast. Dann -könnte- man von Strafrecht sprechen, wenn sich nicht an das Hausverbot gehalten wird.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Hat Dein Anwalt jemals von einer Einstweiligen gesprochen?

Also wenn Anwalt, dann doch richtig.
Kein mir bekannter Anwalt, und sei er noch so ĂŒbelst, vergisst so etwas.



Ich verstehe diese Auseinandersetzung nicht. Was soll das?

Es kommt darauf an, wegen was die Nachbarn befragt wurden.
Wenn es nur so sein sollte, das man sich nach einer Anwesenheit erkundigt hat, dann wirst Du kaum etwas unternehmen können.
Oder gab es AuskĂŒnfte der Nachbarn? Können die sich denn Dir gegenĂŒber zur Befragung outen?

Polizei...
Es ist doch keine Strafrechtliche, sondern -höchstens- eine Zivilrechtliche Angelegenheit.
Die Polizei kannst Du höchstens dann rufen, wenn Du den Mitarbeitern ein Hausverbot ausgesprochen hast. Dann -könnte- man von Strafrecht sprechen, wenn sich nicht an das Hausverbot gehalten wird.

ach stephan endlich einer der mal versteht um was es geht...

wie gesagt der anwalt ist ein schisser....habe ihn ja gefragt was man machen kann da meinte er nur auf sich beruhen lassen...danke auch :icon_kinn:

die nachbarn wurden ĂŒber meine verhĂ€ltnisse befragt wo ich bin was ich tu und so...
und die eine kuh meint doch glatt ich sei nie dort eingezogen weil die mich nie sieht...hallo sage ich etwa wenn jemand kommt oh was macht ihre nachbarin den beruflich, ja ich glaub die ist nut.... weil die immer abends arbeitet...

da der aussendienst sich ja erkenntlich zeigen muss wissen die nun das ich bei der arge bin und sowas muss ja nicht sein, ist ein eingriff der privatsphÀre so wie ich weiss.
 
E

ExitUser

Gast
Gebe doch vorerst einmal nicht so viel auf diese Besuche.
Es klingt komisch, JA, aber.... ZunÀchst sollte doch das Finanzielle auf die Bahn gebracht werden.

Es mĂŒssen von Dir mehr Hintergrundinformationen kommen!

Warum, was glaubst Du, sollte ĂŒberhaupt (ursprĂŒnglich) ein Hausbesuch durchgefĂŒhrt werden?
-Denn Du wirst doch Post bekommen haben, wenn man schon öfters bei Dir war (gewesen sein will)?-

Was hast Du sonst noch -verbrochen-? (bereits drei Monate ohne Geld?... Klingt -bei mehr als nur diesem Zeitraum- doch nach Wiederholungs..."tÀter")
Bekommst Du denn demnÀchst wieder Leistung?

Du musst ich schon etwas -nackich machen- , wenn Dir hier wirklich geholfen werden soll.
 

Platin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2011
BeitrÀge
29
Bewertungen
0
Gebe doch vorerst einmal nicht so viel auf diese Besuche.
Es klingt komisch, JA, aber.... ZunÀchst sollte doch das Finanzielle auf die Bahn gebracht werden.

Es mĂŒssen von Dir mehr Hintergrundinformationen kommen!

Warum, was glaubst Du, sollte ĂŒberhaupt (ursprĂŒnglich) ein Hausbesuch durchgefĂŒhrt werden?
-Denn Du wirst doch Post bekommen haben, wenn man schon öfters bei Dir war (gewesen sein will)?-

Was hast Du sonst noch -verbrochen-? (bereits drei Monate ohne Geld?... Klingt -bei mehr als nur diesem Zeitraum- doch nach Wiederholungs..."tÀter")
Bekommst Du denn demnÀchst wieder Leistung?

Du musst ich schon etwas -nackich machen- , wenn Dir hier wirklich geholfen werden soll.

da gibt es nichts weiter....ausser das die nachbarn sagen man hört mich nicht, ja ich höre die auch nie.

wiederholungstÀter nein ist das erstemal das die so durch drehen...

indiz ist auch das ich nur auf handy zu erreichen bin und das ich mit den vermittlern immer email schreibe, obwohl ich da meinte ja dann guckt emailheader nach da seht ihr meine ip, die hÀtte ich sogar vom provider bestÀtigen lassen.

nachdem jetzt die klage bei gericht zugalssen wurde kommen die auch wieder, anwalt meint das die keine chance haben und es evtl. vorher so klÀren wollen ohne gericht.

weil alles unsinn mit email und handy, es steht nirgends das ich festnetz haben muss, auch wenn der vermittler es gut findet das ich mich regelmÀssig per email bei ihm melde ist kein grund.

mehr gibt es da nicht...


ich gehe von aus wenn die bei mir waren am dienstag das ich wieder leistung bekomme.... scheint auch so wĂŒsste nicht warum die komme wenn ich keine leistung erhalte
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

bezĂŒglich der Befragung der Nachbarn wĂŒrde ich mit dem fĂŒr Dein Bundesland zustĂ€ndigen Datenschutzbeauftragten sprechen.
Der kann auch Akteneinsicht beim Amt nehmen.

Nachbarbefragungen sind nur bedingt zulÀssig.

Siehe auch hier

Zitat daraus:
Nur in besonderen FĂ€llen besteht die Möglichkeit der Befragung eines Dritten ohne Kenntnis des Betroffenen nach § 67a Abs. 2 S.2 SGB X. Die Vorgehensweise ist hier von dem Grundsatz der VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit geprĂ€gt. Die persönliche Befragung des Betroffenen hat gemĂ€ĂŸ § 67a Abs. 2 S. 1 SGB X Vorrang. („Grundsatz der vorrangigen Befragung beim Betroffenen“).
Und ich schĂ€tze mal, dass Du auch nicht ĂŒber die Rechtslage informiert wurdest, was jedoch nötig ist: (Zitat)
Wichtig ist, dass die Behörde den Betroffenen gemĂ€ĂŸ § 67 a Abs. 3 Nr. 1-3 SGB X ĂŒber die Rechtslage informiert und ihn in den Ermittlungsprozess einbezieht.
und hier noch ein Zitat aus der Musterdienstanweisung (im obigen Link ist unten ein Link auf diese Anweisung):
Befragung Dritter
Eine Befragung Dritter ohne die Kenntnis des Betroffenen ist grundsĂ€tzlich unzulĂ€ssig. Nur in FĂ€llen, in denen eine SachverhaltsklĂ€rung anderweitig nicht möglich ist, kann eine solche Befragung durchgefĂŒhrt werden. Hierbei muss der Grundsatz der VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeit beachtet werden. Es dĂŒrfen nur Personen befragt werden, von denen erwartet werden kann, dass Sie zur SachverhaltsklĂ€rung beitragen können. Eine routinemĂ€ĂŸige Befragung z.B. der Nachbarn ist nicht zulĂ€ssig.​
Vielleicht kannst Du damit was anfangen.

GrĂŒĂŸe
Arbeitssuchend


 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
13.448
Bewertungen
19.348
Also ... ich hÀtte mich auf so ein Hick-Hack gar nicht eingelassen, schon mal nicht 3 Monate und schon gar nicht, wenn ich einen Anwalt habe!

Also von Anfang an:

Brief an das JC,

1. dass ich Kenntnis erlangt habe, dass mehrfach unangekĂŒndigt sowie unbegrĂŒndet der Versuch eines "Hausbesuches" getĂ€tigt wurde.

2. Im Zuge dieser rechtlich nicht einwandfreien weil unbegrĂŒndeten Handlungen wurde gegen das Sozialgeheimnis verstoßen, da Nachbarn befragt wurden.

3. Verbitte ich mir dies - ich bin erreichbar (wie bisher auch) und hatte sogar am X.X. einen Termin im Hause, bei dem man mit mir etwaige "Unklarheiten" bezgl. meines "Lebensmittelpunktes" hÀtte erlÀutern können.

4. Behalte ich mir vor, Strafanzeige zu erstatten. Art und Inhalt der Mitteilung des Außendienstes an Nachbarn waren dazu geeignet, ganz konkret einen Verdacht auf Leistungsmissbrauch und Verletzung des Meldegesetzes zu Ă€ußern und zu schĂŒren - das ist ĂŒble Nachrede.

5. Teile ich in diesem Zuge die Sache dem DatenschĂŒtzer mit sowie auch Teamleiter und GeschĂ€ftsfĂŒhrung des JC.

6. HÀtte ich eine schriftliche ErklÀrung abgegeben, dass sich mein Lebensmittelpunkt selbstverstÀndlich da befindet, wo ich auch gemeldet bin. (mit dem Hinweis, zu einer solchen ErklÀrung zu diesem Zeitpunkt nicht einmal verpflichtet zu sein.)

Dann wĂ€re es vielleicht auch nicht zu einer kompletten KĂŒrzung gekommen.
 

frankfurterin

Elo-User*in
Mitglied seit
13 August 2011
BeitrÀge
405
Bewertungen
88
wie gesagt der anwalt ist ein schisser....habe ihn ja gefragt was man machen kann da meinte er nur auf sich beruhen lassen...danke auch :icon_kinn:
Wieso sucht man sich dann keinen anderen?! Wenn ich mit meinem Hausarzt nicht zufrieden bin, wechsele ich den auch so schnell es geht.

und die eine kuh meint doch glatt ich sei nie dort eingezogen weil die mich nie sieht...
So wĂŒrde es mir bei meinen Nachbarn auch gehen. Einige habe ich in den letzten Jahren noch nie gesehen, ich weiß nicht mal, wer in der Bude nebenan wohnt, obwohl die TĂŒr nur einen Meter von meiner entfernt ist. Trotzdem wĂŒrde ich niemals Fremden gegenĂŒber Auskunft erteilen.

Wie gesagt, ich wĂŒrde mir erstmal einen anderen Anwalt suchen. HĂ€tte man lĂ€ngst tun können. Ist es ein guter Freund von dir oder wieso bleibst du dem RA treu?!


Off Topic: Der Einwand von Kohldampf war durchaus berechtigt. Du willst hier unsere Hilfe, also kann man erwarten, dass man den Usern Respekt zollt, in dem man komplette SĂ€tze schreibt, Großschreibung beachtet und einen Satz mit einem Punkt und nicht mit drei Punkten beendet. In anderen Foren wĂ€rst du fĂŒr so etwas lĂ€ngst ermahnt oder gesperrt worden!
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten